weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 12:04
@nilhörnchen hat die Konfusion rund um das Fahrrad auf Seite 71 schön zusammengefasst.

Was "wissen" wir?

1) Daniela wurde nach Verlassen der Dreiheiligenstraße in der Bogenmeile auf einem Fahrrad gesehen.
2) Es gibt auch eine Zeugenaussage über Daniela auf einem Fahrrad in der Amraserstraße, also kurz vor den Telefonzellen (wenn jemand hierzu die Quelle findet, bitte posten).
3) Die Aussage, es sei ein Fahrrad mit hoch eingestelltem Sattel am Tatort "gelegen".
4) Die Aussage, jemand sei ihr auf ihrem eigenen Fahrrad mit weit ausgefahrenem Sattel hinterher.
5) Auf den Tatorfotos sieht man ein stehendes Mountainbike, von dem es hieß, es gehörte Daniela.
6) Das stehende Rad hatte keinen zu hoch eingestellten Sattel, sondern er passte genau zu Danielas Körpergröße, wie @Lohengrin herausgearbeitet hat.

Aus 3) und 4) schließe ich, dass Danielas eigenes Fahrrad am Tatort GELEGEN ist. Aus 6) schließe ich, dass das stehende Rad jenes war, mit dem Daniela gefahren ist.

Das Ganze lässt sich nur annähernd schlüssig erklären, wenn man annimmt, dass in dieser Nacht der Sattel auf Danielas Rad verstellt wurde und sie sich daraufhin eines ausgeliehen hat. Dann fuhr sie mit diesem Rad von der Dreiheiligen- über die Ing.-Etzel- bis in die Amraserstraße, wo sie es neben den Telefonzellen abstellte (dann ist Punkt 5 eine unpräzise Aussage, weil es eben nicht ihr eigenes Rad, sondern ein ausgeliehenes war). Der Täter (?) schnappte sich ihr Rad mit dem zu hohen Sattel und fuhr ihr hinterher (oder auch einen anderen Weg, z. B. über die Weinhartstraße). Bei den Telefonzellen legte er ihr Rad hin.

Das ist der Ablauf, der am ehesten mit den oben genannten Punkten vereinbar ist. Vielleicht sind aber mehrere Aussagen einfach falsch wiedergegeben. Was meint ihr?


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 12:06
@nephilimfield
dann bleibt immer noch die frage: man hätte doch DNA spuren auch vom aktuell verdächtigen bereits 2005 feststellen müssen auf dem fahrrad. dazu ist mir nichts bekannt, dir?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 12:25
@moore1980

Ich könnte mir vorstellen, dass das eben 2005 technologisch noch nicht möglich war, weil ein reiner Hautabrieb am Fahrrad sehr wenig Hautzellen für eine Individualspur hinterlässt. Im Gegensatz etwa zu einem Abschiedskuss auf die Wange, der viel mehr DNA überträgt.
Man müsste allerdings Spuren am Rad asserviert und heute mit den viel sensitiveren Methoden neu ausgewertet haben. Deshalb dachte ich mir ja auch, vielleicht wurden Hautschuppen nicht nur an Danielas Kleidung, sondern auch am Fahrrad gefunden?
Allerdings frage ich mich schon: Was war mit Fingerabdrücken damals?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 12:33
@nephilimfield
das denke ich eben auch. fingerabdrücke wären 2005 jedenfalls vom fahrrad nehmbar gewesen. kann ich mir daher nur so erklären, dass der täter (wer auch immer) mit dem fahrrad gar nichts zu tun hatte.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 12:35
@moore1980

Ja, irgendwo hakt es da mit den verschiedenen Aussagen. Ich wollte nur mal versuchen, alles möglichst unter einen Hut zu bringen. Ganz widerspruchsfrei geht das nicht.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 12:40
@nephilimfield
ich denke auch, dass das fahrrad nur ein nebenschauplatz ist und letztendlich nicht tatrelevant sein wird.
wissen wir eigentlich, welcher der beiden einstiche zuerst erfolgte - vorne oder hinten?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 12:50
@moore1980

Die Ansicht im Forum geht dahin, dass der erste Stich von vorne erfolgte. Ob das gesichert ist, weiß ich aber nicht.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 13:35
@nephilimfield
ok, dann wäre vorstellbar, dass sie nach dem ersten stich in die telefonzelle ist um ev zu telefonieren und dann der zweite einstich erfolgte - obwohl die endlage eigentlich nicht dazu passt, wenn sie dann vor der zelle gelegen ist?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 14:26
@moore1980

Ich denke, sie ist schon sehr nahe an oder sogar in der Telefonzelle gestanden, während sie von Angesicht zu Angesicht mit ihrem Gegenüber stritt. Dann erfolgte der Stich von vorne, evtl. nach kurzer Drohung, so dass noch Abwehrverletzungen am Unterarm möglich waren. Nach dem ersten Angriff drehte sie sich um und machte einen Schritt in die Telefonzelle (wenn sie nicht schon drin war), wo sie zusammenbrach. Auf diesem Foto
http://static.allmystery.de/upics/95548e_Tiroler_Krone_24062005.jpg
könnte man evtl. einen Blutfleck sehen (durch die zerbrochene Scheibe hindurch), was dafür spräche, dass sie sich in der Zelle noch abstützen wollte. Ob der Stich in den Rücken vor dem Zusammenbrechen erfolgte oder erst, nachdem sie schon am Boden lag, lässt sich so nicht sagen.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 14:32
@nephilimfield
ok, das foto kannte ich aus der perspektive nicht und spricht wohl tatsächlich dafür, dass der erste einstich von vorne erfolgte. aber warum sich dann umdrehen? dem täter den rücken zeigen in dem wissen, er hat ein messer und hat schon einmal zugestochen? es sei denn, der täter hat sie nach dem ersten einstich körperlich angegriffen, sie umgedreht, in die zelle gedrängt und dann von hinten nochmals zugestochen; gehe davon aus, dass der zweite einstich im stehen erfolgte.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 14:45
@nephilimfield

Nochmals zur Chronologie der Verdächtigungen für die wir uns neulich interessiert hatten:

Ganz am Anfang wurde jemand festgenommen und schnell wieder frei gelassen. Bei ihm handelt es sich vermutlich um den Auffindezeugen, der sich wohl auffällig benommen hatte.

Zu Beginn der Ermittlungen ist die Polizei dann von einer Beziehungstat ausgegangen, wie wir vorgestern festgestellt haben. Es wurde das Umfeld vernommen.

Dann folgte der Meinungswandel in Richtung Zufallstat, vermutlich durch die Stellungnahme von Thomas Müller.

Hier nochmals zusammengefasst die Begründung für den Meinungswandel:

"Für eine Beziehungstat fanden die Ermittler ebenfalls keine stichhaltigen Hinweise. Trotz intensiver Überprüfung des Freundes- und Bekanntenkreises der Studentin geriet kein eifersüchtiger Bekannter oder verschmähter Liebhaber ins Visier der Kriminalisten. Gegen die Beziehungstäter-Theorie sprach auch, dass der Täter nur zwei Mal zustach. Ein Indiz für ein vergleichsweise emotionsloses Verbrechen, bei Morden aus Eifersucht oder Enttäuschung zählen Gerichtsmediziner häufig Einstiche im zweistelligen Bereich."


Dann wurde im Jahre 2007, also zwei Jahre nach der Tat, eine operative Fallanalyse durchgeführt von Mitarbeitern, die bislang nicht mit dem Fall vertraut waren. Sie kam wieder zum gegenteiligen Ergebnis, nämlich Beziehungstat.

" Zwei Jahre nach Kammerers Tod – Ende 2007 – entschloss sich das Landeskriminalamt zu einer „Operativen Fallanalyse“. Beamte, die mit dem Fall bisher nichts zu tun hatten, schauten sich den Akt an und suchten nach neuen Ansatzpunkten. Tatsächlich geriet bei den folgenden Ermittlungen ein Ex-Freund des Opfers ins Visier der Kriminalisten. Die Nachforschungen gingen allerdings ins Leere."

http://www.tt.com/Tirol/5812195-42/kammerer-mord-neu-aufgerollt.csp

------------------

Nach alledem kann man feststellen, dass im Laufe der Jahre immer hin und her ermittelt worden ist. Eine eindeutige Auffassung hatte wohl niemand von dem Mordfall.

Hoffen wir, dass sich die Angelegenheit nun klären lässt.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 14:55
@AngRa
ganz am anfang wurde auch noch ein studienkollege (nicht tb) von der polizei intensivst verhört und verdächtigt. ob er derjenige war, den man kurzfristig angehalten hat, weiß ich aber nicht, jedenfalls hat sich die polizei auf seine person eingeschossen - soweit ich weiß, hatte er vor dem vorfall eine beziehung zu dk.


melden
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 14:59
@AngRa Würde mich interessieren, ob der Anfangsverdacht gegen den Auffindezeugen dazu geführt hat, dass man gewisse Aspekte in den ersten Stunden vernachlässigt hat. Nach dem Motto - man hat den Täter wahrscheinlich schon.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 15:05
AngRa schrieb:Eine eindeutige Auffassung hatte wohl niemand von dem Mordfall.
Und mir geht's auch so.
Es gibt ja sowohl für Zufalls- als auch Beziehungstat Pros und Contras. Ein Grund, warum sich bei mir im Laufe der Jahre die Zufallstheorie verfestigt hatte, war meine Annahme, dass man eine Beziehungstat schon aufgeklärt hätte. Dass evtl. ein falsches Alibi im Spiel sein könnte, war für mich nie wirklich ein Thema.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 15:14
@nephilimfield
alibi hin oder her - man hatte von anfang an einen studienkollegen in verdacht, der mit ihr eine beziehung (zumindest) hatte und wussten davon offenbar auch mitstudenten. von tb und dk wusste hingegen offenbar niemand. für mich ist es daher - auch vor dem hintergrund der vielen offenen fragen, gerade rund um eine beziehung - eher noch wahrscheinlich eine zufallstat.


melden
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 15:17
Es gibt durchaus Beziehungen, von denen so gut wie keiner weiß. Oder "Affären". Gerade bei Dreiecksbeziehungen. Sogar in Studentenheimen. Wobei halt nicht selten der beste Freund/die beste Freundin eingeweiht ist.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 15:18
@moore1980
moore1980 schrieb:man hatte von anfang an einen studienkollegen in verdacht, der mit ihr eine beziehung (zumindest) hatte
Weißt du, ob es sich bei diesem Studienkollegen um ihren Freund in Pradl handelt, zu dem Daniela angeblich in jener Nacht noch fahren wollte?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 15:37
@nephilimfield
wenn ich einen namen des (damals aktuellen) freundes hätte, könnte ich diese frage beantworten :-)


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 15:37
@nephilimfield
warst du eine studienkollegin von dk?


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 15:38
Gegenüberstellungen mit Zeugen entlasteten allerdings den Mann.
(aus dem Artikel oben -
http://www.tt.com/Tirol/5812195-42/kammerer-mord-neu-aufgerollt.csp)

Welche Zeugen werden hier gemeint? Der Zeuge, mit dessen Hilfe das Phantombild erstellt worden ist oder gibt es mehrere Zeugen?


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden