weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.12.2014 um 19:16
@armleuchter

Wo sage ich denn, dass es unwahrscheinlich ist, dass Sonja Lederhose etc. trug????
Ich verweise darauf, dass ihre Kleidung mehr der Gothic- als der Prostituiertenszene zugeordnet werden kann.


melden
Anzeige
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.12.2014 um 02:34
Sonjas Bekleidung war nicht unsittlich oder so aber doch hervorstechend in der Form das sie die
Blicke der Männer auf sich zieht,leider besteht eben die Gefahr das auch gestörte
Typen auf so eine auffällig Schöne und durch ihre Kleidung Aufsehen erregende Frau aufmerksam
werden.
Komisch einfach das kein einziger Zeuge sich gefunden hat der sich an Sonja erinnern konnte,
also in München war die Nacht wirklich nichts los oder Sonja und Markbert bewegten
sich in einer Ecke Münchens wo tote Hose war.
Wenn man noch feiern will sucht man sich dann nicht eine Disco wo auch wirklich was los ist ?
Das Vollmond so wie es bei XY. dargestellt wurde machte nicht den Eindruck das da etwa
Tanz mäßig was los war.
Aber Sonja wollte ja auch nur kurz noch mit Markbert los,passt alles doch hinten und vorne nicht.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.12.2014 um 09:02
@Blondi23

ich wollte ausdrücken, dass man lederhose + jacke + stiefel in einer kalten nacht durchaus als prostituiertenoutfit missinterpretieren kann.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.12.2014 um 15:59
@armleuchter

Habe ich verstanden, sehe ich allerdings anders. So schrieb ich bereits, dass diese Kleidung eher in den Bereich Gothic eingeordnet werden kann und nicht unbedingt mit Prostituierten in Verbindung gebracht werden muss.

@Zfaktor

Ja, Männer können auf schöne Frauen aufmerksam werden. Darunter befinden sich sicherlich auch Männer, die keine guten Absichten haben. Heißt aber nicht, dass besonders hübsche Frauen mehr gefährdet wären, als weniger hübsche. Wir wissen doch noch nicht mal, weshalb der Täter auf Sonja aufmerksam wurde.
Zfaktor schrieb:Komisch einfach das kein einziger Zeuge sich gefunden hat der sich an Sonja erinnern konnte,
also in München war die Nacht wirklich nichts los oder Sonja und Markbert bewegten
sich in einer Ecke Münchens wo tote Hose war.
Menschen merken sich in der Regel besonders Situationen, die nicht normal sind. Bedrohliche Situationen, lautes Geschrei etc. Ich wüsste nicht, wer mir am Freitagabend in der Stadt begegnet ist bzw. wer mit mir Restaurant saß etc. Weil für mich alles normal war. So wird es im Fall Sonja auch gewesen sein. Was wieder darauf hindeuten könnte, dass Sonja möglicherweise nicht gewaltsam in ein Auto gezerrt wurde, weil niemand sowas aussagte noch jemand von einem Schrei berichtete. Oder der betreffende Zeuge schweigt, was auch sein kann.
Zfaktor schrieb:Das Vollmond so wie es bei XY. dargestellt wurde machte nicht den Eindruck das da etwa
Tanz mäßig was los war.
Es ist eine Darstellung, die alleine der Veranschaulichung dient und nicht in jedem Detail mit der Realität übereinstimmen muss.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.12.2014 um 16:32
@Blondi23
Menschen merken sich in der Regel besonders Situationen,die nicht normal sind.Text
Oder aber besonders hübsche Frauen bleiben eine Zeitlang in Erinnerung,dachte ich mir so.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.12.2014 um 16:34
@Zfaktor

Nicht jeder findet eine bestimmte Frau hübsch.
Und nicht jeder Mann ist Single und schaut in einer intensiveren Form auf andere Frauen.
Da spielen viele Aspekte eine Rolle.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.12.2014 um 16:40
@Blondi23
Tja,Theorie und Praxis.

Jedenfalls ist niemandem (leider) etwas ungewöhnliches aufgefallen.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.12.2014 um 16:45
@Zfaktor
Zfaktor schrieb:Tja,Theorie und Praxis.
Was verstehst du denn daran nicht?
So wie nicht jeder die gleiche Frau als hübsch bezeichnet, ordnet nicht jeder eine Frau, die Lederhose etc. trägt, dem Rotlichtmilieu zu.
Ich finde auch, dass das ein ziemlich stereotypisches Denken ist. Eine junge Frau in Lederhose, die zudem noch hübsch ist, wird aufgrund dieser Eigenschaften Opfer eines Serientäters bzw. eines Täters, der es auf Prostituierte abgesehen hat.
Demnach sind auffallend hübsche und auffallend gekleidete Frauen eher gefährdet Opfer einer Straftat zu werden, als weniger auffallende.
Ah ja.

Ich kommentiere das nicht weiter.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.12.2014 um 16:47
Blondi23 schrieb:Demnach sind auffallend hübsche und auffallend gekleidete Frauen eher gefährdet Opfer einer Straftat zu werden, als weniger auffallende.
Das würde ich mit ziemlicher sicherheit genau so sehen! Mit betonung auf dem wörtchen "auffallend".


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.12.2014 um 16:48
@Blondi23
Sehe ich mit leichter Zurückhaltung wie @armleuchter !


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.12.2014 um 16:49
@armleuchter

Das war lediglich eine ironische Schlussfolgerung.
Tut mir leid, aber diese Unterhaltung ist mir eindeutig zu flach.

Und Frauen in kurzer Kleidung werden sicherlich häufiger Opfer von Vergewaltigern...........und im nächsten Schritt weisen wir den Opfern eine Mitschuld zu, weil sie sich ja anders, sprich weniger auffallend hätten kleiden können?

Ich hoffe nur, dass diese Beiträge von keinem Opfer oder einem Angehörigen gelesen werden.
Da wird einem ja übel.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.12.2014 um 16:50
Blondi23 schrieb:So wie nicht jeder die gleiche Frau als hübsch bezeichnet, ordnet nicht jeder eine Frau, die Lederhose etc. trägt, dem Rotlichtmilieu zu.
Ich finde auch, dass das ein ziemlich stereotypisches Denken ist. Eine junge Frau in Lederhose, die zudem noch hübsch ist, wird aufgrund dieser Eigenschaften Opfer eines Serientäters bzw. eines Täters, der es auf Prostituierte abgesehen hat.
Demnach sind auffallend hübsche und auffallend gekleidete Frauen eher gefährdet Opfer einer Straftat zu werden, als weniger auffallende.
deine fähigkeit dich ironisch auszudrücken, scheint mir nicht sehr stark ausgeprägt zu sein^^.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.12.2014 um 16:51
@armleuchter

Wir könnten auch bei deiner Verständnisfähigkeit anfangen, aber lassen wir das, ich werde hier nicht persönlich.
Ich habe auch keine Lust, auf einem solchen Niveau zu diskutieren.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.12.2014 um 16:59
ja, du solltest zumindest warten ob noch jemand in den thread kommt der deine ironie versteht. Ich fürchte aber das wird nichts werden ;-).

Aber nur noch eine anmerkung zu deinem inzwischen geänderten post von 16:50: Dir ist schon klar dass es - vor allem in der kriminalistik - einen himmelweiten unterschied zwischen "verstehen/erklären" und "gutheißen/rechtfertigen" gibt? Falls nicht, dann weißt du es ja jetzt ;-)!


