weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Maria Baumer

4.197 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Maria Baumer

Maria Baumer

07.12.2012 um 00:00
@charms
Vll hatte sie ja in der letzen Zeit Kontakt zu einem anderen Mann, das weiß man ja alles nicht. Und das sie ihre Sachen gepackt hat, kann man ja so auch nicht sagen, es fehlen ja angeblich nur 3 t-shirts und eine kurze Hose. Wie man es dreht und wendet , es bleibt alles merkwürdig.

Ich möchte Maria ja auch kein Doppelleben unterstellen, aber es soll ja leute geben die ein zweit Handy haben.. Wie aber schon zuvor hier im Forum gesgat wurde, wir wissen einfach viel zu wenig über die Person Maria Baumer.. Lediglich das, was uns bei XY erzählt wurde, und das war durchweg positiv. Das kann natürlich alles stimmen, aber niemand ist ja perfekt. Auch Maria wird an der ein oder anderen Stelle Schwächen haben und nicht so perfekt sein. Aber wie gesgat, das mit dem Doppelleben wäre schon eine heftige Geschichte.. Ihr Verlobter meinte ja auch in dem Bericht, dass er immer wüsste , wo Maria sich aufgehalten habe . Das würde ein solches natürlich noch schwieriger gestalten.


melden
Anzeige

Maria Baumer

07.12.2012 um 00:14
fakt ist ja das sie ihr handy nicht dabei hatte sondern es in der nachttischschublade gelegt hat.
da frag ich mich von wo hat sie angerufen entweder hat sie sich das handy heimlich gespart, sie hat von der telefonzelle angerufen oder sie hat evtl doch eine person sich anvertraut und hat von dessen handy angerufen... das würde ich zu gerne wissen von wo das telefonat zustande gekommen ist. leider bringt es aber auch nicht viel weil sie ja sicher anonym angerufen hat das heist da kann selbst die polizei nicht helfen und nach diesen telefon forschen..... was natürlich auch sein kein das sie beim jackobsweg noch ist und dort in ein kloster ist wie ihr ja wisst muss von den kloster keiner angaben machen wenn die polizei nachfragen würde ob sie dort ist das macht das ganze natürlich noch schwerer aber wenn wir alle die gewissheit hätten das sie beim kloster ist dann soll sie da bleiben dann wissen wir das sie noch lebt und das es ihr gut geht vermutlich...
da ich das thema grillabend noch gelesen habe wenn ich es noch richtig in erinnerung hab war der grillabend ein tag vor ihren verschwinden also muss sie ja nach hause gekommen sein noch dazu weil ja ihr verlobter ihr in der früh noch kaffee ans bett gebracht hat..... hab mir das filmchen von aktenzeichen nochmal angeschaut wenn sie wirklich so klang wie am tel dann habe ich immer noch den eindruck das sie vor was flüchten wollte weil sie klang sehr ängstlich... ich gehe nach wie vor davon aus das ihr was zugestoßen ist weil ich schätze sie nicht so ein das sie sagt sie kommt am pfingstmontag wieder kommt und dann doch nicht erscheint nochdazu weil sie ja wirklich nicht viele sachen mitgenommen hat damit könnte sie bis montag hinkommen von der kleidung her. ich hoffe echt das man das mädel bald findet ...


melden
Marie1234
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

07.12.2012 um 01:37
Ich fand es auffällig, dass der Verlobte die ganze Zeit mit dem Kopf geschüttelt hat - fast so, als wollte er seine eigenen Aussagen verneinen. Das kann natürlich auch damit zusammenhängen, dass eine Kamera auf ihn gerichtet war; da machen ja manche Leute die komischsten Dinge. Dass er unnötigerweise erwähnt hat, dass Maria auf der rechten Seite des Bettes geschlafen hat, war wirklich merkwürdig. Rein theoretisch kann es aber auch so gewesen sein, dass ihn kurz vorher einer der Regisseure/Kameramänner/Interviewer gefragt hat, auf welcher Seite des Bettes Maria geschlafen hat, denn die Schauspielerin sollte ja auf der richtigen Seite liegen - und so kam es dann zu dem unnötigen Detail.

Ich fand es merkwürdig, dass die Schwester zwar teilweise mit tränenerstickter Stimme gesprochen hat, aber keine einzige Träne in ihren Augen zu sehen war. Die waren ganz klar und nicht mal ansatzweise gerötet. Ich kann mir nicht helfen, auch wenn es ne unbeliebte Meinung ist: Ich kann mir ganz gut vorstellen, dass die Schwester in das Verschwinden Marias involviert ist. Vielleicht hat sie sich im Vergleich zu ihrer Schwester minderwertig gefühlt (z.B. sagte sie bei XY, dass Maria "immer die große Schwester gespielt" hat) und vielleicht haben ihr die Geschwister gewollt oder ungewollt das Gefühl gegeben, dass sie nicht dazugehört (ihr Bruder "tasche" schreibt z.B., dass Marias Facebook von "ihrer" Schwester - nicht "seiner" bzw. "unserer" Schwester - deaktiviert wurde).
Vielleicht wollte sie Christian aber auch einfach nur für sich haben und deshalb ist der Verlobungsring versteckt in der Nachttischschublade wieder aufgetaucht: Nach Marias Tötung oder Gefangennahme wurde ihr der Verlobungsring abgenommen und da der Verlobte zu diesem Zeitpunkt schon in der Wohnung war, konnte man den Ring nicht mehr offen als Zeichen der Lösung der Verlobung hinlegen, deshalb wurde er nachträglich in der Schublade versteckt, sodass man ihn erst zu einem späteren Zeitpunkt finden würde - die Aussage bleibt ja die gleiche.
Gerade bei Zwillingen kann es zu übertriebenen Neidhaftigkeiten und Identitätskrisen kommen. Und ich muss auch noch einmal wiederholen, dass die Schwester einfach so, ohne zu wissen wie und wann Maria zurück nach Regensburg kommen wollte, zum Bahnhof gefahren ist. Und auch wenn sie nur zur Ankunft des letzten Zuges dorthin gefahren ist: Woher will sie wissen, dass Maria nicht mit dem vorletzen Zug zurück nach Regensburg gekommen ist und gerade auf dem Weg nach Hause ist, während sie selber am Bahnhof steht. Es ist schlicht und ergreifend unlogisch auf gut Glück zum Bahnhof zu fahren! Und auch wenn man Angst um seine Schwester hat und das Gefühl hat, irgendetwas tun zu müssen, macht man doch das, was die größten Chancen bietet, die Schwester baldmöglichst wiederzusehen. Das wäre gewesen, zu Hause auf sie zu warten und nicht "aus lauter Sorge" zum Bahnhof zu fahren.

In dem Zusammenhang fand ich es übrigens auch komisch, dass Christian nicht zu Hause auf Maria gewartet hat, denn Barbara sagte ja, dass sie in eine leere Wohnung gekommen ist, als sie vom Bahnhof zurückgekommen ist. Als Krankenpfleger kann es natürlich vorkommen, dass man nachts arbeiten muss, aber in diesem speziellen Fall hätte ich mir an seiner Stelle wohl doch eine Ausrede einfallen lassen, warum ich nicht zur Arbeit kommen kann.

Es ist ne komische Geschichte und im Endeffekt kann man nur hoffen, dass die Polizei noch einmal verstärkt in Marias engeren Bekannten-/Familienkreis ermitteln wird und nicht nur irgendwelchen Sichtungen in Timbuktu nachgeht.


melden

Maria Baumer

07.12.2012 um 02:18
@Marie1234
Marie1234 schrieb:denn Barbara sagte ja, dass sie in eine leere Wohnung gekommen ist, als sie vom Bahnhof zurückgekommen ist
das fiel mir in der Sendug auch auf. Hatte die Schwester immer Zugang zur Wohnung? vermutlich aber nur in der Zeit nach dem Verschwinden.


melden
Jane.M
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

07.12.2012 um 03:14
Eben gelesen bei Deutschland sucht Maria B.

Da ich bis jetzt hier nichts über die Kleidung, die Maria getragen hat, als sie veschwand, gelesen habe und mir auch der letzte Satz als offizielle Aussage nicht bekannt war, dachte ich mir, ich poste es hier einfach mal....
__________________________________________________________

Vermisst wird seit dem 26.05.2012 die 26-jährige Maria B. aus Regensburg (Bayern).
Die junge Frau wurde zuletzt an jenem Samstag gegen 10:00 Uhr in Regensburg gesehen.
Möglicherweise wollte sie mit dem Zug über Nürnberg nach Hamburg reisen. Es ist aber nicht bekannt, ob sie in Nürnberg oder Hamburg angekommen ist.
Auch die Ermittlungen der Polizei ergaben bisher keine Anhaltspunkte zu ihrem Verbleib.

Personenbeschreibung:
- ca. 1,81m groß
- ca. 95 kg schwer
- mittelbraune, mittellange Haare (meist zusammengebunden)
- braune Augen

Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens war Maria B. vermutlich mit einer dunkelblauen Jeans und einer roten Jacke/Kurzmantel bekleidet. Zudem dürfte sie einen schwarzen Rucksack mit sich führen.

Maria B. gilt im Familien- und Freundeskreis als bodenständig und zuverlässig.
Es ist nicht auszuschließen, dass sich die junge Frau in einer für sie ausweglosen Situation befindet und dringend auf Hilfe angewiesen ist.
__________________________________________________________________


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

07.12.2012 um 06:25
Mittlerweile ist es schon über eine Woche her seit ein Kommissar auf einer Website mit den Worten zitiert wurde "...man kann also davon ausgehen dass Maria lebt". Je mehr Zeit vergeht ohne dass solche Aussagen bestätigt werden, desto weniger dürfte dran sein.


melden

Maria Baumer

07.12.2012 um 07:51
warum der verlobte nicht daheim war als die schwester heim kam ist natürlich eine gute frage ich denke er ist vieleicht bei der familie gewesen um halt zu finden oder er war arbeiten.

was mir allerdings ein rätzel ist warum sie den ring abgelegt hat das deutet vieleicht doch darauf hin das es beziehungsstress gab weil sonst hätte sie ihn ja nicht abgelegt also das ist mal meine theorie auser sie wollte das ganze nur vortäuschen das es danach aussieht man weis es ja nicht.


melden

Maria Baumer

07.12.2012 um 08:33
Ich fand die Schwester auch ein wenig komisch. Die Reaktion, dann zum bahnhof zu fahren und da den ganzen Tag zu warten ob sie vllt. kommt, passt mir irgendwie nicht. Vorallem ist es an einem Bahnhof eigtl immer unübersichtlich, da ist die Gefahr viel zu groß sie zu übersehen und es würde mehr Sinn machen zuhause zu warten.

Das ich den Verlobten seltsam finde erwähnte ich bereits.

Das was Michimaus1991 schreibt bezüglich des Rings stimmt schon irgendwie. Wozu ablegen wenn sie nur eine Auszeit brauchte und am Montag zurück kommen wollte?


melden

Maria Baumer

07.12.2012 um 08:40
Die Schwester hat nicht den ganzen Tag am Bahnhof gewartet sondern ist nur zum letzten Zug dorthin. In Anbetracht dessen, dass die ganze Aktion so atypisch für Maria war UND dass sie ja das Auto wohl zu Hause gelassen hat, ist das schon glaubhaft.

Was nicht glaubhaft ist, ist dass jemand eine Verlobung löst, ohne dass es dafür vorher irgendwelche Anhaltspunkte gab. Er hätte doch irgendwelche Anzeichen bemerken müssen...

@Marie1234
ja das Kopfschütteln hat mich auch sofort irritiert.


melden
elisab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

07.12.2012 um 08:50
@shirleyholmes
shirleyholmes schrieb:@Marie1234
ja das Kopfschütteln hat mich auch sofort irritiert.
Mich auch, und die Augenlider hat er ständig geschlossen - aber das lag wahrscheinlich am grellen Licht der Kamera.

Aber was ich eben auch fand, er sprach abgehakt, so, als müßte er aufpassen, nichts Falsches zu sagen.

Barbara dagegen sprach flüssig und emotional, wie ich es eigentlich in einem solchen Fall auch erwarte.


melden

Maria Baumer

07.12.2012 um 08:53
Du meinst sicher Barbara


melden
elisab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

07.12.2012 um 08:54
@shirleyholmes
Danke.


melden

Maria Baumer

07.12.2012 um 09:23
Hier noch einmal der Bericht vom Bayrischen Rundfunk

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/abendschau/verschwunden-vermisst-spurlos-100.html

Die Schwester sagt, dass sie am Montag immer aus dem Fenster geschaut hat wenn kurz zuvor wieder ein Zug angekommen war. Sie wartete also in der Wohnung der Schwester auf sie und der Weg zum Bahnhof war wohl problemlos zu Fuß machbar.


melden

Maria Baumer

07.12.2012 um 10:30
Gestern habe ich auf Seite 59 dieses Chats eine Frage aufgeworfen, die zwar von einigen Usern ( @elisab, @zweiter, @pinkstring, @Mr.Sunshine ) aufgegriffen, naturgemäß aber von niemandem beantwortet werden konnte.

Die Beantwortung dieser Frage würde aber die Ermittlungen erheblich weiterbringen.

Ich richte daher meine Frage hiermit noch einmal und zwar auch an die hier den Chat Mitlesenden,

1. den Verlobten von Maria B., Herrn Christian F.
2. an die Familie Baumer
3. an die Kriminalpolizei Regensburg

Meine Frage lautet nochmals:

Was ist mit der Kleidung geschehen, die Maria B. anläßlich des Grillabends am Freitag, den 25.05.2012 getragen hat ? Wenn Maria B. am Samstag, 26.05.2012 morgens tatsächlich die Wohnung der Verlobten für eine Auszeit verlassen hat, wird sie mit Sicherheit nicht die am Abend zuvor beim Grillabend und beim Reiten getragenen Sachen getragen haben. Maria B. wird diese Kleidungsstücke logischer Weise in der Wohnung zurückgelassen haben. Sind diese Kleidungsstücke von der Polizei dort sichergestellt und kriminaltechnisch untersucht worden ?
Oder sind diese Kleidungsstücke gemeinsam mit Maria B. verschollen und nicht mehr auffindbar ?

Der Verlobte von Maria B. kann diese Frage beantworten.

Wer die Öffentlichkeit bei einer Fahndung um konstruktive Mithilfe bittet, muss der Öffentlichkeit doch wenigsten soviel an Fakten bekanntgeben, dass eine aktive Suche nach der vermissten auch Sinn macht und möglich ist.


melden

Maria Baumer

07.12.2012 um 10:48
Scioutnesciam schrieb:Wer die Öffentlichkeit bei einer Fahndung um konstruktive Mithilfe bittet, muss der Öffentlichkeit doch wenigsten soviel an Fakten bekanntgeben, dass eine aktive Suche nach der vermissten auch Sinn macht und möglich ist.
Ich denke das haben sie getan. Die Ermittlungen werden von der Polizei durchgeführt, das ist NICHT die Aufgabe der Öffentlichkeit. Warum sollte ohne diese Information eine Suche nicht möglich sein??


melden

Maria Baumer

07.12.2012 um 11:21
@John_Doe_1974:

Wenn sie die Veröffentlichungen in den verschiedenen Medien, den Fahndungsaufruf der Polizei, die Aussagen im Fim bei xy und die Äußerungen von Familienmitgliedern vergleichen, sind ständig angebliche Fakten divergierend voneinander angegeben worden. Dies hat zur allgemeinen Verwirrung und nicht zur Klarstellung beigetragen.

Lesen Sie bitte meine Ausführungen genau: Ich habe nicht gesagt, dass die Öffentlichkeit anstelle der Ermittlungsbehörde die Ermittlungen führen soll oder darf. Die Öffentlichkeit wurde aber um Mithilfe gebeten, weil die Ermittlungsbehörde offensichtlich am Ende mit ihrem Latein ist.

Habe ich so undeutlich formuliert und verstehen Sie mich wirklich nicht ?
Wenn die Kleidung von Maria B., die sie anlässlich des Reitens und des Grillabends getragen hat, in der Wohnung der Verlobten vorgefunden worden ist, dann legt das nahe, dass Maria B. nicht anlässlich des Grillabends bereits verschwunden ist. Ist dagegen diese Kleidung nicht in der Wohnung vorfindbar gewesen, dann legt das für mich nahe, dass diese Kleidung gemeinsam mit Maria B. bereits in der Nacht vom Freitag, 25.05. auf Samstag, 26.05.2012 verschwunden ist.

Wäre der Beweis geführt, dass Maria B. tatsächlich am Samstag morgen die Wohnung verlassen hat, dann könnte die Fahndung in ganz andere Richtungen konzentriert werden.


melden

Maria Baumer

07.12.2012 um 11:57
Wenn sie nach den GrillAbend nicht nach hause gekommen wäre dann würde aber der Verlobte lügen . Die frage ist kann man ihm sowas unterstellen?


melden

Maria Baumer

07.12.2012 um 12:07
@Scioutnesciam
Ihre Frage ist wirklich sehr interessant und ist auch ein ganz neuer Ansatz. In den letzen Tagen wurde hier vielfach angemerkt, dass man wohl in alle Richtungen gedacht und diskutiert hat und das man sich langsam im Kreis dreht.
Ihre Gedanken sind aber neu und wie ich finde wirklich sehr interessant.
Ich bin auch ganz ihrer Meinung, wer die Öffentlichkeit sucht, der muss auch damit rechnen, dass nach neuen Informationen gefragt wird und das sich die Menschen Gedanken machen. Man hat ja an meinem Beitrag ein paar Seiten zuvor gesehen, dass das scheinbar bei vielen auf Unverständnis stößt. Auch der Beitrag von @John_Doe_1974 geht ja eher in die Richtung, als dass dies nicht nötig sei... Nochmal, ich bin mir darüber auch im klaren und ich denke das wird bei @Scioutnesciam und allen anderen auch der Fall sein, dass wir nicht alle Informationen bekommen können. Das ist auch nicht das, was wir gerne hätten. Es sollen lediglich ein paar neue Informationen gegeben werden, die für das Verschwinden möglicherweise relevant sein könnten.
Nicht mehr und nicht weniger.
Man hat doch im Fall, ich glaube Trde Ulmen war es, gsehen, wozu es führen können, wenn sich unabhängige Leute Gedanken machen und vll auf neue Ansätze stoßen. In dem besagten Fall hatte ein Journalist das Verschwinden einer Frau nach sehr langer Zeit aufklären können und der Ehemenn wurde festgenommen.


melden
Marie1234
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

07.12.2012 um 12:10
Vielen Dank, @shirleyholmes, für den Link zum Beitrag vom Bayerischen Rundfunk. Es gibt auch hier wieder Auffälligkeiten:

Warum wurde das Interview an diesem See geführt? Wollte der BR einfach nur einen schönen Hintergrund haben oder wollten die Schwester/der Verlobte, dass das Interview dort geführt wurde? Ganz konkret: Wurde der See und seine Umgebung nach Maria abgesucht? (Manche Täter kommen ja gerne zum Tatort zurück.)

Nach vier Wochen legt man nicht den Verlobungsring ab, wenn die Freundin vermisst wird und womöglich in Lebensgefahr ist, sondern hält sich an jedem Erinnerungsstück an die Person fest. Lose zitiert: "Wenn man den Ring ständig am Finger hat und ständig erinnert wird, gibt es einen Punkt, wo es einfach nicht mehr geht." Tut mir leid, aber es hört sich eher danach an, dass da jemand die Schuld einfach nicht mehr ertragen konnte. Seine Körper, vor allem seine Hände, haben im Beitrag total gezittert, aber das kann auch daher kommen, dass er ehrlich emotional aufgewühlt war, weil er wirklich nicht weiß, was mit Maria geschehen ist. Aber auffällig war es schon.

Die Schwester sagt, dass man ja nicht "zu fröhlich" sein DARF, wenn die eigene Schwester vermisst wird. Es ist nur ein klitzekleines Detail und vielleicht sollte man da nicht zu viel hineininterpretieren, aber Barbara trug in dem eingespielten Interview von XY ein braunes, tristes Oberteil und eine quietschebunte, fröhliche Kette. Auch das kann unbewusst eine Aussage sein, dass man in Wirklichkeit gar nicht so unglücklich ist, dass die Schwester verschwunden ist. Auf einer Beerdigung würde man ja z.B. auch nicht so eine Kette tragen. Wie gesagt, alleine betrachtet hat die Kette keine wirkliche Aussagekraft, aber wenn man sich dieses Detail im Zusammenhang mit dem sonstigen Verhalten bzw. den Aussagen der Schwester anguckt, entsteht ein Bild, das darauf hindeutet, dass die Schwester vielleicht doch nicht so geliebt wurde, wie man es der Öffentlichkeit glaubhaft machen will.
Tut mir leid, aber auch im BR-Beitrag nehme ich der Schwester ihre nicht vorhandenen Tränen gekoppelt mit der tränenerstickten Stimme nicht ab.


melden
Anzeige
Piranha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

07.12.2012 um 12:14
@Scioutnesciam
Sehr guter Gedanke! Allerdings hätte die Polizei das den Verlobten, seinen Bruder und dessen Frau unabhängig voneinander befragen müssen. Sollte da wirklich was passiert sein, hätte ma sich vielleicht auch abgesprochen. Der Gedanke ist sehr gut, allerdings müsste dann durch mehrere Zeugen belegt sein, was Maria abends angezogen hatte. Und dann müsste man sich speziell auf die Suche nach dieser Kleidung machen! Wirklich sehr gut!


melden
135 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord auf Bali!8 Beiträge
Anzeigen ausblenden