weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.02.2014 um 21:15
@nephilimfield Das hat RA Heiss aber so gesagt. Er hatte auch 2005 kein 100prozentiges Alibi. Wenn er (Heiss) nicht lügt.. bleibe ich dabei: Riesenpfusch.

@Ylenia Hab ich nicht behauptet. Ich meinte damit: Selbst wenn er völlig unschuldig ist ...


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.02.2014 um 21:25
@Hammerstein
Hammerstein schrieb:Das hat RA Heiss aber so gesagt.
Ja, ich weiß, und hier steht die genau entgegengesetzte Aussage:

http://www.tt.com/panorama/verbrechen/7657240-91/alibi-geplatzt-acht-jahre-nach-mord-in-haft.csp

Ich glaube in diesem Fall bald gar nichts mehr.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.02.2014 um 21:34
Weiss jemand was aus dieser Spur geworden ist?

http://www.waldviertelnews.at/detail.asp?showid=3546


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.02.2014 um 22:09
@Ylenia

Der Typ wurde anscheinend identifiziert. Siehe Eintrag von ZenCat auf Seite 5, hab aber selber keine Originalmeldung dazu gefunden.
Komisch ist hier auch wieder, dass sich der Vorfall angeblich nach der Tat ereignet hat, die Meldung dazu aber erst ein Jahr später vorlag...


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.02.2014 um 22:13
@nephilimfield
Habe auch nichts dazu gefunden...
wie du sagst, die Meldung dazu erfolgte erst ein Jahr später u. anscheinend konnte man da noch eine Blutspur auswerten...merkwürdig..


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.02.2014 um 23:33
Find jetzt rückwirkend den Kommentar von @AngRa vor ein paar Monaten zutreffend!

Beitrag von AngRa, Seite 43

Ich gehe nach wie vor davon aus, dass Daniela an der Telefonzelle angehalten hat, weil sie telefonieren wollte. Meine bevorzugte Theorie ist, dass sie noch Gesprächsbedarf hatte und wegen eines leeren Akkus das Handy nicht mehr nutzen konnte. Ich gehe auch davon aus, dass sie von der Feier und den vielen vorangegangenen Gesprächen aufgedreht und übermüdet zugleich war und aus dieser Grundstimmung heraus ist sie unvorsichtig geworden und hat sich in eine Gefahr begeben in die sie sich ansonsten nicht begeben hätte. Ich stelle es mir nachts am Park nicht besonders angenehm vor. Dort ist sie dann mE auf den Täter getroffen, der auf sie aggressiv reagiert hat.

Jetzt kommt noch dazu (was wir nun wissen), dass Daniela auch richtig hohe Promille in sich hatte, dass dieser Zustand auf Unvorsichtigkeit schließen lässt und eine Gefahr nicht richtig einzuschätzen sie in der Lage war.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

08.02.2014 um 07:45
@Doverex
Man könnte meinen, dass unsere polizei, staatsanwalt u richter doch nicht so super sind. Aber ich bin ja nur einer, der verschwörungstheorien spinnt.

Alles andere: ohne worte


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

08.02.2014 um 08:37
Hier noch einen aktuellen Beitrag aus Sicht des Verdächtigten.

http://www.nachrichten.at/nachrichten/chronik/Mordfall-Daniela-Kammerer-Tatverdaechtiger-wurde-entlassen;art58,1300752

Glücklichweise hat der AG als auch seine Freundin wohl weiter zu ihm gehalten, so dass die Schäden nicht ganz so hoch ausgefallen sind, wie ich befürchtet habe.

Wenn es stimmt, was dort steht, haben die Ermittler allenfalls am Rande der Legalität gearbeitet, u.U. diese überschritten.

Es zeigt wieder mal, dass man eigentlich jede Befragung (ob Zeuge oder Verdächtige) aufnehmen muss. Die Kosten hierfür wären heutzutage minimal und es gäbe deutlich mehr Rechtssicherheit.


melden
Allgemeines
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

08.02.2014 um 08:54
Natürlich ist es schön, wenn sie zu ihm gehalten haben. Aber trotzdem weiß jetzt jeder, er war der letzte Kontakt und hat kein Alibi.

Sollte er es nicht gewesen sein, dann tut er mir leid deswegen. Denn ich bin mir sicher, Zweifel bleiben, auch in seinem engeren Umfeld.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

08.02.2014 um 08:56
http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/tirol/Uni-Mord-U-Haeftling-jetzt-frei/131401709

hier auch ein Kommentar der Mutter des Opfers.


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

08.02.2014 um 09:00
@JosefK1914

Vielen Dank für das Einstellen des Artikels! Es ist sehr wichtig, auch die Warte des ehemals Verdächtigen zu hören/lesen - was für ein Alptraum das für ihn und seine Familie gewesen sein muss...

Was man nun so über die Methoden der Ermittler liest, ist das, was man als "gelernter Österreicher" mit ein bisschen Lebenserfahrung so schon etliche Male gehört, vielleicht sogar selber erlebt hat. Nicht im Rahmen einer Mordermittlung natürlich, aber einfach, sobald man mal irgendwas mit der hiesigen Polizei zu tun hatte.

Ich dachte (und hoffte!), dass sich da mit den Jahren was geändert hat, aber das scheint nicht der Fall sein. Es wundert mich auch nicht, dass uU Zeugen, in welchen Fällen auch immer, sich nicht immer der Polizei mitteilen - hier muss man es sich offenbar gut überlegen, ob man etwas mit der "Obrigkeit" zu tun haben will...

Wenn die Ermittler im Fall Daniela/TB wirklich die Grenzen der Legalität überschritten haben, würd ich mir wünschen, dass sie dafür zur Verantwortung gezogen werden. Nur leider befürchte ich, dass das in diesem unserem Land wieder mal im Sande verlaufen wird.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

08.02.2014 um 09:03
Nach reiflicher Überlegung angesichts der Entwicklungen neige ich bzgl. der Ermittlungen zu folgender Version:

Die Aussage der Ermittler, TB hätte zu Beginn ein Alibi gehabt, ist FALSCH und soll anfängliche Ermittlungsfehler vertuschen. Ich glaube dem Anwalt, dass der ZK erst zweieinhalb Jahre nachher zum Alibi befragt wurde und sich "nicht sicher" war. Das Alibi ist also gar nicht "geplatzt", sondern er hatte nie eines.

Meine Frage an @JosefK1914
Nochmal konkret gefragt: Glauben Sie ernsthaft, dass das Alibi des bekannten letzten Kontakts eines Mordopfers nicht sofort überprüft wurde?
muss ich mir selber nachträglich mit einem "Ja" beantworten. Durch diese schwere Ermittlungspanne wurde verabsäumt, zeitnah Schritte zu setzen, die unbedingt notwendig gewesen wären.

Weiters gehe ich mittlerweile davon aus, dass den Ermittlern IMMER klar war, dass die Hautschuppen keine Beweiskraft haben und keinen dringenden Tatverdacht begründen. Dass die Hautschuppen in den Bereich des Rockes auf UNVERDÄCHTIGE Weise übertragbar sind, muss auch der dümmste Polizist wissen. Ich glaube also, und das ist ein schwerer Vorwurf, dass die U-Haft von Anfang an als BEUGEHAFT gedacht war, im Sinne von "Wir haben zwar nicht viel gegen ihn in der Hand, aber sperren wir ihn erstmal ein, dann wird er schon gestehen." (Bevor ich noch verklagt werde: Das ist nur meine private Meinung und kann natürlich auch ganz anders sein!)

Hätte ich mir so nicht gedacht. Ich ging tatsächlich davon aus, dass die U-Haft wegen eines dringenden Tatverdachts verhängt wurde. Man lernt nie aus.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

08.02.2014 um 09:06
Auch wenn ich mich wiederhole ... ich kann es einfach nicht glauben: Der letzte Kontakt des Opfers hatte 2005 kein wasserdichtes Alibi, aber niemand hat nach seinen Kleidern gefragt, die er in jener Nacht getragen hat, niemand hat nach dem Küchenmesser gefragt (z.B. die Leute, die eine etwaige Gemeinschaftsküche teilen bzw. der ZimmerKo).. was bitte sind das für unfassbare Ermittlungsfehler? Dann wäre der Mann wahrscheinlich schon damals be- oder entlastet worden. Stattdessen hat die Polizei damals nach wenigen Tagen eine Beziehungstat beinahe schon ausgeschlossen und ist von einem psychopathischen Einzeltäter ausgegangen.

Eine Polizei wie in einer Bananenrepublik!

Bemerkenswert übrigens, dass die Mutter des Opfers die Akten einsehen konnte und von der Schuld überzeugt ist.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

08.02.2014 um 09:08
@Hammerstein
Hammerstein schrieb: Stattdessen hat die Polizei damals nach wenigen Tagen eine Beziehungstat beinahe schon ausgeschlossen und ist von einem psychopathischen Einzeltäter ausgegangen.
Bitte nicht außer Acht lassen, dass das auch die Wahrheit sein kann.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

08.02.2014 um 09:09
@nephilimfield

Ja, natürlich! Das meine ich ja nicht ... Ich glaube bloß, dass das den Blick eingeschränkt hat. Dann wäre ein vielleicht völlig Unschuldiger nie im Jahr 2013 in U-Haft gekommen!


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

08.02.2014 um 09:13
@Hammerstein
Hammerstein schrieb:Bemerkenswert übrigens, dass die Mutter des Opfers die Akten einsehen konnte und von der Schuld überzeugt ist.
Das finde ich auch hochinteressant! Aber auch, wenn der Ex-Verdächtige doch der Mörder war, auch dann haben es die Ermittler damals wie heute verbockt - wieviele vollkommen Unfähige waren insgesamt an den Ermittlungen beteiligt? Will man gar nicht wissen... Damals mit offensichtlich unfassbaren Ermittlungspannen und jetzt mit einem "Schnellschuß" - Verhaftung und U-Haft - der nach hinten losgegangen ist.

Jedem war klar, dass das, was sie TB vorgeworfen haben, so allein nicht haltbar ist. Wir dachten/hofften hier, sie hätten noch einen Trumpf im Ärmel, dem war aber nicht so. Mit diesen lausigen "Beweisen" ein solches Getöse zu machen und dann sang- und klanglos unterzugehen, damit hätten die Ermittler rechnen müssen, oder?

Über TB wird weiterhin das Stigma hängen, war ers oder war ers nicht? Wenn nein, dann tut er mir unendlich leid, wenn ja, dann ist ein Schuldiger durch völlige Unfähigkeit der Ermittler auf freiem Fuß.
Unfassbar, das alles.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

08.02.2014 um 09:20
@ZenCat1 Das klingt wie ein verzweifeltes Schlusswort. Würde ich unterschreiben.


melden
Allgemeines
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

08.02.2014 um 09:24
Ich auch!


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

08.02.2014 um 10:22
Hammerstein schrieb: Stattdessen hat die Polizei damals nach wenigen Tagen eine Beziehungstat beinahe schon ausgeschlossen und ist von einem psychopathischen Einzeltäter ausgegangen.
Das ist auch so eine Sache, die ich überhaupt nicht nachvollziehen kann.
Es gibt ja die Aussage der Ohrenzeugin, eine heftige Diskussion gehört zu haben.
Würde ein psychotischer Einzeltäter ohne jeden Bezug zu Daniela eine "heftige
Diskussion" mit ihr anfangen - bzw. würde sich Daniela darauf einlassen?
Da taucht ein völlig Fremder plötzlich aus der Dunkelheit auf - womöglich mit
einem Messer in der Hand?- und ich fange das große Diskutieren an?? Wäre
nicht ein Beschwichtigungsversuch und eine versuchte Flucht die normalere
Reaktion gewesen??

Dann gibt es auch noch die Sichtung eines blonden Mannes kurz vorher an
der Eisgrotte. Auch in Verbindung mit einer radelnden Daniela. Das kann doch
alles kein Zufall sein, um diese Uhrzeit. Darum scheidet für mich dieser psycho-
pathische Einzeltäter fast vollständig aus. Ich gehe davon aus, dass DK ihren
Mörder gekannt hat....

Ansonsten schließe ich mich den Worten von@ZenCat1
an!


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

08.02.2014 um 10:27
@fortylicks

Ein Bosnier wurde ja durch eine Gegenüberstellung mit einem Augenzeugen entlastet. So eine Gegenüberstellung hätte man jetzt ja auch mit dem Ex-Verdächtigen machen können. Davon hörte man überhaupt nichts.


melden
168 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden