Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

12.157 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Ungeklärt, Feuer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

24.02.2021 um 11:29
@Tritonus
Wie geschrieben wäre dass ja nur im Vorfeld interessant!

Kannst du mir sagen wann der Tatort ermittelt wurde?


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

25.02.2021 um 17:06
@Jomiko
Das hast du schon mal gefragt, ich hab auch schon mal drauf geantwortet. Gibt auch eine Suchfunktion.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

25.02.2021 um 18:46
@Tritonus
Laut Zeitungsbericht war dies der 18.6!
Mich wundert nur das Datum an dem die Phantombildzeichnung fertig war! 15.7. Das ist ja fast ein Monat später! Wo liegt da der Fehler?


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

26.02.2021 um 00:20
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Nein nein die ÜBERSETZUNG IST 100% RICHTIG.
Ähm. Nein. Nur mal so am Rande.
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Maar de politie weet niet of het de daders om dit instrument te doen was.
heißt ungefähr übersetzt: "Aber die Polizei weiß nicht, ob die Täter etwas mit diesem Instrument zu tun haben" oder "ob es die Täter auf dieses Instrument abgesehen hatten", und nicht
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:ob es die Täter waren, die dieses Instrument benutzt haben.
Aber darum ging es glaube ich nicht.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

26.02.2021 um 08:26
@BoobSinclar

Ja ich bin auch der Auffassung, dass man deine Übersetzung zum Ausdruck bringen wollt.

DPA NEURENBERG
Volkskrant vom 11.6.97 0:00 Uhr.

Wir haben noch keine klaren Hinweise auf die Täter und ihr Motiv. Sagte ein Polizeisprecher. Im Wohnmobil fand die Polizei Überreste einer wertvollen Geige. Aber die Polizei weiß nicht, ob die Täter etwas mit diesem Instrument zu tun haben" oder "ob es die Täter auf dieses Instrument abgesehen hatten. Was das Ehepaar in der Nähe von Nürnberg getan hat, ist noch nicht klar.

Der Mann und die Frau hatten am Samstag Ihre Tochter angerufen. Sie sagten, sie seien in Rosenheim und wollten weiter zu einer Geigenausstellung am Chiemsee fahren. Über Nürnberg das viel weiter nördlich liegt hat das Ehepaar kein Wort gesagt.

Erschienen 4 Tage nach dem Mord gemäss Polizeiangaben und mit aller höchster Wahrscheinlichkeit nach Angaben der Tochter erfolgte.

Es wurde ja mehrfach angeregt, dass die Übersetzung: sie seien in Rosenheim falsch sei. Richtig sei: sie waren in Rosenheim. Ob nun seien oder waren in Rosenheim ist doch gleichbedeutend. Da sich dieses seien bzw. waren auf den Samstag beziehen.

So gelange ich zu dieser Auffassung:

Wo sich die Ls im südlichen Chiemsee Raum aufgehalten haben ist doch völlig Wurst. Jedenfalls hilft das Bekannte niemanden weiter. Was die Ls bewegt hat an diesen Waldrand genannt Hölzl zu fahren, und ob sie in Begleitung waren wissen die Ermittler nicht.


"Aber die Polizei weiß nicht, ob die Täter etwas mit diesem Instrument zu tun haben"
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Offensichtlich konnten auch die Töchter keine weiteren Angaben zu Geige machen.
Ausser medial und hier im Forum viel Spekulation zu diesem Instrument. Mehr ist da nicht. Offensichtlich weiss niemand was es mit der Geige auf sich hat. Jedenfalls scheint es so, als würden die Ermittler wie die Töchter das Geheimnis der Violine bewahren.

Dann könnte es doch so gewesen sein:
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Also ich glaube auch nicht, dass die Ls die Geigen in Mittenwald schätzen lassen wollten. Und schon gar nicht, dass diese Geige ein Prunkstück mit exorbitantem Wert war. Aber vorstellen könnte ich mir einen Erwerb unterwegs auf ihrer Reise schon. Meinetwegen auch in Mittenwald. Es wir ja auch von einem grösseren Geldbetrag berichtet. Welcher die Ls dabei gehabt haben sollen.



2x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

26.02.2021 um 16:00
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Es wurde ja mehrfach angeregt, dass die Übersetzung: sie seien in Rosenheim falsch sei. Richtig sei: sie waren in Rosenheim. Ob nun seien oder waren in Rosenheim ist doch gleichbedeutend. Da sich dieses seien bzw. waren auf den Samstag beziehen.
Nein, das ist nicht gleichbedeutend. Wenn da steht: sie seien in Rosenheim, dann heißt das eindeutig, dass sie in diesem Moment aus Rosenheim anriefen.
Wenn da aber steht, sie waren in Rosenheim, ist das mehrdeutig. Dann kann das
1. bedeuten, dass der Journalist (oder Übersetzer) den Indikativ statt den Konjunktiv benutzt hat und dann heißt es in diesem Fall das gleiche wie "seien". Hier wird in indirekter Rede gesprochen, und die steht normalerweise im Konjunktiv, aber es halten sich nicht alle dran.
oder dass es 2. salopperweise eine verkürzte Ausdrucksweise ist für "sie seien in Rosenheim gewesen" meinte, also wieder indirekte Rede, die sich aber auf eine Vergangenheit bezieht.
Ich beziehe mich hier auf die deutsche Übersetzung; was da auf Niederländisch steht, weiß ich natürlich nicht.

So akribisch würde ich das allerdings nicht sehen, wenn da nicht ständig erzählt werden würde, dass sie aus Siegsdorf anriefen. Die Uhrzeit dieses Telefonats steht doch fest, oder? Rosenheim wäre doch rein zeitlich und von der Strecke her gar nicht möglich, und es war doch nach dem essen in Marquardtstein?


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

04.03.2021 um 08:17
Um wieder etwas Bewegung in diesen Fall zu bringen, möchte ich gerne den Mord aus Sicht der Polizei aufarbeiten, beginnend mit der Alarmierung der Feuerwehr. Immer nur mit dem Wissen was sie an diesem Tage auch hatten.
Beginnen wir also am Sonntag den 8.6.97.
Sie wurden zu dem brennenden Womo gerufen und entdeckten die beiden Leichen! Wer kann hier weitermachen, am besten mit Zeitungsartikel vom Montag den 9.6.97!


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

04.03.2021 um 09:05
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb am 26.02.2021:Im Wohnmobil fand die Polizei Überreste einer wertvollen Geige.
Was ist eine "wertvolle" Geige?

Gebrauchte Instrumente gibt es wie Sand am Meer. Geigen gibt es in allen Preisklassen.

Aber "besondere" Geigen, die ein absolutes Kapitalverbrechen mit Recherche usw. rechtfertigen würden, sind rar.

Besondere, also wirklich wertvolle Geigen, haben eine Art Lebenslauf. Die sind bekannt und Unikate.
Die kann man auch nicht so einfach verhehlen, da sie ja zurückverfolgt werden können. Das wäre so wie Kunstraub.

Hier haben wir aber gleich zwei Probleme, die absolut gegen einen "Geigenraub" sprechen:

1. Es fand gar keiner statt!

2. Man würde eine wertvolle Geige niemals offen in einem geschlossen Fahrzeug transportieren. Dafür gibt es geeignete, aber spezielle Behälter.
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb am 26.02.2021:Sie sagten, sie seien in Rosenheim und wollten weiter zu einer Geigenausstellung am Chiemsee fahren.
Geigenausstellung? Was soll das genau sein? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es sowas gibt.
Eventuell ein Geigenbaumuseum?


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

04.03.2021 um 11:24
Zitat von BattistiBattisti schrieb:Was ist eine "wertvolle" Geige?
Ab 5000.- Meiner Auffassung nach hat die Geige auch kaum einen höheren Wert.
Zitat von BattistiBattisti schrieb:Geigenausstellung? Was soll das genau sein?
Trotz intensiver Suche einiger User nach dieser Geigenausstellung konnte eine solche nicht gefunden werden. Im weiteren Sinne konnte auch keine Musikinstrumentenausstellung ausfindig gemacht werden.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

04.03.2021 um 13:21
"Ausstellung" ins Niederländische übersetzt bedeutet "expositie".

Expositie hört sich fast so an wie Expertise, also das Gutachten eines Sachverständigen.

Für mich ist diese angebliche "Geigenausstellung" auch nur wieder so ein Übersetzungs-Kuddelmudddel, die Ls könnten bei dem Telefongespräch vom Gutachten gesprochen haben, die Töchter verstanden aber Ausstellung oder die Medien haben das falsch übertragen. Weist eher darauf hin, dass die Geige innerhalb der Familie kein so großes Thema war, sonst hätte man sich darüber doch ausführlicher unterhalten.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

04.03.2021 um 13:24
Die Geige wurde nur ein einziges Mal erwähnt und zwar als die Polizei noch von einem Mord in Nürnberg auf diesem Waldparkplatz ausging, danach nicht mehr!


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

04.03.2021 um 13:26
Und das wahrscheinlich auch nur, weil der einzige Ermittlungsansatz zu dem damaligen Zeitpunkt das Telefonat mit einer Tochter war wo in welcher Art auch immer von einer Geige die Rede war!


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

04.03.2021 um 13:33
@Jomiko

Was denn nun? Entweder wurde die Geige nur einmal erwähnt, oder sie wurde doch öfters erwähnt?

Meiner Meinung nach wurde sie mindestens dreimal erwähnt: Im Zusammenhang mit dem Brand in Nürnberg und im Telefongespräch mit den Töchtern. Und auch in Zusammenhang mit einer Schätzung in Mittenwald.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

04.03.2021 um 13:43
@Momomo
Sie wurde im allerersten Artikel der zu diesem Fall erschien erwähnt und zwar als Überreste im Womo und wahrscheinlich auch nur aufgrund des Telefonats. Eine angebliche Schätzung wurde polizeilich niemals erwähnt.
Oder?


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

04.03.2021 um 13:56
Zitat Volkskrant vom 11.6.97 0:00 Uhr.

en verder wilden rijden naar een viooltentoonstelling bij het Chiemmeer.


Goggle Übersetzer: Geigenausstellung

Viool tentoonstelling

Traunsteiner-Tagblatt
Auch im Themen-Wiki zu finden.

Und auch in dieser Quelle wird von einer Geige berichtet.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

04.03.2021 um 14:01
@schluesselbund
Ist ja auch der gleiche Artikel nur halt für die deutschen Medien!


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

04.03.2021 um 14:51
Leider ist das Erscheinungsdatum im Traunsteiner-Tagblatt nicht mehr ausfindig zu machen. Da der Artikel nicht mehr abrufbar ist.
Aber die Quelleangabe lässt ahnen, dass dieser Artikel später veröffentlicht wurde als im Volkskrant.

(http://www.traunsteiner-tagblatt.de/home_artikel,-20-Jahre-nach-Doppelmord-jagt-Polizei-weiter-den-Taeter-_arid,336702.h... )


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

04.03.2021 um 19:03
@schluesselbund
Leider wird dort von keiner Geige berichtet!


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

04.03.2021 um 19:55
An Bord waren keine nennenswerten Wertsachen, außer eventuell einer Geige, deren Wert die beiden anscheinend selbst nicht genau kannten und die sie im bekannten Geigenbauerort Mittenwald schätzen lassen wollten. Auch die Angehörigen und die Polizei können zum Wert der Geige keine Angaben machen.
Sie hatten allerdings laut Polizei (http://www.traunsteiner-tagblatt.de/home_artikel,-20-Jahre-nach-Doppelmord-jagt-Polizei-weiter-den-Taeter-_arid,336702.h... ) "eine größere Reisekasse mit Bargeld in verschiedenen Währungen dabei".
Quelle: Themen-Wiki

Zumindest ich lese hier was von einer Geige. Die an Bord war.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

04.03.2021 um 20:06
Ich erinnere an den blinden Geigenbauer.....vielleicht hat er sie geschätzt und ist auf einen Schatz gestoßen.


melden