weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 21:44
@okada
ich werde jetzt einfach schriftlich laut denken... :-)
sie wurde angerufen, es wurde als treffpunkt die telefonzelle beim rapoldipark ausgemacht, sie wusste nicht genau wo diese stehen, leicht angeduselt fährt sie mit dem fahrrad diese gegend ab und überquert dabei 2-3 mal die straße bis sie das ziel erreichte.


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 21:55
@zipfer4you
Ja, könnte so gewesen sein. Nur wenn ich ortskundig bin und das dürfte sie schon gewesen sein, nach knapp einem Jahr in der Stadt, dann fahre ich wenn sie vorher schon wusste wo sie hinwollte, das wissen wir ja nicht, von Dreiheiligen kommend, die letzte Zeugensichtung dort war Kohlstattgasse, dort ist übrigens der Hintereingang des Studentenheims wo TB damals lebte, und fahre Jahnstraße, Weihnahardtstraße bis zum Sillpark und dann auf der linken Seite am Gehsteig, breit genug ist ja und um diese Uhrzeit war auch niemand am Weg, und fahre dann direkt zu den Telefonzellen. Ich weiss auch nicht ob sie angerufen wurde. Offizielles habe ich da nie gelesen. Einmal hieß es ihr Handy war funktionsfähig und die Wertkarte hatte ein Guthaben, dann hieß es wieder der Akku war leer. Wenn das so war könnte sie wirklich an der Telefonzelle halt gemacht haben um ihren Besuch kurz bescheid zu geben sie sei jetzt da. Aber auch da wurde niemals öffentlich bekanntgegeben ob sie ein Gespräch aus dieser Zelle geführt hat und auch nicht wem sie versucht hat vorher von ihrem Handy anzurufen. Die Polizei weiß das sicher und trotzdem gab es acht Jahre lang keine Entwicklung. Deswegen bin ich nach so langer Zeit einfach misstrauisch.


melden
lohnegrin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 21:56
@okada:

Mit dem Rad fährt man bis zur Eisgrotte auf der rechten Seite aber dann muss man links abbiegen in Richtung Defreggerstraße! Außerdem wollte sie glaub ich nicht durch den Rapoldipark fahren und über die Kohlstattgasse ist man auch nicht wirklich schneller. Außerdem ist das einfacher einfach die Bögen entlang zu fahrn und dann links (besonders wenn man nicht in Innsbruck geboren ist und nicht total abseits fahren will)


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 22:18
@lohnegrin
jetzt wo du es sagst klingt es einleuchtend. Vor allem ist die Eisgrotte ja schon fast gegenüber vom Hallenbad. Dann ist sie wahrscheinlich wirklich auf der rechten Seite, es gibt ja auf beiden Seiten eine Streifen für Radfahrer, bis zur Eisgrotte, dann dort über die Straße zum Hallenbad und dann einfach auf der linken Seite weiter Richtung Pradl. Ich war nur etwas verwirrt weil ich die Zeugenaussagen so im Kopf hatte, dass sie zuerst am/vorm Hallenbad und dann bei der Eisgrotte gesehen wurde. Die Beiden Gebäude befinden sich aber fast auf gleicher höhe, so gesehen ist es egal wo sie zuerst gesehen wurde. Hätte ich als Einheimischer eigentlich wissen müssen.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 22:21
@okada
okada schrieb:dann hieß es wieder der Akku war leer
Hast du da eine offizielle Quelle dazu? Ich hab das nämlich die ganze Zeit im Kopf und finde dazu nichts mehr.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 22:23
@moore1980
moore1980 schrieb:.. ja, wir sollten das ziel des forums nicht vergessen ... übrigens, beschäftigt mich noch immer: dieses phantom-bild von dem blonden - warum denkst du, ist diese von dir eingeholte information zur person etc für die polizei nicht interessant?
Weil ich mittlerweile davon überzeugt bin das die Ermitttler schon recht
frühzeitig - spätestens aber nach der Übernahme des Falles durch das
Cold_Case_Team - anhand ihrer Spurenauswertung bzw. Faktenlage
erkannt haben das dieser Unbekannte keine Person ist die zum falschen
Zeitpunkt am falschen Ort bzw. ein Zufallstäter war.

Dafür spricht auch das von Seiten der Behörden zu keinem mir
bekannten späteren Zeitpunkt die Suche nach diesem "Unbekannten"
noch einmal aufgegriffen wurde. Und seit @nephilimfield Beitrag zur
Dreiheiligenstrasse ist das auch für mich "Schnee von gestern".

@nephilimfield
Du hattest ja vor ein paar Seiten den Link zum ORF?-Video (find es jetzt
auf die Schnelle nicht wieder) hier eingestellt. Ich hatte mir gestern dieses
Video noch mal angesehen. In diesem Video wurde auch das Innere der
Telefonzelle aufgenommen und man konnte sehr deutlich die Blutspuren
auf der Scheibe oberhalb der zerbrochenen Scheibe sehen.

Es handelte sich dabei eher um eine "Wischspur" die entsteht wenn man
sich mit der linken (blutverschmierten Hand) an der Scheibe abzustützen
versucht und dann zu Boden sinkt und die Hand dabei an der Scheibe nach
unten rutscht. Desweiteren sind an der Rückwand, im Bereich des herab-
hängenden Hörers deutlich Blutspuren zu erkennen.

So wie ich das interpretiere hat sie wohl versucht instinktiv in der
Telefonzelle einen Notruf abzusetzen. Das kann eigentlich nur bedeuten
das der Stich in den Rücken zuletzt erfolgte. Mittlerweile scheint das
Video wohl aus dem Netz genommen worden zu sein. Ich finde es
jedenfalls nicht mehr wieder.

@okada
okada schrieb:dann hieß es wieder der Akku war leer
Das würde mich jetzt auch interessieren.

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 22:27
@nephilimfield
Nein leider nichts offizielles, ich habe es aber nicht hier gelesen. Ich glaube mich zu erinnern, das die Sache mit dem Akku damals in den Zeitungen stand und auch in den Tirol Heute Bundesländer Nachrichten diskutiert wurde. Ich glaube auch, bitte korrigiert mich es ist schon lange her, zu Mordfall Kammerer ein Tirol Thema im Radio lief mit Beteiligung der Ermittler. Nochmals, wenn ich falsch liege korrigiert mich bitte.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 22:28
Mich lässt diese fahrradgeschichte nicht los. Und zwar hat @nephilimfield auf Seite 73 alle Aussagen zum Fahrrad aufgelistet und ich habe mich gefragt, warum Daniela mit dem Herrenrad gesehen wurde und sie außerdem auch angeblich mit ihrem Fahrrad gehen wurde...
Eine mögliche These :
Vielleicht könnte es ja so sein, dass sie jemanden dabei erwischt hat wie er ihr Rad geklaut hat . Dieser jemand könnte ja den Sattel höher gestellt haben, bevor er losfuhr. Und Daniela hat ihn mit einem geborgten Rad verfolgt( das würde vielleicht auch ihren konfusen Weg erklären ). Und als sie ihn eingeholt hat ( bei den Telefonzellen) hat sie ihn zur Rede gestellt ( der Streit von einer Ohrenzeugin gehört) und der Radien hat auf sie eingestochen?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 22:35
@Monk_ey
find ich gar nicht so weit hergeholt deine These. Das würde dann wieder auf einen Zufallstäter passen. Ganz am Anfang habe ich auch an einen Marokkaner aus der Rapoldi Park Szene, die damals ja wirklich extrem war, gedacht. Aber dann passt wieder das Streitgespräch das auf Deutsch geführt worden sein soll nicht ins Bild.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 22:39
@okada ja, aber der fahrraddieb muss ja kein Marokkaner gewesen sein. Daniela könnte den Dieb ja schon bei der bogenmeile gesichtet haben und ihn dann verfolgt hab. Sorry ich hatte ein paar Tippfehler im obigen Text.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 22:42
@Monk_ey
ja ist schon klar, deswegen schrieb ich ja, es kann kein Marokkaner gewesen sein aufgrund der Zeugenaussage. Je später der Abend desto mehr die Tippfehler, ich versteh das. Ich glaub ich lass es jetzt.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 22:44
@okada
Meine Erinnerung bzgl. des Akkus geht genau in die gleiche Richtung. Deshalb war für mich gut denkbar, dass Daniela an den Telefonzellen stehenblieb, um zu telefonieren (eben wegen des leeren Akkus).

@Lohengrin
Das Video kann man nur eine Woche lang abrufen, befürchte ich.

@Monk_ey
Dann wäre auch in deiner Version das Rad auf den Tatortfotos ein geborgtes und nicht ihr eigenes? Interessant an deiner These ist, dass sie den kolportierten Ablauf komplett umkehrt: Daniela hätte den Täter verfolgt und nicht umgekehrt.
Ich finde übrigens ihren Weg nicht so konfus, wenn man annimmt, dass sie noch jemanden gesucht hat. Ihren Freund z. B., zu dem sie angeblich noch wollte.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 22:53
@nephilimfield : na ja, das kommt darauf an, ob sie auch ein Herrenfahrrad besessen hat oder nicht. Entweder das Rad auf den Bildern ist ihr eigenes oder das von ihr geborgte? Wenn der Freund, den sie noch besuchen wollte beim rapoldipark wohnte dann wäre der Weg dorthin natürlich erklärbar. Aber wie gesagt, das alles ist nur eine These ...


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 22:56
@Monk_ey
Ich frage deshalb, weil auf den Fotos der Sattel eben nicht hoch eingestellt ist. Das hat @Lohengrin am Foto sogar nachgemessen. Also kann es nicht "ihr Rad mit weit ausgefahrenem Sattel" sein.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 23:05
Dann könnte es ihr eigenes sein. Bei der These würde mich nur wundern, dass die Polizei das fehlende , geborgte rad nirgends erwähnt hätte.. Aber vielleicht hat der Bekannte, von dem sie sich das Rad borgte gar nichts davon mitbekommen, weil alles so schnell ging, und sie schnell die Verfolgung aufnehmen musste...


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 23:21
@Monk_ey
Ich würde sagen, dass das Rad auf dem Foto NICHT ihr eigenes ist, weil ja der Sattel zu ihrer Größe passt. Bei ihrem eigenen war ja angeblich der Sattel zu hoch eingestellt. Laut "Kurier" lag ein Rad mit weit ausgefahrenem Sattel am Tatort. Das sieht man auf den Fotos nicht und könnte dann ihres gewesen sein. Aber reine Mutmaßung meinerseits, vielleicht sind die Aussagen zum Rad ja nicht ganz realitätsgetreu.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

02.01.2014 um 23:40
Zum Thema "Zufallstat":

http://www.bz-berlin.de/tatorte/frau-39-beim-joggen-erstochen-article494416.html

Der Täter ist immer noch nicht gefasst, die Polizei ist sich ziemlich sicher, dass die Frau ein Zufallsopfer war. Es gab vorher und nachher keine ähnliche Tat (es gibt hier auch einen Thread dazu: Mord an Kirsten S.)

Ich stelle den Link hier nur rein, weil für mich die Zufallsopfer-Theorie im Fall Daniela Kammerer immer noch plausibel ist. Zumal, wenn wirklich ihr Akku leer war und sie an den Telefonzellen nur stehenblieb, um zu telefonieren.


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

03.01.2014 um 00:01
Was mich gerade beschäftigt ist der Pensionist, der zufällig mit seinem Hund unterwegs ist. Er sieht die junge Studentin reglos am Boden liegen. Was macht er dann? Ich gehe davon aus, dass er 2005 noch kein Handy fürs Gassi gehen mit sich trug.
Also was macht er, wenn er es war, der die Polizei verständigt hat und kein Handy dabei hatte?
Richtig, er versucht in der Telefonzelle zu telefonieren und den Notruf abzugeben. Dabei war er so nervös, dass er den Hörer nicht in die Gabel zurückhängte. Das würde heißen, dass nicht unbedingt davon auszugehen ist, dass DK den Hörer in der Hand hatte und noch einen Notruf abzugeben versuchte.
Es bleibt dahingestellt, ob er sich bevor er die Telefonzelle betrat vergewissert hat, ob eventuell noch Erste-Hilfe-Leistung angesagt ist. Als klar war, dass nichts mehr zu machen war, macht er sich Platz in der Telefonzelle, und zerrt die Leiche raus, damit er die Polizei verständigen konnte.
Dieses mögliche Verhalten des Pensionisten würde auch das blutverschmierte Gewand des Pensionisten erklären, vorausgesetzt, dass das den Tatsachen entsprach, dass sich auf seiner Kleidung Blut befand. Und, es würde auch erklären, warum sich einmal die Leiche in der Telefonzelle befand und diese dann wieder außerhalb der Telefonzelle vorgefunden wurde. Nach meiner Darstellung scheinen beide Angaben der Wahrheit zu entsprechen, nur eben zeitversetzt.
Meine Darstellung ist aber eine reine Hypothese.


melden
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

03.01.2014 um 00:40
@nephilimfield

Ich war bis zu den Cold-Case-Ermittlungen von einer Zufallstat überzeugt. Weil, wie ich hier schon gepostet habe, es einen Fall in München gab, der diesem ähnelt (wie ich glaubte - nicht, dass der Täter derselbe sein sollte, nein, aber vom Muster, wie ich es mir vorstellte): In München spuckte ein Mann eine Frau an (nachts), die Frau erzählt ihrem Freund, der läuft zu dem Typen, woraufhin dieser den Freund der Frau ersticht. Keine Beziehung, ein Psycho bringt einen Fremden um.

Was mir hier im Forum nicht einleuchtet - wenn es nun stimmt, dass der jetzt Tatverdächtige einen Freund um ein falsches Alibi begegnet hat - und so viele sagen hier, das wäre vernachlässigbar - also, wer bittet bei einem brutalen Mordfall um ein falsches Alibi?! (und im Interview wird genau sowas gesagt - dass Freundschaften nach 8 Jahren keine Freundschaften mehr seien) Das ist ja auch kein "Dummkopf", das ist ein 21-jähriger Student an einem höchst prominenten Institut, dem MCI. Ja, wenn ich bloß dreimal in der Woche einen Krimi im ORF anschaue oder zweimal den Tatort, dann lerne ich: Jemanden um ein falsches Alibi bitten bei einem Mordfall - hey, wenn das auffliegt, dann bin ich garantiert verdächtig und zwar in höchstem Maß!

Für mich ist es völlig abwegig, dass da jemand so in Panik gerät (weil er vielleicht zuvor das Opfer geküsst hat o.ä.), dass er zu so einer Maßnahme greift. (ich könnte es mir vorstellen bei einem Junkie aus dem Rapoldipark mit 80 Straftaten auf seinem Konto). Und wenn es zweitens stimmt, dass danach die Behauptung des Tatverdächtigen kommt - ich kann mich an nix mehr erinnern ... dann ist doch da was oberfaul,

Wie gesagt - vorausgesetzt das, was der Ermittler im ORF-Interview sagte und was die Medien verbreiteten, stimmt. Und es gilt die Unschuldsvermutung, leider wissen wir Außenstehende zu wenig, um das wirklich beurteilen zu können. Dass wir es trotzdem tun, zeigt, wieviele Menschen der Fall aufgewühlt hat. Mich würde brennend interessieren, was dieser Freund, der seine Aussage widerrufen hat, zu der Frage sagt, warum der Verdächtige ihn um ein Alibi gebeten hat. Ich denke, da liegt der Schlüssel. Und vielleicht weiß der Freund auch noch ein bisschen mehr ...


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

03.01.2014 um 07:10
Nach diesem Bericht hatte Daniela ein Handy mit aufgeladener Wertkarte
bei sich; also keinen Grund, die Telefonzelle anzusteuern:

http://www.news.at/a/mordalarm-innsbruck-junge-studentin-morgen-115158

Auch wird von einem gefundenen Herrenfahrrad gesprochen. Ob man damit
das Fahrrad meint, was auf einigen Bildern am Tatort zu sehen ist, weiß ich nicht.

Man sieht an den unterschiedlichen Meldungen in der Presse, dass es viele
Theorien gibt und wir keine gesicherten Tatsachen kennen!


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden