weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 10:43
Mauro schrieb:Übrigens ist es einmalig, was Vermisstenfälle betrifft, das es bei einigen Usern keine Gnade mit einer Opferfamilie gibt, sondern diese explizit angegriffen wird, in teils schwammigen Aussagen.
So nicht haltbar die Aussage.
Hier werden lediglich die Aussagen, die öffentlich ins Internet gestellt werden auf ihre logische Schlüssigkeit hin diskuttiert.
Wer was in der Öffentlichkeit publik macht, Verhaltensweisen anderer deutet und daraus Schlussfolgerungen zieht, muss auch offen sein für ein kritisches Hinterfragen dieser Schlußfolgerungen.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 10:48
@Nightrider64
Danke. Ich wollte gerade darauf eingehen.

@Mauro

Ich denke, dass du hier gar nicht für Neueinsteiger erklären musst. Mir fallen eigentlich nur User auf, die schon länger dabei sind. Das kann man unter Infos nachschauen. Zudem gibt es die Homepage, an der man sich orientieren kann.
Mauro schrieb:Nochmals: Die Engelbrechts haben sich, was die Erziehung ihrer Töchter betrifft, in keinster Weise etwas vorzuwerfen, im Gegenteil!
Habe ich in diese Richtung etwas Gegenteiliges geschrieben?

Abgesehen davon kann ich mir nicht vorstellen, lieber @Mauro, dass du je Einblick in die die Erziehungsmethoden der Familie hattest.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 10:58
Mauro schrieb:Nochmals: Die Engelbrechts haben sich, was die Erziehung ihrer Töchter betrifft, in keinster Weise etwas vorzuwerfen, im Gegenteil!
Wer kann das schon beurteilen?
Du etwa?
Kennst Du die Familie ihr Leben lang?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 10:58
Also ich bin vielleicht auch sehr blauäugig da ich diesen tragischen Fall nicht nicht lange mit verfolge.
Gestern hab ich mit baffem Erstaunen einiges von @walterxy und @derKrähe gelesen - aber das war ja wohl auch viel oder alles Fake.

Ich kann mir halt nicht ehrlich vorstellen das - sollten die Jungs oder/und Markbert etwas mit dem Verschwinden zu tun haben - Sie jetzt über 20 Jahre schweigen. Vielleicht haben ein paar inzwischen eigene Kinder und denken anders oder das schlechte Gewissen drückt dann doch auf die Seele.
Ich denke zumindest ein anonymer Hinweis was wirklich geschah wäre sicher aufgetaucht - oder wahlweise einmal betrunken irgendjemand etwas von der Nacht erzählen. Von daher hege ich gegen die auch keinen Verdacht.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 11:01
@Nightrider64
Nightrider64 schrieb:Hier werden lediglich die Aussagen, die öffentlich ins Internet gestellt werden auf ihre logische Schlüssigkeit hin diskuttiert.
Das ist nicht neu für mich und das setze ich voraus. Doch ist es auffällig, dass die Eltern der Vermissten bei einigen Usern schlecht weg kommen und in Diskussionen darauf hingewiesen wird.

Übrigens ständig....sobald ich Zeit habe, werde ich diese Art der Diskussion explizit erwähnen.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 11:07
@Robin76
Robin76 schrieb:Habe ich in diese Richtung etwas Gegenteiliges geschrieben?

Abgesehen davon kann ich mir nicht vorstellen, lieber @Mauro, dass du je Einblick in die die Erziehungsmethoden der Familie hattest.
Ich habe es lediglich in den Raum gestellt...für mich ist Fakt...Sonja kam aus geordneten Familienverhältnissen, als Sonja verschwand, haben sich diese Familienverhältnisse nicht verändert. Die Familie hat alles versucht, Aufklärung herbeizuführen.

Die zweite Tochter lebt in geordneten Verhältnissen und es gibt Enkelkinder, um die sich gekümmert wird.

So schlimm kann es ergo in der Familie nicht zugegangen sein, trotz allem wird "negatives" in den Raum gestellt.

Sobald ich Zeit habe, werde ich näher darauf eingehen können.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 11:09
@Nightrider64
[Wer kann das schon beurteilen?
Du etwa?
Kennst Du die Familie ihr Leben lang?/ZITAT]

Deine Kommentierung spricht Bände....ein Leben lang ein Familie kennen, soll das ein Witz sein?

Du hättest auch milder schreiben können...doch das ist offensichtlich nicht gegeben.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 11:11
@Nightrider64
Nightrider64 schrieb:Wer kann das schon beurteilen?
Du etwa?
Kennst Du die Familie ihr Leben lang?
Deine Kommentierung spricht Bände...ein Leben lang eine Familie kennen, soll das ein Witz sein?

Du hättest auch milder schreiben können...doch das ist offensichtlich nicht gegeben.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 11:20
@Mauro
Wieso milder? Du stellst doch etwas knallhart in den Raum als Gegebenheit.
Nochmal Dein Zitat:
Mauro schrieb: Nochmals: Die Engelbrechts haben sich, was die Erziehung ihrer Töchter betrifft, in keinster Weise etwas vorzuwerfen, im Gegenteil!
Das sollte man milder formulieren, wenn man es eben gar nichts weis genaues.
Und dann dieses "Nochmals".

Ich habe auch nichts fomuliert und knallhart in den Raum geworfen wie Du.
Ist Dir die Bedeutung von Fragezeichen in der deutschen Sprache bewusst?


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 11:27
@Nightrider64
Nightrider64 schrieb:Das sollte man milder formulieren, wenn man es eben gar nichts weis genaues.
Und dann dieses "Nochmals".

Ich habe auch nichts fomuliert und knallhart in den Raum geworfen wie Du.
Das Wort "knallhart", auch wieder so eine Bezeichnung. Man weiß nichts genaues...doch man weiß folgendes:

>>>Sonja kam aus geordneten Familienverhältnissen, als Sonja verschwand, haben sich diese Familienverhältnisse nicht verändert. Die Familie hat alles versucht, Aufklärung herbeizuführen.

Die zweite Tochter lebt in geordneten Verhältnissen und es gibt Enkelkinder, um die sich gekümmert wird.

So schlimm kann es ergo in der Familie nicht zugegangen sein, trotz allem wird "negatives" in den Raum gestellt.<<<

Das ist Fakt und dabei bleibt es, wenn Du dieses widerlegen kannst, dann ist es OK.

Alles weitere ist OT, bitte über PN!


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 11:30
@Nightrider64

Nochmals, alle gegen mich, von Deiner Seite, geäußerten negativen Aspekte bitte über PN!

Bitte weitere Konzentration von Dir über die Vorgänge, welche Sonja Verschwinden betreffen. Danke!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 11:32
Mauro schrieb:So schlimm kann es ergo in der Familie nicht zugegangen sein, trotz allem wird "negatives" in den Raum gestellt.<<<

Das ist Fakt und dabei bleibt es, wenn Du dieses widerlegen kannst, dann ist es OK.
Was denn?
Du stellst schon wieder irgend etwas als Fakt dar, was andere so nicht sehen. Hier wurden lediglich die Aussagen, die öffentlich getätigt wurden kritisch hinterfragt. Niemand, jedenfalls niemand der hier zur Zeit diskuttiert hat irgendwie die Familie persönlich angegriffen.

"Das ist fakt und dabei bleibt es"
Was ist das denn für eine Argumentationsweise?
Da brauchst Du auch keine weitere PN zu schreiben


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 11:55
@Mauro
Mauro schrieb:Sonja kam aus geordneten Familienverhältnissen, als Sonja verschwand, haben sich diese Familienverhältnisse nicht verändert.
Mauro schrieb:Das ist Fakt und dabei bleibt es
Fakten sind Tatsachen oder Wahrheiten und somit unstrittig. Es kann nie Fakt sein, wie die Familienverhältnisse in irgendeiner Familie, nicht nur in der hier besprochenen, sind, weil das nichts messbarer, belegbares, sondern eine subjektive Einschätzung ist. Man kann darüber mutmaßen anhand von Aussagen, die man kennt, man kann sich darüber eine Meinung bilden, man kann seine eigenen Erfahrungen und seine Menschenkenntnis einfließen lassen, aber ein Fakt kann das nicht sein.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 12:00
@Minderella
gut und zutreffend formuliert.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 12:16
@Nightrider64
Nightrider64 schrieb:"Das ist fakt und dabei bleibt es"
Was ist das denn für eine Argumentationsweise?
Da brauchst Du auch keine weitere PN zu schreiben
Stop...Ich hatte Dir angeboten, da OT, die Art meiner Argumentation, welche Dir nicht passt, via PN abzuhandeln.

Ich hatte nicht vor, Dich per PN anzusprechen, damit das mal klar ist.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 12:18
@Minderella
Minderella schrieb:Fakten sind Tatsachen oder Wahrheiten und somit unstrittig. Es kann nie Fakt sein, wie die Familienverhältnisse in irgendeiner Familie, nicht nur in der hier besprochenen, sind, weil das nichts messbarer, belegbares, sondern eine subjektive Einschätzung ist. Man kann darüber mutmaßen anhand von Aussagen, die man kennt, man kann sich darüber eine Meinung bilden, man kann seine eigenen Erfahrungen und seine Menschenkenntnis einfließen lassen, aber ein Fakt kann das nicht sein.
Da offensichtlich nicht auf meine Feststellungen, wie diese Familie lebt und heute noch lebt, eingegangen, sondern sich an dem Wort „Fakt“ festgehalten wird, klare Ansage von mir.

Für meine Person ist es Fakt, dass die Familie Engelbrecht seriös und familienfreundlich ihren Alltag lebt.

Ich denke, es ist an der Zeit sich wieder dem Fall insgesamt zuzuwenden, wenn möglich.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 12:48
@Mauro
Es steht dir vollkommen frei, für dich zu entscheiden, dass die Informationen, die du hast, dich zu dieser Schlussfolgerung bringen. Das spreche ich dir nicht ab.

Nehmen wir als Fakt an, alles, was die Familie spricht, ist wahr, und alles, was die Polizei spricht, ist ebenfalls wahr. Dann bleibt uns ein Unfall oder ein fremder Gelegenheitstäter. Hat sich jemand hier schon mal die Mühe gemacht, die Wege, die sie vom SMP hätte Richtung nachhause laufen können, in einer Karte festzuhalten? Das wäre doch eventuell mal ein Ansatz.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 13:28
Mauro schrieb:Die zweite Tochter lebt in geordneten Verhältnissen und es gibt Enkelkinder, um die sich gekümmert wird.

So schlimm kann es ergo in der Familie nicht zugegangen sein, trotz allem wird "negatives" in den Raum gestellt.
@Mauro

Du scheinst hier anscheinend der Einzige zu sein, der überhaupt weiß, wie Silvia lebt. Silvia ist nach ihrem Aufruf nie wieder an die Öffentlichkeit getreten, was auch ihr gutes Recht ist. Wir wissen aus den Medien, dass sie 4 Kinder geboren hat und wohl sogar einmal (vielleicht zwischenzeitlich öfters) Oma ist.

Über die Familie wird nichts anderes in den Raum gestellt, als dass sie den Fall eventuell zu subjektiv sehen ( auch verständlich ) und deshalb für alle anderen Theorien, auch die der Polizei nicht zugänglich sind.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 13:42
Sehr aufschlussreich ist der kurz nach dem Verschwinden veröffentlichte Artikel in der Zeitung (s. Thread mit Quellen etc.)

Da wird explizit beschrieben, dass Sonja ein Interesse an Pentagrammen, Gothicmotiven und Ähnlichem hatte. Ebenso ist bekannt, dass in Julians Haus auch "Satanisten" verkehrten. Im Zusammenhang mit Maria suggeriert die Homepage ja auch, dass diese zurück in die "Clique" geholt werden sollte. Die Eltern scheinen indes keine Zusammenhänge zu vermuten, obwohl es sich doch irgendwie aufdrängt, oder?


melden
Anzeige
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 13:49
@Robin76

Das mit der Subjektivität ist mir einfach zu flach gedacht.

Das ist jetzt fixe Vermutung aber ich denke mal das selbst bei dem Verlust eines Kindes
21. Jahre dazu führen das sich die Gemüter fassen,drüber hinweg kommen Eltern und
Geschwister bestimmt nie.

Ich selber kenne zwei Familien noch sehr gut die in den 1990ger Jahren Kinder durch
Verkehrsunfälle verloren haben, heute sprechen sie nicht mehr ständig über die
Unglücke ,da sind auch Enkelkinder da ich die Familien aber von frühster Kindheit
her kenne bemerke ich doch die Veränderung seit damals.

Was ich sagen will , das ist jetzt Spekulativ ist das die Engelbrechts vielleicht in den
ersten Monaten oder Jahren auf Markbert los gingen immerhin hat er ja Sonja
zum Ausgehen bewegt, das wäre völlig normal, mit den vielen Jahren sollte aber
ein Vernünftigerer Umgang mit dem Unglück möglich sein.

Das die Familie Engelbrecht bis heute an Markbert festhält ist für mich ein Zeichen das
sie Wissen haben und darauf basierend es ihm absolut zutrauen das er mit Sonjas
Verschwinden zu tun hat.

Das muss natürlich nicht bedeuten das er zwangsläufig damit zu tun hat aber Spekulativ
denke ich könnte da was sein das die Engelbrechts nicht Öffentlich sagen und
schreiben dürfen.


melden
161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden