Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 22:10
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Wen Du heute noch hier und da angeheitert nach Hause läufst sie dich vor !
Lawman, hast du vielleicht vor, theheist zu überfallen? Du wirst mir immer unheimlicher. Zuerst würdest du alle einsperren von Robert Rose über Marbert bis zu den Freunden und dann jagst du mit Deiner "Drohung" :) auch noch Usern Angst ein. Wie bist denn du gestrickt? :) :)

Sei mir nicht böse, aber Du bringst mich sehr oft zum Lachen. Ich finde deine Beiträge manchmal zu lustig, obwohl sie ernst gemeint sind. :) :) :) Die kann man manchmal so schön zweideutig auffassen. Das lockert etwas auf.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 22:14
@Theheist

sorry, umständlich ausgedrückt. ich meine, wenn wir nicht wissen ob das mit dem Abholen üblich war oder nicht, dann finde ich es sinnlos zu diskutieren, ob sie wegen dem Abholen gestritten haben könnten etc. was hier ja vorhin und gestern geschrieben wurde, anrufen um die Schwester aus dem Bett zu holen als Rache und all sowas.

@Cosmo69
ja, das ist gefährlich aber sowas macht(e) doch fast jeder mal. alleine heimlaufen, meinte ich. auch angeheitert.
gut, dass du dir dennoch Sorgen machst, Robin scheint es ja eher witzig zu finden. aber es sei ihm verziehen :)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 22:16
@Suburbia
Nein, ich weiß schon wie lawman das gemeint hat. Aber ich habe es mir jetzt irgendwie vorgestellt, dass da irgendwo an der Ecke ein bedrohlicher, angsteinflößender LAWMAN steht und theheist überfällt. Da musste ich einfach lachen.

Ich denke, es ist besser, wenn ich für heute Schluss mache.

Ich wünsche Euch allen eine Gute Nacht.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 22:18
@Robin76

ha, ich weiß doch... aber das kann man jetzt auch von dir sagen, du bist oft todernst und korrekt und dann kommt sowas wie der Beitrag über mir und ich muss einfach grinsen. hoffe das kommt hier nun nicht pietätslos.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 22:23
@Robin76
@Suburbia

Ach so, die waren noch so jung, ich dachte, die waren alle ein Alter wegen der Uhrzeit und der sturmfreien Bude. Das macht die ganze Geschichte für mich jetzt noch merkwürdiger... Weiß man, woher Robert die Jungs bzw. den einen kannte? Mit 18/19 hatten wir irgendwie nicht viel Interesse an Kontakten mit 14-15jährigen, und mit 14-15 hatten wir weder Geld noch Gelegenheit, um so eine Uhrzeit uns in Kneipen aufzuhalten. :o:

Auf der Website der Eltern steht m.E. einiges wirres Zeug. Z.B. glauben sie scheinbar, dass ihr Telefon schon vor Sonjas Verschwinden von irgendwem abgehört wurde. Dann wundern sie sich, dass Roberts Eltern sich über ihre Anrufe dort beschwert haben bei der Polizei. Mich wundert das nicht - wenn ein Mädchen aus dem Umfeld meines Sohnes verschwinden würde und deren Eltern würden meinen Sohn dann mit direkten und indirekten Vorwürfen und Fragen zu seiner Rolle in diesem Fall belagern, würde ich mich auch beschweren. Das Verhalten von Sonjas Eltern ist in der Situation zwar nachvollziehbar, aber sie haben in diesem Fall keine erkennbare Objektivität und ich fände auch die Website aus Sicht von Robert echt grenzwertig. Es zielt schon offen in die Richtung, dass man ihm nicht glaubt.

Was haltet Ihr von der Erwähnung dieses anderen Roberts, der angeblich was von Sonja wollte, vor dem sie sich verleugnen ließ und der sich nach ihrem Verschwinden angeblich äußerte, sie sei labil und habe wohl Selbstmord begangen? Auch Sonjas Freundinnen kommen nicht gut weg und werden dargestellt, als hätten sie Maria bedroht und genötigt nach Sonjas Verschwinden. Ich finde das alles etwas dubios.

Meiner Meinung nach ist Sonja wahrsch. zu keinem Unbekannten ins Auto gestiegen, aber viell. ja zu einem Bekannten?


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 22:36
meehh.. ich find @Cosmo69 lustiger... :trollengel:

abbe ma Scherz beiseite..:D
ich finds gut, dass @Suburbia auch findet, dass man Spekulationen, wenn se schon gemacht werden müssen, realistisch halten sollte. In Richtung aller Beteiligter.
In dem Sinne finde ich dergleichen
@Robin76 schrieb:Ich frage mich jetzt aber, wie Sonja Silvia während des Tages (wenn es nachts nicht üblich war) gebeten hat, sie abzuholen. Sie hatte ja von Silvia keine Nummer. :)
wieder Robin-typisch spitzfindig und überflüssig
Robin76 schrieb:Ich finde an dem Abend eigentlich gar nichts Aussergewöhnliches bis eben Sonja verschwunden ist. Aber zuvor lief alles so wie bei anderen Jugendlichen auch.

na geht, im Nachhinein betrachtet schon. Bin ich mittlerweile die einzige die das so sieht :ask:


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 22:51
@Cosmo69
danke für deine sorge, aber ich bin ein großes mädel.
es klingt abgehalftert, dennoch: ich weiß, was ich tue. :D
Comtesse schrieb:Ich finde das alles etwas dubios.
willkommen im club. ;)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 23:47
@Comtesse schrieb:
Comtesse schrieb:Meiner Meinung nach ist Sonja wahrsch. zu keinem Unbekannten ins Auto gestiegen, aber viell. ja zu einem Bekannten?
@Comtesse

Die Wahrscheinlichkeit, dass zu jener Uhrzeit (ca 2:30 morgens) ein Bekannter von Sonja zufällig mit dem Auto am Stiglmaierplatz vorbeikam, dürfte jedoch sehr gering sein ...


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2016 um 01:50
@Comtesse

Das Wort dubios hat sich seit ich mich mit Sonjas Fall beschäftige regelrecht bei mir
eingebrannt !

Das Übelste wäre ja wirklich das das hier wie eines der großen Menschheitsrätsel
rüber kommt und in Wirklichkeit liegt ein tragisches zur falschen Zeit am falschen
Ort vor, wie es doch in vielfältiger Form leider immer wieder Menschen passiert .


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2016 um 06:53
@Aggie
Aggie schrieb:Die Wahrscheinlichkeit, dass zu jener Uhrzeit (ca 2:30 morgens) ein Bekannter von Sonja zufällig mit dem Auto am Stiglmaierplatz vorbeikam, dürfte jedoch sehr gering sein ...
Die Wahrscheinlichkeit, dass du auf einer Karibikkreuzfahrt einen ehemaligen Schulfreund triffst, ist auch nicht sehr groß Trotzdem ist es meinem Nachbarn passiert.
Die Wahrscheinlichkeit, dass du auf einer Südostasienkreuzfahrt deinen früheren Arbeitskollegen triffst, ist auch nicht sehr groß, trotzdem ist es einer Bekannten passiert.


Die Wahrscheinlichkeit, dass nachts in München (1995) ein Bekannter vorbeikommt, ist auch nicht sehr groß, aber trotzdem könnte es Sonja passiert sein. :)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2016 um 08:03
@Robin76

Nein, ich glaube ueberhaupt nicht, dass der letzte Begleiter etwas mit dem Verschwinden von SE zu tun hat. Er ist allerdings ein wichtiger Zeuge.

@Comtesse

Ich glaube auch, dass die Sache viel einfacher ist, als viele denken. Dinge, die ich komplett normal finde sind ua auch:

- dass sie sich breitschlagen liess, wegzugehen, obwohl sie muede war.
- dass sie sich beim Pinkeln in diesem Gebuesch beobachtet fuehlte, zumal wenn man sich das Photo dieses Gebuesches ansieht.
- dass der letzte Begleiter erst in der Strassenbahn realisierte, dass er einen Anschluss kriegen muss/Aerger mit den Eltern bekommen koennte, und deshalb nach der Uhrzeit fragt.
- dass der letzte Begleiter die Uhr uebersah. Das kann einem auch tagsueber und stocknuechtern passieren.

@Nightrider64

Ja, so wurde das oft gemacht mit den Zetteln und Telephonnummern in der Zeit bevor es Handys gab. Halte ich fuer realistisch. Und ich frage mich, wessen Nummer sie dabeihatte, und ebenso, wen sie kannte, der im Telephonbuch stand, und der alleine lebte, und den sie angerufen haben koennte.

Gibt es eigentlich einen Beleg dafuer, dass die Verbindungsdaten der Telephonzelle nicht ueberprueft wurden? Oder ist das nur ein Geruecht?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2016 um 08:07
AnnaKomnene schrieb:Gibt es eigentlich einen Beleg dafuer, dass die Verbindungsdaten der Telephonzelle nicht ueberprueft wurden? Oder ist das nur ein Geruecht?
in UM wird gesagt, dass es nicht mehr ermittelbar war, ob sonja in dieser nacht von der telefonzelle aus telefoniert hat.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2016 um 08:09
AnnaKomnene schrieb:Gibt es eigentlich einen Beleg dafuer, dass die Verbindungsdaten der Telephonzelle nicht ueberprueft wurden? Oder ist das nur ein Geruecht?
Theheist hat deine Frage schon beantwortet und wenn man dann noch davon ausgeht, dass erst ca. 14 Tage nach Sonja`s Verschwinden die Ermittlungen richtig anliefen, kann man davon ausgehen, dass man 1995 keine ausgehenden Anrufe einer Telefonzelle überprüft hat. Kommissar Bastian drückte sich mal in die Richtung aus, dass Sonja nicht mehr angerufen habe. Aber dabei ging er voraussichtlich davon aus, dass sie weder bei der Schwester noch bei den Eltern angerufen hat, basierend auf die Aussagen der Familie.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2016 um 09:28
@Robin76
@Comtesse

Also, das mit dem Telefon abhören verstehe ich auch nicht. Worauf wollen da die Eltern hinaus? Aus welchem Grund hört man eine harmlose Schülerin ab? Hört man eigentlich wirklich ein Knacken, wenn man abgehört wird oder ist es ein Gerücht?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2016 um 10:30
Comtesse schrieb:Ach so, die waren noch so jung, ich dachte, die waren alle ein Alter wegen der Uhrzeit und der sturmfreien Bude. Das macht die ganze Geschichte für mich jetzt noch merkwürdiger... Weiß man, woher Robert die Jungs bzw. den einen kannte? Mit 18/19 hatten wir irgendwie nicht viel Interesse an Kontakten mit 14-15jährigen, und mit 14-15 hatten wir weder Geld noch Gelegenheit, um so eine Uhrzeit uns in Kneipen aufzuhalten. :o:
Als ich das erste mal gelesen habe, das ein 18 jähriger mit seiner 19jährigen Bekannten in eine Kneipe fährt um zwei 14 und 15 jährige Bubis zu treffen, kam mir gleich eines spontan in den Sinn: Kiffer, die ihren Kleindealer aufsuchen.
Ansonsten kann ich mir kaum einen Grund vorstellen. Und bei uns damals wäre das eigentlich einer der einzigen Gründe für so ein Verhalten gewesen
Hinzu die Andeutungen der Eltern auf der HP.

Dann noch in die Wohnung und Einen durchziehen.

Alles Spekulation und hat, wenn es denn so gewesen ist, wohl auch nichts direkt mit dem Verschwinden von Sonja zu tun.
Es würde aber einige Unstimmigkeiten im Verhalten der Beteiligten erklären.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2016 um 10:35
mostellaria schrieb:Also, das mit dem Telefon abhören verstehe ich auch nicht. Worauf wollen da die Eltern hinaus? Aus welchem Grund hört man eine harmlose Schülerin ab? Hört man eigentlich wirklich ein Knacken, wenn man abgehört wird oder ist es ein Gerücht?
Früher war öfter ein Knacksen in der Leitung. Ich kann mich sogar öfters erinnern, plötzlich mitten in einem anderen Gespräch gelandet zu sein. Aber mit Abhören hatte es mit Sicherheit nichts zu tun. Sonja war eine Schülerin und keine russische Agentin. :)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2016 um 11:38
@Nightrider64
Das kann sehr gut sein, viell. sind sie auch mit in die Wohnung, weil sie den Deal nicht in der Öffentlichkeit machen wollten aus Angst vor Beobachtern, und haben sich nur da getroffen. Dazu würde dann wieder die Angabe der Nachbarin passen, dass sie Sonja und Robert dort schon um 22 Uhr im Hausflur sah, nicht erst um 1 Uhr. Wenn man nur ein Geschäft abwickelt, warum sollte man dann länger als nötig Zeit miteinander verbringen. Alle Beteiligten hatten in dem Fall dann Grund, die Story zu den eigenen Gunsten zu verändern. Da sie siuch trotzdem nicht widersprechen, könnte eine einvernehmliche Absprache stattgefunden haben. Die Zeitangaben stimmen dann evtl. nicht.

@Robin76
Ja, an solche Vorkommnisse erinnere ich mich auch, das war halt noch Analog-Telefonie, Knacken in der Leitung, da dachte noch keiner an NSA & Co.!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2016 um 11:43
@Comtesse
Comtesse schrieb:enn man nur ein Geschäft abwickelt, warum sollte man dann länger als nötig Zeit miteinander verbringen. Alle Beteiligten hatten in dem Fall dann Grund, die Story zu den eigenen Gunsten zu verändern. Da sie siuch trotzdem nicht widersprechen, könnte eine einvernehmliche Absprache stattgefunden haben. Die Zeitangaben stimmen dann evtl. nicht.
Zunächst einmal wurde meines Wissens die Aussage der Nachbarin von der Polizei nicht mal als relevant bezeichnet. Sollte diese Aussage stimmen, so müsste Sonja und Markbert den Jungen aus der Schellingstraße zu Hause nicht angetroffen haben und gingen deshalb weiter zum Vollmond, wo sie ihn auch zusammen mit einem Freund antrafen.

Wenn Sonja und Markbert dort nur einen Deal abgewickelt hätten, dann hätten sie an diesem Abend aber irgendwo anders gesehen worden sein müssen. Wo hätten sie den Rest des Abends verbracht?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2016 um 12:37
@Comtesse
@Robin76
@Nightrider64

und @alle anderen(werden langsam ziemlich viele hier, gut so)

es ist eben in diesem Fall ein unglaubliches Pech, dass WENN es sich hier um einen Deal gehandelt hat und das später verschleiert werden sollte, dieser 'Quatsch' vom Wesentlichen ablenkt und uns immer wieder verwirrt und verzweifeln lässt.
das ist so, als würde man versuchen, 2 Autounfälle gleichzeitig zu beobachten und zu beschreiben was man gesehen hat.
es gibt so viele Fälle, wo Opfer zu der falschen Person ins Auto gestiegen sind aber wenige bis keine, wo eine derart konfus erscheinende Vorgeschichte dazu geführt hat, kein Wunder dass dieser Fall irgendwie einzigartig ist.

und wie ich gestern schon schrieb, man WEISS einfach zu wenig, verflixt nochmal.

man weiß nicht, warum genau alle Beteiligten sich getroffen haben an diesem Abend.
man weiß nicht, in welchem Zustand sie waren.
man weiß nicht, ob/wann sie im Vollmond waren, keine Zeugen.
man weiß nicht, ob Sonja am SMP war.
man weiß nicht, ob oder wen sie anrief, die Schwester und die Eltern jedenfalls nicht.
man weiß nicht, ob es nun üblich war dass die Schwestern sich abholten oder nicht.
Niemand erinnerte sich an die Gruppe im Vollmond oder Markbert in der Tram.
man weiß nicht, wer mit wem und warum ein bisschen Ärger hatte in der Clique, wer da welche Rolle einnahm.


melden
Anzeige
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

25.03.2016 um 13:15
@Suburbia
es gibt so viele Fälle, wo Opfer zu der falschen Person ins Auto gestiegen sind aber wenige bis keine, wo eine derart konfus erscheinende Vorgeschichte dazu geführt hat, kein Wunder das dieser Fall irgendwie einzigartig ist.Text
Genau so sehe ich das auch !

Das Problem ist das wie kommt dieses konfuse zustande ?

Bildeten/ bilden sich Ranken ähnlich immer neue Versionen,Legenden um den verschwundenen blonden Engel von München , so etwas gibt es bei manchen Fällen
die merkwürdig erscheinen und im Kern ist es ein Fall von vielen bei der Sonja
zu einer falschen Person ins Auto stieg ?

Gab es längst vor Sonjas Verschwinden Vorgänge mit Markbert und der Clique die
dazu führten das Sonjas Familie bis heute an ihren Versionen (Verdächtigungen)
festhalten ?

Setzten Sonjas Eltern selbst einen Teil der Legenden Ranken durch ihre Hoffnungen

in Gang ?

Die Hompage steht nun gleich ein Jahr im Netz,soweit ich es überschauen kann musste
da nichts verändert werden man kann also sagen das Markbert ,Julian,Joseph und
auch die Polizei zur Legenden Bildung kräftig ihren Teil beigetragen haben !


melden
258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden