weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Göhrde-Morde

14.417 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Hamburg, Ungelöst, Doppelmord, 1989, Göhrde, Lüneburg, Lage, KUR, Winsen, Tatwaffe + 15 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Die Göhrde-Morde

Die Göhrde-Morde

12.06.2018 um 08:44
In der Print-Ausgabe des Spiegels 1996 wurde doch schon darüber gesprochen, und auch detaillierter, was für ein Fernglas es sei.

ein olivfarbenes Fernglas Steiner Commander II 7X5o S

oder die Kamera

Sofortbildkamera Image System der Marke Polaroid

Quelle

Diese Infos können doch nur von der Polizei stammen, oder woher soll ein Journalist diese erhalten ...


melden
Anzeige

Die Göhrde-Morde

15.06.2018 um 19:55
Es gibt eine neue Pressemitteilung der POL-LG:
POL-LG: Clearing-Stelle der Ermittlungsgruppe Göhrde gibt Skript in die polizeiliche Öffentlichkeit

... In dem nun polizeiintern verbreiteten Skript werden Fakten zu den Taten in der Göhrde und dem Fund von Birgit Meier dargestellt. Es dient der Erzeugung von Aufmerksamkeit bei den anderen Polizeidienststellen. Dortige Fälle sollen unter Berücksichtigung der Personalie Kurt-Werner Wichmann und des möglichen weiteren Mittäters betrachtet werden. Außerdem finden die bekannten Aufenthaltsorte von Kurt-Werner Wichmann und des Beschuldigten Erwähnung. Entscheidend ist, dass die Ermittlungsgruppe Göhrde der Polizeidirektion Lüneburg eine niedrigschwellige Kontaktaufnahme wünscht. Ziel ist es die Überprüfung potentieller Fälle für die betreffende Polizeidienststelle zu begleiten. ...
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56836/3971632


melden

Die Göhrde-Morde

15.06.2018 um 20:19
Hallo!

Ich lese ab und zu bei der Diskussion hier mit und erinnerte mich gerade daran das KWW einen Ford vergraben hat.
Ich habe heute eine Unterhaltung überhört bei der jemand von einer Folge der Sendung Miami Vice berichtet hat in der ein Serienmörder Autos von Opfern (alles Kriminelle) vergräbt.
Die Folge ist von 1986.
Hier ein link zu einer Zusammenfassung auf Englisch
http://miamivice.wikia.com/wiki/Definitely_Miami

Ich habe die Sendung nie gesehen, aber bei dem was man zum Stil dieser Sendung so mitbekommt könnte das ja zu KWW passen. Ich meine diese anscheinend übersteigerte Eitelkeit und die Klamotten ;)

Vielleicht hat er das ja gesehen. War die Sendung denn in Deutschland zu empfangen?


melden

Die Göhrde-Morde

16.06.2018 um 06:39
Wüstensonne schrieb:Es gibt eine neue Pressemitteilung der POL-LG:POL-LG: Clearing-Stelle der Ermittlungsgruppe Göhrde gibt Skript in die polizeiliche Öffentlichkeit... In dem nun polizeiintern verbreiteten Skript werden Fakten zu den Taten in der Göhrde und dem Fund von Birgit Meier dargestellt. Es dient der Erzeugung von Aufmerksamkeit bei den anderen Polizeidienststellen. Dortige Fälle sollen unter Berücksichtigung der Personalie Kurt-Werner Wichmann und des möglichen weiteren Mittäters betrachtet werden. Außerdem finden die bekannten Aufenthaltsorte von Kurt-Werner Wichmann und des Beschuldigten Erwähnung. Entscheidend ist, dass die Ermittlungsgruppe Göhrde der Polizeidirektion Lüneburg eine niedrigschwellige Kontaktaufnahme wünscht. Ziel ist es die Überprüfung potentieller Fälle für die betreffende Polizeidienststelle zu begleiten. ...
Danke für das Einstellen der neuen Presseinfos...

Wenn ich das jetzt richtig verstehe....

Die "Lüneburger" haben die Vorarbeit geleistet und stellen allen nationalen Polizeidienststellen ein Profil zur Verfügung, anhand dessen eine mögliche Tatbeteiligung von KWW erkennbar wäre.

Die zuständigen Dienststellen durchforsten dann ihre Cold Cases aus den Jahren 1975-1993, die auf dieses Profil passen könnten. Treten dann alsbald in Kontakt mit der "Clearing-Stelle" in Lüneburg, um einen "Feinabgleich" durchzuführen und ermitteln dann in eigener Regie im Nachgang noch offene Punkte, eventuell wird noch ein DNA-Abgleich mit noch vorhandenen Asservaten gefahren.

Bei der Vielzahl der angedachten Verdachtsfälle, die dann hoffentlich auch alle neu aufgerollt werden, sollte man eigentlich meinen das sich in irgendeiner Asservatenkammer noch etwas findet, wo man analog zum Göhrdefall Tat Nummer 1, eine DNA-Anhaftung von KWW findet, sollte er für eine oder mehrere dieser Taten denn verantwortlich sein.
Intercat schrieb:Ich lese ab und zu bei der Diskussion hier mit und erinnerte mich gerade daran das KWW einen Ford vergraben hat. Ich habe heute eine Unterhaltung überhört bei der jemand von einer Folge der Sendung Miami Vice berichtet hat in der ein Serienmörder Autos von Opfern (alles Kriminelle) vergräbt. Die Folge ist von 1986.Hier ein link zu einer Zusammenfassung auf Englisch
Intercat schrieb:Ich habe die Sendung nie gesehen, aber bei dem was man zum Stil dieser Sendung so mitbekommt könnte das ja zu KWW passen. Ich meine diese anscheinend übersteigerte Eitelkeit und die Klamotten ;)Vielleicht hat er das ja gesehen. War die Sendung denn in Deutschland zu empfangen?
Ein guter Gedanke....

Fernsehserien liefern eine Vielzahl von Identifikationsmerkmalen ihrer handelnden Charaktere.

Miami Vice wurde in der ARD bundesweit ab dem 6.Dezember 1986 im späten Abendprogramm (21 Uhr 45) ausgestrahlt.


Zu beachten wäre, das die Serienrechte in den Neunzigern an RTL verkauft wurden. RTL strahlte dann alle Folgen ab August 1993 noch einmal aus. Allerdings sendete RTL im Nachmittagsprogramm. Dadurch wurde es erforderlich, dass die Cutter erhebliches Szenenmaterial aus den jeweiligen Filmen heraus schneiden mussten, um den Vorschriften der Gewaltdarstellung im Nachmittagsprogramm gerecht werden zu können.

Wer sich also denkt, dass Miami Vice so schlimm in der Darstellung von Gewaltszenen gar nicht war, hat dann wahrscheinlich die Zweitverwertung in RTL gesehen.

Ich habe hin und wieder eine Folge in der "brutaleren" Fassung in der ARD gesehen und meine mich erinnern zu können, dass es da ganz schön zur Sache ging. Jedenfalls in Bezug auf die späten 1980er Jahre.


melden

Die Göhrde-Morde

26.06.2018 um 14:47
KWW war zum Zeitpunkt des Mordes an Ilse Gehrkens gerade zu einem Jahr Jugendstrafe verurteilt:
Im Alter von 18 Jahren wird Kurt-Werner W. zu einem Jahr Jugendstrafe verurteilt, weil er am 12. Juli 1967 Beamte in Adendorf mit einem Kleinkalibergewehr bedroht hat.
Am 11. April 1968 wird die 38-jährige Ilse G. von vier Schüssen eines Kleinkalibergewehrs tödlich in den Rücken getroffen, als sie mit dem Fahrrad durch ein Waldgebiet bei Lüneburg fährt. Zeugen sehen einen Jugendlichen flüchten, der W. ähneln soll.
Damals legt die Lüneburger Polizei eine Spurenakte über W. an. Zwei Jahre später durchsucht sie sein Haus und findet Kleinkalibergewehre, andere Waffen und acht DIN-A4-Seiten mit aufgeklebten Zeitungsausschnitten zum Mordfall Ilse G.
http://azxy.communityhost.de/t156723186f354157108-FF-Lueneburg-Goehrde-Moerder-4.html

Hat er diese Strafe verbüßt? Oder wurde er vorzeitig entlassen bzw. hatte er Freigang?
Wurden Lauf und Projektile der Waffen damals nicht untersucht und verglichen?

"Gegen Tote darf nicht ermittelt werden" kennen wir ja schon, allerdings wurden damit auch Asservate wie seine KK Gewehre vernichtet. Wenn er tatsächlich ein Serientäter gewesen sein sollte wurde damit auch mögliches Beweismaterial für andere Taten vernichtet. Für den Fall Gehrkens bedeutet das dass durch diesen tollen Grundsatz nur noch Kommissar Zufall helfen kann.

Gruß EK


melden

Die Göhrde-Morde

27.06.2018 um 02:32
@ErwinKöster

Da blicke ich im Moment nicht richtig durch.
ErwinKöster schrieb:Am 11. April 1968 wird die 38-jährige Ilse G. von vier Schüssen eines Kleinkalibergewehrs tödlich in den Rücken getroffen, als sie mit dem Fahrrad durch ein Waldgebiet bei Lüneburg fährt. Zeugen sehen einen Jugendlichen flüchten, der W. ähneln soll. Damals legt die Lüneburger Polizei eine Spurenakte über W. an. Zwei Jahre später durchsucht sie sein Haus und findet Kleinkalibergewehre, andere Waffen und acht DIN-A4-Seiten mit aufgeklebten Zeitungsausschnitten zum Mordfall Ilse G.
Damals legt die....

Zwei Jahre später durchsucht sie....

Das würde sich ja im Kontext auf das Ende der 60er Jahre beziehen.

Und der vermutliche Anlass der damaligen Hausdurchsuchung, war dann wohl die Vergewaltigung für die er dann verurteilt wurde.

Oder ist mit der Hausdurchsuchung jene in 19993 gemeint ?
ErwinKöster schrieb:Hat er diese Strafe verbüßt? Oder wurde er vorzeitig entlassen bzw. hatte er Freigang?Wurden Lauf und Projektile der Waffen damals nicht untersucht und verglichen?
Darüber haben wir keine Infos gefunden. Wir konnten nur pi mal Daumen eine mögliche Haftdauer berechnen. Dieser Berechnung nach, könnte KWW gerade eben so aus der Jugendhaft entlassen worden sein und am Tattag der Ermordung von I.G. in Freiheit gewesen sein.

Das ist aber alles sehr schwammig und nicht belegbar.


melden

Die Göhrde-Morde

18.08.2018 um 22:28
SpäteSühne schrieb:Tatsache aber ist: es gibt nur und ausschließlich "Beweishinweise" und schwache Indizien - und einen DNA-Treffer, über den wir nicht wissen, aus welchem Umstand und auf welchem Objekt er zustande kam.
Dieser DNA-Treffer hat mich jetzt lange beschäftigt und ich habe versucht, alte Berichte bzw Mitteilungen zu bekommen, die zu dem Tatzeitpunkt frisch und deren Informationsgehalt deshalb noch „ungeschönt“ bzw authentisch waren.

Ich bin im historische Archiv des Hamburger Abendblattes fündig geworden:
https://www.abendblatt.de/archiv/

Dort heißt es unter anderem:

1.)
Vorgestern nun fand die Polizei den Honda Civic der Reinolds. Mit unverschlossener Fahrertür stand er auf einem Parkplatz in Winsen. Im Auto lagen die Jacke von Peter Reinold und eine leere Kühltasche. Auf dem Boden, der Rückbank und im Kofferraum wurden Blütenreste gefunden. Vor dem Beifahrersitz lag eine Musikkassette und das von Peter Reinold gewissenhaft geführte Fahrtenbuch. Das Fahrzeug wird zur Zeit auf weitere Spuren untersucht.

Aus der schrägen Parkposition des Wagens und der Unordnung im Auto schlössen die Töchter und der Bruder von Peter Reinold, daß ein Fremder gefahren sein muß. Peter Reinold sei pedantisch und dulde keinen Schmutz in seinem Auto.
(Quelle: Historisches Archiv des Hamburger Abendblatts Nr 125 vom 31.05.1989)

2.)
Seit dem 12. Jull waren Ingrid Warmbier und Bernd-Michael Köpping vermißt worden - dem Tag, an dem die Pollzei die Leichen des Ehepaares Reinold fand. Frau Warmbier war zuletzt am Nachmittag beim Verlassen der Klinik "Kieferneck" in Bad Bevensen gesehen worden. Mit ihrem Mercedes fuhr sie davon. Zwei Tage später wurde der Wagen vor dem Hotel "Fährhaus" in Bad Bevensen entdeckt. Nach Aussagen von Zeugen hatte ihn ein Mann dort abgestellt.
(Quelle: Historisches Archiv des Hamburger Abendblatts Nr 174 vom 29.07.1989)

3.)
Wie berichtet, waren im Waldgebiet Göhrde die Eheleute Reinold aus Lohbrügge und in unmittelbarer Nähe ein Paar aus Niedersachsen ermordet aufgefunden worden. Dieses Paar war zuletzt am 12. Juli mit einem weißen Toyota Tercel gesehen worden.

Am 24. Juli wurde der Wagen auf der Straße Am Klaubusch in Bad Bevensen entdeckt. Nach Zeugenaussagen ist er zwischen dem 12. und 19. Juli täglich von einem Mann gefahren und jeweils auf der Straße abgestellt worden. Der Mann ist etwa 40 bis 50 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß, schlank und hat mittellange, braune Haare. Er trug ein grünliches Hemd, eine dunkle Hose und vermutlich dunkle Schuhe. Er hatte eine dunkle Tasche bei sich und dürfte im Besitz einer Schußwaffe sein.
(Quelle: Historisches Archiv des Hamburger Abendblatts Nr 232 vom 05.10.1989)

Bei Betrachtung dieser Informationen komme ich zu dem Schluss, dass in beiden Fahrzeugen DNA-Spuren gefunden wurden und das diese vor dem Hintergrund heutigen Wissens (Morde aufgeklärt...) identisch sind. Oder aber, dass sie sich insoweit unterscheiden, dass die unterschiedlichen DNA-Spuren die Merkmale enthält, die auf einen (sehr) nahen Verwandten hinweisen und die These, es gäbe einen Mittäter darin begründet liegt.


melden

Die Göhrde-Morde

18.08.2018 um 22:59
Zum Fall Irma Busch bin ich ebenfalls fündig geworden. Die Hamburger Morgenpost zitiert in Ihrem Artikel vom 10.08.1989 aus dem vorläufigen Obduktionsbericht des zweiten Opferpaares. Unter anderem wird dort zu Ingrid Warmbier erwähnt:
“Brustorgane sind nicht mehr vorhanden!".
Nachdem diese grausigen Details bekannt geworden sind drängt sich die Vermutung auf das der Mörder bereits 1984 eine 60jährige Frau bestialisch getötet hat.
Die Kauffrau Irma Busch war am 25..September 1984 in einem Waldstück nur 20 km von dem jetzigen Leichenfundorten entdeckt worden.
Auch diese Frau war missbraucht und schwer misshandelt worden. An der Leiche fehlten ebenfalls beide Brüste.
Demnach hatte man also schon 1989, unmittelbar nach dem Mord am zweiten Pasr eine Parallele zu Irma Busch gezogen.


melden

Die Göhrde-Morde

19.08.2018 um 06:48
Zitronella schrieb:“Brustorgane sind nicht mehr vorhanden!".
Nachdem diese grausigen Details bekannt geworden sind drängt sich die Vermutung auf das der Mörder bereits 1984 eine 60jährige Frau bestialisch getötet hat.
Die Kauffrau Irma Busch war am 25..September 1984 in einem Waldstück nur 20 km von dem jetzigen Leichenfundorten entdeckt worden.
Auch diese Frau war missbraucht und schwer misshandelt worden. An der Leiche fehlten ebenfalls beide Brüste.
@Zitronella
Der Abendblatt link funktioniert nicht. Der Artikel kann nicht gelesen werden.
Stammt diese Passage auch aus dem verlinkten Archiv des Abendblattes?


melden

Die Göhrde-Morde

19.08.2018 um 08:26
@frauzimt
Mobil funktioniert die Seite nicht, ich habe das Archiv normal über einen Laptop aufgerufen und kann gezielt nach Datum suchen. Die einzelnen Seiten der Ausgabe können dann als PDF-Dokument heruntergeladen und angesehen werden.

Zu der Parallele gibt es hier zum Beispiel auch die Information zu der Verletzung:

https://www.bergedorfer-zeitung.de/archiv/bergedorf/article128200131/Der-Goehrde-Moerder-Jagd-nach-einem-Phantom.html
Der Mord an Irma Busch etwa, die 1984 in einem Ausläufer der Göhrde getötet wurde und dieselben grausamen Verletzungen im Brustbereich aufwies wie Ingrid Warmbier.


melden

Die Göhrde-Morde

19.08.2018 um 08:29
Zitronella schrieb:Bei Betrachtung dieser Informationen komme ich zu dem Schluss, dass in beiden Fahrzeugen DNA-Spuren gefunden wurden und das diese vor dem Hintergrund heutigen Wissens (Morde aufgeklärt...) identisch sind. Oder aber, dass sie sich insoweit unterscheiden, dass die unterschiedlichen DNA-Spuren die Merkmale enthält, die auf einen (sehr) nahen Verwandten hinweisen und die These, es gäbe einen Mittäter darin begründet liegt.
Es gibt keine offizielle Mitteilung darüber, dass DNA-Spuren in beiden Opfer-Fahrzeugen gefunden wurden. In jeder Pressemitteilung der Polizei ist zunächst von einer und später von einer zweiten DNA-Spur eines Tatverdächtigen die Rede, die man beide Kurt Werner Wichmann zuordnen konnte. Ergebnisse aus der Untersuchung der Spuren des zweiten Opferfahrzeuges liegen noch nicht vor. Jedenfalls ist hierzu noch nichts Offizielles bekanntgegeben worden.

Nach derzeitigem Kenntnisstand sind die Morde nicht aufgeklärt.

Es gibt momentan lediglich zwei DNA-Spuren aus dem 1. Opferfahrzeug, bei denen jedoch keinerlei Beweis vorliegt, dass diese im direkten Zusammenhang mit der Tat stehen. Es bedarf also einer geschlossenen Indizienkette, also mehrerer voneinander abhängiger Indizien (z.B. jahrelange Feindschaft zwischen Tatverdächtigem und Opfer, Tatandrohung, zeitliche und örtliche Gelegenheit usw.), die auf eine beweiserhebliche Tatsache (die Tatausführung) schließen lassen. Eine geschlossene Indizienkette liegt hier jedoch nicht vor.


melden

Die Göhrde-Morde

19.08.2018 um 09:16
Zitronella schrieb:Zum Fall Irma Busch bin ich ebenfalls fündig geworden. Die Hamburger Morgenpost zitiert in Ihrem Artikel vom 10.08.1989 aus dem vorläufigen Obduktionsbericht des zweiten Opferpaares. Unter anderem wird dort zu Ingrid Warmbier erwähnt:
“Brustorgane sind nicht mehr vorhanden!".
Nachdem diese grausigen Details bekannt geworden sind drängt sich die Vermutung auf das der Mörder bereits 1984 eine 60jährige Frau bestialisch getötet hat.
Die Kauffrau Irma Busch war am 25..September 1984 in einem Waldstück nur 20 km von dem jetzigen Leichenfundorten entdeckt worden.
Auch diese Frau war missbraucht und schwer misshandelt worden. An der Leiche fehlten ebenfalls beide Brüste.
Demnach hatte man also schon 1989, unmittelbar nach dem Mord am zweiten Pasr eine Parallele zu Irma Busch gezogen.
Der Hinweis, dass bei Ingrid Warmbier "die Brustorgane nicht mehr vorhanden waren", bezieht sich nicht darauf, dass die Brüste fehlten, wie es beim Tötungsdelikt von Irma Busch der Fall war. Die Brustorgane beziehen sich z.B. auf die Speise- und Luftröhre. Diese waren jedoch durch den fortgeschrittenen Verwesungszustand nicht mehr vorhanden (Insekten- und Madenbefall).


melden

Die Göhrde-Morde

19.08.2018 um 09:32
@LuckyLuciano
Das in beiden Opfern DNA-Spuren gefunden wurden, habe ich auch nicht geschrieben. Ich schrieb
Zitronella schrieb:…komme ichzu dem Schluss, dass in beiden Fahrzeugen DNA-Spuren gefunden wurden
Es ist in einigen Berichten die Rede von 2 Haaren, die in einem der Fahrzeuge gefunden wurde, auch das ist mir bekannt. Mir war aber bisher nicht präsent, dass das erste Opferfahrzeug innen mit Blüten übersät war bzw insgesamt innen unordentlich war. Bisher habe ich ausschließlich etwas zum Toyota Tercel gelesen.

Du wiederholst immer wieder Gebetsmühlenartig, dass der Fall mitnichten aufgeklärt ist. Das mag sein, dass wir hier über eine Indizienkette sprechen und nicht über handfeste Beweise. Ich bezweifle allerdings, dass wir mehr wissen als die Ermittler. Und ich werte die DNA-Spur als sehr stark. Es gab keine Verbindung zwischen den Opfern und KWW, wie sollten Haare ins Auto kommen. Klar, man kann sich da die wildesten Theorien basteln oder es hinnehmen.
LuckyLuciano schrieb:Es gibt momentan lediglich zwei DNA-Spuren aus dem 1. Opferfahrzeug,
Handelt es sich nicht eher um das zweite Fahrzeug?
LuckyLuciano schrieb: Diese waren jedoch durch den fortgeschrittenen Verwesungszustand nicht mehr vorhanden (Insekten- und Madenbefall).
Gibt es dazu eine Quelle?


melden

Die Göhrde-Morde

19.08.2018 um 09:41
Zitronella schrieb:Die Göhrde-Morde
heute um 09:32
@LuckyLuciano
Das in beiden Opfern DNA-Spuren gefunden wurden, habe ich auch nicht geschrieben. Ich schrieb
Zitronella schrieb:
…komme ichzu dem Schluss, dass in beiden Fahrzeugen DNA-Spuren gefunden wurden
Ich schrieb in beiden Opfer-Fahrzeugen -siehe oben, Beitrag um 08:29 Uhr erster Satz-... Was ist jetzt anders zu dem, was Du geschrieben hattest?
Zitronella schrieb:LuckyLuciano schrieb:
Es gibt momentan lediglich zwei DNA-Spuren aus dem 1. Opferfahrzeug,
Handelt es sich nicht eher um das zweite Fahrzeug?
Nein, es handelt sich um das Opferfahrzeug Reinold, also das Fahrzeug des ersten Opferpaares.

Auch an diesem Fahrzeug wurde die DNA Übereinstimmung aus dem Tötungsdelikt der Andrea Kallmeyer aus Hannover gefunden, die bis heute nicht zugeordnet werden konnte, aber am Opferfahrzeug Reinold gefunden wurde.
Zitronella schrieb:LuckyLuciano schrieb:
Diese waren jedoch durch den fortgeschrittenen Verwesungszustand nicht mehr vorhanden (Insekten- und Madenbefall).
Gibt es dazu eine Quelle?
Ja, natürlich. Die Elbe-Jeetzel Zeitung hat mehrfach zu den Jahrestagen der Göhrde-Morde Berichte verfasst, die den Fall, insbesondere mit möglichen Parallelen zu Irma Busch, beleuchteten. Dabei wurde auch auf die Auszüge aus dem vorläufigen Obduktionsbericht eingegangen. Ältere Ausgaben sind meines Wissens auch über deren Archiv zu beziehen.


melden

Die Göhrde-Morde

19.08.2018 um 09:50
LuckyLuciano schrieb:Was ist jetzt anders zu dem, was Du geschrieben hattest?
Ich komme zu dem Schluss! Du kannst eine andere Schlussfolgerung ziehen. Ich habe keinen Fakt genannt, sondern meine Schlussfolgerung.
LuckyLuciano schrieb:Nein, es handelt sich um das Opferfahrzeug Reinold, also das Fahrzeug des ersten Opferpaares.
Da gibt es nur Wikipedia als Quelle. Es wurde seinerzeit explizit in Verbindung mit dem zweiten Fahrzeug nach Zeugen gesucht bzw ein Phantombild erstellt, da dieses etwa 1 Woche lang bewegt wurde.
Ich bin mir daher nicht sicher, ob hier wirklich vom ersten Fahrzeug die Rede ist.
LuckyLuciano schrieb:Die Elbe-Jeetzel Zeitung hat mehrfach zu den Jahrestagen der Göhrde-Morde Berichte verfasst, die den Fall, insbesondere mit möglichen Parallelen zu Irma Busch, beleuchteten.
Würdest du diese Berichte bitte als Quellen hier einstellen? Ich habe trotz intensiver Suche nichts gefunden.


melden

Die Göhrde-Morde

19.08.2018 um 09:53
LuckyLuciano schrieb:Die Brustorgane beziehen sich z.B. auf die Speise- und Luftröhre. Diese waren jedoch durch den fortgeschrittenen Verwesungszustand nicht mehr vorhanden (Insekten- und Madenbefall).
@LuckyLuciano
Danke.
Das klingt realistisch


melden

Die Göhrde-Morde

19.08.2018 um 10:12
Zitronella schrieb:Ich komme zu dem Schluss! Du kannst eine andere Schlussfolgerung ziehen. Ich habe keinen Fakt genannt, sondern meine Schlussfolgerung.
Diese Schlussfolgerung würde nur Sinn machen, wenn es eine offiziell bestätigte DNA-Spur im Opferfahrzeug 2 gäbe. Hierzu ist aber nichts bekannt. Deswegen kannst Du natürlich eine Meinung dazu vertreten. Ohne eine offizielle Presseerklärung der Polizei, dass DNA-Spuren im zweiten Opferfahrzeug gesichert wurden, kann ich Dir jedoch nicht folgen.
Zitronella schrieb:Da gibt es nur Wikipedia als Quelle. Es wurde seinerzeit explizit in Verbindung mit dem zweiten Fahrzeug nach Zeugen gesucht bzw ein Phantombild erstellt, da dieses etwa 1 Woche lang bewegt wurde.
Ich bin mir daher nicht sicher, ob hier wirklich vom ersten Fahrzeug die Rede ist.
Auch hierzu gibt es doch nun mittlerweile hinreichend Presseartikel der jüngeren Vergangenheit, die sich auf das Auffinden der DNA-Spuren im ersten Opferfahrzeug beziehen. Außerdem findest Du hier im thread weiter zurückliegende Beiträge, wo sich User dazu schon einmal intensiv auseinandergesetzt haben und diese auch durch entsprechende Belege (Artikel) unterlegt haben. Da bitte ich Dich einfach dies auf den Vorseiten des threads nachzulesen.
Zitronella schrieb:Würdest du diese Berichte bitte als Quellen hier einstellen? Ich habe trotz intensiver Suche nichts gefunden.
Versuche es bitte einfach über die Elbe-Jeetzel Zeitung direkt. Selbst wenn es dort kein Online-Archiv gibt, wird Dir die Zeitung sicher durch ein vorhandenes Archiv mit Belegexemplaren weiterhelfen können. Herr Feuerriegel ist der zuständige Redakteur, der ausschließlich über die Göhrde-Morde für die EJZ berichtet hat und berichtet. Er war von Beginn an dabei und wird Dir sicher weiterhelfen können. Ich habe nur die Artikel ab dem Jahr 2015 als pdf, alles was weiter zurückliegt habe ich als Original Zeitungsartikel gesammelt. Ich bitte da um Verständnis.


melden

Die Göhrde-Morde

19.08.2018 um 10:15
frauzimt schrieb:@LuckyLuciano
Danke.
Das klingt realistisch
Ich habe mich von der Formulierung in der Anfangszeit offen gestanden auch irritieren lassen und bin selbst von "abgetrennten Brüsten" ausgegangen. Nach Rücksprache mit einigen Rechtsmedizinern hat man mir jedoch dann erklärt, dass die Brustorgane nicht die Brust/Brüste selbst ist/sind.


melden

Die Göhrde-Morde

19.08.2018 um 10:23
Zitronella schrieb:Es wurde seinerzeit explizit in Verbindung mit dem zweiten Fahrzeug nach Zeugen gesucht bzw ein Phantombild erstellt, da dieses etwa 1 Woche lang bewegt wurde.
Auch hier nochmal der Hinweis. Es gilt nicht als gesichert, dass die Sichtung der Fahrzeugbewegung durch Zeugen tatsächlich zutreffend ist. Es gibt Gründe, die dafür sprechen, aber auch einiges was dagegen spricht. Deshalb bin ich bei der Aussage, dass das zweite Opferfahrzeug (Köpping - Tercel) tatsächlich bewegt wurde, skeptisch.


melden
Anzeige

Die Göhrde-Morde

19.08.2018 um 12:47
LuckyLuciano schrieb:Auch hierzu gibt es doch nun mittlerweile hinreichend Presseartikel der jüngeren Vergangenheit, die sich auf das Auffinden der DNA-Spuren im ersten Opferfahrzeug beziehen.
Das ist die offizielle Mitteilung der Polizei:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56836/3825719

Dort steht ua:
Im Rahmen der erneuten Aufarbeitung durch die Ermittlungsgruppe Göhrde konnte in einem der Fahrzeuge der Opfer der sog. "Göhrdemorde" eine DNA-Spur gesichert werden.
einem, da steht nicht in welchem! Du zweifelst nahezu jeden Zeitungsartikel an, bringst aber selber einen und nimmst das dann als Fakt. Ich vertraue da eher den Ermittlern.
LuckyLuciano schrieb:Versuche es bitte einfach über die Elbe-Jeetzel Zeitung direkt. Selbst wenn es dort kein Online-Archiv gibt, wird Dir die Zeitung sicher durch ein vorhandenes Archiv mit Belegexemplaren weiterhelfen können
Nein, Behauptungen sind mit Quellen zu hinterlegen. Ich suche diese nicht für dich.
LuckyLuciano schrieb:Es gilt nicht als gesichert, dass die Sichtung der Fahrzeugbewegung durch Zeugen tatsächlich zutreffend ist. Es gibt Gründe, die dafür sprechen, aber auch einiges was dagegen spricht.
Über was möchtest du diskutieren wenn du ständig sämtliche Polizeimeldungen anzweifelst nie in Frage stellst?
Warum hält man sich nicht an diese Veröffentlichungen sondern bastelt aus jedem das Gegenteil?
Passt es nicht ins Buch? Wann sollte das nochmal erscheinen? Wenn alles aufgeklärt ist?


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden