Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Göhrde-Morde

14.975 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Hamburg, Ungelöst, Doppelmord, 1989, Göhrde, Lüneburg, KUR, Lage, Winsen, Tatwaffe + 15 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Die Göhrde-Morde

Die Göhrde-Morde

17.05.2019 um 19:20
LuckyLuciano schrieb:Das war auch schon eine Info in der PK und ist bei "vermutlich abgesägtem" Lauf auch nicht DIE verwunderliche Information, oder? Interessanter finde ich, welche Munition bei Trommelwechsel noch nutzbar war. Also nur KK oder auch 9 mm Parabellum.
Erkläre mir mal bitte, wie man nachdem man die Trommel gewechselt hat, ein 9 mm Projektil durch einen „gekürzten“/ „gebrochenen“ (wobei ich mir nicht vorstellen kann, Metall zu brechen) Lauf mit ca. 6 mm Durchmesser bekommt?!?!?!


melden
Anzeige

Die Göhrde-Morde

17.05.2019 um 20:19
Opti-Mist schrieb:Erkläre mir mal bitte, wie man nachdem man die Trommel gewechselt hat, ein 9 mm Projektil durch einen „gekürzten“/ „gebrochenen“ (wobei ich mir nicht vorstellen kann, Metall zu brechen) Lauf mit ca. 6 mm Durchmesser bekommt?!?!?!
Hast Du Waffenkenntnisse?


melden

Die Göhrde-Morde

17.05.2019 um 21:49
LuckyLuciano schrieb:Hast Du Waffenkenntnisse?
Inwiefern beantwortet das meine Frage?


melden

Die Göhrde-Morde

17.05.2019 um 21:58
Ist es nicht "superfluous" über diese Waffe zu diskutieren.

Die Polizei wird's schon wissen, das sieht doch ein Blinder mit 'nem Krückstock,
ob und auf welche Weise sie verkürzt wurde.

Die veräppeln die Menschheit weiterhin mit ihren ganz tollen Asservaten!


melden

Die Göhrde-Morde

17.05.2019 um 22:06
spookytooth schrieb:Ist es nicht "superfluous" über diese Waffe zu diskutieren.
Prinzipiell hast Du völlig recht, aber wenn Pistolenläufe „gebrochen“ werden, 9 mm Projektile plötzlich durch 6 mm Läufe fliegen, die Geschossgeschwindigkeit in Joule angegeben wird oder ein G11 zum Scharfschützengewehr mutiert, darf man doch mal fragen, wie das funktioniert.

Die Asservate sind zweite Wahl, die wirklich wichtigen sind vermutlich 1993 vernichtet worden...insofern vermute ich, dass Du recht hast.


melden

Die Göhrde-Morde

17.05.2019 um 22:39
@Opti-Mist

Affentheater ist das mit den ausgegrabenen Plastiktüten von Blaugelb und Flora Gartenerde sowie den Kleidungsstücken
vom Dachboden, Shirt Soyaconcept (2002 gegründet) etc.
Alte Knöpfe von hinten nicht zu vergessen...

Wem kann die Kleidung denn zugeordnet werden? Alice oder ihrer Nachfolgerin.
Von Birgit Meier war nichts dabei.

Die Polizei sollte das noch mal aussortieren.

Wo bleiben Infos zum gefundenen Fernglas und zu der Sofortbildkamera?


melden

Die Göhrde-Morde

17.05.2019 um 22:46
In der Tat, die Plastiktüten sind der Hammer.
Da fühlt man sich schon etwas veräppelt.

Also entweder steckt ein ganz genialer Plan dahinter, oder die pure Verzweiflung.


melden

Die Göhrde-Morde

18.05.2019 um 00:58
@Sweetgwen ,



Sorry , muß mich korrigieren , die graue Bluse Nr. A 47 und das Top Nr. 50/51 Gr.L gehören nicht zusammen ! Es sind zwei unterschiedliche Mode - Fa. ( könnte man aber zusammen tragen ) Das schwarze Top - A 49 ist auch Gr. 42 ! Die Kleidungsstücke könnten auch jünger sein ?!? Z.B. Bild 50/51 ( Top ) Beide Mode-Fa. kommen aus d. Ausland ,z.B. das Modehaus Peek und Cloppenburg aus Lüneburg verkauft einige Artikel , aber noch nicht so lange (ca.2-3 Jahre, länger noch nicht )

Spooky,

Eine Dame trug die Kleidergröße L / 42 ... aber wer ? Alice , bestimmt nur 36/38 ? Die Polizei müsste es ja wissen ...


melden

Die Göhrde-Morde

18.05.2019 um 01:18
@bocca

Diese Tops/Blusen sind doch völlig ohne Belang, außer sie würden kürzlich ermordeten Frauen gehören,
aus der Neuzeit, sag ich mal.
Soyaconcept und b.young (A47) konnte man sogar beim OTTO-Versand bestellen.

Wie @Opti-Mist schrieb, genialer Plan von der Polizei oder pure Verzweiflung....
(last try)?

Wie lange konnte der Bruder Hans-Jürgen in Haus und auf dem Grundstück rumwerkeln?

So ein "halbes Hemd" soll HJW wohl nicht gewesen sein, sondern Fifty/Fifty mit Kurti.
Er wurde wohl zuvor verniedlicht.

Aber es geht ja keine Gefahr mehr von ihm aus, da freuen wir uns doch!!


melden

Die Göhrde-Morde

18.05.2019 um 05:53
spookytooth schrieb:... genialer Plan von der Polizei oder pure Verzweiflung....
(last try)? ...
Für mich als Wortklauber war ja von vornherein klar, dass beim Pressegespräch etwas Anderes heraus kommt als bei einer Pressekonferenz; Gefühlt gibt es ein Ranking der Wichtigkeit und da rangiert das Pressegespräch weit hinter einer Pressekonferenz. Ehrlicherweise müssen wir ja zugeben, dass man uns nicht versprochen hatte mit Neuigkeiten dazustehen. Unsere Erwartungshaltung war einfach zu groß. Dafür kann die Polizei nichts. Im Fall B.M. hatte man Glück, aber die Göhrde-Morde, das wird nix mehr. Und um die Bevölkerung zu beruhigen, stellt man eben einen Autositzbezug ins Netz. Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dann ist es eben ein Betriebsgeheimnis oder Täterwissen.


melden

Die Göhrde-Morde

18.05.2019 um 07:20
Übrigens fänd ich es nicht schlimm zuzugeben, dass heute keine Aufklärung z.B. der Göhrde-Morde möglich sei, weil die dicksten Dinger eben damals passierten. Die Damen und Herren haben ja gearbeitet, haben ja Ergebnisse geliefert, aber eben nicht solche, die wir gern gehört hätten. Weil: Es gibt sie vielleicht nicht.

Es sei denn, irgendeine Seele muss sich erleichtern ...
... was ich für zwar unwahrscheinlich, aber noch möglich halte.


melden

Die Göhrde-Morde

18.05.2019 um 09:51
CRISPR-Cas9 schrieb:Es sei denn, irgendeine Seele muss sich erleichtern ...
Die von Dir angesprochene Seele ist bisher sehr gut damit gefahren nichts zu sagen.
Sicher hat ihr Anwalt ihr mitgeteilt, welche Beweise vorliegen und es wäre töricht auch nur ein Wort zu den Mordfällen zu sagen,
weil die Polizei dann ggf. das Gegenteil beweisen kann und rumms ist die Knasttür zu.

Ohne das Geständnis wird es vermutlich keine Aufklärung geben.
Das Zeugnisverweigerungsrecht schützt den (Mit)Täter, Gewaltanwendung ist nicht erlaubt.
Alleine der Umstand praktisch immer im Fokus zu stehen und nie über die eigenen Taten reden zu dürfen ist eine sehr starke psychische Belastung, die ich mir ganz und gar nicht angenehm vorstelle.
Aber die Furcht vor den Konsequenzen der Wahrheit zwingt ihn zu schweigen.


melden

Die Göhrde-Morde

18.05.2019 um 09:56
Opti-Mist schrieb:In der Tat, die Plastiktüten sind der Hammer.Da fühlt man sich schon etwas veräppelt.Also entweder steckt ein ganz genialer Plan dahinter, oder die pure Verzweiflung.
Natürlich genialer Plan, mehr geht nicht. Und wenn man dann noch bedenkt, dass die gezeigten Plastiktüten aus der Zeit nach 1989 stammen, dann wird klar, dass es nicht um die Göhrdemorde gehen kann. Der Plan ist wohl, endlich von den nervigen Göhrdemorden wegzukommen, sich in andere Fälle zu stürzen und dann dort vielleicht einen Zufallstreffer zu landen. KWW wird ja als Massenkiller gehandelt und auch als "Verantwortlicher" für der Göhrdemorde bezeichnet. Meine Meinung: so schließt man (elegant) einen Fall, den man nicht gelöst hat.

Apropos Plastiktüten: als ich vor zwei Jahren die möglichen und wahrscheinlichsten Abstellplätze des Täterfahrzeugs vor Ort in Augenschein genommen hatte, fand ich am wahrscheinlichsten Abstellplatz genau dort eine Plastiktüte, die frisch von Wildschweinen ausgebuddelt wurde. Und die stammte aus der Zeit zwischen 1988 bis Ende 1989. Ich habe diesen "Fund" fotografiert. Die Plastiktüte stammte vom Edeka-Markt in Lauenburg und hatte eine JAFA-Werbung drauf. Dadurch ließ sich das Zeitfenster der Tüte gut eingrenzen. Ich schrieb dazu aber bereits im Forum. Vielleicht sollte ich das Bild (Analog der Asservaten-Bilder) der Plastiktüte auch hier ins Netz stellen (wird dann wohl gelöscht?) und fragen: wer kennt die Tüte, wer hat gesehen wie sie eingegraben wurde dort am westlichen Waldrand der Göhrde im Jahr 1989? Wer kaufte ausgerechnet im Edeka-Markt in Lauenburg ein und wohnte aber im Umfeld der Göhrde? Man könnte weitere Fragen konstruieren...

Im ernst, es ist ernst, aber Ernst war es nicht. Denn Kurt muss es gewesen sein.
Schönes Wochenende allen Aufrechten!


melden

Die Göhrde-Morde

18.05.2019 um 23:55
ponco schrieb:Der Link wurde vor kurzem schon gepostet. Schon merkwürdig all die Autoteile vor allem..
Das hab ich wohl übersehen.

Alle Gegenstände werden wohl nicht mit einer Tat zusammenhängen, wobei es dann keinen Grund gehabt hätte die zu vergraben.
Die Kennzeichen müssten doch zu ermitteln sein.
Isoldd schrieb:Wie gruselig, einfach schrecklich
Und es hat damals niemand bemerkt dass er all diese Dinge vergraben hat, vor allem das Auto
Ich denk schon das seine Familie das gewusst hat, vielleicht haben sie ihm dabei sogar geholfen. Ein Auto vergräbt man nicht innert zwei Stunden. Das muss einige Zeit in Anspruch genommen haben, ebenso Hilfe dabei.


melden

Die Göhrde-Morde

19.05.2019 um 00:10
TatzFatal schrieb:Ich denk schon das seine Familie das gewusst hat, vielleicht haben sie ihm dabei sogar geholfen. Ein Auto vergräbt man nicht innert zwei Stunden. Das muss einige Zeit in Anspruch genommen haben, ebenso Hilfe dabei.
Der Bruder HJW, wohnte doch damals in der Einliegerwohnung an derselben Adresse, mit Alice und Kurt- Werner zusammen.
Zwei gesunde Männer, werden sich doch gegenseitig geholfen haben, Brüder noch dazu. Blut ist bekanntlich dicker als Wasser und laut Presse hatten die beiden eine sehr enge Beziehung.

Vielleicht hatte KWW, durch seinen Job als Friedhofsgärtner auch Zugriff auf einen kleinen Bagger? Diese kleinen Bagger, mit denen Grabstellen für Erdbestattung ausgehoben werden.
Händisch müssten sie ja ewig lange gegraben haben, dass kann ich mir kaum vorstellen, nur mit einer Schaufel, Spitzhacke etc.

Als KWW wegen des Verschwindens von Birgit M. zur Polizei vorgeladen wurde, trug er doch wegen einer angeblichen Allergie Handschuhe.
Evtl. hatte er ja Schwielen an den Händen, oder Abwehrverletzungen von Birgit M., die vermutlich verzweifelt um ihr Leben gekämpft hatte und die er ja kurz zuvor, in der Garage einbetoniert hatte.
Leider hat die Polizei ihn nicht aufgefordert, die Handschuhe auszuziehen.


melden

Die Göhrde-Morde

19.05.2019 um 00:47
Rotmilan schrieb:Zwei gesunde Männer, werden sich doch gegenseitig geholfen haben, Brüder noch dazu. Blut ist bekanntlich dicker als Wasser und laut Presse hatten die beiden eine sehr enge Beziehung.
Ich denk da an alle die im Haus gewohnt haben zu dieser Zeit. Das war richtig schwere Arbeit, und alleine kaum zu bewältigen. Für zwei Personen wäre das schon ein mächtiges Projekt gewesen.
Rotmilan schrieb:Vielleicht hatte KWW, durch seinen Job als Friedhofsgärtner auch Zugriff auf einen kleinen Bagger? Diese kleinen Bagger, mit denen Grabstellen für Erdbestattung ausgehoben werden.
Händisch müssten sie ja ewig lange gegraben haben, dass kann ich mir kaum vorstellen, nur mit einer Schaufel, Spitzhacke etc.
Selbst mit einem kleinen Bagger kostet sowas Zeit. Damit allein ist es ja auch noch nicht getan, die Wände müssen abgestützt werden, rutscht ja sonst alles nach. Und dazu benötigt man Hilfe, alleine geht das nicht. Schlussendlich muss auch eine Art Rampe (oder wie auch immer man das bezeichnet) konstruiert werden, sonst bricht das Auto beim Versuch in die Grube zu fahren blöd weg, die abgestützten Wände geben nach, ect. Oder ein Weg bis in die Grube muss gebaggert/gegraben werden.
Jedenfalls, alleine hat der das nicht gemacht. Das kann ich mir einfach nicht vorstellen.
Rotmilan schrieb:Als KWW wegen des Verschwindens von Birgit M. zur Polizei vorgeladen wurde, trug er doch wegen einer angeblichen Allergie Handschuhe.
Evtl. hatte er ja Schwielen an den Händen, oder Abwehrverletzungen von Birgit M., die vermutlich verzweifelt um ihr Leben gekämpft hatte und die er ja kurz zuvor, in der Garage einbetoniert hatte.
Leider hat die Polizei ihn nicht aufgefordert, die Handschuhe auszuziehen.
Hätte er denn der Aufforderung nachkommen müssen?
Eine Allergie wird er nicht gehabt haben, und falls doch, hätte er die Zeigen können. Es lief nicht Optimal von der Ermittlerseite damals, hätten sie mal besser seine Hände angeschaut.


melden

Die Göhrde-Morde

19.05.2019 um 00:54
Halt Stopp, es gibt eine Zementallergie, da frisst der Zement regelrecht Löcher ins menschliche Gewebe. Sowas könnte KWW gehabt haben. Aber hätte das für einen Tatverdacht gereicht?


melden

Die Göhrde-Morde

19.05.2019 um 03:53
@TatzFatal
Unter Umständen schon. Es kommt ja gelegentlich vor, dass ein Mordopfer einbetoniert wird. Das müsste man als Ermittler im Hinterkopf haben, wenn eine Frau spurlos verschwindet. Immerhin hatte er Birgit Meier ja schon mal nach Hause begleitet. Er hätte schon eine sehr gute und nachvollziehbare Erklärung für eine Zementallergie haben müssen, denn als Friedhofsgärtner kommt er ja kaum mit Zement in Berührung.

Dazu kommt, dass von Seiten der Hersteller von Zement und Korrosionsschutzmitteln durch die Beimischung von Eisen und Zinnsulfat solche Kontaktekzeme relativ selten sind, da durch Reduktion der wasserlöslichen Chrom (VI) Verbindungen ein Einwirken auf die Haut verhindert wird.
Ich habe daher etwas Zweifel, an der "Allergie" und glaube eher an Abwehrverletzungen durch Birgit M. Aber da er ja nicht als Zimmermann oder Maurer gearbeitet hat, wäre aus meiner Sicht auch eine Zementallergie verdächtig gewesen. Ich hätte es schon als Möglichkeit in Betracht gezogen, dass das Opfer einbetoniert wurde.
Hätte man damals das Grundstück gründlichst durchsucht, hätte die frische Betonschicht in der Werkgrube auffallen müssen.

Die Polizei hätte auf jeden Fall, einen richterlichen Beschluss, notfalls durch einen Eilrichter außerhalb der Öffnungszeiten des Gerichts erwirken können und damit KWW zwingen können, seine Handschuhe auszuziehen und Fotos der angeblichen Allergie anfertigen können und einem Dermatologen vorlegen.
Es gibt auch immer einen diensthabenden Gerichtsmediziner, der hier genauso wie bei Alkoholsündern, zunächst hinzu gezogen werden kann.


melden
Bones
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Die Göhrde-Morde

19.05.2019 um 07:02
Echt schaurig wenn man sich all die ganzen vergrabenen Gegenstände anschaut die definitiv von ihm fremden Menschen sind also da steckt noch viel mehr dahinter bin ich mir ganz sicher!


melden
Anzeige

Die Göhrde-Morde

19.05.2019 um 08:26
Bones schrieb:Echt schaurig wenn man sich all die ganzen vergrabenen Gegenstände anschaut die definitiv von ihm fremden Menschen sind also da steckt noch viel mehr dahinter bin ich mir ganz sicher!
@Bones: Warum sind die Dinge definitiv von fremden Menschen?

Die Dinge können doch auch Menschen gehört haben, die dort lebten.


@Bones: Warum steckt da mehr hinter?

Die Hobbys dieser Welt sind vielfältig.


Die Dinge brauchen doch nur gezeigt zu werden, wenn man nicht weiß, wem sie gehörten oder warum sie dort gefunden wurden.
Es gibt keinerlei öffentliche Angabe/n zu Zusammenhängen.


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt