weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 07:59
@DieKrähe

Ich hatte von dir einen Zeitungsbericht ohne Quelle (ich meine aber, dass es die Süddeutsche war?) übernommen, der jetzt gelöscht wurde. Aber du kannst uns bestimmt noch das Datum und die genaue Quellenangabe des Zeitungsberichtes nennen.

Das wäre sehr nett von Dir. Den gelöschten Beitrag müsstest du noch bei Dir unter "System" finden.

Danke.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 09:30
AnnaKomnene schrieb:Vielleicht sollte ich sagen, dass es noch eine andere Moeglichkeit gibt, es koennte sein, dass nicht SE, sondern der letzte Begleiter nicht mehr ganz Herr der Sinne gewesen ist. KO Tropfen bekommen manchmal auch Maenner ab. Es koennte sein, dass er sich nicht mehr richtig erinnern kann, und dass er sich vielleicht nicht einmal der Sache bewusst ist.
@AnnaKomnene

Könnte sein, aber dann stellt sich wiederum die Frage, wohin er die Leiche gebracht hätte. Wenn er nicht mehr bei Sinnen gewesen wäre, hätte er nach einer eskalierten Situation die Sonja einfach liegen lassen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 10:27
@Robin76

also, unter Einfluss von K.O.Tropfen eine Leiche auf Nimmerwiedersehen verschwinden zu lassen schließe ich auch absolut aus dass solche Tropfen aggressiv machen, ist eh unlogisch. das Gegenteil ist der Fall, daher auch der Name. glaube nicht, dass da was eskalieren kann.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 11:46
Robin76 schrieb:Ja, den Artikel hatte ich eingestellt und der wurde wegen Vollzitat gelöscht. Aber er war sehr ausführlich.
Vielleicht findet man da noch die Quelle.
Leider konnte ich den Artikel aus der SZ nur kurz überfliegen und später war er dann weg.

Ich schreibe mal, was ich aus dem Zeitungsbericht noch in Erinnerung habe:

-Markbert ( hier Robert) machte sich zusammen mit der Freundin von Sonja (Luci )selbst auf die Suche nach ihr. Er klebte Plakate in der Umgebung auf usw.
Er machte sich selbst größte Vorwürfe.

-Markbert verließ Sonja am Stiglmaierplatz, weil diese sagte, ihre Schwester die sie anrufen wollte,würde ihn wahrscheinlich nicht mitnehmen

- Das Verhältnis zu den Eltern war nicht ganz so entspannt wie sonst immer beschrieben wird.

- Es gab einen schweren Streit zwischen den Schwestern um die Benutzung des Autos an diesem Abend. Sie sind im Streit auseinander gegangen. Deshalb wurde auch sie kurzzeitig verdächtigt.

Es wäre schön, wenn der Artikel hier, in welcher Form, auch immer den Teilnehmern mal zugänglich gemacht werden könnte, da er einige Unklarheiten, die hier immer diskutiert werden in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt.
Wie gesagt ich konnte ihn aber auch nur einmal kurz durchlesen


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 12:21
@Nightrider64
Nightrider64 schrieb:Ich schreibe mal, was ich aus dem Zeitungsbericht noch in Erinnerung habe:

-Markbert ( hier Robert) machte sich zusammen mit der Freundin von Sonja (Luci )selbst auf die Suche nach ihr. Er klebte Plakate in der Umgebung auf usw.
Er machte sich selbst größte Vorwürfe.
stand da so, stimmt. Meine Erinnerung.
Nightrider64 schrieb:-Markbert verließ Sonja am Stiglmaierplatz, weil diese sagte, ihre Schwester die sie anrufen wollte,würde ihn wahrscheinlich nicht mitnehmen
wurde so geschrieben, ja.Meine Erinnerung.
Nightrider64 schrieb:- Das Verhältnis zu den Eltern war nicht ganz so entspannt wie sonst immer beschrieben wird.
der Eindruck entstand durch den SZ-Bericht. s. mehrfach von @Robin76 und @migrantbird zitierte Textpassagen aus dem Artikel.
Nightrider64 schrieb:- Es gab einen schweren Streit zwischen den Schwestern um die Benutzung des Autos an diesem Abend. Sie sind im Streit auseinander gegangen. Deshalb wurde auch sie kurzzeitig verdächtigt.
Nein, von heftigem Streit ist nirgendwo die Rede, lediglich von einem trotzigen Überwürfnis(meine Worte), da S. eigentlich das Auto abends zustand und sie ungern mit öffentlichen Verkehrsmitteln fuhr. Ihre Schwester bestand jedoch darauf, da sie einem Freund an diesem Abend die Rückgabe von CDs zugesagt hatte. Ich nehme an, nachdem S. klar gemacht hatte, müde und erschöpft vom Feiermarathon zu sein und zuhause bleiben zu wollen. Die Schwester wurde aus diesem Grund verdächtigt:
Auch Silvia gerät zunächst unter Verdacht, weil sie zwei Gesprächstermine bei der Polizei verpaßt. Als es endlich klappt, werden die Kripo-Beamten ziemlich direkt. Sie fragen Silvia, ob sie sich geweigert habe, ihre Schwester abzuholen, ob sie Krach mit ihr gehabt oder sie womöglich umgebracht habe.(...)
Wie gesagt, sucht mal in den ersten 100- 200 Seiten des threads nach dem Artikel, genau weiß ichs nicht mehr. Der wird schon noch da sein, da er ne Kopie einer offiziellen Quelle ist.

gruss


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 12:27
@all
und noch was, nur zur Erinnerung für die, die sich ausschließlich Ruf-schützend vor Markbert werfen, und S. und die Familie teilweise grenzwertig subjektiv beschreiben, um Argumente zu haben:

Beitrag von wurscht, Seite 105


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 12:34
Ganz schön viele Leute, die sich in diesem Fall Vorwürfe machen: Die Schwester, die Sonja das Auto nicht gab, obwohl sie dran war, es zu nutzen, Markbert, der sie einfach allein in der Telefonzelle zurück ließ, die Mutter, die nicht schnell genug am Telefon war, um Sonja (gegen ihren Willen?) zu verleugnen vor Markbert, welcher der Mutter offensichtlich nicht als geeigneter Begleiter für Sonja erschien... Kein Wunder, dass in der Familie alle direkt oder indirekt die Schuld bei diesem eh schon nicht gut gelittenen Schulfreund suchen. Er erschien der Mutter schon vorher als Nervensäge, die Sonja belagerte, und dann ist er auch noch Schuld, dass sie an dem Abend überhaupt noch weggegangen ist UND hat sie noch so ungalant stehenlassen und so erst die Situation verursacht, die letztlich zu Sonjas Verschwinden geführt hat. Da wäre ICH als Familienmitglied auch sauer.

So oder so, mit Sonja ist man an dem Abend von mehreren Seiten nicht nett umgegangen, ich könnte mir sogar vorstellen, dass es Streit gab, als sie wegwollte, denn die Mutter wollte dem ja offensichtlich zuvorkommen und Sonja am Telefon verleugnen, aber die war schneller am Apparat gewesen. Wenn sie verleugnet werden wollte, wäre sie kaum der Mutter zuvorgekommen, sondern hätte die dran gelassen, oder? Wie kommt man aber auf die Idee, seine erwachsene Tochter ohne vorherige Absprache eigenmächtig vor ihren Freunden zu verleugnen? Das hätte bei uns aber mal richtig Zoff gegeben in dem Alter...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 12:44
Vielleicht wollte Sonja es ihrer Schwester dann "heimzahlen", indem sie sie nachts aus dem Bett klingeln wollte.
So nach dem Motto, wenn Du mir schon nicht das Auto gibst nur um die blöden CDs abzugeben, dann kannst Du auch mitten in der Nacht aufstehen um mich abzuholen.
Da könnte die ganze Anruferei, eine reine Retourkutsche gewesen sein.

Den Eltern scheint es nicht gepasst zu haben, das sich Sonja in die "Waver Szene" begab. Vielleicht sahen sie auch ihren guter Kumpel Markbert da die treibende Kraft und hielten ihn nicht für den richtigen Umgang ( reine Spekulation)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 12:45
@migrantbird
In der HP wird irgendwie geschrieben, dass die Polizei Silvia sogar der Lüge bezichtigt hat. In welcher Weise ist nicht bekannt. -Aber letztendlich ist der Verdacht gegen sie ja nicht verhärtet.

@Comtesse
Ob die Mutter wirklich von sich aus die Sonja verleugnet hat, wissen wir nciht. Ich ging jedoch anhand dem zwischenzeitlich gelöschten Zeitungsbericht davon aus, dass es so gewesen sein könnte.

Sinn würde es auf jeden Fall machen, denn wenn der Markbert der Sonja tatsächlich so sehr auf die Nerven gegangen wäre, hätte sie sich kaum überreden lassen oder wäre selbst ans Telefon gegangen in der Befürchtung, dass er dran sein könnte.


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 12:46
@Nightrider64
Nightrider64 schrieb:Vielleicht wollte Sonja es ihrer Schwester dann "heimzahlen", indem sie sie nachts aus dem Bett klingeln wollte.
Dann hätte S. nicht gezaudert.. und es gäbe diesen Anruf!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 12:49
@migrantbird
Na zuerst wurde sie ja wohl davon abgehalten. Und vielleicht kam der letzte Anruf aus der Telefonzelle dann doch nicht zustande. (Kartenfehler oder Nummer doch nicht richtig im Kopf) oder
Die Schwester ist nicht ans Telefon gegangen nachts.


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 12:49
@Robin76
Robin76 schrieb:In der HP wird irgendwie geschrieben, dass die Polizei Silvia sogar der Lüge bezichtigt hat. In welcher Weise ist nicht bekannt. -Aber letztendlich ist der Verdacht gegen sie ja nicht verhärtet.
Ja, der Schwester gesundheitliche Verhinderung(2x) bei Vorladungen zur Zeugenvernehmung und die "Thomas(?)-Freund-ausgespannt-Story" der Clique haben dafür gesorgt, dass sie sehrb skeptisch eingeschätz wurde durch die Polizei.


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 12:50
@Nightrider64
das ist möglich


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 12:51
@migrantbird
migrantbird schrieb:Dann hätte S. nicht gezaudert.. und es gäbe diesen Anruf!
Angenommen Silvia hat das Telefon nicht gehört oder war noch gar nicht zu Hause, dann würde es den Anruf geben. Es hat sich noch keiner klar ausgedrückt, ob die Telefons überprüft wuden. Lediglich bei Ungeklärte Morde wurde gesagt, dass es nicht mehr nachweisbar war, ob telefoniert wurde. Ich denke, dass nie eine technische Überprüfung stattfand. So war es auch in der Schellingstraße. Wenn Maria nicht erzählt hätte, dass sie angerufen wurde, wäre dieser Anruf nie aufgekommen.


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 12:54
@Robin76
zu Schwester nahm vllcht nicht ab: ja möglich. s.vorangegangenen post.
zu Telefonleitungsüberprüfung: wie schon mal von mir eingeräumt, ist auch das möglich, da erst 1995 langsam die ISDN-Umstellung erfolgte, ergo kann man generell und zwei Wochen später auch kaum noch etwas bzgl. getätigter Anrufe ermitteln


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 12:56
Aber S. hatte im Vorfeld genügend Möglichkeiten diesen Anruf zu tätigen, bereits in der Wohnung.. auf dem Weg zum SMP mehrere Telefonzellen. Hätte sie der Schwester eins auswischen wollen, hätte sie sich davon auch nicht durch Zureden zweier 15-jähriger, die angeblich selbst gern Telefonscherze machen, abbringen lassen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 13:10
Auf jeden Fall würde ein vorheriger Streit und das Gefühl von Sonja das ihrer Schwester aus reinem Trotz das Auto nicht heraus rückte, , die sinnfreien Anrufversuche bei der Schwester erklären können.
Schließlich hätte man sich ja irgendwie einigen können und die CDs abzugeben hätte man ja auch irgendwie verschieben können.
@migrantbird
Ja Möglichkeiten gab es einige anzurufen.
Aber nun gehe ich mal davon aus, das die Aussage der Jungs stimmt, man habe sie abgehalten, da es zu spät war noch jemanden aus dem Bett zu klingeln. Vielleicht auch nur als "Retourkutsche"
Sonja hatte sich dann zunächst wieder beruhigt.
Aber nach dem langen Fußweg an den Stiglmairplatz war sie wieder so sauer auf die Schwester, hatte vor Augen, das sie auch noch umsteigen musste, so das sie sich sagte: "So, jetzt klingele ich die doch noch aus dem Bett"

Und vielleicht erfolgte der Anruf ja doch und Silvia wusste schon, das das nur die Schwester sein konnte und ging gar nicht erst ran, nachts um 2:30.
Eine weitere Möglichkeit ist auch, das die Schwester das Telefon im Schlaf auch gar nicht hörte.

1995 begann gerade erst langsam die Umstellung auf Digitalisierung der Vermittlungsstellen in Deutschland. Die Telefonzellen waren da wohl auch die letzten.
Das würde bedeuten, das es eher wahrscheinlich ist, das die Polizei aus technischen Gründen nicht mehr nachvollziehen konnte wer wann wohin telefoniert hat. Das es nicht mehr nachvollziehbar war wurde in der Sendung ungeklärte Morde so gesagt.


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 13:22
@Nightrider64
du darfst ausgehen von was du möchtest, ich halte das für zu spekulativ.

die 'Anruf-nicht- gehört-Variante' und unsere Feststellungen zur technischen Umstellung der Leitungen hingegen sind durchaus plausible Überlegungen, um einfach sachlich und fair in den Mutmaßungen zu bleiben. :)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 13:23
migrantbird schrieb:Aber S. hatte im Vorfeld genügend Möglichkeiten diesen Anruf zu tätigen, bereits in der Wohnung.. auf dem Weg zum SMP mehrere Telefonzellen. Hätte sie der Schwester eins auswischen wollen, hätte sie sich davon auch nicht durch Zureden zweier 15-jähriger, die angeblich selbst gern Telefonscherze machen, abbringen lassen.
Deshalb ist meine Theorie ja immer noch, dass Drogen im Spiel waren und die Jungs nicht wollten, dass die Silvia dies mitbekommt und sie Schwierigkeiten bekommen. Wenn sich Sonja am Stiglmaierplatz abholen gelassen hätte, hätte man nicht mehr nachvollziehen können, woher sie die Drogen hatte, wenn sie es nicht gerade selbst erzählt hätte.

In der HP steht meines Wissens, dass es zwischen den Schwestern keinen Streit wegen dem Auto gab. Trotzdem ist davon auszugehen, dass in jüngster Vergangenheit ein Streit stattgefunden hatte. Ansonsten hätte Silvia einen eventuellen Streit bei ihrem Aufruf nicht erwähnt.


melden
Anzeige
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

24.03.2016 um 13:25
@Robin76
Robin76 schrieb:In der HP steht meines Wissens, dass es zwischen den Schwestern keinen Streit wegen dem Auto gab.
danke @Robin76 ;) halte ich auch, wenn überhaupt, fürn nen normales Anstänkern zwischen Schwestern, wie es tagtäglich passiert. Nchts worauf man um halb drei nachts mit 19 Jahren noch ne Retourkutsche fährt.


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden