Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.06.2014 um 16:27
@bärlapp
Ich finde den Begriff "Geschichtenerzähler" eigentlich soweit ganz Neutral.
Eine Geschichte kann :ask: wahr oder :ask: unwahr sein.
Nein ich weiß nicht mehr als ihr anderen !


melden
Anzeige
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.06.2014 um 10:33
Ich wünsche allen ein erholsames Pfingstwochenende.

Vll haben wir ja nach Pfingsten dann wieder neue Kraft getankt und können uns dann wieder auf das Verschwinden von Sonja konzentrieren. Vll hat auch der Eine oder Andere eine neue Idee, es wäre schön.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.06.2014 um 13:57
Melde mich mal wieder nach längerer Zeit.

Falls Markbert (und co. ) nichts mit dem Verschwinden von Sonja zu tun hat/haben und die SMP-Geschichte wirklich so stimmt, vermute ich dass evtl. ein als Taxifahrer getarnter Täter (Taxistand ist ja bis heute in unmittelbarer Nähe von den Telefonzellen) Sonja die Nachhausefahrt für umsonst angeboten haben könnte. Dies geschah nachdem Sonja evtl. bemerkte dass kein Guthaben mehr auf der Telefonkarte war bzw. dass die Telefonkarte defekt war.
Bevor Sonja dann das andere Münztelefon nutzen wollte, wurde sie vielleicht von so einem als Taxifahrer getarnten Täter angesprochen, der Sonja schon bemerkt hatte.

Dies ist für mich eine logische Schlussfolgerung aus dem ganzen Abend, da Sonja ja sonst anscheinend nirgend wo mehr gesehen wurde. Es sollten nochmals die Taxifahre von 1995 unter die Lupe genommen werden die am SMP ihren Stand hatten, falls das nach so langer Zeit noch möglich ist.

Ansonsten wünsche ich allen schöne Pfingsten.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.06.2014 um 19:02
@KapitänFuturo
diese Theorie ist bei mir weit vorne dabei,nicht an erster stelle, aber warum sollte es nicht so gewesen sein?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.06.2014 um 12:23
KapitänFuturo schrieb:Bevor Sonja dann das andere Münztelefon nutzen wollte, wurde sie vielleicht von so einem als Taxifahrer getarnten Täter angesprochen, der Sonja schon bemerkt hatte.
http://www.focus.de/panorama/welt/kriminalitaet-taxifahrer-haelt-frau-im-kofferraum-gefangen_aid_662161.html

Ein Taxifahrer hat in Hamburg eine Kundin entführt und stundenlang im Kofferraum gefangen gehalten. Erst nach sechs Stunden konnte das Opfer vor der Wohnung des Fahrers in Hasloh – rund 20 Kilometer nördlich von Hamburg gelegen – befreit werden, wie die Polizei am Montag berichtete.

Die 32-Jährige war traumatisiert und hatte Blutergüsse am ganzen Körper. Wenige Stunden vor der Entführung soll der Mann versucht haben, eine weitere Frau in seine Gewalt zu bringen. Der 24-Jährigen gelang jedoch die Flucht, als das Taxi an einer roten Ampel hielt.

Der 57-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Ein Richter erließ einen Haftbefehl wegen schwerer Freiheitsberaubung und Körperverletzung, wie Oberstaatsanwalt Wilhelm Möllers sagte. Vor dem Haftrichter habe der Beschuldigte ein umfangreiches Geständnis abgelegt. Sein Motiv blieb allerdings rätselhaft. „Er konnte keine Erklärung für sein Verhalten abgeben.“ Der Mann gilt als Alkoholiker.

Den Ermittlungen zufolge hatte die 32-Jährige am frühen Sonntagmorgen ein Taxi von der Reeperbahn nach Hause genommen. Der Fahrer steuerte aber nicht die angegebene Richtung an – den westlich gelegenen Stadtteil Eimsbüttel -, sondern fuhr Richtung Norden. „Sie sprach den 57-Jährigen darauf an und wurde von ihm beschimpft und beleidigt“, sagte eine Polizeisprecherin. Plötzlich stoppte der Fahrer, riss die Tür auf und zerrte die zierliche Frau aus dem Wagen. Er versetzte ihr einen Faustschlag ins Gesicht, sperrte sie in den Kofferraum des Taxis – und fuhr weiter.

Das Opfer alarmierte per Handy die Polizei. Die Beamten leiteten eine Großfahndung ein. Erst am Sonntagmittag, rund sechs Stunden nach der Entführung, konnte die Frau befreit werden. Nachbarn hatten aus dem Kofferraum des Taxis, das inzwischen vor der Wohnung des Fahrers in Hasloh stand, Hilfeschreie gehört. Die 32-Jährige kam in ein Krankenhaus, der betrunkene Fahrer wurde festgenommen. Der geschiedene Mann wohnt bei seinen Eltern.

Einige Stunden vor der Entführung soll der 57-Jährige versucht haben, eine andere junge Frau zu kidnappen. Die 24-Jährige war ebenfalls an der Reeperbahn in das Taxi des Mannes gestiegen, um sich in den Stadtteil Eilbek bringen zu lassen. Als sie bemerkte, dass der Fahrer die falsche Richtung einschlug, beschwerte sie sich. Er fuhr jedoch unbeirrt weiter. An einer roten Ampel sprang die junge Frau dann aus dem Wagen.

Der Taxifahrer war ohne Führerschein unterwegs – wegen Trunkenheit am Steuer hatte die Polizei ihm die Fahrerlaubnis bereits vor vier Wochen abgenommen. Außer dieser Alkoholfahrt habe sich der Mann zuvor nichts zuschulden kommen lassen, hieß es bei Polizei und Staatsanwaltschaft. Er ist nicht vorbestraft.


Ich sehe zwar keine Zusammenhänge zu SE, aber möglich ist sowas sicherlich.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.06.2014 um 16:56
@Minderella
Ja diese Fälle gabs und gibt es,wie Du geh ich aber nichtTextvon so eimem Zenario
aus,zumindest nicht solange es für mich keinen nachvollziehbaren Grund gibt warum
denn Sonja ein Taxi hätte nehmen sollen.
Spekulativ :ask:
Das es im Lokal Vollmond keine Zeugen für die Anwesenheit von Sonja und den 3.
Begleitern gab kann ganz Plump auch darauf zurückzuführen sein das die 4.niemals
dort waren,von einem Bekannten der mal in München wohnte wurde mir eine
Info bekannt (ohne Gewähr) das es im Bereich SMP. damals Jugoslawisch geführte
Lokale gegeben haben soll.
Eines schloß wohl im zweiten Halbjahr 1995.
:ask:
Das der Geschichtenerzähler beim Nachgang mit der Polizei die Schleißheimer Str.
entlang nach nur 14.Tagen sich nicht mehr klar an alles erinnern konnte ist auch so
eine Sache.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.06.2014 um 18:46
Zfaktor schrieb:Info bekannt (ohne Gewähr) das es im Bereich SMP. damals Jugoslawisch geführte
Lokale gegeben haben soll.
Was schließt du daraus? Ich kann jetzt diesem Gedankengang nicht ganz folgen.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.06.2014 um 18:53
Zfaktor schrieb:Eines schloß wohl im zweiten Halbjahr 1995.
Dein Bekannter scheint ein sehr gutes Gedächtnis zu haben. Vll erinnert er sich ja auch noch, wie dieses Lokal geheißen hat.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.06.2014 um 20:13
@bärlapp
Dir geht es sicher noch um das Lokal Golden Gate denk ich mal.
Mein Bekannter kennt es nicht,es ist auch nichts zu finden das es so ein Lokal dort mal gab.
Woher hast Du den Namen,war da mal was besonderes loß ?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.06.2014 um 20:16
@Zfaktor
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13531077.html


Voraussichtlich wurde das Lokal in diesem Artikel einfach zu "Golden Gate" umbenannt. Warum schloß dieses eine Lokal? Gab es hier besondere Gründe oder lief nur der Pachtvertrag ab? Nichts bekannt?


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.06.2014 um 20:33
@bärlapp
Das da mal ein Jugoslawisches Lokal war hat nichts zu sagen!

Spekulativ :ask:
Denk ich über (Jugoslawische) Mafia Struckturen nach.
Der Geschichtenerzähler soll ja auch Jugoslawischer Herkunft und obendrein noch V.Mann
sein.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.06.2014 um 20:58
Ich meine, hier im Forum mal gelesen zu haben, dass der letzte Begleiter slowenischer Herkunft war.

Was ist mit "Jugoslawische Mafia-Strukturen" dann aber gemeint? Slowenische, serbische oder kroatische Mafia-Strukturen? Ich glaube, hier sollte man differenzieren.

Zur neueren Geschichte Sloweniens aus Wikipedia:
Die wachsende Unzufriedenheit mit der Belgrader Führung während der 1980er-Jahre mündete in die Unabhängigkeitserklärung Sloweniens am 25. Juni 1991. Der darauffolgende Einmarsch jugoslawischer Truppen konnte im sogenannten 10-Tage-Krieg durch die Territorialverteidigung erfolgreich abgewehrt werden, was die Verabschiedung einer demokratischen Verfassung nach europäischem Vorbild am 23. Dezember 1991 ermöglichte. Schon binnen Monatsfrist wurde der neue Staat von allen (damals zwölf) Mitgliedern der EG anerkannt. Die ethnisch relativ homogene Bevölkerung und die durch die nur kurzen und wenigen Kriegshandlungen geringen Zerstörungen ermöglichten eine schnelle Stabilisierung und demokratische Entwicklung des Staates. Dies wurde mit dem Beginn der Beitrittsverhandlungen zur EU im November 1998 honoriert. Am 1. Mai 2004 trat Slowenien – zusammen mit neun anderen Ländern – der Europäischen Union bei („Osterweiterung“). An diesem Tag trat das Land auch dem Schengener Abkommen bei, dies führte am 21. Dezember 2007 zum Wegfall der Grenzkontrollen an den Grenzen zu Österreich, Ungarn und Italien.
Dies bedeutet, dass Slowenien im Jahr 1995 ganz sicher kein Kriegs - oder Krisengebiet mehr war!
Der letzte Begleiter ist also nicht im Urlaub im Kriegsgebiet gewesen, sofern er Slowenier sein sollte.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.06.2014 um 22:34
@Aliki
Mafia Struckturen sind aber nicht an Kriegsgebiete gebunden.
Ich bezeichne jetzt mal verallgemeinert jegliches Organisierte Verbrechen als Mafia.
Wir haben allso Mafia in Tschechien,Ungarn,Rumänien, Italien und sonst noch wo.

Spekulativ :ask:
Wenn der Geschichtenerzähler wirklich V. Mann war wo lag sein Einsatzgebiet, Drogen,
Rotlichtmilieu,Neonazis,Satanisten ??
Bestimmt doch nicht um Kleindealer dingfest zu machen.
:ask: Nur mal angenommen er wäre V.Mann gewesen find ich es schon verantwortungsloß
während seiner Tätigkeit mit der Clique auf Tour zu gehen,was wenn er entlarvt und
angegangen wird ist dann die Clique dabei oder nur ein Mitglied gerät es vieleicht
in große Gefahr.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.06.2014 um 22:56
@Zfaktor

Ja, das stimmt, Mafiastrukturen gibt es sicher überall. Sind nicht an Kriegs- oder Krisengebiete gebunden - und somit nicht nur im Osten oder im klassischen Mafia-Land zu finden - sondern natürlich auch bei uns.

Oder anders formuliert: ein Migrationshintergrund macht noch keine Verbindungen zu Mafiastrukturen.

Falls diese V-Mann-Geschichte stimmt, dann gehe ich nicht davon aus, dass der letzte bekannte Begleiter mit besonders schwierigen Aufgaben betraut war. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die Polizei einen siebzehnjährigen Jugendlichen lebensbedrohliche Einsätze ausführen hat lassen.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.06.2014 um 11:57
Die Beiträge in Facebook: Deutschland sucht Sonja Engelbrecht
und die Beiträge in Youtube: Wo ist Sonja Engelbrecht,
von denen momentan noch niemand weiß, wer diese verfasst hat, haben hier im Thread für schlechte Stimmung gesorgt.

Da es uns allen aber um Sonja geht, sollten wir vielleicht wieder an einem Strang ziehen und wieder Vertrauen zueinander fassen. Vll ist es ja gerade das Ziel einzelner oder mehrerer Personen, Unfrieden und Misstrauen zu säen.

Was könnte hierzu der Grund sein? Das frage ich mich schon die ganze Zeit.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.06.2014 um 12:25
bärlapp schrieb:Vll ist es ja gerade das Ziel einzelner oder mehrerer Personen, Unfrieden und Misstrauen zu säen.

Was könnte hierzu der Grund sein? Das frage ich mich schon die ganze Zeit.
Genau. Interessante Frage. Warum wird schon seit längerer Zeit Unfrieden und Misstrauen verbreitet?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.06.2014 um 12:37
wie ist eigentlich der stand bezüglich der homepage für sonja?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.06.2014 um 18:38
@reverb123
Ich habe in Deinen alten Beiträgen gelesen, dass Du dich umhören wolltest, wer früher in der Metal/Gothic-Szene verkehrt ist und ob dort jemand Sonja gekannt hat.
Da Du uns diesbezüglich noch nichts mitgeteilt hast, gehe ich davon aus, dass deine Recherchen in diese Richtung nicht sehr erfolgreich verlaufen sind. Schade. Aber trotzdem finde ich es toll, dass du dich so einsetzt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.06.2014 um 22:44
@bärlapp
ich habe in der tat ein paar leute kennengelernt, die anno 1995 schon in der gothic/metal-szene aktiv waren. zu meinem großen erstaunen konnte ich bisher bei allen heraushören, dass sie den "fall sonja" überhaupt nicht kennen. das ist der (etwas enttäuschende) aktuelle stand.


melden
Anzeige
Farfalle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.06.2014 um 23:20
Ein interessanter Artikel stand heute zufällig in der Münchener TZ.
So einfach einfach ist es also Accounts zu faken.

Solch Kindereien sind im Fall Sonja nicht angebracht !! Einfach nur dumm!!!

http://www.tz.de/muenchen/stadt/fake-account-polizei-muc-twittert-lustige-einsaetze-3623351.html


melden
245 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden