Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2015 um 01:07
@KapitänFuturo
ich wollte wissen, was dein von mir zitiertes statement bedeuten soll?

warum du dich auf TG einschießt kann ich zwar erahnen, aber wenns sein muss:
verschwunden ist TG rein theoretisch auch nicht erst in dem "abgelegenen" wäldchen, am fuße dessen wurde sie lediglich gefunden. die letzten zeugensichtungen fanden wesentlich früher, noch auf dem fest, statt, aber nicht annähernd so zahlreich, wie man bei einer veranstaltung dieser größenordnung meinen möchte.
dafür gibt es in diesem fall zeugenwahrnehmungen, die man zumindest kritisch betrachten sollte.

btw. gilt die zeugenaussage ohnehin als schwächstes beweismittel in der rechtspflege - hat auch gute gründe wenn man sich zb. den fall baumer ansieht. hier meldete sich ein zeuge, der sie gesehen haben will, als sie nachweislich bereits tot war.

manche menschen lösen sich scheinbar in luft auf, ohne dass es zeugen dafür gibt.
in der krimi-rubrik hier schön nachzulesen.

es wäre zwar markberts ansehen dienlich gewesen, hätten sich unabhängige zeugen gemeldet, die seine aussagen untermauern hätten können. aber das alleinige fehlen dieser erzeugt bei mir nur wenig argwohn.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2015 um 01:18
@Robin76
es ist schwierig, ich kannte sonja nicht. und das bild, das von ihr vermittelt wurde, ist sehr blass, sehr "hohl" - da kann man keine wesenszüge hineinspekulieren.
dass kinder aber oft ihren eltern aus verschiedensten gründen wahrheiten vorenthalten sei unbestritten.


melden
Robin76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2015 um 06:23
@Theheist
Das stimmt. Wir kennen Sonja eigentlich nur wie sie von ihrer Familie beschrieben wird. Ich habe zumindest noch keine Stellungnahme von jemandem aus dem Freundeskreis, von Schulfreunden oder Nachbarn gehört. Da ist es sehr schwierig

@Cosmo69
Ja, jeder Mensch tickt anders besonders wenn man vielleicht noch Alkohol konsumiert hat und sich keine Gedanken mehr macht, dass die Begleitung 5 Minuten zuvor sich noch beobachtet fühlte (dieses Gefühl des Beobachtens dürfte doch jede Frau beim Austreten in freier Natur haben).
Vielleicht hat Sonja auch bemerkt, dass sie mit der engen Lederhose Probleme hatte und wollte dies Markbert nicht sagen.


melden
Robin76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2015 um 06:46
was aber sein kann, der freie Platz ist im Sommer beliebter Hundeplatz .
Rauchertreff oder Bierflaschen liegen da.. Auch Nachts kommt es vor, das man nicht allein ist.(Service-Mann hat das gesagt, soll auf Hund aufpassen - Spritzen liegen rum)
Dies ist ein wirrer Gästebucheintrag aus der Homepage von Sonja. Man kann davon nun halten was man will. Sollte dieser User jedoch recht haben und da lagen wirklich Spritzen herum, dann wäre es auch nicht außergewöhnlich gewesen, dass Sonja sich nicht nur wegen ihres "P.......s" beobachtet gefühlt hätte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2015 um 13:07
@Theheist
Theheist schrieb:warum du dich auf TG einschießt kann ich zwar erahnen
Auf was willst du hinaus?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2015 um 15:10
@Robin76

Ich weiß jetzt nicht ob wir uns etwas falsch verstanden haben ?

Der letzte Begleiter hat ja wohl Wert darauf gelegt Auszusagen das Sonja in dem
Gebüsch Angst gehabt hat.

Jetzt gibt es ja Theo. folgende Möglichkeiten,entweder er selbst hat nicht verstanden was
Sonja überhaupt meinte.

Er bewertet das was Sonja sagte über (also das ein Spanner sie belauerte).

Er hat sich das ganze Szenario nur ausgedacht um einen Unbekannten Beobachter/Verfolger zu erfinden.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2015 um 15:23
Jetzt spiele ich mal Ermittler !

Da habe ich Frau/Heer Engelbrecht plus Sonjas Schwester.

Alle Drei schätze ich als gut Bürgerlich und glaubhaft ein.

Die Drei schließen es aus das Sonja die Telefonnummer der grad umgezogenen
Schwester kannte.

Jetzt kommt die Behauptung von Person 1. 2. u. 3. Sonja wollte die Schwester anrufen
um sich abholen zu lassen,klar Zeugen mäßig ein Übergewicht.

Jetzt das Diffuse was am Pinkel Park lief .

Da wär ich als Ermittler doch misstrauisch aber ?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2015 um 16:48
Wie wahrscheinlich ist es im Realen Leben zwei solche Herben Merkwürdigkeiten,
(Schwester anrufen obwohl kaum möglich,Spanner im Gebüsch kurz danach )
zu erleben ?

Und dann auch noch das Spurlose Verschwinden eines Menschen,schon selten so etwas .


melden
Robin76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2015 um 17:09
@Cosmo69
Ich muss mal nachlesen, ob Markbert gesagt hat, dass sie sich beobachtet fühlte oder dass sie sogar Angst hatte. Ich habe das jetzt nicht im Kopf.

Mit der Anruferei steht Aussage gegen Aussage. Fakt ist jedoch auf jeden Fall, dass Sonja dann die Schwester ohne Nummer nicht anrufen konnte. Aber wen wollte sie dann anrufen?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2015 um 18:57
@KapitänFuturo
quid pro quo ;) - antworten gibts nur zug um zug.

@Robin76
ich bilde mir ein, dass markberts aussage dahingehend lautete, dass sonja sich beobachtet gefühlt haben soll. ob das in der ecke reale hintergründe gehabt hat, kann ich schlecht beurteilen.
spanner, junkies, (klein)kriminelle würden sich bestimmt auch nicht als zeugen melden.


melden
Robin76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2015 um 19:37
@Theheist
Theheist schrieb:spanner, junkies, (klein)kriminelle würden sich bestimmt auch nicht als zeugen melden.
Das leuchtet natürlich ein und würde erklären, weshalb der User im Gästebuch auf der Homepage Spritzen erwähnte.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2015 um 20:02
@Robin76

Wenn dieser kleine Park ein Aufenthaltsort für Kleinkriminelle/Abhängige ist (Damals
schon war) besteht natürlich die Möglichkeit das Sonja dort NICHT alleine gewesen ist
als sie versuchte auszutreten.

Dann wäre das ganze Szenario völlig belanglos um was man sich den Kopf zerbricht .


melden
Robin76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2015 um 20:07
Cosmo69 schrieb:Dann wäre das ganze Szenario völlig belanglos um was man sich den Kopf zerbricht .
Würde aber nicht erklären, weshalb sie nicht ein paar Minuten zuvor in der Wohnung auf die Toilette gegangen ist. Da könnte u.U. der Verdacht aufkommen, dass sie gar nicht pinkeln musste. Aber weshalb sollte sie sich mit Markbert sonst dort aufgehalten haben? Ein anständiges, junges Mädel und ein anständiger Bursch in einer solchen Gegend.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2015 um 20:20
@Robin76

Auf Seite 5. beschreibt @neo 1975 . 29.11.2012 20:09. Uhr

Seine Eindrücke vom Pinkel Gebüsch !


melden
Robin76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2015 um 20:34
@Cosmo69
Ich habe diese Eindrücke nun gelesen. Aber die sind mit der Beschreibung des Gebüsches vom User im Gästebuch jetzt überhaupt nicht identisch. Also kann man wiederum glauben, was man will. Zudem meint dieser Neo, dass in München um diese Zeit am SMP noch Taxis vorbeigekommen sein müssen. Wenn aber Sonja etwas passiert wäre, dann hätten sie zumindest Markbert alleine sehen müssen. Aber dafür gibt es genauso keine Zeugen. Zudem ist es allgemein bekannt, dass in München 1995 an einem kalten Montagabend nicht viel los war.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2015 um 20:39
@Robin76

Also Du meinst das in einer kalten Nacht in München nicht viel los ist !

Joa , möglich kenne München bei kalten Nächten nicht .


melden
Robin76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2015 um 20:40
@Cosmo69
....und wahrscheinlich auch 1995 nicht. :)


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.12.2015 um 20:48
@Robin76

Keine Zeugen (oder Zeugen die nicht viel Wert sind wie bei T. Gräff) das ist natürlich
der absolute Graus.

Jetzt nach 20. Jahren , Zeugen Null, das wird gegen 100.% nix mehr,schlimm das
die Ermittlungen Damals wohl so langsam in die Hufe gekommen sind, vielleicht
sind Zeugen dadurch verloren gegangen :( .


melden
Robin76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2015 um 06:28
Mich würde interessieren, ob sich wenigstens Personen gemeldet haben, die zu dieser Zeit 2.00 - 2.30 Uhr in der Schellingstraße, Schleissheimer Straße, am Stiglmaierplatz unterwegs waren, aber bestätigen konnten, dass sie NICHTS gesehen haben. Das wäre doch auch schon mal etwas. Aber anscheinend war in dieser Nacht NIEMAND unterwegs. Es wäre doch schon mal hilfreich gewesen, wenn sich z.B. ein Taxifahrer gemeldet hätte, der ausgesagt hätte, um diese Zeit am Stiglmaierplatz gestanden zu haben,aber sich sicher ist, niemanden gesehen zu haben.


melden
Anzeige
Robin76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2015 um 07:07
Eigentlich wollten Sonja und Robert bleiben, bis im Morgengrauen die erste U-Bahn fährt. Aber jetzt langweilen sie sich immer mehr. Sonja redet davon, ihre Schwester anzurufen. Doch sie greift nicht zum Hörer. Robert will jetzt unbedingt gehen. Er weiß, daß gegen halbdrei noch eine Trambahn der Nachtlinie fährt. Gegen zwei Uhr macht er sich mit Sonja auf den Weg zum Stiglmaierplatz.
Lawman, wie du siehst, gab es bereits hier eine Planänderung.
1. Sonja wollte nicht lange wegbleiben
2. Man wollte bis zum Morgengrauen bleiben
3. Es ist langweilig (dies erklärt für mich übrigens den dummen Anruf bei dieser Freundin) und man will doch noch die letzte Tram erreichen

Wie hört sich das für Euch an? Für mich hört sich das so an, dass an diesem Abend etwas nicht so gelaufen ist, wie man es sich vorgestellt hat. Man wartete und wartete (vielleicht auf jemanden Bestimmten???) und als die erwartete Person nicht eintraf, wurde es Markbert zu blöd und er wollte die letzte Tram erreichen. Vielleicht fiel Sonja ein, wo diese Person sein könnte und sie lief vom Stiglmaierplatz nochmals los.

Ich könnte mir sogar vorstellen,dass diese Person zu der Wohnung in der Schellingstraße kommen wollte. Als sie nicht erschien, schaute man im Vollmond nach. Danach setzte man sich wieder in die Wohnung und wartete und wartete.


melden
469 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt