Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.02.2016 um 16:35
Ich kannte sie ja natürlich nicht. Aber: Ich glaube auch nicht, dass sie sich zum Ausgehen hat zwingen lassen, nicht mal überreden. Und doch, in Teilen passt das schon - so kann ich mit dem Bild, was ich von ihr habe, ganz gut den Begriff der "Hilflosigkeit" im Sinne leichter sozialer Ängste vereinen, was für mich auch wieder zu dem Bild passt, welches die Familie abgibt. Aber ich denke, dass das die Form von Spekulation ist, die hier nicht gern gesehen wird? Es ist ja, wie gesagt, nur mein subjektiver Eindruck anhand dessen, wie ich selbst/mein Umfeld früher war/en und der Versuch, Menschenkenntnis anzuwenden. ;)


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.02.2016 um 16:38
@Minderella
Das Problem ist auch, dass wir uns nur ein Bild von Sonja machen können, von dem Wenigen, was wir über die Familie über sie erfahren. Was die Freunde erzählen wie Trampen, Freund ausspannen soll ja angeblich nicht wahr sein. Auch dieser walterxy, der damals über Sonja hier im Thread ganz anders gesprochen hat, wurde von hier verbannt. Entweder weil er einfach ein Troll war oder weil er hier etwas verbreitete, was der Familie nicht ins Bild von Sonja passte. Wir können eigentlich nur spekulieren.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.02.2016 um 16:40
Robin76 schrieb:von dem Wenigen, was wir über die Familie über sie erfahren.
Es ergibt sich ja ein Gesamtbild, wenn man zusammenträgt, was Freunde und Familie sagen, wie sie auf Fotos wirkte, was man über ihren Geschmack und ihre Freizeitgestaltung usw weiß, man darf da halt nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, sondern muss das alles im richtigen Bezugsrahmen sehen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.02.2016 um 16:44
@Minderella
Das Gesamtbild, was sich bei mir da ergeben hat, stimmt aber nur zu einem kleinen Prozentsatz mit dem überein, was die Familie von Sonja erzählt. Für mich gibt es da schon noch eine zweites Gesicht von Sonja, von dem die Eltern nicht so alles wussten.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.02.2016 um 16:51
Robin76 schrieb:Für mich gibt es da schon noch eine zweites Gesicht von Sonja, von dem die Eltern nicht so alles wussten.
So, wie es bei jedem Menschen auf der Welt der Fall ist, ja. ;) Das macht das, was die Eltern sagen, nicht falsch, es ist nur eine Perspektive auf etwas, was viele Seiten hat.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.02.2016 um 17:41
@Minderella
@Robin76

Im Grunde ist es ja so das es nicht auszuschließen ist das Sonja wirklich in der Nacht
damals Zufallsopfer wurde und ihr Verschwinden mit gar nichts zu tun hat was
seit Jahren hier diskutiert wird.

Die ersten 20. Seiten der Diskussion ging nur auf Markbert los danach begann ein
Tauziehen guter Markbert geheimnisvolle Sonja die nicht mal ihre Eltern kannten
und die schon ihren Anteil an ihrem Verschwinden hat.

Zeitweilig war das ja richtig schlimm.

Auch heute machen wir wenigen User eigentlich das selbe , zum Glück in guter
Atmosphäre und das wird wohl auch so bleiben.

Weiterkommen tut man eigentlich keinen Schritt mehr,wir kannten nicht Sonja,Markbert,
Freundinnen usw. wer da auf der Graden oder Schiefen Bahn war keine Ahnung.

Viel Sinn macht das Diskutieren mit diesen Kenntnissen nicht mehr,aber ich finde
es sollte schon versucht werden weiter zu machen damit der Fall nicht stirbt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.02.2016 um 06:13
@Cosmo69
Sollte dieser eine Jugendliche mit seinen 15 Jahren tatsächlich gedealt haben, dann denke ich mal, dass dies in kleinem Rahmen war. Es wurde auch mal etwas gemunkelt, dass Markbert etwas mit Drogen am Hut hatte. Ich denke mal konsumiert werden in dieser Zeit viele Jugendliche Drogen haben, aber ob tatsächlich einer gedealt hat. das ist die Frage. Dass bei dem Jungen aus der Schellingstraße dubiose Gestalten ein- und ausgegangen seien, darunter sogar Pecher (der eigentlich schon im größeren Rahmen gedealt hat) das wissen wir ebenfalls nur von der Nachbarin bzw. von der Familie. In XY wurde aber nicht erwähnt, dass Sonja mit Drogen etwas zu tun hatte. Lt. einem Zeitungsbericht wurden alle Freunde von Sonja diesbezüglich überprüft. Was jedoch dabei herausgekommen ist, wurde natürlich nicht veröffentlicht.

Ich denke auch schon, dass wir in alles was zuvor oder danach passiert ist, viel zu viel hineininterpretieren. Es ist richtig, es gibt keine Leiche, was bei vielen auf einen Beziehungstat schließen lässt. Aber wenn Sonja bei wem ins Auto eingestiegen ist (freiwillig oder nicht), dann hätte dieser Jemand die Möglichkeit gehabt, Sonja`s Leiche überall zu verstecken.

Wir dürfen auch nicht vergessen, dass Kristin und Bettina ebenfalls mehr oder weniger spurlos verschwunden sind.

Wir interpretieren hier wirklich viel zu viel rein. Für mich gibt es auch diese Abhörgeschichte nicht. Früher war das sehr oft der Fall, dass es in der Leitung knackte, ja dass man sogar plötzlich in einem anderen Gespräch war. Dies dürfte ein ganz normales technisches Problem gewesen sein.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.02.2016 um 12:28
Robin76 schrieb:Dass bei dem Jungen aus der Schellingstraße dubiose Gestalten ein- und ausgegangen seien, darunter sogar Pecher (der eigentlich schon im größeren Rahmen gedealt hat) das wissen wir ebenfalls nur von der Nachbarin bzw. von der Familie.
Da lenken die Beschreibungen auf der Homepage (darf man das Wort in diesem Thread noch benutzen, eigentlich?) halt sehr unsubtil in bestimmte Richtungen, ohne Zitate oder Quellen zu nennen. Unter journalistischen Gesichtspunkten ist das nicht ok, richtig wäre, zu sagen "Haben Nachbarn Personen mit schwarzer Kleidung/betrunkenem Gang/randalierender Attitüde gesehen" oder so, und sich den Leser ein eigenes Bild machen zu lassen. So ist es, als wenn eine Kinokritik schreibt: "Der Film ist scheiße" und ich soll das so hinnehmen, ohne zu wissen, warum. Ich weiß, dass die Seite da sein soll, um an SE zu erinnern, ich wollte das nur gern in Erinnerung rufen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.02.2016 um 16:38
@Minderella
Das mit dem "eigentlich" stand nicht in der HP, das kommt so von mir, weil hier eine Userin mal erwähnt hat, dass der Pecher schon größere Dinger am Laufen hatte. Waffenhandel, Kunden im P1 usw.. Der Pecher wird sich nicht unbedingt mit kleinen Würstchen wie 15-jährigen Jungs abgegeben haben, auch wenn die Nachbarin glaubt, dass so eine dubiose Gestalt "der Glimmerboy" gewesen sein könnte. "Könnte", ja das dürfte jetzt eigentlich auch nicht vorkommen. :)

Aber vielleicht wurde der Nachbarin auch etwas in den Mund gelegt und wenn dann als Antwort kommt: "Ich kann es nicht ausschließen." Dann bedeutet das vielleicht ein "Ja". Wer weiß.

Fakt ist, dass wir nur eine Seite kennen, was nicht gut ist.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.02.2016 um 16:52
Aber ich schließe trotzdem nicht aus, dass Sonja als hübsche, junge Frau den Pecher kannte. München war 1995 ein großes Dorf und ein junger Mann mit tollem Wagen und eventuell selbstsicheren Auftreten dürfte den Mädels nicht entgangen sein. Da Pecher ein Jahr später ermordet wurde und in Waffengeschäfte verwickelt war, dürfte sein geschäftlicher Umgang nicht "ohne" gewesen sein. Pecher habe lt. einem Zeitungsbericht seine Geschäfte oft im P1 abgewickelt und um den Rotkreuzplatz. Ich hoffe, dass Sonja nicht versucht hat, in diese Richtung zu laufen und in irgendetwas hineingeraten ist. Einfach zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.02.2016 um 23:51
@Robin76

Das ist natürlich die Problematik das man nicht weiß ob und was für Dubiose (Kriminelle)
Gestalten sich in Sonjas Umfeld bewegten , vielleicht sogar der Glimerboy?

So wie ich es über die Jahre meine verstanden zu haben gehen Sonjas Eltern ja auch
davon aus das sie am falschen Ort war nur eben nicht aus versehen und zur falschen Zeit.

Wenn man nur wüsste ob sich Kriminelle in Sonjas Umfeld aufhielten würde
ich die Theorien der Engelbrechts als total denkbar ansehen.

Nur es ist ja schon mal so das man nix darüber weiß ob Sonja wissentlich oder
unwissentlich überhaupt Kontakt zu Kriminellen hatte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.02.2016 um 09:36
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:davon aus das sie am falschen Ort war nur eben nicht aus versehen und zur falschen Zeit.
Das ist die Meinung von verzweifelten Eltern. Das ist jetzt zum Beispiel eine Version, die ich komplett ausschließe, genauso wie die Geschichte mit der Telefonabhörerei. Wenn das so gewesen wäre, dann müsste Sonja, die als schüchtern beschrieben wurde, in irgendetwas verwickelt gewesen sein, das jemanden veranlasste, sie abzuhören. Undenkbar.

Sollte sie jedoch jemand entführen haben wollen, dann kann er sich diesen Aufwand mit der Telefonabhörerei sparen. Der braucht doch das Mädel nur abzupassen. Von der Tram Laim bis zur Haustüre dürfte sie stets alleine gewesen sein.

Dann gibt es da noch die Version, dass Markbert sie verkauft hat. Über diese Version kann ich nur schmunzeln. Dann ruft er sie zuvor zu Hause an, fleht sie an mit ihm auszugehen, damit der Verdacht gleich auf ihn fällt? Ein Witz.

Ich würde zu gerne einmal wissen, ob überhaupt und vor allem "wie" er diesen Schmarrn erzählt hat, dass sie verschleppt oder verkauft wurde.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.02.2016 um 10:03
@Cosmo69
Ich kann mir das sehr gut vorstellen, wie das abgelaufen ist. Als Markbert vielleicht zum 999. Mal gefragt wurde bzw. in ihn hineingebohrt wurde, wo denn die Sonja abgeblieben ist, da wird ihm irgendwann alles zu viel geworden sein und ihm wird die Hutschnur gerissen sein. Das ist eine völlig normale Reaktion und man gibt eine Antwort, die im Normalfall niemand für bare Münze halten würde. Aber hier handelt es sich um keinen Normalfall und es wird jedes Wort auf die Goldwaage gelegt.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.02.2016 um 15:34
@Robin76

Sollte Markbert das wirklich so gesagt haben dann hat er auf jeden Fall Glück gehabt
das das nicht zum wirklich großen Problem für ihn geworden ist.

Im Zusammenhang mit einer Verschwunden oder getöteten Person zu sagen ich habe
die entführt oder umgebracht egal ob im Zorn oder Suff ist ja eigentlich auch
etwas worauf die Polizei lauert.

Also entweder hat er das niemals gesagt oder ich habe das Gefühl das er
wirklich so etwas ähnliches wie eine Freifahrtskarte bei der Polizei hatte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.02.2016 um 15:47
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Also entweder hat er das niemals gesagt oder ich habe das Gefühl das er
wirklich so etwas ähnliches wie eine Freifahrtskarte bei der Polizei hatte.
Du spielst jetzt wieder auf die V-Mann-Geschichte an. Ich weiß immer noch nicht, ob die wirklich stimmt. Andererseits sei es aber tatsächlich üblich, Jugendliche diesbezüglich einzusetzen. Aus manchen Situationen würde er dabei straffrei oder strafmildernd herauskommen. Aber ich bin zu wenig informiert, um zu behaupten, ob es auch so wäre, wenn es um das Verschwinden einer Person ginge , von der es selbst nach 20 Jahren noch keine Spur gibt.
Wenn Markbert tatsächlich diese "Freifahrkarte" bei der Polizei gehabt hätte, so hätte die Polizei trotzdem nicht das Recht, der Familie zu verschweigen, was mit Sonja passiert ist, sofern Markbert wirklich mehr - als öffentlich bekannt - dazu sagen konnte.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.02.2016 um 15:57
@Robin76

Die V Mann Sache hatte ich jetzt gar nicht mal auf dem Schirm.

Nur ganz Allgemein wer in so einer Situation ist wie Markbert damals der kann sich
eigentlich kaum etwas schlimmeres leisten als so einen Spruch vor Zeugen
raus zu hauen wie er es getan haben soll.

Da wäre eine U Haft , Anklage wohl kaum mehr zu vermeiden gewesen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.02.2016 um 22:56
Ich habe die V-Mann-Sache nie verstanden. Man ginge davon aus, er wäre wegen etwaiger Delikte polizeibekannt, entgeht dann der Strafe dafür, indem er der Polizei Informatik zukommen lässt. Dann ließe er ein Mädchen verschwinden und würde dafür nicht belangt, weil er ja der Polizei Informationen zukommen lässt. Sehe ich das so richtig?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.02.2016 um 00:29
@Minderella

Im Moment bin ich Gesundheitlich angeschlagen,sobald ich fitter bin muss ich
noch mal sehen wer das mit dem V Mann überhaupt in Umlauf gebracht hat.

Diese V Mann Sachen sind für uns Laien ja eine Grauzone das es sie gibt ist Tatsache
aber inwieweit die in Ausübung ihrer Tätigkeit wenn sie bei Straftaten dabei sein
(müssen) um nicht aufzufliegen sozusagen Straffreiheit genießen das weiß ich wie@Robin76 auch nicht.

Aber so wie Du dir das vorstellst denkt man das sich als Laie.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.02.2016 um 08:23

@DieKrähe

Ein Gerücht: selbstverständlich nicht von mir:
Hat „Markbert“ damals nicht damit geprallt er wäre V-Mann der Münchener Polizei ??

Wollte der nur damit angeben oder stimmt das wirklich ?

Ja wie wird man den V-Mann ??

Am Besten mal direkt bei der Polizei München nachfragen, bin ja gespannt was die dazu sagen ?
Kommt anscheinend davon.

Es hieß ja mal, dass er irgendwie mit Drogen zu tun hatte. Vielleicht kam die Polizei mit Hilfe von Markbert an Kleindealer usw.. Also nicht direkt als V-Mann, sondern so auf die Art: "Du trittst jetzt mit den Leuten in Kontakt, triffst dich mit denen und wir schlagen dann zu." Durch so eine "Mitarbeit" könnte er einer Strafe entgangen sein, so oder so ähnlich. :) Ich hoffe jedoch, dass sich so eine Aktion nicht ausgerechnet an diesem Abend abgespielt hat. Diese V-Mann-Geschichte wurde - meines Wissens - auch nicht in der HP erwähnt. Ich frage mich deshalb, ob diese überhaupt schon mal nur annähernd der Wahrheit entsprochen hat.


melden
Anzeige
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.02.2016 um 11:47
@Robin76

Mittlerweile glaube ich auch das nicht wirklich was dran ist an Markbert dem V Mann.

Gut das er da irgendwie die Polizei mal über was informierte wäre ja Theoretisch
denkbar aber das er machen und sagen kann was er will ohne angetastet zu
werden , nee.


melden
217 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Baby-Mörderin526 Beiträge
Anzeigen ausblenden