weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.03.2014 um 11:38
Also ich habe mich bei jemanden aus diesem Forum erkundigt, der sich mit derartigen Fällen recht gut auskennt. Diese Userin hat mir mitgeteilt, dass die Engelbrechts auf jeden Fall ein Recht auf Akteneinsicht haben, genauso wie bei einer Patientenakte.

Wenn ihr Anwalt ihnen bis heute nicht dazu verholfen hat, sollten sie sich unbedingt einen anderen Anwalt besorgen, der ihnen zur Akteneinsicht verhilft. Die Unterlagen müssen selbstverständlich im Beisein des Anwalts in der Kanzlei durchgesehen (auch kopiert) werden und dürfen nicht mitgenommen werden. Eine Petition würde nicht viel bringen.

Aber evtl. würden sich aus diesen Akten für die Engelbrechts Erkenntnisse ergeben, die Ihnen beim Durchführen weiterer Schritte behilflich sein könnten.


melden
Anzeige
Nuitma
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.03.2014 um 21:50
Ich bin immernoch nicht ganz weg vom Thema Menschenhandel: und ja ich reite wieder auf dem ominösen Pornobild herum. Vllt wird/wurde Sonja zur Prostitution gezwungen?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2014 um 06:49
@Nuitma
Im Fall von Menschenhandel wird man wohl kaum irgendwo auf einer Pornoseite von ihr ein Foto veröffentlichen, oder doch? (Falls es überhaupt Sonja war)
Ich glaube, dass die Familie auch davon ausgeht, dass sie in den Irak (weiß nicht mehr genau wohin) verschleppt worden sein könnte, weil dort eine Bekannte der Engelbrechts geglaubt hat, in einer vermummten Frau Sonja erkannt zu haben.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2014 um 08:24
@Nuitma
Aber was mich irgendwie irritiert, ist, dass diese Spur niemand groß ernst zu nehmen scheint.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2014 um 10:34
Wobei ich mich frage, inwieweit man in einer "vermummten" Person jemanden erkennen kann.
Hier in der Provinz laufen 2 Frauen total verschleiert rum. Da erkennt man nix. Gar nix. Da könnte Fathma oder Frau Müller drunter stecken, erkennt kein Mensch. Echt nicht.

Ich bin mal gespannt auf die HP. Dort dürften ja viele Fakten aufgelistet werden. Vielleicht ergibt sich daraus ein anderes Bild.
Bisher sehe ich aber Markbert und seine Freunde nicht als die Kriminellen Masterminds.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2014 um 10:51
@bärlapp
Aber was mich irgendwie irritiert, ist, dass diese Spur niemand groß ernst zu nehmen scheint.

weils wirklich sehr unwahrscheinlich ist..


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2014 um 10:51
@dieschwarze74
Das habe ich mir auch schon gedacht, dass der Familie natürlich mehr Fakten bekannt sind als uns allen und die Familie deshalb Markbert und seine Freunde mit anderen Augen betrachtet. Was mir persönlich jetzt an Fakten bekannt ist, reicht für mich einfach nicht aus, Markbert als verdächtig anzusehen.

Ich finde jetzt weder die Uhrzeitfragerei, noch die Zeit, die er von der Schellingstraße bis zum SMP benötigt hat, als außergewöhnlich.

Ausserdem bin ich immer noch der Meinung, dass er nicht die Aufmerksamkeit der Fam. Engelbrecht mit wiederholten Anrufen auf sich gelenkt hätte, wenn er vor gehabt hätte, Sonja zu verkaufen bzw. zu vermitteln.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2014 um 10:52
@Theheist

Ja, aber hier ist doch mehr unwahrscheinlich. :)

Ist es für dich z.B. wahrscheinlich, dass ein 17-jähriger Junge eine 19-jährige verkauft haben soll?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2014 um 10:55
@bärlapp

ich kann mich deiner oben geäußerten meinung ziemlich nahtlos anschliessen.
die "sonja wurde verkauft"-theorie ist für mich absolut substanzlos. da fehlt mir persönlich der ansatz..


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2014 um 11:03
@Theheist
Nachvollziehen könnte ich nur folgendes:

1. Markbert und Sonja hatten gestritten und Markbert hat Sonja im Affekt umgebracht.
- Dabei fehlt aber schon wieder die Möglichkeit, wie Sonja verbracht worden wäre.

2. Sonja blieb am SMP zurück, Karte funktionierte nicht und Sonja stieg in das Auto einer ihr bekannten, flüchtig bekannten oder einfach vertrauenserweckender Person. (Es war kalt, sie fror).

3. Sonja wurde direkt am SMP überfallen, betäubt und in ein Auto gezogen.

4. Sonja hatte sowieso nicht vor zu telefonieren und wollte noch irgendwo hin, bzw. sich mit jemanden treffen. Diese Situation eskalierte, bzw. ihr stieß auf dem Weg etwas zu.

5. Sonja ging freiwillig, weil sie sich evtl. in jemanden verliebt hatte, bei dem sie genau wußte, dass die Familie mit dieser Wahl auf keinen Fall einverstanden gewesen wäre.

6. Sonja hat telefoniert, mit wem auch immer und hat sich abholen lassen.

Einen Unfall in der Wohnung schließe ich komplett aus, weil Markbert dann wohl nicht so dumm gewesen wäre, sich als letzter Begleiter verdächtig zu machen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2014 um 11:11
@ Bärlapp: Hilfreich!!! ;)


Punkt 5 finde ich besonders interessant. Warum wird das so konsequent ausgeschlossen? Es mag nicht die wahrscheinlichste Variante sein, aber vorkommen kann so was durchaus.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2014 um 11:15
@dieschwarze74
Ja, klar auch nicht die wahrscheinlichste Variante. Aber vll hatte sie auch nicht vor, ganz wegzubleiben. Mal einfach mit jemanden einen Trip irgendwohin, was von zu Hause evtl. (weiß ich natürlich nicht) nicht erlaubt (war ja eigentlich noch Schülerin ohne eigenes Einkommen) worden wäre. Mensch, dann bekommt man mit, dass man gesucht wird, Polizei eingeschaltet wird. Dann kommt das schlechte Gewissen und man traut sich als junger Mensch nicht mehr zurück.

Ja, also schon auch sehr weit hergeholt, aber nicht unwahrscheinlicher als die Verkaufstheorie.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2014 um 15:44
danke für die einladung :-)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2014 um 16:15
Vielen Dank für die Einladung;)


melden
Mia_Gonzo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2014 um 16:17
Danke für die Einladung :)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2014 um 16:24
@bärlapp

Stimme Dir zu.

Ich finde das Entführungs-Szenario (Verkauf) nach Arabien - mit Markbert als Strippenzieher oder Handlanger ebenso unwahrscheinlich wie die Satanistentheorie.


@DieKrähe

Vielen Dank für das Posten des Beschwerde-Briefes von Herrn Nagel. Habe mir auch den dazugehörigen Artikel (vielen Dank @ARWEN1976 fürs Hochladen) nochmal durchgelesen.
DieKrähe schrieb:Da muss man fast befürchten das es aber genauso gewesen ist und die netten Jungs wirklich etwas auf dem Nordfriedhof vergraben haben. Vielleicht hat Sonja in der Wohnung tatsächlich geweint und gedroht die Schwester anzurufen?
Ich kann mir das nicht vorstellen, dass man ohne Licht und ohne Werkzeug - und dann noch unbemerkt dort ein Grab schaufeln könnte. Von den Häusern um den Friedhof herum ist der Friedhof einsehbar, zumindest aus den oberen Stockwerken. Außerdem würde das doch bedeuten, dass die Täter Sonja dorthin hätten bringen müssen. Zu Fuß einen leblosen Menschen dorthin zu transportieren - ebenfalls unbemerkt, scheint mir fast unmöglich. Auch denke ich mir, dass Stadtbewohner eher keine Schaufeln oder Spaten zu Hause haben. Ohne Garten, braucht man so etwas ja eher nicht.
DieKrähe schrieb:Hat er nicht sogar die Erklärung geliefert warum Sonja die Schwester und nicht die Eltern anrufen wollte?
Welche Erklärung hat er denn geliefert?
DieKrähe schrieb:Ganz konkrete Hinweise die aber auch ganz harmlos sein könnten. Da Sonja aber verschwunden ist umso unheimlicher wirken...
Könntest Du dazu mehr sagen?


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2014 um 16:35
Wie heißt dieser Spruch jetzt ,neuer Anfang an neuer Stelle oder so!?

@bärlapp
Schreibt , Aber was mich irgendwie irritiert ,ist das niemand diese Spur groß ernst zu nehmen
scheint.

@Theheist
Schreibt , weils wirklich sehr unwahrscheinlich ist..

Na ja wer hätte gedacht das im 21.Jahrhundert ein Großraumflugzeug mit über 200.Menschen
an Bord unter umständen für immer spurlos verschwindet!
Allso generel nichts ausschließen NUR weil es Selten ist und Google keine Vergleichsfälle
ausspuckt!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2014 um 17:12
@Zfaktor

Ja, überraschenderweise sind wir hier an einem neuen Ort!

Warum eigentlich? Könnte dies ein Nachteil sein für den Vermisstenfall Sonja, da weniger Aufmerksamkeit? Und wie können Interessierte hier neu dazukommen?


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2014 um 17:40
@Aliki
Hat mich auch überrascht das wir jetzt auf den Gruppen sind!
Ob das nun ein Nachteil hat?... auf jeden Fall is es nicht so flott greifbar wie auf Seite.1
der Krimirubrik.
Wie das jetzt mit der Einladung hier läuft hab ich jetzt vieleicht noch nicht richtig begriffen aber
wenn Forumsmitglieder bei Google Allmystery Sonja Engelbrecht anklicken mein ich
können sie hier mitschreiben.


melden
Anzeige
Mia_Gonzo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2014 um 18:03
@Zfaktor

Soweit ich weiß nur wenn sie eingeladen werden.


Zum Fall. Ich habe jetzt einige Zeit mitgelesen und nicht mehr geschrieben und muss sagen, von der Menschenhandeltheorie kann ich mich nicht überzeugen lassen, für mich ist ein springender Punkt wieso sie laut Aussage der Jungs nicht schon in der Wohnung dort telefoniert hat.

Mein erster Gedanke war, dass sie noch wo hin wollte, was sich aber damit widerspricht, dass sie scheinbar müde war. Ich meine gelesen zu haben, dass am nächsten Tag die Eltern von dem "Gastgeber" wieder kamen also hätte sie wenn dort wirklich etwas vorgefallen wäre wirklich schnellstmöglich weggeschafft und die Spuren beseitigt werden müssen und in all den Jahren hätte keiner der dreien einknicken dürfen. Ich kann es mir nicht vorstellen aber möglich ist es natürlich.

Andererseits ist es für mich genauso plausibel wenn auch schrecklich, dass sie zu einem Bekannten oder Fremden der vertrauenerweckend gewirkt hat ins Auto gestiegen ist. Die Karte ging nicht, es war kalt, sie war müde und das überwiegt der Wunsch in einem warmen Auto nach Hause zu kommen vor dem Gedanken noch weiter in der Kälte zu warten.


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden