weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 09:16
Chicamausi1306 schrieb:Es muss ja auch nicht ein weiterer Vermisstenfall in räumlicher Nähe sein. Der Täter kann auch umgezogen sein. Vielleicht sollte man doch auch nochmal in Richtung Serientäter genauer denken... Ich finde das gar nicht so weit hergeholt...
Ist ja auch nur so ein Gedanke. Danke nochmal an @armleuchter, der mich auf den Fall aufmerksam gemacht hat. Bei Angelika ist halt auch auffällig das in Ludwigsburg wohl auch ein Straßenstrich ist, in dessen Nähe sie als letztes gesehen wurde.


melden
Anzeige
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 09:21
wie von schnaki beschrieben, das interessante an diesem fall ist, dass hier auch eine blondine verschwand die spät und (unwissentlich) in der nähe eines strassentsrichs trampen wollte.

Also ein sehr ähnliches szenario wie es die polizei bei sonja vermutet. Allerdings kann bei diesem fall eine beziehungstat mit großer wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden und die leiche von angelika wurde gefunden.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 09:53
Aber wie ist es jetzt statistikmäßig? Lassen Serientäter ihre Opfer wirklich spurlos verschwinden?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 09:55
@bärlapp

Oft werden Leichen doch nur von Pilzsammlern oder Jägern gefunden. Klar kann man mit Glück eine Leiche spurlos verschwinden lassen.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 10:58
@Schnaki
DAs Problem ist aber auch, dass es keine Leiche gibt. Somit gibt es absolut keine Spuren und kann auch keine Verbindung zu einem anderen Fall hergestellt werden.

Einzige Chance, der Täter oder jemand, dem er sich anvertraut hat, erleichtert sein Gewissen.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 11:20
@blackfairy2013
Die Praxisstelle in der Anwaltskanzlei war ja nicht Sonja`s einzige Praktikumsstelle. Ihr Berufswunsch war irgendetwas mit Sprachen, liege ich hier richtig? In welchen Branchen hat sie außer der Anwaltskanzlei noch praktiziert?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 12:57
Also ich kann mich nur nochmals wiederholen, für mich liegt der Schlüssel bei der Bekleidung von Sonja Engelbrecht.

Ich möchte nur in Erinnerung rufen, dass es in den Jahren 1993 bis 1997 drei weibliche Opfer gab, welche schwarze Lederhosen trugen:

Marina Dagmar Schwendemann (39), verschwand am 21.07.1993 in Berlin. Sie trug eine schwarze Lederhose. Sie hatte lange dunkelblonde Haare.
Frau SCHWENDEMANN verließ am Mittwoch, den 21.07.1993, ihre Wohnung und ist seitdem unbekannten Aufenthalts. Sie mietete sich am Tage ihres Verschwindens einen grausilber farbenen Lancia Thema, amtliches Kennzeichen: D - TC 463, der am 01.09.1993 in einem Parkhaus in Düsseldorf (Nähe des Hauptbahnhofes) ohne erkennbare Auffälligkeiten festgestellt wurde. Frau SCHWENDEMANN betrieb die Lokalität "NO NAME" in Berlin-Hohenschönhausen.
Bekleidung: schwarze Kleidung, Lederhose, lange schwarze Seidensommerjacke, schwarze Schuhe

Sonja Engelbrecht (19), verschwand am 11.04.1995 in München. Verschwinden wird in diesem Thread ausführlich behandelt.

Cindy Koch Oberhausen †10. August 1997 wer ist ihr Mörder
Cindy benutzte für die Fahrt von der “Turbinenhalle” nach Hause ihren schwarzen Renault mit dem Kennzeichen OB – EL 832. Der Mutter, welche um ca. 7 Uhr morgens das Nachhausekommen ihrer Tochter bemerkte, fiel auf, dass Cindy das Auto auf der Beifahrerseite verließ. Den Fahrer konnte sie leider nicht erkennen. Cindy hatte am Abend zuvor noch mit ihrer Familie gegrillt, ehe sie sich mit einer Freundin auf den Weg in die Disco im sogenannten “Centro” machte. Später verließen die beiden Mädchen diese Discothek und fuhren weiter in die “Turbinenhalle”. Nachdem Cindy ihre Freundin nach Hause gebracht hatte, fuhr sie selbst gegen 3:40 Uhr ebenfalls in ihre Wohnung, zog sich dort um und machte sich erneut auf den Weg in die “Turbinenhalle”. Cindy trug eine schwarze Lederhose, ein weisses Oberteil und schwarze Stiefel, sogenannte Bikerboots. Es ist anzunehmen, dass Cindy sich in der Discothek mit ihrem Mörder traf, dort mit ihm trank und ihn anschließend mit nach Hause nahm. Cindy wurde von ihrem Mörder bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt und gedrosselt, ehe sie durch mehrfache Messerstiche getötet wurde. Da die Polizei auch Blutspuren einer unbekannten Person sicherstellen konnte, ist davon auszugehen, dass sich der Täter bei der Ausführung der Tat selbst verletzt hat.

Wir haben nun im Zeitraum 1993 bis 1997 drei Frauen, zwei davon gänzlich verschwunden und eine wurde nachweislich umgebracht. Alle drei Frauen trugen zum Verschwindenszeitpunkt bzw. zum Tatzeitpunkt eine schwarze Lederhose. Für mich liegt da der Schlüssel. Für mich ist es kaum ein Zufall, dass in vier Jahren drei Frauen verschwinden bzw. umgebracht wurden, die eine schwarze Lederhose trugen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 14:29
Bei Cindy koch frag ich mich dann aber,warum hat er sie nicht unterwegs irgendwo vergewaltigt\ ermordet wenn er ja schon selbst gefahren ist wäre es leicht gewesen irgendwo im niemandsland anzuhalten...
also sehe darin kein Sinn dass er mit zu ihr nach Hause kommt.
@cali


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 14:32
@cali
@latte3

Ich sehe das ganz genauso ... abgesehen von der Lederhose ist gerade der Fall Cindy Koch ein total eigenständiger! Der hat damit zumindest meiner Meinung nichts zu tun.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 15:25
http://www.tz.de/muenchen/stadt/altfaelle-groessten-erfolge-muenchner-mordkommission-953261.html

Wie dieser Bericht zeigt, werden auch oft zig Jahre später noch Fälle geklärt. Aber wo es keine Spuren gibt, kann man auch keinen Täter überführen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 16:09
Das mit der Lederhose erscheint mir sehr plausibel! Allerdings sind die Fälle immer woanders passiert....


sonja heute wärst du 38 geworden! Happy birthday


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 17:46
@caro1909
caro1909 schrieb:sonja heute wärst du 38 geworden! Happy birthday
Vll ist sie es ja geworden. Ich meine solange man keine Leiche gefunden hat, besteht immer noch ein kleiner Hoffnungsschimmer, auch wenn er nur minimal ist.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 18:25
@bärlapp
bärlapp schrieb:Die Praxisstelle in der Anwaltskanzlei war ja nicht Sonja`s einzige Praktikumsstelle.
Richtig. Ich weiß von 2 Praktika.
bärlapp schrieb:Ihr Berufswunsch war irgendetwas mit Sprachen, liege ich hier richtig?
Soweit ich weiß, war sich Sonja noch nicht ganz sicher was sie werden wollte. Es war ja auch noch Zeit bis zum Abschluss der FOS.
bärlapp schrieb:In welchen Branchen hat sie außer der Anwaltskanzlei noch praktiziert?
Nur in Anwaltskanzleien.



@all

Beim Fall Cindy Koch sehe ich auch keine Ähnlichkeiten zu Sonjas Fall. Ich vermute das Cindy ihren Mörder gekannt hat. Denn sie hat ihn immerhin mit ihrem Auto fahren lassen. Ich denke einer fremden Person erlaubt man das nicht einfach so, da müsste doch eigentlich das Vertrauen dazu fehlen.
Die beiden Fälle liegen auch von der Entfernung her recht weit auseinander.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 19:18
@blackfairy2013
Na ja Entfernungen zwischen den Verbrechensfällen sind nun nicht so relevant,es gibt ja
genug Leute die Beruflich viele Male Deutschland oder Europa pro Jahr durchquerren,
da wird dann Beruf und Verbrechen optimal zusammengekopelt.

Die anderren Fälle die jetzt hier angeführt wurden hatten aber anderre Rahmenbedingungen
weshalb ich da Vergleiche zu Sonjas Fall nicht so gegeben sehe.
Wieviele junge Frauen kleiden sich Sexy,da ist Leder/Miniröcke usw.ja allgemein als gefährlich
zu betrachten.
Für mich zumindest gibt es bis jetzt kein wirklich schlüssig erscheinendes Szenario
wie Sonja in die Hände eines solchen Fahrenden Mörders geraten ist.
Der Fall Angelika und Cindy sind doch völlig anders abgelaufen.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 19:28
Der Kommisar Bastian sagte ja es reicht schon wenn da am SMP.irgendwer nur mit einem
wagen Plan vorbeifuhr und Sonja dort gehen/stehen sah.
Ich schriebs schon letzte Nacht warum sollte sie dort alleine gegangen sein oder gestanden haben,
warum nur?
Da geht keiner drauf ein die Anhalterszenarien werden unbeeindruckt weiterverfolgt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 19:30
Kenne den Fall Cindy nicht so gut, aber ich denke da war zumindest der Mord keinesfalls geplant,der ist wohl einfach voll ausgerastet, da reichen bei manchen schon Kleinigkeiten. Vielleicht hat Cindy verschwiegen dass sie ein Kind hat...keine Ahnung, aber für mich ist das erledigt und hat nichts mit Sonjas Fall zu tun.
somit zurück zum Thema


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 19:38
Zfaktor schrieb:es reicht schon wenn da am SMP.irgendwer nur mit einem
wagen Plan vorbeifuhr und Sonja dort gehen/stehen sah
kann ich mir durchaus vorstellen.
Gelegenheit macht nicht nur Diebe, womöglich auch Mörder.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 19:44
@latte3
Bestimmt macht Gelegenheit auch Mörder!
Nur hast Du eine Plausible Vorstellung warum jemand dessen Tram ihn/sie mit einmal
umsteigen in die Nähe des Zuhauses bringt nicht einsteigt?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 20:01
@Zfaktor
Zfaktor schrieb:Nur hast Du eine Plausible Vorstellung warum jemand dessen Tram ihn/sie mit einmal
umsteigen in die Nähe des Zuhauses bringt nicht einsteigt?
Ja, warum steigt man nicht ein? Weil man noch nicht nach Hause will, weil man noch etwas Anderes vor hat.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.04.2014 um 20:05
Nein habe ich nicht,keine neue idee zumindest, es wurden aber schon genug plausible Szenarien hier diskutiert..
ich finde es auch gut wenn man hier den Druck auf den letzten Begleiter aufgrund einiger Ungereimtheiten nach all den Jahren wieder erhöht. Das kann man nicht einfach abhaken...er kann einfach nur furchtbar viel Glück gehabt haben...und Durchhaltevermögen.


melden
102 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden