weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 17:12
@nilhörnchen

Das verwirrt mich ja gerade so: Ich dachte auch, dass der Ablauf der Tatnacht zum Grossteil feststand. Die Polizei hat damals ja das Weg-/Zeitprotokoll erstellt, da kam klar rüber, dass Daniela an zwei Orten an den Bögen gesehen wurde - auf dem Rad. Ausserdem stand für mich auch immer fest, dass sie nach der Zollerstr. in der Dreiheiligenstr. war, an letzterem Ort aber nicht auf Privatbesuch, sondern auch auf einem Fest - ob nun eine grosse oder kleine Fete.

Jetzt kippt alles zu völlig anderen Infos - ich kenn mich schlichtweg nicht mehr aus und stelle inzwischen alles in Frage, was ich mir in 8 Jahren über den Fall zusammengereimt habe. Seufz.


melden
Anzeige
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 17:16
@Marita

Ein Auto dabeizuhaben, wäre für den Täter sicher kein Problem gewesen: Die Defreggerstr. ist um diese Uhrzeit sicher ruhig, aber so ruhig auch wieder nicht - der Ohrenzeugin müsste ein startendes, davonfahrendes Auto überhaupt nicht aufgefallen sein. Zumal dieses auch in einer der Seitenstrassen gestanden haben kann, Parkplätze gibts dort genug.

Aber dann hätte der Täter das Küchenmesser trotzdem bei sich tragen müssen, er wirds ja nicht schnell aus dem Auto geholt haben, während Daniela gewartet hat. Wo hätte er also ein Küchenmesser unterbringen können, wenn er vermutlich Hose und TShirt getragen hat (warme Sommernacht)?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 17:21
oh ja, das Küchenmesser. Das ist ja immer noch etwas, was mir am Wenigsten in den Kopf will. Weil es mMn voraussetzt, dass die Tat im Vorfeld - wenn schon nicht wirklich geplant - so zumindestens 'in Kauf genommen' wurde.

Ich rücke doch nicht einfach so mit einem Küchenmesser 'bewaffnet' aus. Da muss ich schon einen Grund haben, jemandem zumindstens sehr ernsthaft Angst machen zu wollen. Ich muss denjenigen nicht unbedingt töten wollen, aber mindestens meinen Standpunkt sehr klar machen wollen.
Was jetzt wieder zu der vorhin diskutieren These passt, dass DK etwas 'wusste' oder mitbekommen hat, wo jemand sicher gehen wollte, dass sie es nicht 'ausplaudert'.

Und: damit die Tat mit einem Küchenmesser begangen werden konnte, müsste meiner Meinung nach fast etwas relativ zeitnahe zur Tat in einer Wohnung (oder Studentenheim) vorgefallen sein. Denn dass der Täter (wenn es nicht doch ein verwirrter, psychisch angeschlagener Zufallstäter war), stundenlang mit einem Küchenmesser - an einem lauen Sommerabend (sehr richtig angemerkt, wo 'versteckt' man das bei eher leichter Bekleidung?) - durch IBK läuft, sorry, das glaube ich echt nicht.


@ZenCat1
oh, ich sehe gerade, du nimmst mir die Worte zum Küchenmesser geradezu aus dem Mund! :-)

und ja, mir geht's ähnlich, alles, was ich bisher dachte, über diesen Fall zu 'wissen', wird auf den Kopf gestellt. Mag sein, dass die Cold Case Unit tatsächlich neue Erkenntnisse erarbeitet hat, die vielleicht auch in Widerspruch zu den damaligen Ermittlungsergebnissen stehen. Aber es kommen ja immer nur so unzusammenhängende Happen an die Öffentlichkeit ... Ich kann es total verstehen, wenn sich die Ermittlungsbehörden, jetzt, wo sie einen Hauptverdächtigen (endlich) haben, bedeckt halten, um einen möglichen Prozess nicht zu gefährden. Aber verwirrend bleibt es allemal. Vor allem, weil man - wenn man sich - wie wir hier, einfach schon lange mit dem Fall beschäftigt, nicht mehr weiß, was nun 'gilt' und was nicht.


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 17:32
@ZenCat1
ZenCat1 schrieb:Aber dann hätte der Täter das Küchenmesser trotzdem bei sich tragen müssen, er wirds ja nicht schnell aus dem Auto geholt haben, während Daniela gewartet hat. Wo hätte er also ein Küchenmesser unterbringen können, wenn er vermutlich Hose und TShirt getragen hat (warme Sommernacht)?
Das bringt mich auf die Idee, das er Daniela angeboten haben könnte sie mit dem Auto zum Freund zu bringen. Vlt. stand das Auto in unmittelbarer Nähe.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 17:34
@Marita
was aber nicht zum angeblichen gehörten Streitgespräch passen würde ...


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 17:35
@nilhörnchen
Warum nicht? Fahrtangebot, Streit, Mord


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 17:35
wenn dk jedoch aus der dreiheiligenstrasse geflüchtet ist, dann kann ich mir durchaus vorstellen, dass der täter dk mit einem küchenmesser bewaffnet gefolgt ist.
ausserdem ist diese strasse in unmittelbarer umgebung des tatortes.
nordseite rapoldipark grenzt an die dreiheiligenstrasse.
so könnte der täter durchaus nach der tat wieder mit messer dorthin zurückgekehrt sein.
mit messer.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 17:43
@Marita
ja, stimmt - so rum gesehen, würde es trotzdem passen. Das würde für mich aber bedeuten, dass der Täter das Angebot nur gemacht hat, um DK in sein Auto zu bringen (und nicht, weil er sie tatsächlich beim Freund in Pradl absetzen wollte). Denn nur dann kann sich, mMn ein Streit aus dieser Situation entwickeln - sie nimmt das Angebot nicht an und er wird deswegen wütend ....

@MaWu
ja, dieses Szenario kann ich mir auch vorstellen. Da bleibt aber immer noch das Motiv offen: was ist dann und dort vorgefallen, dass DK auf so drastische Weise 'gestoppt' werden musste?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 17:46
@nilhörnchen
das wissen vielleicht die herren polizisten, der/die falsche alibigeberIn.
hier zu spekulieren, was dort vorgefallen ist, mache ich nicht. dazu hab ich schlicht zu wenig informationen. ausserdem wär das ein irres spektrum, was sie den wusste beobachtete. ja wem sie durch ihr wissen gefährlich werden könnte.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 17:48
das mit dem auto, kann ich mir aus mehreren überlegungen NICHT vorstellen.
zuletzt war doch immer wieder von Rad(ln) die sprache...


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 17:51
@MaWu
da stimme ich dir total zu. wir wissen es einfach nicht.

mein Thema mit diesem 'Fall' ist aber genau das: ich will wissen (wenn schon vielleicht nicht verstehen), was in dieser Nacht vorgefallen ist, sodass eine 19jährige Studentin sterben musste. Was kann jemand mit 19 Jahren wissen oder tun, um in einer Stadt wie Innsbruck niedergemetzelt zu werden, wenn es anscheinend keinerlei direkte Verbindungen zu einer Drogenszene oder dergleichen gibt?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 17:55
@nilhörnchen
auch das wissen wir nicht!
ich glaube dass am MCI sehr wohl mit drogen hantiert wird. es muss sich ja nicht unbedingt um drogen handeln!
wie gesagt es kann sich um ALLES handeln, was einer Person schwierigkeiten bereiten kann. von Drogen über betrug über sexuellen handlungen über unfall, hier kann einfach alles sein.
wir wissen leider zuwenig.
auch kann es sich um eine für aussenstehende kleinigkeit gehandelt haben; NUR, wir wissen leider NICHTS!


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 18:02
@MaWu
ja, eben. Wir wissen NICHTS. Und das lässt mich nicht los.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 18:03
moore1980 schrieb:Der Anwalt des Angeklagten, Martin Wolf, sagte gegenüber dem ORF, es gebe keinen dringenden Tatverdacht und die Indizien seien seit 2005 bekannt
"Na das hat der U-Richter wohl heute aber ganz anders gesehen" würde ich dem Anwalt auf diese Aussage antworten.
In dem Moment wo der Verdächtige - für ihn gilt die Unschuldsvermutung - sein Mandant geworden ist, wird dieser damit natürlich zum völligen "Bambi".

"Die ursprüngliche Aussage, der Verdächtige sei freiwillig zu einem Verhör aus Australien gekommen, hat ja anscheinend auch nicht gestimmt."
@nephilimfield ]

Was sich an Indizien seit 2005 verändert hat mit neuer Hautschuppenspur & auch sein Alibi in Luft aufgelöst hat, wusste der Verdächtige sicher nicht, als er noch in Australien war. Ich behaupte mal... (das ist aber sicher kein Fakt), er wäre sicher nicht nach Österreich gereist, wenn er genau gewusst hätte, was ihm da nun blüht. Aber verständlich, dass es der Anwalt völlig anders darzustellen versucht für seinen Mandanten.

Wegen dem verschwundenen Tat-Messer oder Küchenmesser

Der Frachtenbahnhof ist doch nicht weit weg vom Rapoldipark.
Wer weiß ob der Täter nicht das Messer über einen Güterwagon entsorgt hat?
Das geht schnell, der Wagon taucht dann irgendwo in Europa auf mit dem Messer, was fängt man dort damit an...bei einer Entdeckung des Messers, als Beispiel etwa in Rom oder Hamburg?
Nur mal so angedacht.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 18:06
ein guter einwand @Doverex.
ich glaube, dass das messer nach der tat wieder in einer küche verschwand... es gilt die unschuldsvermutung...


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 18:21
@nilhörnchen
nilhörnchen schrieb:Das würde für mich aber bedeuten, dass der Täter das Angebot nur gemacht hat, um DK in sein Auto zu bringen
Genau! Aber sie wird dann wohl nicht eingestiegen sein, wegen dem Alkohol.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 18:25
@Marita
der angebotsgeber war dann ja auch schwer alkoholisiert, oder?


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 18:30
@MaWu
Das meinte ich ja, dass sie deswegen nicht eingestiegen wäre.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 18:31
@Marita
das ist jedoch wie ich finde kein grund einen menschen abzustechen.


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

07.01.2014 um 18:32
@ZenCat1
Wo hätte er also ein Küchenmesser unterbringen können
In einer Umhängetasche z.B.


melden
83 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Schachbrett-Mörder21 Beiträge
Anzeigen ausblenden