weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.05.2014 um 23:13
@seli
das Foto ist bei Aktenzeichen xy auch zu sehen, als ganzes.

@tessi
am nächsten Tag, Morgens bis Mittags würde ich das nicht übel nehmen wenn er sagt "keine Ahnung wo die Sonja noch hin ist und übernachtet hat, geht mich nix an, kann ja machen was sie will, konnte sie ja nicht zwingen mit mir tram zu fahren und wollte sie nicht mit fragen nerven...."


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2014 um 08:25
Wollte mal als kleine Anregung einstellen, was Leroy aka Liam Krüger bei Facebook schreibt:
Das Sonja freiwillig Verschwunden ist, kann man wohl ausschliessen. Interessant wäre in diesem Zusammenhang zu wissen, warum R. der letzte Begleiter gerade am 10.04.1995 unbedingt wollte, dass Sonja mit ihm ausging? Bei der Recherche viel uns auf, dass ein gewisser Anton Szandor LaVey, Verfasser der satanischen Bibel, und Inbegriff unter den Satanisten, am 10.04.1930 in Chicago, im Bundesstaat Illinois geboren wurde. Dieser Tag wird von Satanisten gefeiert. Da es Gerüchte gab, dass einige Mitglieder aus Sonjas Clique an sog. satanischen Ritualen teil nahmen und auch die Polizei in dieser Richtung ergebnislos ermittelte, vielleicht "nur" einer dieser vielen Zufälle. Möglicherweise steckt aber mehr dahinter. Ganz in der Nähe der Schellingstr. befindet sich der alte Nordfriedhof...
und
Diese Info hat ein inzwischen pensionierter Kommissar, Fr. Engelbrecht in einem Telefonat mitgeteilt. Es steht auch nicht immer alles gleich in der Presse.Und selbst wenn es da gestanden hätte? Das ist fast 20 Jahre her, wer kann sich da noch dran erinnern. Erklärt aber sehr gut, dass man damals kein Phantombild nach dem Mann veröffentlicht hat, der in der Nacht als Sonja verschwand, mehrere Prostituierte angesprochen haben soll. Finde ich jetzt nicht so aussergewöhnlich, wenn er noch frei herum läuft oder wieder frei herum läuft. Wenn man jemanden einen Mord nicht nachweisen kann, dann gilt er als unschuldig. Ein Vergewaltiger kann, muss aber auch nicht gleichzeitig ein Mörder sein. Und wenn du jemanden nichts nachweisen kannst? Tja. Was willst du da als Polizei machen? Da sind dir auch die Hände gebunden. In irgendeinem alten Zeitungsartikel stand das auch. Roter Porschefahrer, attraktiver Gastwirtssohn, Familienvater, usw. Es sind ja nur ganz wenige Zeitungsartikel zu Sonja im Netz zu finden. Die meisten sind längst archiviert. Und wenn jemand wegen Vergewaltigung 3 oder 5 Jahre bekommt, steht das sicher nicht riesengroß in jeder Zeitung. Das passiert täglich in Großstädten.
Nur mal so, was außerhalb von Allmy gerade geschrieben und diskutiert wird. Übrigens hat dieser Liam Krüger am Anfang der Unterhaltung auf das Forum hier verwiesen und auf diesen Thread und das seine Beiträge unter Leroy zu finden sind. Nur mal als kleine Diskussionsgrundlage.

Was haltet Ihr von dieser Satanistentheorie? Wir hatten Sie ja auch schon zig-fach ...

https://www.facebook.com/messages/#!/pages/Deutschland-sucht-Sonja-Engelbrecht/140836109270675?fref=ts


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2014 um 09:18
@Schnaki
Das mit dem Satanismus ist recht interessant. Aber ich habe jetzt nicht feststellen können, dass die Satanisten am 10.4. feiern. Vll gibt es hierzu eine Quelle. Auch wurde lt. meinen Recherchen dieser Verfasser der satanischen Bibel am 11.4. geboren. Ja, gut vll würde so eine Feier erst um 24.00 Uhr Mitternacht beginnen, wer weiß. Ich kenne mich in dieser Szene nicht aus.

Wichtig wäre vor allem zu wissen, ob überhaupt irgendwelche Freunde dieser Szene angehörten, oder ob es sich nur um Gerüchte handelte.

Aber wie Schnaki bereits geschrieben hat. Wir haben diese Theorie bereits zig-Mal durchdiskutiert. Ausserdem geht aus o.a. Bericht hervor, dass sich das alles evtl. in diesem Nordfriedhof abgespielt haben könnte. Ausserdem stellt sich dann die Frage, ob so eine Feier nur innerhalb der 3 Jungs und Sonja stattgefunden hätte oder ob es dann noch mehr Mitwisser gäbe.

Und wenn es so gewesen sein sollte, dann frage ich mich, wie es Markbert noch nach Scherzanrufen zumute gewesen sein könnte. Wie könnte man sich das vorstellen? Zuerst passiert etwas Schreckliches und dann geht Markbert mit seinen Freunden zum Telefonieren? Also das ist für mich ein Ding der Unmöglichkeit.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2014 um 09:38
Konsequenterweise ist für ihn deshalb auch der höchste Feiertag eines jeden Menschen sein eigener Geburtstag.
Das kann man jetzt zweideutig auffassen.

1.
Anton Szandor LaVey, Verfasser der satanischen Bibel meint mit dem höchsten Feiertag seinen Geburtstag.

2.

Oder er meint damit, dass für jeden Menschen sein "eigener" Geburtstag der höchste Feiertag sein sollte.


Beim zweiten Punkt bestände dann für die Satanisten kein Anlaß LaVey`s Geburtstag zu feiern.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2014 um 11:53
Aber wie wahrscheinlich ist das? Wieviele Opfer von Satanisten gibt es denn wohl in Deutschland so im Schnitt am Tag/pro Monat/pro Jahr?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2014 um 11:57
@Minderella

Ich bin da ganz Deiner Meinung, WIE WAHRSCHEINLICH ist das?

Abgesehen davon, das wenn es evtl. doch der Gastwirtssohn war, dann ist der ach so verdächtige Markbert doch aus dem Schneider oder wie versteh ich das?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2014 um 12:30
@Minderella
@Schnaki

Ich habe gelesen, dass es bei Satanisten keine Menschenopfer gibt (zumindest nach außen, müssten Ausnahmefälle sein). Bei dem Fall in Sonderhausen war es ja in Wirklichkeit auch ein NS-Vergehen und kein Satanismus.

Das frage ich mich auch, was hätte Markbert mit dem Verschwinden von Sonja zu tun, wenn der Gastwirtssohn seine Finger im Spiel gehabt hätte?


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2014 um 15:15
@bärlapp
Hinter dem echten Satanismus verbirgt sich ja einne Lebensanschauung , die Welt ist hart,
sie wird immer hart bleiben,um zu bestehen mußt du hart sein,zum erreichen deinner
Zielle ist alles erlaubt usw.
Aus diesem Grund ist der Geburstag einnes jeden echten Satanisten für ihn auch
der allerhöchste Feiertag im Jahr.
Jeder echte Satanist fühlt sich als das Höchste auf der Welt.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2014 um 15:17
@Zfaktor
Danke für deine Klarstellung. Dann ist es also doch so gemeint, dass der eigene Geburtstag für jeden Satanisten der höchste Feiertag ist.

Das würde also bedeuten, dass der Geburtstag des Verfassers der Satanischen Bibel am 11.4. für Satanisten kein Feiertag gewesen wäre, sondern nur der Tag ihres eigenen Geburtstages. Also können wir - wie schon öfters - diese These wieder vergessen. Markbert hätte also aufgrund dieses Datums keinen Grund gehabt, Sonja aus dem "Haus zu locken."

Ich bin auch nach wie vor überzeugt, dass diesem "Überreden" zu viel beigemessen wird.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2014 um 15:23
Die wichtigsten Feiertage im Satanismus ist der eigene Geburtstag, die Walpurgisnacht und Halloween oder All Hallows' Eve.

Warum sollte man die Geburt, den Tod oder die Taten von jemandem feiern, den man gar nicht kennt?

Quelle: „Die Satanische Bibel“ von Anton Szandor LaVey
Danke @Zfaktor das wusste ich gar nicht, also warum sollten sie dann den Geburtstag von Anton Szandor so krass feiern, wenn der eigene Geburtstag doch viel wichtiger ist. Und wenn er selbst in seiner Bibel dieses so verachtet.


http://suite101.de/article/feiertage-im-satanismus--geburtstag-walpurgisnacht-halloween-a90206


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2014 um 15:49
Ganz Allgemein**
Wenn jemand im Umfeld von echten Satanisten getötet wird oder spurloß verschwindet,
ist ja gerade diese Gesinnung der sie anhängen von besonderrer Brisans.
Jeder des Umfeldes müsste dann genaustens (eigendlich intensiver) als bei "normalen"
Menschen beleuchtet werden.
Zum erreichen deinner Zielle ist alles erlaubt.
Wer von den Satanisten aus dem Umfeld des Opfers hätte wirklich etwas vom Tod/Verschwinden
der Person.
Wer glaubt das ihn die Tat wirklich im Leben voranbringt usw.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2014 um 16:19
@Zfaktor
Das ist ja recht makaber. Das soll also heißen. Wenn ich davon überzeugt bin, dass der Tod eines anderen Menschen mich selbst im Leben voranbringt, dann ist alles erlaubt? Das ist ja krass.

Aber wessen Leben hätte sich zum Vorteil verändert, wenn er Sonja etwas angetan hätte? Wen hätte das im Leben vorangebracht? Mir würde absolut niemand einfallen, den es voranbringt, wenn er ein 19-jähriges Mädchen aus dem Weg räumt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2014 um 16:24
Gut.

Wir wissen aber gar nicht, ob es Satanisten in SEs Umfeld gab. Wir wissen nicht, ob Satanisten Menschen opfern. Wir wissen nicht, ob Satansisten in Zusammenhang mit vermissten Personen stehen. Wir wissen eigentlich gar nichts darüber und ob es Zusammenhänge zu diesem Fall gibt. Und wenn, opfern Satanisten an ihrem eigenen Geburtstag Menschen, denn dann wäre der einzige Ansatz, denn man recherchieren könnte: Hatte einer von SEs Freunden am 11.4. Geburtstag?

Alternativ könnte man auch Aliens, Reptiloide oder eine Sekte einsetzen. So meine Einschätzung.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2014 um 16:27
@Minderella
Ja, ich muss sagen, Satanismus wurde hier eigentlich schon öfters diskutiert. Aber ich denke auch, dass sich diese Spur (bezüglich des angeblichen Feiertages wegen dem GEburtstag vom Verfasser der satanischen Bibel) bereits in Luft aufgelöst hat.

Ich habe soeben dies hier gelesen:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/grosshadern-mann-greift-zwei-frauen-in-einer-nacht-an-1.1975721


In München kommt das sehr häufig vor. Weshalb wird eigentlich ausgeschlossen, dass Sonja ganz einfach zur falschen Zeit am falschen Ort war?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2014 um 16:31
bärlapp schrieb:In München kommt das sehr häufig vor. Weshalb wird eigentlich ausgeschlossen, dass Sonja ganz einfach zur falschen Zeit am falschen Ort war?
Das war eine rhetorische Frage, gell?


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2014 um 16:42
@bärlapp
Das ist wirklich krass!

Wieder ganz Allgemein **
Wenn man das jetzt konsequent weiter spinnt........jetzt stelle man sich vor ein Satanist
verliebt sich in einne Frau und die sagt no,der Typ fühlt sich Gottgleich, von da ab
liegt ihr Schiksal in seinnen Händen.
Ist er großzügig lässt er sie ziehen,übermant ihn seinne Enttäuschung,Hass,sagt er
wenn ich dich nicht bekomme hat niemand Recht auf dich und beschließt
einne entgültige Strafe oder die Vernichtung.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2014 um 16:43
Irgendwie ist der Fall schon ziemlich mysteriös... auf so viele Art und Weisen...

Und es gibt einfach keinen Schuldigen, auf den man seinen Zorn abladen kann, da sucht der Mensch nach Alternativen und da muss nunmal Markbert hinhalten, als letzter Begleiter, mit einer nicht ganz wasserdichten Stroy...ob er es nun war oder nicht... keine Ahnung... ich hoffe nur jeden Tag, dass die Wahrheit ans Licht rückt...


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2014 um 16:49
@Minderella
Ich hab mich etwas in letzter Zeit damit beschäftigt was Satanismus (Echter) ist.
Die Grundlagen hab ich ja nun erklärt.
Ob Sonjas Fall mit so etwas in Verbindung steht ????????
Aber Satanismus mit Aliens gleichzustellen ist so nicht richtig,Satanismus ist eine Realität!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2014 um 16:52
Zfaktor schrieb:Satanismus ist eine Realität!
Natürlich. Aber wie häufig werden Menschen in der Realität Opfer davon?


melden
Anzeige
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2014 um 16:58
@Minderella
Weiß man nicht!
Die Echten Satanisten leben nach ihrrer Vorstellung von der Welt,glaube nicht das die
ein großes Brimborium um ihrre Gesinnung wie schwarze Messen usw.machen.
Die die son Theater aufführen sind bestimmt keinne echten
Satanisten.


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden