weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.03.2014 um 17:45
@Zfaktor
Das ist jetzt gut..
Ich will auch nicht sagen, dass ich daran vollkommen zweifle. Aber es gibt ja voraussichtlich hierfür auch keine Zeugen. Ich denke mal, wenn die Mutter in der Nähe gewesen wäre, dann hätte Sonja den Hörer nicht selbst abgenommen, da sie sich ja schon zuvor die Mutter gebeten hatte, Anrufer abzuwimmeln.


melden
Anzeige
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.03.2014 um 18:55
@bärlapp
Ob die Mutter das Gespräch zwischen Sonja und Markbert (teilweise) mitbekamm?
Ansonsten handelt es sich wohl um eine Annahme wie es abgelaufen sein könnte.
Tja man kann an sehr vielen Stellen den Hebel des Zweifelns ansetzen,bei keinem
anderren Fall (außer noch bei Tanja Gräff) wo ich mitlese/schreibe ist das so
ausgeprägt wie hier.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.03.2014 um 07:52
Wie schrieb kürzlich jemand. Jeder ungeklärte Fall kommt mysteriös rüber. So ist es auch.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.03.2014 um 08:23
Die Krähe:
Hat ja mal „Gerüchte“ gegeben das es bei Maxwell und seinen „Kumpels“ doch zahlreiche schlechte Apotheker gegeben hat, die vor allem jungen Mädchen die falschen Medikamente verabreicht haben.
Besonders wenn das Mädchen sehr hübsch und zudem noch sehr schüchtern war.

Wenn das mal nicht peinlich ist. Muss man sich nicht wundern das ein Fall nicht aufgeklärt werden möchte.
Was wollte uns dieKrähe eigentlich damit sagen?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.03.2014 um 10:12
Ja, Krähe schrieb manchmal schwer zu verstehende Posts - wahrscheinlich, weil er nicht offen schreiben konnte/wollte, was er mitzuteilen hatte.

Ich versuche mal eine Interpretierung:

Apotheker = jemand der mit Dingen umgeht, die es auch so - oder ähnlich in Apotheken gibt, allerdings nicht rezeptfrei.

Hübsches Mädchen - aber schüchtern = also nicht so aufgeschlossen, wie Mann das möchte.

Fall, der nicht aufgeklärt werden möchte = es sind Menschen involviert, welche eine Aufklärung verhindern oder erschweren können.

Alles Spekulation, aber in München gab (gibt?) es etliche Menschen, die man aus den Medien kennt/kannte, welche womöglich mit Drogen zu tun hatten. Bekannte Namen hierzu: Wepper, Berben, Wecker, Witzigmann. Und natürlich verführt ein Name "Strauß" durchaus zum Nachdenken über Themen, die nicht aufgeklärt sind - aber als Gerüchte für immer herumwabern.

Zusammengefasst: Er wollte vielleicht darauf hinweisen, dass es im Umfeld einer Praktikumsstelle Männer gab, die ein junges hübsches und schüchternes Mädchen mit etwas versorgt haben, was enthemmt - und was es nur bei sog. Apothekern (siehe oben) gibt.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.03.2014 um 11:13
@Aliki
Aliki schrieb:Zusammengefasst: Er wollte vielleicht darauf hinweisen, dass es im Umfeld einer Praktikumsstelle Männer gab, die ein junges hübsches und schüchternes Mädchen mit etwas versorgt haben, was enthemmt - und was es nur bei sog. Apothekern (siehe oben) gibt.
Voraussichtlich handelte es sich diesbezüglich um eine Spekulation von dieKrähe. Für welche Zwecke, ein junges Mädchen enthemmt sein müsste, ist ja nicht schwer zu erraten. Das wäre dann schon ein dickes Ei. Aber voraussichtlich gibt es hierfür ja keine näheren Hinweise, dass irgendetwas in dieser Richtung tatsächlich stattgefunden hat.


melden
Nuitma
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.03.2014 um 20:30
Um nochmal auf den Pornolink zu kommen: Es ist das letzte Lebenszeichen von Sonja. Ich glaube @MoncaoFranze hat da eine ganz wichtige Beobachtung gemacht. Ich denke auch dass hinter Sonjas Fall mehr steckt als wir alle erahnen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.03.2014 um 21:03
Letztes Lebenszeichen? Ganz viele Frauen sehen ähnlich aus wie Sonja. Dieser sog. Pornolink ist nachweislich kein Indikator, dass es sich auch überhaupt um besagte Person gehandelt haben dürfte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.03.2014 um 21:29
Aliki schrieb:Alles Spekulation, aber in München gab (gibt?) es etliche Menschen, die man aus den Medien kennt/kannte, welche womöglich mit Drogen zu tun hatten. Bekannte Namen hierzu: Wepper, Berben, Wecker, Witzigmann. Und natürlich verführt ein Name "Strauß" durchaus zum Nachdenken über Themen, die nicht aufgeklärt sind - aber als Gerüchte für immer herumwabern.
Rumors gab es zu damaligen Zeit viele. So auch das "Gerücht" das einige aus der Clique um Sonja, mit Satanismus zu tun gehabt haben sollen und eigens dazu nach London gereist sind.

In der Nähe der Schellingstr. ca. ein paar hundert Meter entfernt, befindet sich übrigens ein Friedhof.

Ob dieser wohl von der Polizei jemals untersucht wurde...?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.03.2014 um 23:06
@Autodidakt_41

Meinst Du den alten nördlichen Friedhof, eigentlich heute ein Park auf dem zumindest offiziell niemand mehr bestattet wird?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.03.2014 um 23:21
Richtig. Der alte Nordfriedhof in der Arccisstr. Fussweg von der Schellingstr. zum Nordfriedhof sind ein paar hundert Meter." Offiziell" ist dieser Friedhof seit 1939 kein Bestattungsfriedhof mehr. Ein sehr großer Friedhof und ein weitläufiges Gelände...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.03.2014 um 23:30
@Autodidakt_41

Satanismus - zumindest auf den ersten Blick nicht das Thema, welches einem bei Sonjas Verschwinden anspringt.

Der Hinweis auf die London-Reise in diesem Zusammenhang ist mir neu.
Woher kommt dieser Hinweis?


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.03.2014 um 05:58
@Autodidakt_41
In der Tat haben wir uns ausschließlich mit Ms. Heimatbesuch irgendwo in Ex.Jugoslawien
befaßt.
Hin und wieder kamm mal England und hier hauptsächlich London als Traumziel für Gothics
ins Gespräch.
Waren vieleicht anderre Cliquenmitglieder auch in den Ferien verreist?
Vieleicht nach London?
Schloß sich Sonja ihnen an ohne es dem Rest der Familie zu sagen weils vieleicht
Ärger bedeutet hätte?
Nicht so uninteresant diese überlegungen.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.03.2014 um 06:24
@Autodidakt_41
Ich denke, dass die polizei cliquenmitglieder, die nach london gereist wären, eingehendst überprüft hätte. Irgendwo gibt es ja auch einen zeitungsbericht, in dem erwähnt wird, dass die sache mit dem satanismus ein verdacht der familie war, der sich jedoch angeblich nicht erhärtet hat.ich muesste bei den berichten von arwen nachschauen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.03.2014 um 06:38
Aliki schrieb:Der Hinweis auf die London-Reise in diesem Zusammenhang ist mir neu.
Woher kommt dieser Hinweis?
Es handelte sich lediglich um eine Person, die nach London gereist ist, und wo im Zuge dessen dies erwähnt wurde. Das erzählte man im Bekanntenkreis Sonjas.
bärlapp schrieb:Ich denke, dass die polizei cliquenmitglieder, die nach london gereist wären, eingehendst überprüft hätte. Irgendwo gibt es ja auch einen zeitungsbericht, in dem erwähnt wird, dass die sache mit dem satanismus ein verdacht der familie war, der sich jedoch angeblich nicht erhärtet hat.ich muesste bei den berichten von arwen nachschauen.
Warum sollte die Polizei das überprüfen? Es gab in dieser Richtung doch überhaupt kein Handlungsbedarf. Und selbst wenn, was hätte das für eine Aussagekraft gehabt, wenn eine bestimmte Person nach London gereist wäre? "Reisen" kann man schließlich viel...


Wenn an dem besagten Abend etwas passiert ist, sei es durch Unfall oder geplantes Verbrechen, eignet sich der alte Nordfriedhof hervorragend dazu, um jemanden verschwinden zu lassen. Das Gelände ist sehr groß und nur wenige hundert Meter von der Schellingstr. entfernt...

Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass man da seitens der Polizei überhaupt gesucht hat, noch den Gedanken hatte, ein mögliches Versteck in Betracht zu ziehen...


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.03.2014 um 06:50
@Autodidakt_41
Weshalb gibt man dann im bekanntenkreis bzw. Gab man diese info nicht an die polizei weiter ?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.03.2014 um 07:16
@Autodidakt_41
Reisen kann man schliesslich viel, schreibst du. Weshalb stoert dann markberts reise so sehr?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.03.2014 um 08:33
@Autodidakt_41
Wir hatten jetzt schon den Lerchenauer See, den Alten Containerbahnhof und jetzt das Gelände des Alten Nordfriedhofs. Jetzt brauchen wir es uns nur noch herauszusuchen. Ich schließe aus allem, was man so weiß, nicht auf Satanismus. Wenn Markbert wirklich V-Mann war und wirklich einer der Jungs mit Drogen "dealte", dann weist alles in eine ganz andere Richtung.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.03.2014 um 10:36
Wegen dem Telefonat zwischen Sonja und Markbert:
Hatte die Mutter das mitgehört, oder nimmt man das "Wissen" was besprochen wurde?
Aussagen von Markbert?
Die Mutter sagt, er hätte sie irgendwie überredet. Wie lässt sie offen. Woher will sie das wissen?
Ist bestimmt schon mal erwähnt worden, aber ich finde es jetzt nicht.
In Anbetracht dessen, dass Sonja sonst nur mit Freundinnen zusammen raus ging, also ihrer Gruppe, dazu noch, laut Aussage der Mutter, total müde war, muss es ja etwas gegeben haben, was sie dazu bewog rauszugehen. Ohne Clique und müde.
Soll der Grund wirklich Markbert gewesen sein? Wenn ja, waren sie vielleicht doch mehr als nur platonische Freunde? Vielleicht verband die beiden ja noch was anderes.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.03.2014 um 11:41
bärlapp schrieb:Wir hatten jetzt schon den Lerchenauer See, den Alten Containerbahnhof und jetzt das Gelände des Alten Nordfriedhofs. Jetzt brauchen wir es uns nur noch herauszusuchen. Ich schließe aus allem, was man so weiß, nicht auf Satanismus. Wenn Markbert wirklich V-Mann war und wirklich einer der Jungs mit Drogen "dealte", dann weist alles in eine ganz andere Richtung.
Ausschließen kann man in diesem Fall nun wirklich überhaupt nichts. Satanskult, Rituale sind ebenso weitere Optionen, die in Betracht kommen, sofern man sich näher mit den Fall beschäftigt und die Hintergründe kennt.

Der alte Nordfriedhof ist sicherlich prädestinierter für ein mögliches Versteck als ein kleiner Tümpel, wie der Lerchenhauer See, der nicht mal besonders tief ist und äußerst ungeeignet für eine Beseitigung gewesen wäre.


melden
163 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden