Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Göhrde-Morde

14.939 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Hamburg, Ungelöst, Doppelmord, 1989, Göhrde, Lüneburg, KUR, Lage, Winsen, Tatwaffe + 15 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Die Göhrde-Morde

Die Göhrde-Morde

12.05.2019 um 08:05
Opti-Mist schrieb:Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass dies "zufällig" geschehen ist.
Da unterscheiden wir uns dann in der Betrachtungsweise des Falles halt - was völlig in Ordnung ist.
Opti-Mist schrieb:Das nachvollziehbare Schweigen der Polizei führt hier natürlich zu erhöhten Spekulationen (ich nehme mich da nicht aus).
Das liegt in der Natur der Sache, dass man bei Vorliegen lückenhafter Informationen versucht andere mögliche Varianten zu durchdenken.
Opti-Mist schrieb:Das gegen KWW als Täter/Mörder im Fall der Göhrde-Morde offiziell keine "Beweise" vorliegen heißt nicht, dass es sie nicht doch gibt.
... es heißt aber eben auch, dass es diese "Beweise" ggf. nicht gibt. Oder noch nicht gibt. Oder eben nicht mehr geben wird. Das kann man leider nur abwarten.
Opti-Mist schrieb:Keine uns bekannten Beweise oder Indizienketten bedeuten nicht automatisch dass er zwingend unschuldig ist. Denn es ist weder seine Schuld, noch seine Unschuld bewiesen...
Seine Unschuld ist auch nicht zu beweisen. In unserem Rechtssystem ist es die Aufgabe von Staatsanwaltschaft und Polizei einem Tatverdächtigen seine Schuld nachzuweisen und nicht umgekehrt.


melden
Anzeige

Die Göhrde-Morde

12.05.2019 um 08:10
Opti-Mist schrieb:Mich stört an diesem Gedanken, dass der direkte Weg von Lohbrügge in die Göhrde nicht über die B209 an Adendorf vorbei führt.Man würde von der Geesthachter Elbbrücke über die B404 zur B4 fahren, durch Bardowick nach LG und dann über die B216 in die Göhrde.In Bardowick liegen ausreichend Tankstellen am Weg, die einen Umweg über Adendorf unnötig machen...passt irgendwie auch nicht.
Ich kenne das auch noch aus meiner Jugend. Anstatt mit meinen Kumpels irgendwo "rungammeln" zu können, war sonntägliches Spazierengehen, in erlesener Garderobe angesagt.


Ich kenne das aber von früher so, dass ein Feld/Wald/Wiesenlauf nur der Auftakt des sonntäglichen Ausfluges war. Am frühen Abend fuhr man sehr oft noch in die nächstgelegene Innenstadt für einen Schaufensterbummel und eigentlich kehrte man noch irgendwo ein und hat eine Kleinigkeit gegessen.

Dafür böte sich ein kleiner Umweg über Lüneburg an.

Aber grundsätzlich stimme ich dir zu. Für einen reinen Waldlauf, käme man wohl nicht an Adendorf vorbei.
CRISPR-Cas9 schrieb:Da sich meiner Meinung nach nicht mehr viel Neues ergeben wird,räume ich grad mal meinen digitalen Ordner Göhrde-Morde aufund stieß zufällig auf die blaue Landkreiskarte ...Zufall?
Du meinst...

An den Fundorten der Leiche befinden sich zufällig die eingekreisten Symbole ?

oder

Der Täter wählte die Ablageorte aus, weil dort diese Symbole in der Karte eingezeichnet waren ?


melden

Die Göhrde-Morde

12.05.2019 um 08:36
1988 schrieb:Hauptsächlich geht es um eine Anhalterin die vor ungefähr 30 Jahren tot in einem Wald gefunden wurde.
Mehr konnte ich aber über diesen Fall nicht rausfinden.
Hier hast Du eine Übersicht aller ungeklärten Anhaltermorde seit 1960 inklusive der zuständigen Polizeidienststellen und der Ermittlungsstände.

https://www.wikixy.de/Anhaltermorde:

Interessant ist auch der Fall von der Anhalterin Melanie Pfrenger, die im August 1988 missbraucht und ermordet worden ist. Zuständig war die Polizei in Lüneburg. Es handelt sich jedoch um einen geklärten Fall. Somit gibt es durchaus Beispiele für Anhalterinnen-Morde aus der Region, die nicht von Kurt Werner Wichmann begangen wurden.


melden

Die Göhrde-Morde

12.05.2019 um 09:01
LuckyLuciano schrieb:Seine Unschuld ist auch nicht zu beweisen. In unserem Rechtssystem ist es die Aufgabe von Staatsanwaltschaft und Polizei einem Tatverdächtigen seine Schuld nachzuweisen und nicht umgekehrt.
OK...wie ist dann die Aussage von Herrn Schubbert zu verstehen, der am 07.05.2019 zu SAT1 sagte, dass man nach belastenden und ebenso nach entlastenden Umständen sucht!?!?!?

Hier der Link zu den Beitrag:
https://www.sat1regional.de/goehrde-morde-polizei-prueft-ueber-200-cold-cases/


melden

Die Göhrde-Morde

12.05.2019 um 09:31
Opti-Mist schrieb:OK...wie ist dann die Aussage von Herrn Schubbert zu verstehen, der am 07.05.2019 zu SAT1 sagte, dass man nach belastenden und ebenso nach entlastenden Umständen sucht!?!?!?
Diese Aussage ist vollkommen richtig. Aber es ist nicht die primäre Aufgabe der Polizei Entlastendes Material gegen einen Tatverdächtigen oder Beschuldigten zu suchen. Sie suchen nach Indizien oder Beweisen, die eine Täterschaft belegt. Vor allem dann, wenn ein begründeter Tatverdacht vorliegt.

Wenn in diesem Zuge Entlastendes gefunden wird, zählt dies aber ebenso gleichgewichtig, wie im Umkehrschluss Belastendes. Es sorgt nur dann dafür, dass ein Tatverdacht gegen eine Person X fallen gelassen werden kann oder muss. Es steht natürlich auch dem Beschuldigten frei sich nicht zu Sachverhalten zu äußern. Das ändert aber nichts an dem Rechtsgrundsatz, dass diese Person auch weiterhin als unschuldig gilt. Erst eine rechtskräftige Verurteilung kann dies ändern. Allgemein wird aber von seiten der Öffentlichkeit ein Schweigen als bedenklich eingestuft, was rechtlich betrachtet hingegen ohne Belang ist.


melden

Die Göhrde-Morde

12.05.2019 um 09:43
Opti-Mist schrieb:OK...wie ist dann die Aussage von Herrn Schubbert zu verstehen, der am 07.05.2019 zu SAT1 sagte, dass man nach belastenden und ebenso nach entlastenden Umständen sucht!?!?!?
Ergänzend vielleicht noch dazu: Jeder Abgleich von in der Clearingstelle eingestellten Fällen und jede Untersuchung von Asservaten an denen keine forensischen Spuren des Tatverdächtigen und / oder des Beschuldigten gefunden werden sind entlastende Ergebnisse.

Die Untersuchung solcher Spuren bedingt ja per se, dass sie zu einem Ergebnis führen, die einen Tatverdacht erhärten (Indizien für die Tat) oder keinen Tatverdacht begründen. Finden die Ermittlungsbehörden am Ende ihrer Untersuchungen keine Indizien, durch die die Indizienkette vollständig geschlossen werden kann, wird dieser Fall ein ungeklärter Fall bleiben.

Man kann dann ggf. noch treffend darüber diskutieren was schwerer wiegt: Die Indizien, die ihn belasten oder die Merkmale, die entlastenden Charakter haben.


melden

Die Göhrde-Morde

12.05.2019 um 12:14
Späte -Sühnen ,
@

Hatte leider wenig Zeit : Warum passt das breite Leukoplast zu einem LKW - Fahrer , Jäger ,Förster etc..? ( wurde hier schon 2015 gepostet )

- Das breite Leukoplast wurde damals nur in einer Apotheke - nahe der Göhrde verkauft ! Ich rief vor einigen Jahren mehrere Apotheken - dort in der Nähe an und hatte Glück. Die Apothekerin erzählte mir , welcher Personenkreis das breite Pflaster kaufte. ( z.B.m.Post hier auf
Seite 616/617- 2015 ) Leukoplast - auch in der -Jäger Apotheken - z.B. bei kl.Reparaturen, abkleben der Laufmündungen etc.und sollte sich ein Hund im Gelände verletzen usw.... LKW - Fahrer i.s. Verbandskasten , der Krankenpfleger hatte bestimmt kein Problem ..!


Auf m.Zettel steht : Eine Dame kaufte es immer - angeblich für ihr .... vielleicht die Frau von Wichmann ?


melden

Die Göhrde-Morde

12.05.2019 um 12:56
@Opti-Mist ( sorry , vergessen )
Danke für den Link : Dort wurde auch ein - möglicher Komplize erwähnt ...oder, die Frau ( wenn er verheiratet war ) v.Komplizen kaufte dort das 5 cm breite Pflaster ? KWW -wäre der Apothekerin bestimmt aufgefallen ! Sie konnte sich ja noch gut erinnern ..!


melden

Die Göhrde-Morde

12.05.2019 um 13:17
Gab es denn damals schon dieses starke Klebeband, was heutzutage verwendet wird, ich glaube man nennt das "Panzer-Tape"? Oder war dieses breite Leukoplast quasi das Panzer-Tape der Achtziger?


melden

Die Göhrde-Morde

12.05.2019 um 20:27
Morgen bei Aktenzeichen XY geht es um den Mordfall Ute Werner ( 22 ), die im Oktober 1988 im Bereich Osnabrück vergewaltigt und durch mehrere Messersticher ermordet wurde. Die Polizei vermutet, dass es sich um einen Serientäter handeln könnte. Ebenfalls 1988 gab es ein ungeklärtes Sexualverbrechen. Beide Male war der Tatort im Umfeld von Harderberg, beide Male waren Anhalterinnen das Opfer. Ute Werner starb, die andere Frau überlebte. Diese Frau machte detaillierten Angaben zum Täter, die damals auch auf dem Phantombild festgehalten wurden. Damals augenscheinlichstes Merkmal des bis zu 1,90 Meter großen Mannes: ausgeprägte Geheimratsecken. Als die junge Frau fliehen wollte, konnte sie die Wagentür von innen nicht öffnen – möglicherweise war sie von dem Unbekannten entsprechend präpariert worden. Der Täter bedrohte die junge Frau mit einem Springmesser und vergewaltigte sie. Dann stieß er sie aus dem Auto und fuhr ohne Licht davon. Eine Therorie besagt, dass es sich bei dem Täter um jemanden handeln könnte, der selbst viel innerhalb Deutschlands unterwegs war. Beide tatorte lagen in der Nähe einer viel befahrenen Bundesstrasse.


melden

Die Göhrde-Morde

12.05.2019 um 20:29
Kleiner Fehler: die tat an Ute war im August und nicht Oktober


melden

Die Göhrde-Morde

13.05.2019 um 07:52
Boccer schrieb am 28.04.2015:Das Breite Leukoplast wurde ja - in einer Apotheke - in der Nähe der Göhrde -verkauft , es konnte dort JEDER kaufen ..!Mir erzählte eine Apothekerin ... eine Dame kaufte es immer ... sie klebte damit ihr Bett / Federn ( was auch immer ) ab ..! Sportler , hätten es auch damals gekauft ...! 😏
bocca schrieb:Späte -Sühnen ,@Hatte leider wenig Zeit : Warum passt das breite Leukoplast zu einem LKW - Fahrer , Jäger ,Förster etc..? ( wurde hier schon 2015 gepostet ) - Das breite Leukoplast wurde damals nur in einer Apotheke - nahe der Göhrde verkauft ! Ich rief vor einigen Jahren mehrere Apotheken - dort in der Nähe an und hatte Glück. Die Apothekerin erzählte mir , welcher Personenkreis das breite Pflaster kaufte. ( z.B.m.Post hier auf Seite 616/617- 2015 ) Leukoplast - auch in der -Jäger Apotheken - z.B. bei kl.Reparaturen, abkleben der Laufmündungen etc.und sollte sich ein Hund im Gelände verletzen usw.... LKW - Fahrer i.s. Verbandskasten , der Krankenpfleger hatte bestimmt kein Problem ..! Auf m.Zettel steht : Eine Dame kaufte es immer - angeblich für ihr .... vielleicht die Frau von Wichmann ?
@Boccer, danke für die Infos.

Nochmal für alle Interessierten: wir reden nicht von irgendeinem Leukoplastband, 3-5 cm breit, was man in vielen Apotheken kaufen konnte. Es ist das breite 5 cm-Band von Bayersdorf, es gab wohl auch schon andere Hersteller in 1989, aber es wurde nur eines verwendet. Das gab es in nur wenigen Apotheken, da damals speziell und teuer. Es geht um dieses Band:

Flugblatt Polizei
Quelle: Flugblatt der Polizei

Und offenbar konnte man das in Dahlenburg kaufen. Bestimmt nicht, um damit ein Lattenrost zu fixieren, denn dafür hätte man die üblichen anderen Bänder auch nehmen können, die günstiger waren. Angebot und Nachfrage regeln den Markt. In Dahlenburg gab und gibt es keine medizinischen Einrichtungen, die ein solches Spezialband benötigten. Jemand aber hatte wohl eine Nachfrage ausgelöst in Dahlenburg. Darüber darf man ruhig mal nachdenken.

Meinen Gruß!


melden

Die Göhrde-Morde

13.05.2019 um 10:35
SpäteSühne schrieb:Das gab es in nur wenigen Apotheken, da damals speziell und teuer.
Das geht jetzt nicht gegen dich...sondern ist eine allgemeine Fragestellung.

Diese Behauptung stammt ja noch aus der Zeit, als der Quellenbeleg hier auf Allmy noch lax gehandhabt wurde.

Ich halte es deshalb für möglich und befürchte, dass diese Behauptung ohne Quellenbeleg seinerzeit ihren Eingang in die Diskussion gefunden hat.

Kann mich aber auch täuschen.


melden

Die Göhrde-Morde

13.05.2019 um 11:26
EDGARallanPOE schrieb:Ich halte es deshalb für möglich und befürchte, dass diese Behauptung ohne Quellenbeleg seinerzeit ihren Eingang in die Diskussion gefunden hat.
Außerdem halte ich es für sehr schwer, dies heute noch hinreichend zu klären...kaum jemand würde sich nach so langer Zeit noch an so eine banale Sache erinnern.
Und es wäre sogar für Bayersdorf schwierig darüber Aussagen zu machen...vermute ich, oder hat dort schon mal jemand nachgefragt..??


melden

Die Göhrde-Morde

13.05.2019 um 11:30
Am 13.10.2014 schrieb Boccer, dass es das Leukoplast extrabreit nur in einer Apotheke in Bad Bevensen
zu kaufen gab. Sie hatte mit einer Apothekerin gesprochen, die sich noch daran erinnerte, dass damals
die Polizei bei ihr gewesen sei.


melden

Die Göhrde-Morde

13.05.2019 um 11:37
@spookytooth

Was aber nicht heißt, dass es nicht auch an andere Apotheke hätte geliefert werden können...die Verfügbarkeit in Bad Bevensen war ja sicher kein Exklusivrecht.
Der Großhandel liefert was bestellt wird. Die Frage war doch ursprünglich, ob es überhaupt für Otto-Normal-Mörder erhältlich war.
Ich glaube schon, dass dies nur beim Hersteller zu klären ist.


melden

Die Göhrde-Morde

13.05.2019 um 11:40
@Opti-Mist

Das ist richtig.
Ich denke, es war sogar für die normals Hausfrau erhältlich, die klebte damals nämlich gerne
Risse im Inlett von Federbetten damit zu.


melden

Die Göhrde-Morde

13.05.2019 um 11:42
@spookytooth
Klingt nach Fachwissen🧐


melden

Die Göhrde-Morde

13.05.2019 um 14:17
bocca schrieb:Danke für den Link : Dort wurde auch ein - möglicher Komplize erwähnt ...oder, die Frau ( wenn er verheiratet war ) v.Komplizen kaufte dort das 5 cm breite Pflaster ? KWW -wäre der Apothekerin bestimmt aufgefallen ! Sie konnte sich ja noch gut erinnern ..!
Das könnte hinkommen, wenn der Komplize irgendwie in Bad Bevensen beschäftigt war oder dort was auch immer, zu erledigen hatte. Ich glaube nicht unbedingt, dass Kurt- Werner zwangsläufig der Apothekerin aufgefallen wäre.
Gibt viele blonde Männer und auch solche, die blond und gepflegt aussehen, im Norden von D.

Eine Apotheke hat sehr viele Kunden pro Tag, welcher Apotheker oder welche PTA merkt sich jedes Gesicht, gerade im Sommer wo auch etliche Touristen sich ein Medikament oder Mückenschutz und Sonnencreme in der Apo kaufen.
Stammkunden, erkennt man natürlich sicher wieder.
Damals 1989 wurde ja gar nicht nach einem blondhaarigen Mann gefahndet, sondern nach einem mit braunen Haaren, laut der Postwurfsendung.

Dass Alice wegen 5cm breiten Leukoplast den weiten Weg vom Streitmoor nach BB angetreten hat, ist für mich ausgeschlossen, sofern sie nicht noch aus einem anderen Grund in BB gewesen sein sollte.


Die Möglichkeit wegen des 5 cm Leukoplast in BB eine Apo aufzusuchen, macht wirklich nur Sinn, wenn man noch etwas anderes in BB zu tun hat.

Lüneburg, Bardowick und Winsen/ Luhe haben genug Apotheken, da hat es mit Sicherheit die ein oder andere Apotheke auch vorrätig gehabt, zumal Lüneburg kein Dorf ist und die Auswahl an Apotheken dort auch sicher groß genug.


melden
Anzeige

Die Göhrde-Morde

13.05.2019 um 20:04
Rotmilan schrieb:Die Möglichkeit wegen des 5 cm Leukoplast in BB eine Apo aufzusuchen, macht wirklich nur Sinn, wenn man noch etwas anderes in BB zu tun hat.
(BB = Bad Bevensen) Das dürfte richtig sein.
Rotmilan schrieb:Lüneburg, Bardowick und Winsen/ Luhe haben genug Apotheken, da hat es mit Sicherheit die ein oder andere Apotheke auch vorrätig gehabt, zumal Lüneburg kein Dorf ist und die Auswahl an Apotheken dort auch sicher groß genug.
Lüneburg in Nähe des Krankenhauses ja, WL weiß ich nicht. Denn dieses (damals extra-) breite Leukoplastband gab es früher (1989) dort, wo es auch benötigt wurde, sprich medizinische Einrichtungen, Chemielabors etc., wo der Absatz entsprechend hoch war. Bad Bevensen wäre also ein durchaus zutreffender Standort. Ich hatte aber etwas von Dahlenburg im Kopf, oder ist das eine Täuschung von mir, Alzheimer lässt grüßen? Ich finde einfach nichts mehr dazu im Forum.

Meinen Gruß!


melden
379 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt