Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 07:47
@Roy_Makaay
ja, lebhaft soll es ja auch sein, weil es so aus meiner sicht auch bereichert. und davon lebt ja die diskussion, weil wir wohl ALLE verstehen wollen, was damals passiert ist.


melden
Anzeige
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 07:51
@all Wer hat gestern das Interview mit dem Verteidiger in der TT gelesen? Stimmt es, dass er auch davon ausgeht, dass das Alibi nicht mehr besteht, weil er bereits andeutet, dass man das nach 8 Jahren vergessen habe könnte? Wäre wichtig, ansonsten drehen sich gewisse Diskussionen ewig im Kreis. Und diese Aussage des Verteidigers ist hier gestern im Forum erwähnt worden, wenn ich mich recht erinnere.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 07:52
Jetzt beruhigt euch mal, ich finde grad dieses Forumg sehr sachlich und gesittet, so sollte es bleiben.
Noch was: jemand hat geschrieben, das es unwahrscheinlich sei, dass einer vorher und nachher sich normal benimmt und nur einmal plötzlich einen Mord begeht. Ja find ich auch eigenartig, soll aber schon vorgekommen sein. ZB hat ein Mann seine Frau umgebracht und im Keller vergraben und gesagt, sie sei abgehaut und erst nach 5 Jahren wurde sie gefunden.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 07:54
@Roy_Makaay
soweit ich es im kopf habe, hat er nicht gesagt, dass es nicht mehr besteht, sondern eher in die richtung, dass sich der zk nicht mehr ganz sicher wäre - hat für mich eher so geklungen, wie wenn er das alibi relativiert, aber nicht widerrufen hätte;
daher meine ich ja - solange wir die genaue aussage von damals und jetzt nicht kennen, können wir darüber nur spekulieren


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 07:57
@normalbürger
stimme dir zu; aber hier ist es doch so, dass auch der verdächtige unmittelbar nach der tat sofort im fokus AUCH der polizei - wenngleich als zeuge - stand. ich glaube schon, dass das einen unterschied macht; bei dem mann, der seine frau vergräbt, ist ja nicht unmittelbar danach die polizei vor der tür gestanden, oder? - da müsste man schon SEHR abgebrüht sein.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 08:01
Hab hier die gelöschten Aussagen des Verteidigers aus dem Artikel reinkopiert:


"Die beiden haben zuvor ein rauschendes Fest besucht und wiesen darauf jeweils eine Alkoholisierung von weit über zwei Promille auf. In diesem zustand sprachen beide später dann noch in privatem Rahmen über verflossene Beziehungen. Es gibt keinerlei Anhaltspunkte für einen Übergriff oder gar Eifersucht. Überhaupt fehlt jegliches Motiv seitens meines Mandanten.


Dass ein Zimmergenosse nach dem Mord unter dem Eindruck intensivster Ermittlungen die Anwesenheit meines Mandanten erst bestätigt und nun nach sage und schreibe acht Jahren doch nicht mehr sicher sein will, wirft schon ein bezeichnendes Licht auf diese neue Zeugenaussage"


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 08:03
@normalbürger
@Roy_Makaay
"nicht mehr sicher sein" - lässt alles offen, relativieren/widerrufen


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 08:03
Ja ich bin auch nicht so sehr von der Schuld des TB überzeugt. Aber möglich ist alles. Da meine Kinder in die gleiche Volksschule wie TB gegangen sind berührt mich das ganze besonders.


melden
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 08:05
@normalbürger VIELEN DANK! ... Jetzt bleibt Spekulation, ob da der Anwalt das Ganze runterspielt oder ob es wirklich so ist. Wie so vieles im Forum hier. Wenn es nur ein "nicht sicher sein" ist, dann verstehe jemand das Interview mit dem Ermittler in der ZiB2. Ich glaube einfach nicht, dass er das frei erfunden hat oder falsch informiert war.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 08:05
@normalbürger
ja, möglich ist alles und man kann in einen menschen nicht hineinschauen. dennoch: mord ist ein hammer verdacht, der sehr genau zu betrachten ist


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 08:07
@Roy_Makaay
ich denke, jede seite gibt informationen in ihrem sinne - ohne absicht, etwas verdrehen zu wollen - weiter - daher diese widersprüche und fragezeichen.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 08:28
Nochmal zum Zimmerkollegen:
Er will nun "nicht mehr ganz sicher sein", das TB zum Tatzeitpunkt zu Hause war.
Dieser ZK ist sich aber damit bewußt, dass er TB in Teufels Küche bringt, also glaub eher, dass er sich schon ganz sicher ist, dass TB nicht zu Hause war. Er sagt halt, er ist sich nicht ganz sicher, weil sonst müßte er ja zugeben, dass er vor 8 Jahren gelogen hat.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 08:31
@normalbürger
na ja, kann auch damit zusammenhängen, dass die beiden damals zusammen im zimmer geschlafen haben und das auch so gesagt hat. natürlich wird er nicht vor dem bett von tb gestanden sein und geschaut haben, ob er eh nicht aufsteht. von daher vl jetzt die relativierung


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 08:34
@moore1980
gelogen hätte er dann aber trotzdem, wenn man Deiner Aussage folgt.
Und wie @normalbürger schon sagt; das wirft kein gutes Licht auf das
Alibi. Das ist ein weiteres und wichtiges Indiz für die StA.........


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 08:36
@fortylicks
wenn ich aussage, "es stimmt, ich habe mit meinem kollegen im zimmer geschlafen", dann ist das - wenn tb im zeitpunkt des einschlafens im zimmer war, KEINE lüge. wie kommst du darauf?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 08:44
Er hat laut Anwalt vor 8 Jahren die Anwesenheit des TB bestätiget und ist sich nun nicht mehr sicher. Er weiß aber, dass dieses "nicht mehr sicher" für TB U-Haft bedeutet. Also muß schon was dran sein, denk ich mal.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 08:45
@moore1980
er hat es damals als Fakt verkauft, ihm ein "wasserdichtes" Alibi gegeben.
Das konnte er nicht, wenn er nicht sicher war. Oder er müsste es heute
wiederholen.


melden
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 08:47
@fortylicks Sehe ich auch so. Man muss auch bedenken, wie oft er am Tag der Tat bzw. in den Wochen, Monaten, wahrscheinlich sogar Jahren immer wieder danach gefragt wurde. Die Beamten haben sicher den engen Kreis immer wieder abgeklappert, das war ja nicht nur einmal eine Frage.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 08:50
normalbürger schrieb:Er will nun "nicht mehr ganz sicher sein", das TB zum Tatzeitpunkt zu Hause war.
Dieser ZK ist sich aber damit bewußt, dass er TB in Teufels Küche bringt, also glaub eher, dass er sich schon ganz sicher ist, dass TB nicht zu Hause war. Er sagt halt, er ist sich nicht ganz sicher, weil sonst müßte er ja zugeben, dass er vor 8 Jahren gelogen hat.
Die Frage ist hier, wie hier die neue Befragung gelaufen ist. Das Problem ist hier, dass der Mensch nur ein äußerst beschränktes Gefühl für die Zeit hat. Bei Fragen bzgl. der Zeit muss er schätzen und das mit konkreten Zeitpunkten in Verbindung bringen, wo er beispielsweise auf die Zeit gesehen hat oder durch einen Bezugspunkt den Zeitpunkt genauer schätzen kann. Einiges muss er dann interpolieren.

Grundsätzlich kann man genaugenommen daher sich niemals sicher sein, solche Aussagen können immer fehlerhaft sein, von daher wird sich ein Zeuge seiner zeitlichen Abschätzung niemals sicher sein können.

Und daher kommt es hier auch sehr auf die Befragungstechnik an. Wenn er plötzlich nach 8 Jahren nochmals befragt wird, wird er u.U. annehmen, dass die Ermittler etwas Schwerwiegendes gegen den Verdächtigen in der Hand haben werden und wird dann selber an seiner Erinnerung zweifeln.

Sollte es zutreffen, dass es sich bei der DNA-Spur nur um eine äußerst geringe Menge handelt, welche nur durch neueste Methoden gefunden werden konnte, so liegt hier aber gerade nicht wirklich ein schwerwiegendes Indiz vor, da der Verdächtige nachweislich mit dem Opfer vorher in einer fröhlichen Runde zusammen war. Viele Forensiker sehen in solchen Fällen diese DNA-Spuren in einem solchen Zusammenhang als nicht belastbar an.

Daher kann man aus den Aussagen des Ermittlers eben nicht herauslesen, dass der Zimmernachbar ein falsches Alibi gegeben hat.


Die Interpretation des Ermittlers, dass dies durch eine geänderten Beziehung zum Verdächtigen bedingt sein könnte, lässt die in einem Rechtsstaat notwendige Neutralität der Ermittlung vermissen.
fortylicks schrieb:er hat es damals als Fakt verkauft, ihm ein "wasserdichtes" Alibi gegeben.
Solche gibt es genaugenommen nicht. s.o.


melden
Anzeige
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

09.01.2014 um 09:00
Er will sich nun "nicht mehr sicher sein" ist die Aussage des Verteidigers. Demgegenüber steht immer noch die Aussage des Ermittlers, die ganz anders klang - und definitiv nach Freundschaftsdienst. Was nun Sache ist, wird man wohl erst erfahren, wenn Anklage erhoben wird. Falls das geschieht.


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge
Anzeigen ausblenden