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.12.2014 um 17:03
@armleuchter
Blondi23 schrieb:Ich finde auch, dass das ein ziemlich stereotypisches Denken ist. Eine junge Frau in Lederhose, die zudem noch hübsch ist, wird aufgrund dieser Eigenschaften Opfer eines Serientäters bzw. eines Täters, der es auf Prostituierte abgesehen hat.
Wichtiger Aspekt. Ich weise auf das stereotypische Denken hin und führe dies aus. Alles was danach kommt ist also nur weiter gedacht und nicht meine persönliche Meinung. Wenn du das nicht verstehst, ist das nicht meine Schuld. Ich warte auch nicht, ob jemand in den Thread kommt und dies ebenfalls so sieht wie ich. Ich weiß ja, wie ich es gemeint habe.

Diese Punkte
armleuchter schrieb:verstehen/erklären" und "gutheißen/rechtfertigen"
sind mehr dem gesellschaftlichen Bereich zuzuordnen. Und vielen Dank, ich denke, dass ich ziemlich viel von der deutschen Sprache verstehe. :P:


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.12.2014 um 17:47
@Blondi23

Dann denkt also die Münchner Polizei stereotyp!

Denn das ist ja die Theorie der Polizei das Sonja Opfer eines zu der Zeit noch in der Gegend
herumfahrenden Freiers geworden ist.
Eines Freiers !
Wenn da wirklich ein Freier noch auf Beute aus gewesen ist hätte er sich auch einer Frau
bemächtigt die völlig unauffällig bekleidet gewesen wäre ?

Sonjas Bekleidung hatte NICHTS mit Prostitution zu tun,aber sie war nun mal auffällig,das war
dann vielleicht ein Freier der auf Lederbekleidung stand,was weiß ich.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.12.2014 um 17:50
@Zfaktor

Weil sie ein Zufallsopfer gewesen sein könnte. Von einem Freier, der zum Straßenstrich wollte und dann auf Sonja traf. Und das hat was damit zu tun, dass Sonja alleine und deshalb gefährdet war und nicht, weil sie sich in dieser Art gekleidet hat.
Zfaktor schrieb:Sonjas Bekleidung hatte NICHTS mit Prostitution zu tun,aber sie war nun mal auffällig,das war
dann vielleicht ein Freier der auf Lederbekleidung stand,was weiß ich.
Ich darf dich erinnern, dass du ihren Kleidungsstil mit einer möglichen Verwechslung mit einer Prostituierten in Verbindung gebracht hast. Den Aspekt mit dem Freier als Zufallstäter habe ich auf der vorherigen Seite ebenfalls vorgebracht.

Und die Polizisten denken sicherlich nicht stereotypisch, da sie in alle Richtungen ermitteln müssen......... .


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.12.2014 um 17:56
@Blondi23
Ich darf dich erinnern,dass du ihren Kleidungsstil mit einer möglichen Verwechslung mit einer Prostituierten in Verbindung gebracht hast.Text
Ja was willst Du mir damit sagen. :ask:


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.12.2014 um 17:58
@Zfaktor

Weil du jetzt betonst, dass ihre Kleidung nichts mit Prostitution zu tun hätte. Schon klar, aber du hast gestern geschrieben, dass man sie mit einer Prostituierten aufgrund der Kleidung hätte verwechseln können.

Deine Aussage:
"Sollte tatsächlich ein Killer Freier noch seine Frührunde gedreht haben und auf Mord an
einer Prostituierten aus gewesen sein könnte Sonjas Outfit unter Umständen zu einer
verhängnisvollen Verwechslung geführt haben,entweder noch am SMP. oder tatsächlich auf
dem Weg zum Hauptbahnhof."


melden
Anzeige
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.12.2014 um 18:09
Oh @Blondi23 Sonja war keine Prostituierte aber der Bekleidungsstil ganz in Leder mit hohen
Schnürstiefeln wird so ähnlich nun auch mal von Prostituierten als Arbeitsbekleidung
genutzt um Kundschaft auf sich aufmerksam zu machen,genau so wie sehr kurze Miniröcke
und was weiß ich nicht alles.
Es gibt aber auch nicht Prostituierte die so eine Kleidung einfach Cool finden,aber gerade
in der Nähe eines Strichs/Bordelle kann es da denn doch zu Verwechslungen kommen.


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden