weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.05.2015 um 23:23
@nephilimfield:

punkt 4 noch: sie war in der letzten zeit genervt von M. - aber ging dann trotzdem UND alleine mit ihm aus.

@Zfaktor

das haben die Freundinnen erst nachdem sie verschwunden war ausgesagt denke ich.

@alle

meint ihr, der Umstand dass M. in den Urlaub fuhr, hatte was mit dem Treffen zu tun?
also dass er auf sie einredete nach dem Motto, ich fahre doch in den nächsten Tagen weg, dann sehen wir uns erstmal nicht mehr etc.


melden
Anzeige
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.05.2015 um 23:41
@Suburbia

Das könnte ich mir vorstellen wenn M.Sonja wirklich sehr gemocht hat das er sie
nochmal sieht bevor er 14.Tage nicht im Lande ist.

Das wäre sogar ein sehr nachvollziehbares Motiv um mit Sonja noch kurz was zu
unternehmen.

Komisch nur das er dann 2.Tage später in den Urlaub fuhr trotz der Kenntnis das
Sonja von ihrer Familie vermisst wurde.

Gut er war 17. musste er da aber noch bedingungslos auf seine Eltern hören und
(falls die Ganze Familie Markbert in Urlaub fuhr) mit trotzdem er vielleicht
sich lieber auf die Suche nach Sonja gemacht hätte ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.05.2015 um 11:04
@Zfaktor

naja, die 2 Tage waren vielleicht schneller rum als man meint, ich glaube Sonjas Mutter rief ihn am Abend des nächsten Tages an und da hätte es ja wirklich noch sein können, dass sie bei einer Freundin ist, sich da vertrödelt hat.
Und am nächsten Tag ist die Familie vielleicht schon am frühen Morgen aufgebrochen und M. hat erstmal nichts mehr mitbekommen. Ist schon anzunehmen, dass die gesamte Familie gefahren ist, M. war ja noch minderjährig.
Und wenn man sich mal durchliest, wie 'hart' die reagiert haben auf die Bitten um Mithilfe später von Sonjas Eltern (wollten nichts damit zu tun haben) kann es schon sein, dass M. am Abreisetag evtl. das mit Sonja erwähnt hat und sie schon da meinten, das betrifft uns nicht wirklich. Reine Spekulation.

Der springende Punkt ist natürlich, dass sich durch diesen Urlaub, die Tatsache dass Sonjas Verschwinden erst nicht sonderlich ernst genommen wurde ('Ausreißerin') und die diversen Merkwürdigkeiten dieser Fall so verzerrt hat, dass
da vielleicht etwas ganz Wichtiges übersehen wurde und jetzt ist es zu spät.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.05.2015 um 11:49
@Zfaktor
Zfaktor schrieb:Gut er war 17. musste er da aber noch bedingungslos auf seine Eltern hören und
(falls die Ganze Familie Markbert in Urlaub fuhr) mit trotzdem er vielleicht
sich lieber auf die Suche nach Sonja gemacht hätte ?
Ob Markbert mit seinen Eltern in den Urlaub fahren musste oder wollte, wissen wir nicht. Alles Weitere dazu ist Spekulation.

Mit siebzehn wäre ich lieber zu Hause geblieben und hätte mit meinen Freundinnen und Freunden eine vergnügte Ferienzeit gehabt. Und ich könnte mir vorstellen, Markbert hätte sich nicht gelangweilt in München. Haben wir das nicht alle mal in unserer Jugend genossen, wenn sturmfrei war und man endlich mal das Haus für sich hatte und tun und lassen konnte was man wollte? Deshalb wäre es für mich eher logisch, dass er mit den Eltern mitfahren musste.

Aber eben nur, weil ich mir das so denke!

Dazu eine sichere Antwort zu bekommen, ist meines Erachtens auch nicht durch Diskussionen zu erreichen.

Wer Böswilligkeit, Achtlosigkeit oder gar das Vertuschen eines Verbrechens im Zusammenhang mit der Urlaubsreise verbindet, den werden auch alle Gegenargumente, die hier längst und ausgiebig geführt wurden, nicht überzeugen.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.05.2015 um 14:54
@Aliki

Züge von Achtlosigkeit,Gemeinheiten bis hin zur Böswilligkeit diesen Eindruck habe
ich in den letzten Tagen schon ein Stück weit von Sonjas Freundeskreis bekommen.

Vertuschen eines Verbrechens , keine Ahnung !!

Ich will da gar nicht weiter auf dem Urlaub herumreiten,war halt nur ein Urlaub.

Vielmehr wundert es mich wie gering die Hilfsbereitschaft von Markbert und seiner
Familie im weiteren Verlauf des Vermisst seins von Sonja gewesen sein soll.

Wohl ein rasches Kontakt Verbot gegen die Engelbrechts.

Zu Beginn der Diskussion schrieben ja einige User zum Kontaktverbot sie könnten es
verstehen wenn die Engelbrechts da bei den Markberts andauernd auflaufen
Fotos machen ,beobachten.

So arg scheint es wohl längst nicht gewesen zu sein.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.05.2015 um 19:21
@Zfaktor

das ist einfach alles total seltsam.
Man kann ja noch verstehen, dass Einige sich auf den Schlips getreten fühlten, weil die Engelbrechts so intensiv nachforschten, aber wie kann man das denn nicht nachvollziehen? Wer hätte denn anders gehandelt, wenn die Tochter unter solchen Umständen verschwindet.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.05.2015 um 19:36
@Zfaktor

Habe es schon mal geschrieben, ich halte es keineswegs für erwiesen, dass die drei Mädchen gelogen haben. Eine Möglichkeit wäre für mich, dass sie eben von einem, ihnen gegenüber falsch dargestellten Ereignis im Vorfeld ausgegangen sind.

Wir waren nicht dabei - und von außen und ohne Wissen darüber, finde ich es schwierig, diesen drei Mädchen Bösartigkeit oder ähnliches zu unterstellen.

Warum die Freunde und Freundinnen von Sonja sich letztendlich zurück gezogen haben, wissen wir auch nicht. War es nicht so (dazu gibt es, soweit ich mich erinnere, auch Pressemeldungen), dass der Freundeskreis zumindest am Anfang bei der Suche geholfen hat, indem sie Plakate geklebt haben?


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.05.2015 um 19:45
@Aliki

Schwierig (Unmöglich) für uns Außenstehende zu beurteilen ob die 3. Freundinnen
gelogen haben,in der Homepage steht
sie hätten es !Text
Ich meine ja bei Aussagen vor der Polizei sagt man nur das was man auch definitiv
weiß,Gerüchte haben da nichts zu suchen.

Es sei denn (ich geh jetzt mal von mir aus) ich wüsste von einem sehr ernsten Gerücht
dann würde ich es zur Aussage bringen und wenn möglich auch den der
es in die Welt gesetzt hat.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.05.2015 um 19:55
@Zfaktor

Wenn ich zu einem vermuteten Mordfall bei der Polizei befragt werden würde, dann würde ich alles erzählen was ich dazu weiß. Auch Gerüchte.

Dass auf der Homepage steht, die Mädchen hätten gelogen, muss kein Fakt sein!

Wissen wir, ob den Erstellern der Webseite die Aussageprotokolle vorliegen, aus denen hervorgeht, dass es sich um Lügen handelt?

Dass von Lügen ausgegangen wird, halte ich für eine legitime - aber subjektive Einschätzung.

Wir haben ja jetzt unsere Standpunkte dargelegt und ich werde zu diesem Aspekt nichts mehr schreiben. Habe nicht vor, zur Verteidigerin von Markbert oder den drei Mädchen funktionalisiert zu werden.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.05.2015 um 19:59
@Aliki

Schon ok. da funktionalisiere ich dich nicht zu !

Die Problematik was ist Fakt und was subjektive Einschätzung bleibt natürlich bestehen.

Trotz der Homepage,da gabs ja auch schon in den Vorzeiten jede Menge unterschiedliche
Sichtweisen der User.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.05.2015 um 21:22
Wir haben ja schon öfters darüber geschrieben warum nie Sterbliche Überreste von
Sonja zu finden waren.


Eben habe ich gelesen (siehe auch Diskussion Tanja Gräff) das man nun offenbar
Tanjas Sterbliche Überreste (nach 8.Jahren gefunden hat)
und zwar in unmittelbarer Nähe wo sie spurlos verschwunden ist.

Unglaublich nach dem was dort gesucht wurde,da kommt man echt nicht mit das es
so etwas wirklich gibt !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.05.2015 um 22:35
@Zfaktor

das habe ich vorhin auch gelesen. wirklich unfassbar, das war wohl nur 1km von dort entfernt, wo sie zuletzt gesehen wurde. ich dachte, sie hätten damals auch mit Hunden gesucht, frage mich warum die nichts gefunden haben.
aber da sieht man, es gibt Hoffnung. Nicht zwangsläufig, dass Verschwundene noch leben, aber dass man zumindest weiß, was passiert ist und/oder irgendwie seinen Frieden finden kann.

nochmal zu Gerüchten/Fakten in 'unserem' Fall:

das ist schon nahezu unmöglich, das auseinander zu klamüsern. Wer was wann wie sagte und warum.
Ich denke nur, dass Gerüchte doch höchstens von jemanden in Umlauf gebracht werden, der nicht im Freundeskreis der betroffenen Person ist. Und Sonjas Freundinnen hätten sie doch gut genug kennen müssen um zu wissen, dass diese Geschichte mit dem ausgespannten Freund nicht stimmt.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.05.2015 um 23:53
@Suburbia

Jetzt muss ich bei Sonja wieder an mögliche Baustellen damals in der Gegend denken.

Wenn da welche waren ob die wohl wirklich immer so gründlich kontrolliert
werden bevor Beton,Erde,Schotter drauf kommt ?

Das mit dem Gerücht sehe ich auch so.

Wenn die Freundinnen das bei der Polizei als Gerücht angegeben hätten,könnten
(nach meiner Logik) Sonjas Eltern nicht sagen sie hätten gelogen.

Also vermute ich mal das sie das als Tatsache bei der Polizei zur Aussage brachten.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.05.2015 um 11:47
@Aliki
Aliki schrieb:ich halte es keineswegs für erwiesen, dass die drei Mädchen gelogen haben.
Ich gehe sowieso davon aus, dass sie nicht absichtlich gelogen haben, sondern dass die Aussage auf einer Art Missinterpretation beruht. Es wäre in meinen Augen mehr als dummdreist, bewusst so eine Lüge abzuliefern, wenn klar sein muss, dass sich das durch Aussagen der Familie und des Freundes sofort widerlegen lässt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.05.2015 um 20:25
Zfaktor schrieb:Jetzt muss ich bei Sonja wieder an mögliche Baustellen damals in der Gegend denken.

Wenn da welche waren ob die wohl wirklich immer so gründlich kontrolliert
werden bevor Beton,Erde,Schotter drauf kommt ?
@Zfaktor
Nun ja, wenn die richtige Suche nach Sonja erst nach Wochen gestartet wurde, steht womöglich bei solch einer Baustelle schon komplett das ganze Fundament - mit Beton ausgegossen? Oder eine aufgerissene Straße ist schon längst wieder zu und asphaltiert.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.05.2015 um 13:14
@Zfaktor
@Doverex

ihr schreibt doch auch schon seit einer ganzen Weile hier mit, erinnert ihr euch noch, was die Ortsansässigen damals zum Thema meinten? Man müsste wirklich wissen, wo sich in diesem Zeitraum Baustellen befanden.
Niemand wird aber auf einen Verdacht hin ein Haus abreißen oder den Beton aufbrechen, nehme ich an.
In dem Sinne also ein perfektes Verbrechen, wenn es so oder ähnlich abgelaufen ist.
Gesehen hat anscheinend auch keiner irgendwas.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.05.2015 um 14:08
@Suburbia

Ja hauptsächlich Walterxy (der war) ja nicht gerade sehr ernst zu nehmen berichtete
über eine Großbaustelle am Alten Güterbahnhof.

Die Baustelle gabs damals.

Und auch ein Lokal wo Sonja öfters war (weiß ich jetzt nicht genau ? ) soll dort
gewesen sein.

Jedenfalls wurde dort eine größere Fläche einbetoniert.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.05.2015 um 16:16
http://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/fotostrecke-busunglueck-trudering-92725.html

in München Trudering gabs im September 1994 dieses unglück. das Loch war über 8 Monate geöffnet,also wohl auch noch im April 95, die Bergung von Bus und Leichen war schwer und gefährlich.

allerdings war das wieder eine andere ecke von München. verschwinden lassen konnte man da aber vielleicht was. eher unwahrscheinlich


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.05.2015 um 16:19
@Suburbia

Heut zu Tage gibts Technische Hilfsmittel zum Beispiel Bodenradar mit denen es sich
vermeiden lässt das für eine Suche ein Haus abgerissen werden muss.


melden
Anzeige
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.05.2015 um 16:29
@latte3

Ach in München haben sich doch schon öfters plötzlich irgendwelche Löcher geöffnet.

Die wird man wahrscheinlich genaustens überprüft haben bevor das Repariert wurde.

Theoretisch viel gefährlicher sind so Allerwelts Baustellen ,vielleicht auch auf
Privatgrundstücken/Wohnhäusern von denen ein Ortskundiger Täter
Kenntnis gehabt haben könnte.

Wenn ich mir auf Google Maps den Alten Nordfriedhof anschaue ,der könnte vielleicht
auch geeignet sein jemanden verschwinden zu lassen.


melden
307 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden