Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wo ist Felix Heger?

2.904 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Kind ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wo ist Felix Heger?

05.06.2021 um 14:19
Zitat von WattWatt schrieb:Wo ist Felix?

Gibt es irgendwelche Indizien wo er zwischen Offertsheim und Bühlental verbracht wurde?
Nach allem, was über Michael Heger zu erfahren ist, muss er ein ausgesprochen freundlicher, sanfter, harmoniebedürftiger Mensch gewesen sein. Auch dass er "keiner Maus etwas zuleide tun konnte", hat m.E. weniger mit einer möglichen Angst vor einem schlechten Karma zu tun, sondern mit seinem Charakter.

Ich nehme an, dass Härte, Aggressivität oder auch Rache Michael Heger fremd waren. Daher halte ich es auch für gut möglich, dass es gar nicht seine Absicht war, Felix' Mutter und die Großeltern auf ewig im Ungewissen über Felix' Schicksal zu lassen und sie damit zu quälen.

Aus dem Abschiedsbrief lese ich keinen Zynismus und keine Rachegefühle (wie sie z.B. in einem Satz wie "Du wirst Felix nie wiedersehen" zum Ausdruck kämen). Aus dem Brief spricht m.E. nur Trauer und Resignation darüber, dass sein Lebensentwurf von einer gemeinsamen Zukunft als Familie zerstört war bzw. umgeschlagen war in "Hass und Verachtung", dass er dieser Entwicklung ohnmächtig gegenübersteht und auch ansonsten keine Perspektive mehr für sich sieht.

Er will offenbar sogar, dass Manuela weiß, dass er sie (trotz allem) immer noch liebt, und das halte ich für absolut glaubwürdig. Und wenn er am Schluss des Briefes schreibt, "Und Scheiße – ich liebe Felix leider viel zu sehr", könnte das auch bedeuten, dass er es einfach nicht fertigbringt, auszusprechen oder auch für sich zu akzeptieren, dass er Felix getötet hat oder töten wird, weil das für ihn selbst etwas Ungeheuerliches und Unvorstellbares ist. Michael Heger kam möglicherweise gar nicht auf den Gedanken, dass man später vermuten könnte, Felix sei noch am Leben.

Zum Charakter von Michael Heger, so wie er sich darstellt, würde es passen, dass er Felix "sanft" getötet hat, ihn vielleicht mit Schlaftabletten betäubt und dann hat "einschlafen" lassen. Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass Michael Heger rohe Gewalt angewendet hat. Ebenso "fürsorglich" hat er Felix dann vermutlich auch abgelegt, vielleicht irgendwo "geborgen" in einer kleinen Felsnische oder am Fuß eines Baumes, an einer Stelle, an der kein Schnee lag.

Bei dieser Annahme wäre es allerdings auch wahrscheinlich, dass Wildtiere die kleine Leiche sehr schnell entdeckt und möglicherweise sogar im Ganzen verschleppt haben. (Auch Michael Hegers Leiche wies ja Bissspuren auf.) Dann würde man jetzt nichts mehr von Felix finden, auch keine Knochen, und die geplante Suche mit dem Archäologiehund wäre dann auch erfolglos.


1x zitiertmelden

Wo ist Felix Heger?

05.06.2021 um 14:20
...Hat sich erledigt.


melden

Wo ist Felix Heger?

05.06.2021 um 14:33
@rattich
D‘accord


melden

Wo ist Felix Heger?

05.06.2021 um 14:46
Zitat von allianzarenaallianzarena schrieb:Das Pärchen in der Änderungsschneiderei und das Pärchen an der Bäckerei und schließlich noch das Pärchen in der Unterkunft ( wo das blutige Leinentuch gefunden wurde ) war es immer das gleiche Pärchen gewesen❓
( zuletzt war ja wieder ein Pärchen welches MH tot aufgefunden ) .

In der Personenbeschreibung von den Pärchen Schneiderei und Bäckerei wurde immer nur Haarfarbe und teilweise Kleidung angegeben , aber keine ca Altersangabe 🤔

Wurde eigentlich bei dem Pärchen mit dem blutverschmierten Leinentuch ein DNA Abgleich mit dem Schnürsenkel wo auch Blutanhaftungen waren und den gefundenen abgeschnittenen Haaren gemacht❓
Sollten die ersten beiden Sichtungen tatsächlich so stattgefunden haben, wie geschildert, halte ich für gesichert, dass es sich bei diesen Pärchen um das gleiche paar gehandelt hat.

Das Pärchen in der Unterkunft hat sich ja offiziell nicht in dieser befunden, sondern lebte in einer Zweitwohnung.
Leider wurde dieser Spur nicht konsequent nachgegangen, da ich hier zum aktuellen Zeitpunkt das größte Aufklärungspotential sehe. Der Mann verweigerte seine Aussage und die Frau verwickelte sich in Widersprüche (was ja zu dem ganzen Fall sehr gut passt) und behauptete die Wohnung sei zu dieser Zeit von Einbrechern bewohnt gewesen. Mir ist schleierhaft, wie man bei einer solch dämlichen Aussage nicht weiter in diese Richtung ermitteln konnte, da das natürlich alles andere als normal ergo ziemlich verdächtig ist.

Danach behauptete sie, die Wohnung wäre zum Zeitpunkt der Befragung längst gekündigt, Nachforschungen ergaben aber, dass dies nicht der Fall war und die Wohnung erst nach der Befragung gekündigt wurde.

Da es sich bei diesem paar höchstwahrscheinlich um Mitwisser (m.E zumindest im Bezug auf die Unterbringung Michael Hegers) handelt, sehe ich wie gesagt in diesem paar die größte Chance diesen Fall noch aufzuklären, sollte nicht irgendwann, irgendwie eine Leiche zu FH gefunden werden.

Meines Wissens wurde KEIN Abgleich der beiden mit irgendwas gemacht und das anschlagen des Hundes als Fehler des Tieres betrachtet.


2x zitiertmelden

Wo ist Felix Heger?

05.06.2021 um 15:03
Zitat von Chris1889Chris1889 schrieb:Sollten die ersten beiden Sichtungen tatsächlich so stattgefunden haben
Was mich gestern stutzig gemacht hat zu lesen: dass die Dame vorm Bäcker sagt, der Mann (MH) war gut gekleidet, mit schwarzem Mantel und darunter schwarzem Anzug. Das scheint mir gar nicht zu passen, zu ihm genrell nicht, und zur Situation schon gar nicht. Er war doch bereits am Weg zum Bahnhof. Wo ist der schwarze Mantel und Anzug?
Bereits beim ersten Lesen über diese Zeugin dachte ich, die auffallend, fast aggressive Art scheint nicht zu MH zu passen, und warum macht er das nicht auch schriftlich?

Die Hundespur - hat die wirklich exakt vom Haus zur Wohnung in Bühlertal geführt, und auf anderem Weg vom S-Horn wieder zum Auto, oder wurde mit der Behauptung bisschen was zurechtgebogen?

Tolle Zusammenfassung von @Polio


2x zitiertmelden

Wo ist Felix Heger?

05.06.2021 um 15:04
Zitat von WattWatt schrieb:Danke für die Mühe.
Jetzt endlich wieder zum Thema: Wo ist Felix?
Gibt es irgendwelche Indizien wo er zwischen Offertsheim und Bühlental verbracht wurde?
Nein gibt es nicht, da es keine Indizien dafür gibt, dass er zwischen Bühlertal und Oftersheim verbracht wurde...
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Alter Verwalter, was läuft denn bei Dir falsch? Deine ganzen Äußerungen basieren einzig und allein auf Deiner auf nichts basierten Annahme, ein liebender Vater tue sowas nicht.
Nein basieren sie nicht. Meine Äußerungen basieren auf dem Gesamtbild, welches du nicht siehst, da du nur von EB als plausibel erklärte Hinweise/Sichtungen/Theorien als nicht-Hokus Pokus ansiehst und daher die Wahrheitsfindung nur in eine Richtung führen kann. Dass diese im Ergebnis fast Jahrzehntelang erfolglos und von massiven Logiklücken befallen sind blendet du, aus mir vollkommen unerklärlichen Gründen aus.
Zitat von SanderoSandero schrieb:Euer (Palio, BoobSinclair, etc.) Narrativ aufgrund eines Bauchgefühl ist, dass Felix tot ist. Euer Vorurteil ist, dass die Ermittler alles getan haben, um einen lebenden Felix auszuschließen und ihr passt dann die Faktenlage an, indem ihr von M.H. als Mörder ausgeht und ihm eine Persönlichkeitsstörung andichtet, für die es außer eurem persönlichen Bauchgefühl überhaupt keinen Hinweis gibt. Alle eure Beweise für diese angeblich Persönlichkeitsstörung von M.H. gibt es nur, wenn euer Bauchgefühl stimmt. Das nennt man Zirkelschluss "
Ich kann mich nur für diese Ausführung bedanken!
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Mir kommt das so vor, als würdest Du einen Blick in den Spiegel richten. Häme und Herabwürdigung sehe ich hier nur bei den erleuchteten Phantasten, die das Märchen der weltweiten Pädophilen-Netzwerke spinnen, und gegen jeden vernünftigen Widerspruch verteidigen, weil sie sich nicht vorstellen können oder besser wollen, dass die größten Gefahren für die lieben Kinder nicht von dunklen finsteren Fremden drohen, sondern vom eigenen persönlichen Umfeld.
Von einem Pädo-Netzwerk habe ich hier schon lange nichts mehr gelesen, wenngleich ich sagen muss, dass das ja nach eurer Argumentation "sowas passiert öfter als man denkt" eigentlich nicht so abwegig wäre.

Aber nein, von Häme und Herabwürdigung lese ich von Vertretern der (ich nenn es mal) "Felix lebt-Theorie" nichts.
Die Anhänger dieser werden tatsächlich von einer Hand voll Accounts systematisch genau dieser ausgesetzt, ohne dass dabei ersichtlich wird, aus welcher Motivation heraus das geschieht.


1x zitiertmelden

Wo ist Felix Heger?

05.06.2021 um 15:08
Zitat von TrackXTrackX schrieb:Was mich gestern stutzig gemacht hat zu lesen: dass die Dame vorm Bäcker sagt, der Mann (MH) war gut gekleidet, mit schwarzem Mantel und darunter schwarzem Anzug. Das scheint mir gar nicht zu passen, zu ihm genrell nicht, und zur Situation schon gar nicht. Er war doch bereits am Weg zum Bahnhof. Wo ist der schwarze Mantel und Anzug?
Bereits beim ersten Lesen über diese Zeugin dachte ich, die auffallend, fast aggressive Art scheint nicht zu MH zu passen, und warum macht er das nicht auch schriftlich?
Das finde ich tatsächlich auch seltsam, halte es aber nicht für ausgeschlossen, dass MH sich optisch veränderte, da er ja schließlich gesucht wurde.
Was ich mich in dem Zusammenhang frage, konnte die Zeugin zu diesem Zeitpunkt wissen, worum es MH ging? Sprich gelesen haben und sich die Aussage so "zusammengesponnen" haben? Ehrliche Frage.

Und was ich mich noch frage ist, ob die Aussage nicht durch die Sichtung in der Schneiderei legitimiert wird.


2x zitiertmelden

Wo ist Felix Heger?

05.06.2021 um 15:23
Zitat von Chris1889Chris1889 schrieb:Von einem Pädo-Netzwerk habe ich hier schon lange nichts mehr gelesen, wenngleich ich sagen muss, dass das ja nach eurer Argumentation "sowas passiert öfter als man denkt" eigentlich nicht so abwegig wäre.
Nein, da hast Du was ganz grundsätzlich falsch verstanden. Sexueller und auch sonstiger Missbrauch findet vor allem im unmittelbaren persönlichen Umfeld statt.

Die Wahrscheinlichkeit vom eigenen Vater missbraucht, umgebracht oder sonstwas zu werden ist um einiges höher, als von einer Sekte nach Portugal verschleppt zu werden oder in einen Maddy McCann-Gedächtnispädophilen-Netzwerk zu geraten. Das eine ist die Realität, das andere die Bildzeitung.
Zitat von Chris1889Chris1889 schrieb:Dass diese im Ergebnis fast Jahrzehntelang erfolglos und von massiven Logiklücken befallen sind blendet du, aus mir vollkommen unerklärlichen Gründen aus.
Mir ist es unerklärlich, wie man Menschen, die Dinge gelernt haben, einschlägige Erfahrungen haben und vor allem Informationen haben, die wir nicht haben, systematisch unterstellen kann, sie seien völlig inkompetent. Diese Art der Selbstüberschätzung ist mir völlig rätselhaft.

Und verbunden mit der ostentativ vor sich hergetragegen Ignoranz gegenüber psychischen Störungen und seelischen Zuständen abseits des eigenen, vermeintlich "normalen", Horizontes gibt das eine ziemlich ungenießbare Suppe.
Zitat von Chris1889Chris1889 schrieb:Die Anhänger dieser werden tatsächlich von einer Hand voll Accounts systematisch genau dieser ausgesetzt, ohne dass dabei ersichtlich wird, aus welcher Motivation heraus das geschieht.
Das ist ein ziemlich böswillige durch nichts belegte Unterstellung, die offensichtlich nur dazu dienen soll, sich Kritik an der eigenen Meinung zu verbieten, anstatt sachlich zu bleiben.

Und wenn Dir die Motivation nicht klar ist, kann ich für meinen Teil nur sagen, dass ich z.B. diesen Privatdetektiv unerträglich und unerträglich durchschaubar finde und mir schlicht und einfach nicht vorstellen kann, dass das irgendeiner ernst nimmt. Umso erstaunlicher, wenn er den Ergebnissen der Ermittlungen so eindeutig widerspricht. Wohlgemerkt aus eigenen finanziellen Motiven. Die die Ermittler wiederum objektiv nicht haben.


melden

Wo ist Felix Heger?

05.06.2021 um 15:32
Zitat von Chris1889Chris1889 schrieb:Was ich mich in dem Zusammenhang frage, konnte die Zeugin zu diesem Zeitpunkt wissen, worum es MH ging? Sprich gelesen haben und sich die Aussage so "zusammengesponnen" haben? Ehrliche Frage.
Es ging mir auch so. Ich frage mich auch, ob zwei fremde Pärchen sich nicht bald einmal bisschen ähnlich sehen können (Ich hab jetzt nicht nochmal die Beschreibungen rausgesucht)? Jemand bemerkte schon mal, ob das nicht womöglich sogar dieselbe Zeugin war, welche die beiden Pärchen gesehen haben wollte.


melden

Wo ist Felix Heger?

05.06.2021 um 15:47
@seli Zu den Tabletten & Alkohol und der Bemerkung, MH war doch Anti-Alkoholiker...
Ich habe zum Wirkstoff dieser Schlaftabletten gelesen, dass die gerne mit Alkohol zusammen genommen werden, wenn man einen halluzinogene Rausch-Zustand erreichen möchte. Also wenn man das möchte, im Rahmen einer Kombination von Methoden, die einen sanften Suizid gelingen lassen sollen, dann ist wohl egal, wenn man sonst keinen Alkohol trinkt (- habe selber viele Jahre gar keinen Alkohol getrunken). Die Tabletten hat man zumindest im Darm noch feststellen können.

Was mich von Anfang an sehr irritiert hat, sind diese beiden Suizid-Androhungen in der Vergangenheit. Ich kann damit nicht viel anfangen, wenn man sich darauf ausredet, dass die ja nur inszeniert waren, weil er seine Frau damit emotional unter Druck setzen wollte (dazu später noch). Da gab es schon mal eine Situation mit der Plastiktäte über den Kopf und Tabletten. Da kann man dann nicht sagen, in der Situation rund um Fährte und Auto, spielen Plastiktüten (mit Blut) keine Rolle. Ich habe bloß mal in Rezensionen hineingelesen zum Buch "Der sanfte Tod", - das scheint ja schon ganz gut zu passen mit diesen Kombinationen. -Auch die Erklärung mit der Kälte-Idiotie ist ein interessanter Hinweis. Ich kann mir auch vorstellen, wenn man einen Erfrierungstod stirbt, dass man sich etwas zusammenkrümmt und nicht ausgestreckt liegenbleibt. Es bleib nur noch die Frage, warum die Leiche (die vom Hubschrauber auch erst mal übersehen worden sein kann) angeblich sauber war. Und die Kleidung zerrissen -aber wer weiß, was man im halluzinogenen Zustand, in dem man im steilen Wald zu Tode stürzen möchte, so alles macht... Warum oder in wie fern hatte MH sich angeblich "fachlich mit Suizid" beschäftigt?

Betreff früherer Selbstmorddrohungen: Auch ich dachte mir, das war noch in besseren Zeiten, wo die Beziehung aufrecht war, ohne Kind. Nicht nur dass nach der Scheidung er wahrscheinlich keine längerfristige Beziehung mit einer Frau mehr hatte (oder?), es gab zusätzlich den Zoff mit dem Sorgerecht fürs Kind, und darüber hinaus musste er sich wohl dann selbst eine Mietwohnung leisten (oder?), Und einen Job zu finden, wenn man fast Vierizg ist ohne eine einschlägige Praxis bis dahin, wird auch immer schwieriger; ("jung" ist das nicht mehr). Weil da jemand bemerkte, das war ihm ohnehin egal, wenn er arbeitslos war... Das kann ich nicht nachvollziehen. In der Rente braucht man dann auch was zu leben. Und gestern las ich, dass seine Eltern auch kein Verständnis hatten für seine Lebensweise (stimmt das? - dann kam von der Seit wohl auch keine Unterstützung?)

Und wie ist das nun wirklich betreff: keine Suche/ Daten auf dem Computer hinsichtlich diverser Organisationen oder Zielen im Ausland, wo er interessiert war zu leben?! Wenn er angeblich die Krise mit Computerarbeit hatte wegen seiner Augen, dann ist zu bezweifeln, dass er versteht oder sich bemüht hat, die Spuren von Internet -Suche zu verwischen, bzw. wurde das von den Ermittlern ja gar nicht überprüft.
Wie war das eigentlich privat mit Computer-Tätigkeit? Da er ja intelligent und interessert war, hätte er ja ein Interesse gehabt im Netz zu recherchieren. Hat er das auch bleiben lassen wegen Augen-Problmen, oder war das eine Ausrede was Jobs betrifft?


1x zitiertmelden

Wo ist Felix Heger?

05.06.2021 um 16:32
Zitat von TrackXTrackX schrieb:Was mich gestern stutzig gemacht hat zu lesen: dass die Dame vorm Bäcker sagt, der Mann (MH) war gut gekleidet, mit schwarzem Mantel und darunter schwarzem Anzug. Das scheint mir gar nicht zu passen, zu ihm genrell nicht, und zur Situation schon gar nicht. Er war doch bereits am Weg zum Bahnhof. Wo ist der schwarze Mantel und Anzug?


Die Hundespur - hat die wirklich exakt vom Haus zur Wohnung in Bühlertal geführt, und auf anderem Weg vom S-Horn wieder zum Auto, oder wurde mit der Behauptung bisschen was zurechtgebogen?
Zu 1: Die Familie von MH hat beim Ausräumen der Wohnung den einzigen Anzug von MH und Mantel gefunden, dieser war entweder schwarz oder dunkelblau (das konnte man damals nicht mehr genau sagen).

Zu 2: Der Hund wurde vom PKW losgeschickt, führte dort an Tag 1 zum Sickenwalder Horn. Beim nächsten Einsatz führte der Hund -soweit bekannt wieder vom Parkplatz ausgehend oder sogar vom SH- zum "Hotel Schindelpeter" und blieb vor der Tür sitzen. Die Tür wurde geöffnet (sie war nicht abgeschlossen, es war die Haupteingangstür) und der Hund lief zielgerichtet zur Eingangstür der Dachgeschosswohnung. Selbst im Bericht ist vermerkt, dass jeder der anwesenden dachte, dass man nun Michael und seinen Sohn Felix finden würde.
Nach der Durchsuchung dieser Wohnung lief der Hund wieder über Seiten- und Querstraßen sowie Waldwege zum Sickenwalder Horn.


1x zitiertmelden

Wo ist Felix Heger?

05.06.2021 um 16:36
Korrektur - sorry, ich hatte falsch gelesen - also doch vom Auto (Spuraufnahme) über Sickenwakder Horn; dann zur Wohnung. Wenn auch in zwei Tagesetappen.


1x zitiertmelden

Wo ist Felix Heger?

05.06.2021 um 16:37
Zitat von TrackXTrackX schrieb:Was mich von Anfang an sehr irritiert hat, sind diese beiden Suizid-Androhungen in der Vergangenheit. Ich kann damit nicht viel anfangen, wenn man sich darauf ausredet, dass die ja nur inszeniert waren, weil er seine Frau damit emotional unter Druck setzen wollte
Ich denke nicht, dass Michael Heger mit diesen "angedeuteten" Suizidversuchen seine Frau emotional erpressen wollte. Vermutlich waren sie vor allem Ausdruck seiner Hilflosigkeit und Verzweiflung gegenüber dem Druck, den er durch das Drängen auf eine "ordentliche" Erwerbstätigkeit empfand und dem er nichts entgegensetzen konnte. Man könnte die Suizidversuche auch als Hinweis darauf verstehen, dass er eher bereit war, Gewalt gegen sich selbst auszuüben als gegen seine Umwelt.
Zitat von TrackXTrackX schrieb:oder war das eine Ausrede was Jobs betrifft
Wahrscheinlich hat Michael Heger aufgrund seines Naturells – sanft, friedlich, harmoniebedürftig und deshalb auch nicht "wehrhaft" oder "durchsetzungsfähig" – große Probleme in der Arbeitswelt gehabt. Ihnen versuchte er sich wohl zu entziehen, indem er öfter die Tätigkeit wechselte, fand aber offenbar keine berufliche Nische, in der er auf Dauer in Ruhe hätte arbeiten können und trotzdem ein Auskommen für sich und seine Familie gehabt hätte.

Hinzu kamen das Unverständnis seiner Umwelt, der Druck, den er offenbar spürte, die Rolle des "Familienvaters" zu übernehmen und etwas "Anständiges", Einträgliches zu arbeiten, und anscheinend auch eine gewisse Verachtung, die ihm aufgrund seiner Lebensweise entgegengebracht wurde.

Am Ende hatte er wohl das Gefühl, alles verloren zu haben – den Rückhalt einer Familie, seine Frau, bald vielleicht noch sein Kind, und jede berufliche Chance und Lebensperspektive. Er muss die Welt als hart und rücksichtslos und nur an materiellen Dingen interessiert erlebt haben. Die Vermutung liegt nahe, dass er diese Welt verlassen wollte, und dass er vielleicht auch verhindern wollte, dass sein Kind in ihr aufwachsen und leben musste.


2x zitiertmelden

Wo ist Felix Heger?

05.06.2021 um 16:59
Zitat von rattichrattich schrieb:dass er eher bereit war, Gewalt gegen sich selbst auszuüben als gegen seine Umwelt.
Absolut d'accord, mit dem gesamten post! Das ist mittlerweile auch mein Verdacht oder Eindruck.
Zitat von rattichrattich schrieb:Am Ende hatte er wohl das Gefühl, alles verloren zu haben – den Rückhalt einer Familie, seine Frau, bald vielleicht noch sein Kind, und jede berufliche Chance und Lebensperspektive.
Aus dem Umfeld nach der Scheidung habe ich leider nur einen Kommentar einer Partnerin seines lezten Jahres gefunden (und der Nachbarin, die ihn aber vermutlich nicht so persönlich gekannt hat).

Ich hätte sehr gerne gewusst, was denn aus dieser letzten Zeit andere Freunde, Bekannte erzählt haben. Das bleibt hier kryptisch; immer nur Andeutungen ohne konkreten Inhalt bis jetzt.

Diese Partnerin sagte, er wäre depressiv gewesen, hätte da kaum mehr jemand wirklich zum Reden gehabt, und wäre manchmal direkt in Panik gewesen, dass er das Kind auch noch verliert, weil die Frau ihm wiederholt gedroht hätte, dass er es nicht mehr bekommt fürs Wochenende. Ich kann mir gut vorstellen, dass das dann ein emotionaler Auslöser gewesen sein kann, wenn in Gegenwart dieser ExFrau die -nach seinen eigenen Worten am Ende- quälende Emotionen in ihm auslöst, miterleben muss, dass auch noch das Kind - die einzige Konstante die er zu dem Zeitpunkt noch hatte wo er glücklich war - ihn ablehnt, nicht mit ihm kommen will. Was so weit geht, dass das Zureden der Mutter auch nichts hilft, und das Kind unter Tränen den Opa am Telefon anfleht, dass er ihn doch holen möge, wiel er nicht mit Papa gehen möchte.
(Was war da im Vorfeld wohl schon vorgefallen zwischen Vater und Sohn?)


1x zitiertmelden

Wo ist Felix Heger?

05.06.2021 um 17:09
Zitat von TrackXTrackX schrieb:Wenn auch in zwei Tagesetappen.
Wie muss man sich das vorstellen ? - Der Hund nimmt am zweiten Tag nochmal die Spur am Kindersitz im Auto auf, wird dann aber schnell ohne Schnuppern (ähm, das geht wohl gar nicht wirklich) zum Sickenwalder Horn geführt, und dort hat er wieder dieselbe Spur, die er weiter verfolgt? Vielleicht war die erste Spur von Auto bis S-Horn die von Felix (kann er dort gegangen sein, ist die Strecke sinnvoll bewältigbar für den Kleinen?), und am nächsten Tag von Horn zur Wohnung die vom Vater - da die ja zusammen unterwegs waren... ?

Und es bleibt die Frage mit den gefundenen Haarbüschel (auch im Falle des Suizids) -Wo war denn das eigentlich genau?


melden

Wo ist Felix Heger?

05.06.2021 um 17:46
Zitat von TrackXTrackX schrieb:Was war da im Vorfeld wohl schon vorgefallen zwischen Vater und Sohn?
Es muss nichts Konkretes, "Greifbares" zwischen Vater und Sohn vorgefallen sein. Aber nach Felix' Geburt hat sich das Verhältnis der Eltern zueinander offenbar zunehmend verschlechtert, bis es zur Trennung kam.

Wie es in einem älteren "Stern"-Artikel* heißt, übernahmen die Eltern "nach ersten Querelen" das gemeinsame Sorgerecht, und Michael Heger durfte seinen Sohn jedes Wochenende sehen. Doch die Spannungen zwischen den Eltern nahmen wohl weiter zu.

Felix hat diese Spannungen mit Sicherheit gespürt. Er hat wohl auch gemerkt, dass sie etwas mit ihm zu tun hatten, und dass er dadurch zwangsläufig zwischen den Fronten stand. Niemand weiß, wann Michael Heger den Gedanken fasste, sich und (vielleicht) auch sein Kind umzubringen, aber Felix muss instinktiv gespürt haben, dass sich mit seinem Vater etwas verändert hatte und dass er (Felix) in Gefahr war. Deshalb vermutlich Felix' Weigerung, am letzten Abholtag mit seinem Vater mitzugehen.

Vermutlich hat das Kind unbewusst viel mehr von der gesamten Entwicklung mitbekommen, als die Erwachsenen es sich hätten vorstellen können (und vielleicht mehr, als die Erwachsenen selbst mitbekommen haben).


* https://www.stern.de/politik/deutschland/felix-wo-ist-felix--3328336.html


melden

Wo ist Felix Heger?

05.06.2021 um 19:23
Zitat von rattichrattich schrieb:Die Vermutung liegt nahe, dass er diese Welt verlassen wollte, und dass er vielleicht auch verhindern wollte, dass sein Kind in ihr aufwachsen
Ja genau das was der Kriminologe auch meint. Erst hat er Felix ermordet , die Leiche Versteckt und dann seinen Tod geplant. Nur ist dieser nicht so geglückt wie er angenommen hat. Ich denke es kann hier nur der Zufall helfen es aufzuklären wo Felix liegt


melden

Wo ist Felix Heger?

05.06.2021 um 19:36
Der zitierte Beitrag von OpLibelle wurde gelöscht. Begründung: Off-Topic, das solltest du via PN besprechen.
Gerade getan 😉
Meines Erachtens nach sollte dieser archäologische Suchhund nicht "nur" im Schwarzwald, sondern unbedingt auch bei Oftersheim/Grillhütte eingesetzt werden.

Von diesen archäologischen Spürnasen gibt es nur seeeeeehr wenige (noch weniger als Mantrailer) - in Dtl. derzeit nur einen("Flintstone", siehe Link)

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.stern.de/amp/familie/leben/dogs/archeo-dog--der-knochenjaeger-der-polizei-8599410.html&ved=2ahUKEwj-zquX_oDxAhULgP0HHVC0CrgQFjAAegQIAxAC&usg=AOvVaw0waBzNyfs9fjRrJ9FUWaCR&ampcf=1

@VVK-DE

Vielleicht wäre dafür Crowdfunding /"gofundme.de"
hilfreich?


1x zitiertmelden

Wo ist Felix Heger?

05.06.2021 um 20:50
Der Stern-Artikel dürfte ja eine gute Zusammenfassung sein.
Auch das lässt weniger an eine Flucht oder Emigration denken: "Das Apartment ist zugemüllt, überall Klamotten, Geschirr, Lebensmittel, Zettel, Spielsachen. Im Flur steht hochkant eine Kindermatratze, im Bad Einwegwindeln. Das Bett vor dem großen Fenster ist zerwühlt. Zwischen dem Bettzeug zwei Bücher..."


1x zitiertmelden