weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

17.02.2013 um 10:28
@zweiter

Oje ... bitte, bitte lies Dir doch die letzten Seiten dieses Threads durch, da wären all Deine Fragen schön säuberlich beantwortet! Aber hier nochmal kurz:

Dass im Sarg Briefe hätten sein sollen, stand so in mehreren Zeitungen als Begründung, warum im Jahr 2009 (glaub ich) eine Exhumierung des Sarges/der Leiche vorgenommen wurde.

Deine Papiere in der Schublade sind in einem Raum, zu dem keine Feuchtigkeit kommt. Das passiert in einem Sarg normalerweise auch nicht von außen, aber von innen - die Leiche zersetzt sich. verstehst Du?

Die SMS kam aus Bosnien - Info aus verschiedenen Zeitungen, die hier auch teilweise verlinkt wurden. Die haben die Info wiederum von der Kripo. Von wem, wurde nie veröffentlicht. Ebensowenig, was darin stand - laut zeitungen begann die SMS mit "Hallo Daniela" und war "persönlich". Mehr weiß man nicht.

Ob das Fahrrad abgesperrt war oder nicht, wissen wir nicht konkret, das weiß nur die Polizei. In welche Fahrtrichtung es steht, ist auf mehreren Fotos auf den letzten Seiten dieses Threads zu sehen.

Ja, es ist ein Punkt, an dem man sich sehr gut verabreden kann - eigentlich fast perfekt dafür.

Ich hoffe, dass ich Deine Fragen halbwegs gut beantworten konnte.


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

17.02.2013 um 11:02
@ZenCat1
danke für deine antworten ,ja ich hätte alles nochmal lesen können
aber wie ich sehe kann anscheinend keiner darauf genau antworten .

wenn 2009 der sarg geöffnet wurde ,dann müßten die briefe ja vorliegen .

habe auf die schnelle leider nichts über die sms gefunden .
deswegen fragte ich kurz nach.


in welche richtung das fahrrad stand kann man auf dem foto sehen und auch das es mitten auf dem weg steht ,oder ?
meine frage in bezug fahrtrichtung war allgemein gestellt,weil man daraus doch vielleicht ersehen kann in welche richtung sie sich bewegt hat .
sie wird ja nicht mit dem rad eine notbremsung gemacht haben es auf der straße abgestellt haben
es nicht angekettet haben,
um dann im haus gegenüber jemanden zu besuchen .
also das fahrrad sieht nicht sicher abgestellt aus .
vorallem nicht mitten auf dem weg.
was auf einen kurzen stop hindeutet ,zumindest kein besuch in der nähe ,es sei denn sie hätte das fahrrad gerade abgekettet und wurde dann nochmal aufgehalten.

ich denke sie hat das rad vielleicht geschoben und wurde vielleicht ein stück von jemanden begleitet
paßt das vielleicht in einer eurer theorien ?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.02.2013 um 08:24
so , ich bin auch mal wieder da. werde mir heute abend mal alles in ruhe durchlesen was ihr geschrieben habt.
leider hatte ich ne woche lang kein internet zur verfügung und war krank.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.02.2013 um 13:06
Hallo, lese jetzt auch schon seit ein paar Tagen mit und bin echt begeistert was ihr bisher alles rausgefunden habt..An einen Zufallsmord glaube ich auch nicht, dafür spricht einfach zuviel dagegen. Die Theorie mit dem Streit und dem darauffolgenden Mord ist für mich am klarsten und einleuchtendsten allerdings frage ich mich da auch: Warum trägt jemand ein Messer spazieren. Mir sind jedoch auch Leute bekannt, die "einfach so" solche Sachen bei sich tragen.. Was mich nicht los lässt ist der Eintrag in einem der Studentenforen :"Ich bin froh dass sie tot ist..." Vielleicht sollte man das versuchen zu verfolgen oder eine emailadresse der Person versuchen rauszufinden , die das geschrieben hat, denn man schreibt sowas doch nicht einfach so?

Lieben Gruß


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.02.2013 um 16:31
@Shary85

Herzlich willkommen hier im Thread!

Über den Poster im Studentenforum hat Lohengrin mal was rausgefunden, dass er, glaub ich, dann irgendwann in Deutschland lebte und ähnlichen Müll in anderen Foren gepostet hat.

Geschmackloser und bösartiger als dieses posting im Studi-Forum gehts ja kaum mehr - trotzdem kann ich nicht glauben, dass der Mörder so völlig daneben wäre und so kurz nach dem Mord sowas öffentlich posten würde. Ich denke einfach, der User war irgendein A***loch, der sich mit sowas wichtig machen wollte, vermutlich hat er sie nicht mal gekannt. Was denkt Ihr?


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.02.2013 um 16:36
@zweiter
zweiter schrieb:in welche richtung das fahrrad stand kann man auf dem foto sehen und auch das es mitten auf dem weg steht ,oder ?
meine frage in bezug fahrtrichtung war allgemein gestellt,weil man daraus doch vielleicht ersehen kann in welche richtung sie sich bewegt hat .
sie wird ja nicht mit dem rad eine notbremsung gemacht haben es auf der straße abgestellt haben
es nicht angekettet haben,
um dann im haus gegenüber jemanden zu besuchen .
also das fahrrad sieht nicht sicher abgestellt aus .
vorallem nicht mitten auf dem weg.
was auf einen kurzen stop hindeutet ,zumindest kein besuch in der nähe ,es sei denn sie hätte das fahrrad gerade abgekettet und wurde dann nochmal aufgehalten.

ich denke sie hat das rad vielleicht geschoben und wurde vielleicht ein stück von jemanden begleitet
paßt das vielleicht in einer eurer theorien ?
Dass das Rad gegen die Fahrtrichtung steht, macht mE diesbezüglich Sinn, dass sie ja die große Kreuzung vor dem Rapoldipark überqueren musste - sie wurde ganz kurz vorher von Zeugen schräg gegenüber gesehen. Da sind zwar mehrere Fußgängerübergänge, aber um diese Uhrzeit, wo noch kaum Verkehr herrscht, kann ich mir gut vorstellen, dass sie einfach mit dem Rad schräg über die Straße gefahren ist und dann auch schon vor den Telefonzellen war - vielleicht musste sie noch ein Stück auf dem Gehsteig gegen die Fahrtrichtung fahren, was die Stellrichtung des Rades erklären würde - aber sie ist sicher nicht weiter raufgefahren und dann mit der Fahrtrichtung wieder zurück.

Deine Idee, dass sie das Rad geschoben hat und dabei von jemandem begleitet wurde, ist sehr interessant, mit der Möglichkeit hatten wir uns eigentlich noch nicht befasst. Kann gut sein, dass es so war, dass der Täter sie vielleicht in falscher Sicherheit gewiegt hat, ihr erst "schön getan" hat und dann über sie hergefallen ist, ganz überraschend.

Dagegen spricht allerdings die Zeugensichtung von Daniela gegenüber bei der Eisgrotte, wo sie allein war.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.02.2013 um 16:50
Ich finde die Verabschiedungstheorie recht schlüssig...Was mir im Kopf rumgeht ist: Sie macht ihre Runde und trifft sich -telefonisch, nach einigen Streits via Telefon, vereinbart - mit ihrem Mörder an den Telefonzellen á la : "du pass auf,bin jetzt noch hier und hier und du? Na gut , ich will später nochmal kurz zu XYZ -lass uns doch davor am Park an den Telefonzellen treffen und reden wenns denn sein muss, ich würde da sowieso vorbei fahren" ...Wenn XYZ nun der neue Lover wäre und es passt unserem Mr.X (da Exfreund oder falsche Hoffnungen, total verliebt etc) so mal garnicht dass sie ihren Neuen noch sehen will????? Es kommt zum Streit und es eskaliert...


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.02.2013 um 17:04
ich frage mich warum sie bei der telefonzelle war ?

wenn sie vorher alleine mit dem rad gesehen wurde ,was sollte sie an der telefonzelle
sie hatte doch ein handy ,oder ?
also bliebe ein treffen ,oder wollte sie mal für kleine mädchen austreten ?

eine idee die mir noch in den sinn gekommen ist ,wäre .
ihr treffen konnte nicht in einer wohnung stattfinden
1. weil zu spät ,leute würden sich gestört fühlen
also jemand der nicht alleine wohnt.

2.derjenige war selber in der umgebung unterwegs und so ergab sich der treffpunkt,bei den telefonzellen.

was mich immer nur stört ,ist wie das rad abgestellt wurde
das deutet nicht auf einen treffen hin ,sonst würde es am rand irgendwo abgestellt sein ,oder zumindest bei der bank ,auf der man vielleicht saß.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.02.2013 um 17:08
@zweiter Genau darauf wollte ich raus was du bei Punkt zwei erwähnst.. Sie telefoniert den Abend über schon mehrfach mit X und sie haben eine Auseinandersetzung, deswegen auch ihr aufgewühlter Zustand..Sie verabreden sich dann zu einem Treffen am Rapoldipark bei den Telefonzellen um ihren Disput, wie D. glaubt zu klären, weil sie in so einem Streit nicht auseinandergehen will- ob nun in den Sommer oder weil sie ibk verlassen will....


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.02.2013 um 17:13
@Shary85 , @zweiter

Ich verweise mal diskret auf das posting von @Lohengrin vom 16.02.2013 um 16:14, auf der vorherigen Seite zu finden. Seine und Quinzys Theorie ist mE die schlüssigste und logischste - was haltet Ihr davon?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.02.2013 um 17:26
@ZenCat1 - passt soweit m.E nach alles Top nur das mit dem Verfolgen glaub ich nicht so ganz denn dann wäre der Täter ein Riesen Risiko eingegangen dass D. Vielleicht was merkt oder Angst bekommt und jemandem davon erzählt bei einem ihrer Besuche oder ihn abschüttelt ... Außerdem wäre es schon recht aufwendig ?!? Er hätte ihr ja den ganzen Abend auf den Fersen sein müssen und zwischendurch warten müssen


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.02.2013 um 17:34
so , alles durchgelesen. eine sehr schlüßige theorie die ihr aufgestellt habt.
was mir immer durch den kopf ging ist die sache das sie ihren mörder zu kennen schien.
nur eine hypothese , was haltet ihr davon?

was wäre wenn der täter aus ihrem heimatort angereist war um mit ihr zu reden? sei es wegen einem neuen freund oder einem umzug an eine neue uni?
das würde vieleicht erklären warum sie so oft telefonierte und auch eventuell warum sie kein treffen auf einer der partys wollte.
hatte sie dort einen freund oder exfreund zurückgelassen? gab es jemanden den eine andere uni gestört hätte?
als ortsfremder ist ein treffpunkt an einem park relativ leicht zu finden da diese meist ausgeschildert sind.
könnte auch der akku des handys leer gewesen sein wegen der telefonate vorher?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.02.2013 um 17:40
@ZenCat1
ist eine mögliche theorie
allerdings müßte man wissen ,wo wollte sie hin ,war sie dort schon
hatte sie noch einen zwischenstopp und in welche richtung fuhr sie und von wo kam sie.
außerdem müßte man wissen ob oder mit wem sie alles telefoniert hatte.
dann könnte man sich an die theorie rantasten.

es gibt eigentlich 3 möglichkeiten aus meiner sicht

1.der täter wohnte in der nähe ,oder hielt sich dort auf.
treffpunkt wurde vereinbart
bekannter

2.eure verfolger theorie
bekannter

3. ein blöder zufall
und unbekannter täter


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.02.2013 um 17:45
@itfc auch ein interessanter Ansatz aber ich denke das wäre zu leicht rausgekommen .. Die Nachricht von ihrem Tod ist in ihrem Heimatort ja sicher rumgegangen wie ein Lauffeuer , hätte da nur einer gewusst dass ihr Freund / exfreund zu diesem Zeitpunkt weg oder sogar in ibk war und Grund gehabt hat auf D. Sauer zu sein dann hätte das sicher nicht lange gedauert bis einer darauf gekommen wäre .. Da von ich schon näher bei Quinzys und Lohengrins Theorie


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.02.2013 um 17:46
@Shary85
Shary85 schrieb:passt soweit m.E nach alles Top nur das mit dem Verfolgen glaub ich nicht so ganz denn dann wäre der Täter ein Riesen Risiko eingegangen dass D. Vielleicht was merkt oder Angst bekommt und jemandem davon erzählt bei einem ihrer Besuche oder ihn abschüttelt ... Außerdem wäre es schon recht aufwendig ?!? Er hätte ihr ja den ganzen Abend auf den Fersen sein müssen und zwischendurch warten müssen
Der Punkt mit dem Verfolgen hat mir auch nicht gefallen. Ich denke da eher, dass er auch auf der 2. Studentenfete (Dreiheiligenstr.) anwesend war (gleiche Freunde/Kommilitonen wie Daniela) und dort ihr Telefonieren mitgekriegt hat - das muss eigentlich jeder mitgekriegt haben, und es war laut Polizei ja auch bekannt, dass sie noch "zu anderen Freunden nach Pradl" wollte. Nichts leichter für X, das mitanzuhören - muss gar nicht am Telefon gewesen sein, das kann sie schon vorher oder beim Verabschieden gesagt haben. Sie ist dann noch eine Zeitlang mit dem Rad rumgetrödelt, er hätte zu Fuß in 5 min am Rapoldipark sein und dort auf sie warten können. Ist für mich eigentlich schlüssiger als die halbe Nacht lang jemanden zu verfolgen, wie Du sagst, das wäre ja viel zu auffällig und zu aufwendig.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.02.2013 um 17:47
Zweiter : einen unbekannten Täter schließe ich komplett aus anhand der Sachlage .. Ach wir bräuchten mehr Insidermaterial wie Gerüchte , Infos von bekannten oder ehemaligen Mitstudenten etc


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.02.2013 um 17:50
@Shary85 war auch nur so eine idee die ich in den raum werfen wollte und mal eure meinung hören wollte. wober eine abwesenheit einer person für eine nacht weniger auffällt , grade bei jungen leuten. wenn die feiern gehen sind sie öfter unterwegs und die eltern wissen nicht wo.
jedenfalls ich war früher teilweise das ganze wochenende "untergetaucht" und niemanden fiel das auf


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.02.2013 um 17:50
@itfc
itfc schrieb:was wäre wenn der täter aus ihrem heimatort angereist war um mit ihr zu reden? sei es wegen einem neuen freund oder einem umzug an eine neue uni?
das würde vieleicht erklären warum sie so oft telefonierte und auch eventuell warum sie kein treffen auf einer der partys wollte.
hatte sie dort einen freund oder exfreund zurückgelassen? gab es jemanden den eine andere uni gestört hätte?
als ortsfremder ist ein treffpunkt an einem park relativ leicht zu finden da diese meist ausgeschildert sind.
könnte auch der akku des handys leer gewesen sein wegen der telefonate vorher?
Absolut interessant, auch etwas, was wir so noch nie wirklich in unseren Überlegungen hatten. Andererseits: Daniela war ja mit dem Semester fertig und wollte am Wochenende, also 1, 2 Tage später, nach Hause in die Ferien fahren. Der potentielle Täter hätte ihr da eigentlich nicht nachreisen müssen, sondern zu Hause in NÖ auf sie warten können. Außer, er war auch nicht von dort, sondern von ganz woanders. Aber wieso hätte denjenigen stören sollen, dass sie uU an eine andere Uni gehen wollte? Wenn das ein Ex-Lover aus ihrer Heimat war, dann wäre sie mit ihrem Studium in Innsbruck ja fast aus der Welt gewesen, wenn sie z.b. nach Wien zum Studieren gegangen wäre, wäre sie ja wieder näher bei ihm gewesen - aber vielleicht wollte er gerade das vermeiden?

Auch möglich, auf jeden Fall ein total interessanter Ansatz.

Danielas Handy-Akku war, laut Polizeiaussage, offenbar nicht leer, sie hatte auch noch Guthaben auf ihrer Pre-Paid-Karte,


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.02.2013 um 17:53
@zweiter
zweiter schrieb:ist eine mögliche theorie
allerdings müßte man wissen ,wo wollte sie hin ,war sie dort schon
hatte sie noch einen zwischenstopp und in welche richtung fuhr sie und von wo kam sie.
außerdem müßte man wissen ob oder mit wem sie alles telefoniert hatte.
dann könnte man sich an die theorie rantasten.
Einiges davon weiß man schon - die Kripo weiß vermutlich alles, hat das aber natürlich nicht veröffentlicht. Wenn wir die Akten kennen würden, müssten wir hier nicht herumtheoretisieren.

Wo wollte sie hin? Nach Pradl, um Freunde zu besuchen. So, wie wir das eruiert haben, müssen diese Freunde (Studentenkumpel, die vermutlich in dieser Nacht auch eine Party feierten) in der Straße, an der der Rapoldipark liegt, gewohnt haben (Defreggerstr), oder maximal ums Eck.

Ihre Zwischenstops sind bekannt, wie haben das Zeit-Ort-Diagramm auf knappe 10 Minuten Tatzeit eingrenzen können - alles auf den vorigen Seiten zu finden.

Mit wem sie telefoniert hat, weiß die Kripo und hat es leider nicht bekannt gegeben.


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.02.2013 um 17:55
ok das mit dem handy wusste ich nicht. danke für die info @ZenCat1

und das mit dem treffen auserhalb einer party meinte ich damit , das sie gegenüber anderen nicht wolte das sie mitbekommen wer es ist oder warum sie sich treffen.
manche sachen gehen die partygäste nix an.


melden
74 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden