weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Göhrde-Morde

14.398 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Hamburg, Ungelöst, Doppelmord, 1989, Göhrde, Lüneburg, Lage, KUR, Winsen, Tatwaffe + 15 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Die Göhrde-Morde
melden
Anzeige

Die Göhrde-Morde

24.01.2018 um 22:12
@heideblume

Beim Fall AK weiss man gar nicht, was es war. Man hat nur Knochensplitter gefunden, und eine Jaegerin hat gehoert, dass mitten in der Nacht jemand um Hilfe gerufen hat.

Das Gebiet passt, und der mutmassliche Mittaeter laeuft noch frei herum.

Und bei den Goehrde Morden waren die Haelfte der Opfer maennlich.


melden

Die Göhrde-Morde

30.01.2018 um 19:24
In der LZ v. 27.01.2018 ist ein Bericht von Jürgen Reinold, Peter Reinolds Bruder, zu lesen.
Wer hat die Zeitung?
Ich bin leider kein Abonnent.
Vielleicht kann uns Spooky da weiterhelfen und Link setzen.


melden

Die Göhrde-Morde

30.01.2018 um 19:29
@Hahnundhenne
Avec plaisir.

Der Artikel war kürzlich auch bei WELT + zu lesen, da komme ich aber auch nicht ran.

https://www.landeszeitung.de/blog/lokales/1455972-die-frage-nach-dem-warum-bleibt


melden

Die Göhrde-Morde

06.02.2018 um 16:06
Hallo ihr Lieben,

ich war lange stille Mitleserin dieses Threads und möchte nun doch auch gerne meine Sichtweise dieses Falles mit euch teilen.

Vorab eine Frage:
accattone schrieb:Denn es war ja viel Blut im Auto.
Das wäre für die Kripo ja auch sehr interessant gewesen.
Du redest von "viel Blut im Auto". Wie kommst du darauf? Ich habe in Erinnerung, dass in den Artikeln von Blutspuren die Rede war und nicht von großen ausgetrockneten Blutlachen, die man als "viel Blut" bezeichnen könnte. Natürlich könnte auch das damit gemeint sein, jedoch wurde, glaube ich, nie näher drauf eingegangen oder irre ich mich? Aber vielleicht hast du ja auch einen ganz anderen Artikel gelesen?!

In Bezug auf KWW denke ich, ist die Sache klar. Wenn man sich seinen Lebenslauf und seine Vorstrafen anschaut, bleibt da auch nicht viel Raum für Zweifel. Ich bin froh, dass dies nun auch endlich "bewiesen" wurde. Oder man endlich Indizien dafür gefunden hat, ihn mit den Göhrde-Morden in Zusammenhang zu bringen. Des weiteren bin ich fest davon überzeugt, dass es einen Mitwisser geben muss. Vielleicht keinen Mittäter, einen Mitwisser aber allemal. Wie die meisten, halte auch ich einen gewissen "Kameraden" für diesen Mitwisser. Hoffentlich befreit er sich bald in Form von Reden von diesem seelischen Ballast.
Ich bin gespannt, welche Morde KWW noch zugeschrieben werden, denn ich denke auch, die fünf bereits bekannten Morde waren nicht alle.
SpäteSühne schrieb:- Wer war sein Arbeitgeber oder war er selbständig?
Da er an den Daten der Göhrde-Morde krankgeschrieben war, kann man denke ich eine Selbstständigkeit ausschließen?! Oder muss man sich als sein eigener Chef auch krankschreiben lassen?


@LuckyLuciano
Zum Schluss interessiert mich natürlich noch wann ich denn endlich das Buch der Bücher, auf das ich schon so lange warte, erwarten kann?
LuckyLuciano schrieb:Ich beziehe meine Informationen nicht aus Quellen heutiger Beamter sondern von einer Vielzahl ehemals tätiger Beamter. Personen, die diesen Fall wirklich (in unterschiedlicher Funktion) betreuten und maßgeblich prägten und weitaus mehr aus dem Tagesgeschehen der Ermittlungen zu berichten wissen, als jeder, der heute eine Hauptakte liest!
Liegt es eventuell an den Wahnsinns-Quellen die damals so viel falsch gemacht haben, dass sich nun andere für deren Arbeit entschuldigen müssen?
https://www.mopo.de/umland/der-fall-des-goehrde-moerders-die-billigen-ausreden-des-polizei-praesidenten-29411382


Ich freue mich auf rege Diskussionen mit euch.


melden

Die Göhrde-Morde

06.02.2018 um 16:48
Kasi277 schrieb:Da er an den Daten der Göhrde-Morde krankgeschrieben war, kann man denke ich eine Selbstständigkeit ausschließen?! Oder muss man sich als sein eigener Chef auch krankschreiben lassen?
Das wurde schon mal thematisiert. Es ist wohl so, wenn man eine Verdienstausfallversicherung oder Krankentagegeldversicherung hat, braucht man auch als Selbstständiger eine Krankschreibung, die man dann der Versicherung einreichen muss.


melden

Die Göhrde-Morde

06.02.2018 um 17:28
Kasi277 schrieb:Liegt es eventuell an den Wahnsinns-Quellen die damals so viel falsch gemacht haben, dass sich nun andere für deren Arbeit entschuldigen müssen?
Müssen sie das wirklich oder sind die Medien (auch) in diesem Punkt eher voreilig oder undifferenziert in ihrer Darstellung?

Hat die POL LG in der früheren Zeit tatsächlich die Kardinalfehler begangen, die heute ins Feld geführt werden oder ist die Sachlage ggf. doch eine andere?


melden

Die Göhrde-Morde

06.02.2018 um 17:55
Kasi277 schrieb:Ich bin gespannt, welche Morde KWW noch zugeschrieben werden, denn ich denke auch, die fünf bereits bekannten Morde waren nicht alle.
Diese Morde werden ihm zugeschrieben.

Laut Herrn Sielaff stehen weitere 21 Tötungsdelikte respektive Vermisstenfälle in Verdacht KWWs Handschrift mit Parallelen zur Tatausführung bei Birgit Meier und den Taten der Göhrde-Morde zu tragen. Zweifelsfrei interessant.

Aber! Gibt es Fälle, die die Handschrift des Täters der Göhrde-Morde oder von Birgit Meier tragen und nach 1993, also nach dem Ableben von KWW, geschahen? Wenn es diese gibt und die gibt es, müssen wir dann neu denken oder zumindest Sielaffs Einschätzung der Parallelen zu "Altfällen" in Frage stellen?


melden

Die Göhrde-Morde

06.02.2018 um 22:59
LuckyLuciano schrieb:Hat die POL LG in der früheren Zeit tatsächlich die Kardinalfehler begangen, die heute ins Feld geführt werden oder ist die Sachlage ggf. doch eine andere?
Da du meine Fragen ja leider nur mit Gegenfragen beantwortest, möchte ich es dir gleichtun.
Wie schätzt du die Sachlage denn ein? Ist sie eine andere?
LuckyLuciano schrieb:Wenn es diese gibt und die gibt es, müssen wir dann neu denken oder zumindest Sielaffs Einschätzung der Parallelen zu "Altfällen" in Frage stellen?
Da würde mich sehr interessieren welche Fälle du genau meinst? Mir fällt da spontan "nur" einer ein.


melden

Die Göhrde-Morde

06.02.2018 um 23:50
Kasi277 schrieb:In Bezug auf KWW denke ich, ist die Sache klar. Wenn man sich seinen Lebenslauf und seine Vorstrafen anschaut, bleibt da auch nicht viel Raum für Zweifel.
Willkommen, Kasi277, und danke für deine Einschätzungen. Ich sehe die Lage sehr ähnlich und frage mich, warum manche hier immer noch von "Puzzlestücken, die nicht passen wollen" u. Ä. reden/schreiben.
Kasi277 schrieb:Ich bin gespannt, welche Morde KWW noch zugeschrieben werden, denn ich denke auch, die fünf bereits bekannten Morde waren nicht alle.
Ich persönlich glaube das auch und denke da in erster Linie (aber nicht nur) an die Taten, in denen Kleinkaliberwaffen eine Rolle spielten.


melden

Die Göhrde-Morde

07.02.2018 um 12:21
Kasi277 schrieb:SpäteSühne schrieb:- Wer war sein Arbeitgeber oder war er selbständig?

Da er an den Daten der Göhrde-Morde krankgeschrieben war, kann man denke ich eine Selbstständigkeit ausschließen?! Oder muss man sich als sein eigener Chef auch krankschreiben lassen?
Danke für das Nachdenken dazu! KWW war, soviel ich weiß, "nur" an einem Mordtag krankgeschrieben. Der andere Mordtag war auch ein arbeitsfreier Tag, eine Krankschreibung KWWs lag vor und nach diesem anderen Mordtag nicht vor. Oder hat jemand dazu einen Nachweis, den ich nur nicht kenne?

Man bedenke bitte, dass eine Krankschreibung ja nicht nachträglich erfolgt, sondern ab dem Tag des Arztbesuches für eine bestimmte Zeit ausgestellt wird. Diese Bescheinigung wird dem Arbeitgeber vorgelegt und dann darf der Arbeitnehmer für die Zeit der Krankschreibung der Arbeit fern bleiben. Als Selbständiger mit Krankengeld-Vereinbarung ab einem Krankheitstag xy gilt die Krankschreibung als Nachweis gegenüber der gesetzlichen Krankenkasse, die das Krankengeld auszahlt ab xy Tage ununterbrochener Krankschreibung.

Da wir nicht wissen, wie lange KWW krankgeschrieben war und auch nicht, ob er selbständig war oder abhängig beschäftigt war, lässt sich nur festhalten, dass KWW für eine Tatzeit offiziell krankgeschrieben war. Wir wissen aber auch nicht, ob KWW vorzeitig wieder seine Arbeit aufgenommen hatte oder z.B. erst an dem Mordtag folgenden Werktag seine Arbeit wieder aufgenommen hatte. Und wir wissen auch nicht, ob die Krankschreibung geplant war, die Krankheit vorgetäuscht war oder was auch immer. Somit kann man nur festhalten, dass für KWW an diesem Mordtag eine Krankschreibung vorlag. Nicht mehr und auch nicht weniger. Ein Indiz, aber leider ohne jede Beweiskraft für irgendetwas.

Meinen Gruß!


melden

Die Göhrde-Morde

07.02.2018 um 12:53
Kasi277 schrieb:Da du meine Fragen ja leider nur mit Gegenfragen beantwortest, möchte ich es dir gleichtun.
Wie schätzt du die Sachlage denn ein? Ist sie eine andere?
Entschuldige, wenn ich Deine Frage mit einer Gegenfrage beantwortet habe. Das ist sonst nicht meine Art und wird allgemein hin als unhöflich bewertet. Das war jedoch nicht meine Absicht.

Ja, ich bewerte die Sachlage anders.
LuckyLuciano schrieb:Ich beziehe meine Informationen nicht aus Quellen heutiger Beamter sondern von einer Vielzahl ehemals tätiger Beamter. Personen, die diesen Fall wirklich (in unterschiedlicher Funktion) betreuten und maßgeblich prägten und weitaus mehr aus dem Tagesgeschehen der Ermittlungen zu berichten wissen, als jeder, der heute eine Hauptakte liest!
Gerade in dieser Situation vermögen die ehemaligen Beamten die damaligen Abläufe wohl besser zu beschreiben, als dies jeder andere heute könnte. Ich nehme Presse-/Medienberichte ungern so hin, wie sie erscheinen. Jedenfalls dann nicht, wenn sie Unwahrheiten beschreiben und/oder Spielräume für weitere Recherchen offen lassen. Die Haltung "wird schon stimmen, was die Medien schreiben" überlasse ich gerne anders denkenden Usern. Mein Ansatz ist jedenfalls ein anderer.

Solange Diskussionen respektvoll geführt werden, ist es m.E. auch nicht hinderlich andere Auffassungen zu haben oder Medienberichte kritisch zu hinterfragen.


melden

Die Göhrde-Morde

07.02.2018 um 13:01
SpäteSühne schrieb:Da wir nicht wissen, wie lange KWW krankgeschrieben war und auch nicht, ob er selbständig war oder abhängig beschäftigt war, lässt sich nur festhalten, dass KWW für eine Tatzeit offiziell krankgeschrieben war. Wir wissen aber auch nicht, ob KWW vorzeitig wieder seine Arbeit aufgenommen hatte oder z.B. erst an dem Mordtag folgenden Werktag seine Arbeit wieder aufgenommen hatte. Und wir wissen auch nicht, ob die Krankschreibung geplant war, die Krankheit vorgetäuscht war oder was auch immer. Somit kann man nur festhalten, dass für KWW an diesem Mordtag eine Krankschreibung vorlag. Nicht mehr und auch nicht weniger. Ein Indiz, aber leider ohne jede Beweiskraft für irgendetwas.
Ich kann für mich noch nicht erkennen, welchen Erkenntnisgewinn es liefert zu wissen, ob KWW tatsächlich am Tattag (Mittwoch | Opferpaar 2) krank geschrieben war!? Für Opferpaar 1, ein Sonntag, ist eine AU m. E. unerheblich. Was hilft es dies zu wissen? Was leitest Du daraus ab?

Übrigens ist er nach meinem Kenntnisstand abhängig beschäftigt gewesen.


melden

Die Göhrde-Morde

07.02.2018 um 14:57
LuckyLuciano schrieb:Ich kann für mich noch nicht erkennen, welchen Erkenntnisgewinn es liefert zu wissen, ob KWW tatsächlich am Tattag (Mittwoch | Opferpaar 2) krank geschrieben war!? Für Opferpaar 1, ein Sonntag, ist eine AU m. E. unerheblich. Was hilft es dies zu wissen? Was leitest Du daraus ab?
Erkenntnisse gewinnt man nicht. Dass KWW aber auch "in jenen Tagen, in denen Birgit Meier verschwand, krankgeschrieben"* war, ist doch interessant, oder?

* http://www.zeit.de/2016/42/serienmord-ermittlungen-doppelmorde-lueneburg-birgit-meier


melden

Die Göhrde-Morde

07.02.2018 um 15:09
Kasi277 schrieb:In Bezug auf KWW denke ich, ist die Sache klar. Wenn man sich seinen Lebenslauf und seine Vorstrafen anschaut, bleibt da auch nicht viel Raum für Zweifel.
Gerade diese Vorstrafen zeigen doch ein anderes Bild?! Ein anderes Opferprofil, andere "Motive" für die bekannten, nachgewiesenen Taten.
Kasi277 schrieb:Ich bin froh, dass dies nun auch endlich "bewiesen" wurde. Oder man endlich Indizien dafür gefunden hat, ihn mit den Göhrde-Morden in Zusammenhang zu bringen.
Bewiesen ist es sicher nicht. Indizien für eine Tatbeteiligung gibt es hingegen zweifelsfrei, da gebe ich Dir recht.
Kasi277 schrieb:Des weiteren bin ich fest davon überzeugt, dass es einen Mitwisser geben muss. Vielleicht keinen Mittäter, einen Mitwisser aber allemal. Wie die meisten, halte auch ich einen gewissen "Kameraden" für diesen Mitwisser. Hoffentlich befreit er sich bald in Form von Reden von diesem seelischen Ballast.
Dass es einen Mittäter/Mitwisser gibt, ist in der Tat nicht auszuschließen. Reden wird er, wenn es diese Person gibt, hingegen sicher nicht. Denn dies würde lebenslänglich bedeuten. Beihilfe zum Mord oder sogar eine Tatbeteiligung würde ggf. die Höchststrafe nach sich ziehen.


melden

Die Göhrde-Morde

07.02.2018 um 16:33
@LuckyLuciano

Moin, im November 2016 hast du mich noch angemacht wegen Sielaff und seinem Team. Würdest du ihn denn mittlerweile für kompetent halten oder bist du nach wie vor der Meinung durch deine Kontakte zu den Ruheständler kannst du das alles besser als jeder andere beurteilen, und der alte Sielaff ist immer noch, um deine Worte zu gebrauchen "in dem Muster betroffener Angehöriger gefangen".

Ich empfinde die Diskussion hier zum Teil an den Haaren herbeigezogen, auch wenn die Beiträge in dem Amateurhelden Ermittlern noch grotesker sind.

Mal was anderes, warum wurden die beiden Telefonanschlüsse im Streitmoor nach dem Suizid von KWW auf unterschiedliche Anschlussinhaber umgestellt? Einmal "Alice Wichmann" und einmal "Alice Preuß"?
LuckyLuciano schrieb:Es gibt noch nicht einmal einen belastbaren Grund für eine Täterschaft von K.W.W. bei B.M.

Es gibt keine Leiche, somit sprechen wir über einen Vermisstenfall.

Man findet eine Blutspur an einer Handfessel. Und?

Was noch? Was beweist das?
LuckyLuciano schrieb:Der Autor schmückt sich mit Namen.

Einem ehemaligen Vize-Chef des LKA HH.

Und seinen "Helfern".

Welche belastbaren Beweise liefern sie?

Herrn Sielaff kenne ich auch persönlich.

Er trifft das Muster eines befangenen Angehörigen, den man aus der Aufklärung eines Fall im aktiven Polizeidienst immer dann raus hält, wenn es um persönliche Strömungen und Verbindungen geht (Familie, usw. ...)


melden

Die Göhrde-Morde

07.02.2018 um 17:14
Danke @Rorschach für das Einstellen der entsprechenden Passagen!

Wir denken sehr ähnlich und du stellst genau die richtigen Fragen bzgl dem Wissensstand (einiger) Mitschreiber!
Die Antworten würden mich interessieren!


melden

Die Göhrde-Morde

07.02.2018 um 18:01
Rorschach schrieb:Moin, im November 2016 hast du mich noch angemacht wegen Sielaff und seinem Team. Würdest du ihn denn mittlerweile für kompetent halten oder bist du nach wie vor der Meinung durch deine Kontakte zu den Ruheständler kannst du das alles besser als jeder andere beurteilen, und der alte Sielaff ist immer noch, um deine Worte zu gebrauchen "in dem Muster betroffener Angehöriger gefangen"
Die Kompetenz von Herrn Sielaff zu beurteilen steht mir nicht zu, weil ich dies nicht beurteilen kann. Das was ihn in der Arbeit bzgl. seiner Schwester ausgezeichnet hat, ist Beharrlichkeit. Und das gestehe ich ihm voll umfänglich zu.

Natürlich kann man etwas anders (vielleicht sogar besser) beurteilen, wenn man den Kontakt zu Personen hat, die in der Zeit aktiv waren. Das könnte aber jeder, der diese Vergleichsmöglichkeit hätte. Die Medien sind voll von einseitigen Darstellungen. Vereinfacht dargestellt hat die POL LG nichts geleistet und durch Herrn Sielaff wird alles geklärt. Sowas macht mich skeptisch.

Wenn Du Passagen von mir zitierst, die länger zurückliegen sei angemerkt, dass diese Einschätzungen von mir zu der Zeit gemacht wurden, wo für alle noch nicht mehr bekannt war. Somit bezieht sich jeder hier stets auf das, was aus den Medien oder Presseberichten an Kenntnissen zum Zeitpunkt seines Beitrages vorliegt. Das kann sich ständig ändern, denn gerade in den vergangenen Monaten gab es immer wieder neue Informationen, sowohl im Fall Birgit Meier, aber auch der Göhrde, die durch die POL LG offiziell frei gegeben wurden.


melden

Die Göhrde-Morde

07.02.2018 um 18:02
Zitronella schrieb:Wir denken sehr ähnlich und du stellst genau die richtigen Fragen bzgl dem Wissensstand (einiger) Mitschreiber!
Die Antworten würden mich interessieren!
Wer ist denn "wir"?


melden
Anzeige

Die Göhrde-Morde

07.02.2018 um 18:07
@LuckyLuciano
Ich habe den entsprechenden User doch geaddet!

Das Wort Einschätzung finde ich übrigens in diesem Fall nicht zutreffend. Warst du es nicht der von internen Kenntnissen sprach?


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden