Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Göhrde-Morde

15.412 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Hamburg, Ungelöst, Doppelmord, 1989, Göhrde, Lüneburg, Lage, KUR, Winsen, Bad Bevensen + 15 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Die Göhrde-Morde
Röthen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

07.06.2016 um 19:03
@LuckyLuciano
Woanders las ich etwas von einem (amtlichen?) Brief, in dem angeblich ein (Klar-?) Name genannt wurde, gegen den ermittelt wurde. Kannst Du etwas dazu sagen?


melden
Anzeige
Tekao
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

07.06.2016 um 21:20
Ich habe mich vor wenigen Tagen mit einer sehr zuverlässigen Quelle über diese Morde unterhalten.
Es sieht demnach danach aus, das der Fall tatsächlich kurz vor der Aufklärung steht. Es wäre den Angehörigen zu wünschen. Da man auch die letzten Details in trockenen Tüchern haben möchte, hält man sich verständlicherweise bedeckt, bis eben diese Details glasklar sind.

Außerdem habe ich gehört, das Ehepaar R. reine Zufallsopfer waren, während der zweite Doppelmord wohl geplant war.


melden
sherlock74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

07.06.2016 um 21:57
@Tekao

Es wäre zu wünschen, dass es bald aufgeklärt wird. Bin gespannt, was dabei herauskommt und ob es noch Zusammenhänge zu anderen Fällen gibt.


melden

Die Göhrde-Morde

07.06.2016 um 22:00
Weiß eigentlich jemand warum jetzt auf einmal KWW im Fokus steht? Man hat ja noch keine DNA analysiert. Alles was in der Kammer des Schreckens gefunden wurde kannte man ja schon 93. Warum also jetzt auf einmal? Wurde nicht auf der Tagung noch gesagt, dass es keine weiteren Ermittlungen geben wird?

Oder wurde das schon irgendwo erwähnt und ich habs überlesen?


melden

Die Göhrde-Morde

07.06.2016 um 22:08
@Lady_Amalthea


Genau das ist der Punkt. Ich wette der Bruder von Birgit M. kotzt heute noch über die überbordene Motivation der Lüneburger Kollegen. Was mich am meisten frustiert ist der Umstand, dass die Durchsuchungen 1993 nicht aufgrund der vermissten Birgit M. erfolgten, sondern dem von Kurt-Werner W. als geklaut gemeldeten Ford Probe woraufhin wohl Ermittlungen wegen Versicherungsbetrug aufgenommen wurden.
Lady_Amalthea schrieb:Alles was in der Kammer des Schreckens gefunden wurde kannte man ja schon 93. Warum also jetzt auf einmal?


melden

Die Göhrde-Morde

07.06.2016 um 23:22
@Lady_Amalthea
Nach der HALD-Tagung forderte Prof. Püschel, die Ermittlungen voranzutreiben.
Alle haben sich gefreut und dachten, na endlich.....

Im November 2014 kam dann die Ernüchterung, die Polizei hätte leider keine
Kapazitäten frei, aus die Maus.

Ich vermute mal, dass Herr Sielaff & Prof. Püschel, der ja auch mit Dr. Meyer
aus Wustrow befreundet ist, doch noch Wege und Möglichkeiten gefunden
haben, den Fall Birgit M. und auch die Göhrde Morde noch mal zu pushen.


melden

Die Göhrde-Morde

08.06.2016 um 08:35
@Lady_Amalthea
@spookytooth

Angehörige haben in solchen Fällen, wie den Tötungsdelikten der Göhrde oder dem Vermisstenfall von B.M. die Möglichkeit (zumeist über einen Anwalt) sich über den Stand der Ermittlungen in Kenntnis setzen zu lassen. Ein hochrangiger Polizeibeamter, wie W. Sielaff wird dies schon von Berufswegen tun, losgelöst von dem verständlichen Interesse die Wahrheit über das Verschwinden seiner Schwester zu erfahren.

Aber auch wenn seine Einflussmöglichkeiten weitreichender sein dürften, als die von anderen Hinterbliebenen, bedarf es eines konkreten Hinweises oder Verdachts, um eine Fortsetzung oder Wiederaufnahme der Ermittlungen zu erwirken. Die Forderung von Professor Püschel im Rahmen der Veranstaltung von Wustrow, die Asservate erneut mit Hilfe der heutigen DNA-Möglichkeiten zu untersuchen, war sicher mehr, als lediglich ein fachlicher Hinweis. Konkrete Überlegungen werden schon zu dem Zeitpunkt bestanden haben.

Möglicherweise verliefen dann, mit der Wiederaufnahme des Falles B.M. im September 2015, die DNA-Untersuchungen erfolgversprechend, so dass man sich im Fall der Göhrde-Morde Anfang 2016 zu dem gleichen Schritt entschied.


melden

Die Göhrde-Morde

08.06.2016 um 09:02
@Röthen
Röthen schrieb:Äh, verstanden. Danke.
Und was mach ich nun mit meiner gedanklichen Asservatenkammer in ungefährer Form und Größe eines Schuhkartons? Du sprichst jetzt von dem Reisig. Was glaubst Du was wirklich noch als Asservat gelagert wird? Hoffnung habe ich, aber der Glaube sagt mir, da sei nicht mehr wirklich viel da. Ok, an einem Schmuckstück könnte vielleicht auch durch einen Kampf DNA sein. Trotzdem seh ich vor meinem geistigen Auge die Kühltasche, darin fachgerecht aber ungeordnet 'n bißchen Schmuck, das Tape, Fahrenbuch, die Box mit den zwei Fusseln, tja, und dann war's das. Erde, Äste, Kleidung, Geldbörsen o.ä., Fehlanzeige. Glaube ich. Und Du?
Nach meinem Kenntnisstand sind die Asservate noch immer vollständig vorhanden, mit Ausnahme der Gegenstände, die als Eigentum der Familie (Hinterbliebenen) einzustufen waren und nach der damaligen Untersuchung an die Familienangehörigen zurückgegeben wurden (siehe u.a. Rückgabe der Fahrzeuge). Dazu zählen aber sicher auch andere Wertgegenstände, wie z.B. Schmuck. Diese Gegenstände dürften für heutige Untersuchungen durch die Rückgabe "verloren" sein. Dennoch besteht ein ganz erheblicher Umfang an verbliebenen Asservaten.

Ob die Untersuchungen zum Erfolg führen wird die Zeit zeigen. In jedem Fall verfügen heutige Ermittler über andere Untersuchungsmöglichkeiten, als die damaligen Ermittler. Zudem muss man bedenken, dass nicht nur für die damaligen Ermittlungsbehörden die DNA-Analyse in den Kinderschuhen steckte. Sie war auch für Straftäter weitestgehend unbekannt, so dass auch deren Vorsicht im Hinblick auf das Hinterlassen von DNA-Spuren, unter heutiger Betrachtungsweise, sehr begrenzt gewesen sein dürfte.

Das ist vielleicht die große Chance für die wieder aufgenommenen Ermittlungen.


melden
sherlock74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

08.06.2016 um 13:21
@Tekao

Was meinst Du, wann gibt es neue Informationen bzw. ein Statement?


melden

Die Göhrde-Morde

09.06.2016 um 17:42
@spookytooth

War die Frage mit der Übung an LosFeliz gestellt ? Woher soll Er/Sie das wissen? Das wäre Täterwissen....


melden

Die Göhrde-Morde

11.06.2016 um 13:21
@Röthen
Röthen schrieb am 07.06.2016:Trotzdem seh ich vor meinem geistigen Auge die Kühltasche, darin fachgerecht aber ungeordnet 'n bißchen Schmuck, das Tape...
Die "uminöse" (Musik-)Kassette, die hier immer mal wieder genannt wurde und auch in Deiner Aufzählung erschien (Tape), ist mir bei meinen Recherchen übrigens noch nie begegnet.


melden

Die Göhrde-Morde

11.06.2016 um 13:26
Mit "Tape" meinte er vielleicht eher das Leukoplastband (und nicht das "Musik-Tape")


melden

Die Göhrde-Morde

11.06.2016 um 13:35
@Mc_Manus

Ja, das ist natürlich möglich. Dann wäre es richtig als Asservat.


melden
sherlock74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

11.06.2016 um 16:08
@LuckyLuciano

Was soll eigentlich auf der Musikkassette drauf sein also welche Musikrichtung? Weiss das jemand?


melden
Röthen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

11.06.2016 um 16:26
@LuckyLuciano
Im HHer-Abendblatt vom 09.03.1991 ist ein Phantombild aus Wales. Da der Zeitungsartikel um die Göhrde geht, der Titel lautet "Der Göhrde Mörder?" nannte ich dieses Phantombild in diesem Zusammenhang.
Zu dem "Tape";
Nee, ich meinte schon die (vermutlich) Audio-Compact-Cassette.
Mir sind nur Presseinhalte zur Musikassette bekannt. Dort taucht sie ein Paar/paar Mal auf.


melden
sherlock74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

11.06.2016 um 16:38
@Röthen

Mich wurde mal das Phantombild aus Wales interessieren.


melden

Die Göhrde-Morde

11.06.2016 um 17:01
@Röthen

In welchem Presseartikel ist denn die Musik-Kassette erwähnt worden?


melden
sherlock74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

11.06.2016 um 17:09
@Röthen

vielleicht sind da ja die Pet-Shop-Boys drauf, ich glaube dann kenne ich den Mörder :-)


melden
sherlock74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

11.06.2016 um 17:12
Aber das war wohl noch gar nicht angesagt zu der Zeit, glaube die gab es da noch gar nicht....


melden
Anzeige

Die Göhrde-Morde

11.06.2016 um 17:17
LuckyLuciano schrieb:In welchem Presseartikel ist denn die Musik-Kassette erwähnt worden?
Ich antworte mal für "Röthen":

Die Kassette wird hier klar erwähnt:


***
Hamburger Abendblatt
Historisches Archiv Nr. 125 vom 31.5.1989

" Was geschah beim Ausflug ins Grüne?



Mit dem rätselhaften Verschwinden eines Ehepaares aus Lohbrügge beschäftigt sich die Kriminalpolizei. Vor zehn Tagen starteten Ursula (45) und Peter Reinold (51) zu einem Tagesausflug in das Waldgebiet Göhrde. Seitdem wird das Ehepaar vermißt. Die Kripo schließt ein Verbrechen nicht mehr aus.

Um 9 Uhr am Sonntag, dem 21. Mai. verabschiedeten sich die Eheleute von ihrer 16 Jahre alten Tochter. Wie so oft wollten sie sich bei einem Picknick in der Göhrde erholen. Doch diesmal kamen sie nicht zurück. Am Dienstag erstatteten die Verwandten Vermißtenanzeige.

Vier Tage später machten sich die beiden Töchter - die zweite ist 23 Jahre alt - auf die Suche nach ihren Eltern. In Tießau an der Elbe nahe Hitzacker waren die Reinolds zuletzt gesehen worden; am Sonntag hatten sie dort im Ausflugslokal "Am Eibufer" zu Mittag gegessen. Auch Angler an der Elbe erkannten das Ehepaar auf Fotos wieder, wußten aber nicht genau, wann

sie die beiden gesehen hatten.

Vorgestern nun fand die Polizei den Honda Civic der Reinolds. Mit unverschlossener Fahrertür stand er auf einem Parkplatz in Winsen. Im Auto lagen die Jacke von Peter Reinold und eine leere Kühltasche. Auf dem Boden, der Rückbank und im Kofferraum wurden Blütenreste gefunden. Vor dem Beifahrersitz lag eine Musikkassette und das von Peter Reinold gewissenhaft geführte Fahrtenbuch. Das Fahrzeug wird zur Zeit auf weitere Spuren untersucht.

Aus der schrägen Parkposition des Wagens und der Unordnung im Auto schlössen die Töchter und der Bruder von Peter Reinold, daß ein Fremder gefahren sein muß. Peter Reinold sei pedantisch und dulde keinen Schmutz in seinem Auto.

In der Umgebung des Lokals in Tießau soll heute mit einem Hubschrauber nach den Vermißten gesucht werden. Kriminalbeamte werden in der Umgebung mit Bildern des Ehepaars nach Zeugen suchen. "Wenn es nötig ist, werden wir das dichte Waldgebiet an der Eibuferstraße auch mit Hunden absuchen", sagte Jörg Romanowski vom Kriminalkommissariat Lüchow. Über den Hintergrund des Verschwindens herrscht Rätselraten. Seit mehr als 20 Jahren arbeitet Reinold zur Zufriedenheit seiner Vorgesetzten bei Alfa Laval als Wareneingangskontrolleur. Das Ehepaar hatte weder zusätzliche Kleidung noch Geld mitgenommen. Möglicherweise hefern familiäre Spannungen eine Erklärung.

Wer das Ehepaar nach dem 21. Mai gesehen hat, melde sich bitte unter Telefon 6585-3825 oder 283-8846. K. STEMMLER"
***


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt