weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 21:21
Ich komme jetzt mal von der Telefonie weg,mal wieder hin zur Ermittlungsakte auf
die der Anwalt der Engelbrechts soweit ich es in Erinnerung habe nur sehr
begrenzt mal kurz Einblick hatte.

Diese Frage kann natürlich keiner beantworten , trotzdem frage ich mich wie es
wohl mit den Markberts bei der Akte lief.

Die werden doch wohl auch wissen wollen was dort drin steht,ob mit ihnen da genau
so umgegangen wird wie mit den Engelbrechts, keine oder nur sehr begrenzte
Einsicht oder ob die mehr von der Akte zu lesen bekommen haben ?


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 21:23
@Cosmo69
Auf welcher Grundlage sollten sie denn Akteneinsicht bekommen?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 21:25
Die Polizei muss Robert doch gefragt haben, warum er unbedingt noch mit ihr ausgehen wollte.
Robert gab l an, noch in den Vollmond mit ihr gehen zu wollen.
Diese Aussage wird aber von den Engelbrechts angezweifelt.
Was könnte der Grund gewesen sein?
Spekulation: Sein Urlaub, klar.
Was aber noch?
Warum rief er, wie die @Krähe berichtet, nicht auch andere Freundinnen an?

Die Geschichte mit der Schwester anrufen:
@ Krähe meint ja, Robert gab absichtlich an, nicht den Vater anrufen zu wollen, weil der ja beide mitgenommen hätte, wie in früheren Fällen.
Also deswegen die Schwester.

Warum kann man hier keine Freundinnen oder noch anderer Bekannte von Sonja ausfindig machen?

Wir benötigen mehr Informationen!


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 21:26
@crimefan

Soweit ich es weiß hat doch jeder der in einen Fall involviert ist das Recht Akteneinsicht
zu beantragen ,oder irre ich ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 21:30
Aus der Homepage:
Normalerweise kehrte sie spätestens um 3 Uhr zurück. Wenn sie ausblieb und bei ihren Freundinnen übernachtete, teilte sie dies per Telefon ihren Eltern mit, selbst zu später Stunde
Es muss betont werden, daß die Familie von Robert jegliche Unterstützung zur Aufklärung kategorisch und in unflätigster Weise ablehnte und weiterhin ablehnt mit dem Hinweis, daß “sie mit der Sache nichts zu tun habe und wer weiß wen Sonja anrufen wollte”. Auch Robert selbst hat nie eine Bemühung erkennen lassen, bei der Suche mitzuhelfen, sondern das Gegenteil, wie bereits erwähnt. Über jeglichen Kontaktversuch von Sonjas Eltern, beschwerten sie sich umgehend bei der Polizei.
Am 23.09.1995 um 4 Uhr früh wurde Maria von Lucie und der Clique vom Hauptbahnhof aus angerufen und terrorisiert.
Ich hätte zuerst gesagt das war ein normaler Anruf und die Engelbrechts übertreiben da ein bisschen.

Da der Anruf aber Morgens um 4 Uhr erfolgt ist, kanns so spassig nicht gewesen sein.

Also wenn mich morgens um 4 Uhr einer anruft glaub ich nicht das ich so begeistert wäre.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 21:31
@All

Warum hat Robert erzählt, er habe die Sonja verkauft?

Spekulation: Weil er genervt war?

Selbst dann würde ich so etwas nie sagen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 21:40
@schuri24 schrieb:
schuri24 schrieb:@All

Warum hat Robert erzählt, er habe die Sonja verkauft?

Spekulation: Weil er genervt war?

Selbst dann würde ich so etwas nie sagen.
@schuri24

Ich auch nicht!

@All

Hat jemand noch die Quelle parat, wo stand, dass Robert das erzählt hat?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 21:40
@DieKrähe

Gut die Engelbrechts wussten von dem Terror Anruf der Clique im September 1995 bei Maria,
interessant wäre jetzt ob die Maria daraufhin auch die Cliquenmitglieder die
das taten bei der Polizei angezeigt hat, das wäre bei so einer Belästigung/Bedrohung
möglich gewesen und auch taktisch sinnvoll im Zusammenhang mit Sonjas
verschwinden.

Wenn sie das nur Sonjas Eltern gesteckt hat kann man das in der Pfeife rauchen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 21:47
@Aggie

in der Sendung Maischberger hat es Frau Engelbrecht erzählt, dass Robert dies gesagt habe.
Kannst du googeln und dir ansehen.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 21:51
@schuri24

Ich kann es mir nicht vorstellen das Fr. Engelbrecht das so hätte sagen können wenn
Markbert das nie geäußert hätte.

Für mich unglaublich das er da nicht mit dem A...... gewaltig Grundeis berührte .


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 21:53
@Cosmo69
Laut StPO :§ 475
Auskünfte und Akteneinsicht für Privatpersonen und sonstige Stellen

(1) Für eine Privatperson und für sonstige Stellen kann, unbeschadet der Vorschrift des § 406e, ein Rechtsanwalt Auskünfte aus Akten erhalten, die dem Gericht vorliegen oder diesem im Falle der Erhebung der öffentlichen Klage vorzulegen wären, soweit er hierfür ein berechtigtes Interesse darlegt. Auskünfte sind zu versagen, wenn der hiervon Betroffene ein schutzwürdiges Interesse an der Versagung hat.

(2) Unter den Voraussetzungen des Absatzes 1 kann Akteneinsicht gewährt werden, wenn die Erteilung von Auskünften einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern oder nach Darlegung dessen, der Akteneinsicht begehrt, zur Wahrnehmung des berechtigten Interesses nicht ausreichen würde.

(3) Unter den Voraussetzungen des Absatzes 2 können amtlich verwahrte Beweisstücke besichtigt werden. Auf Antrag können dem Rechtsanwalt, soweit Akteneinsicht gewährt wird und nicht wichtige Gründe entgegenstehen, die Akten mit Ausnahme der Beweisstücke in seine Geschäftsräume oder seine Wohnung mitgegeben werden. Die Entscheidung ist nicht anfechtbar.

(4) Unter den Voraussetzungen des Absatzes 1 können auch Privatpersonen und sonstigen Stellen Auskünfte aus den Akten erteilt werden.

Wie das genau gehandhabt wird, da bräuchte ich jetzt nen Juristen, aber einfach so wird das nicht gehen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 21:53
Also ich frage mich wie man auf sowas kommt:

http://www.doenetwork.org/cases-int/1303dfdeu.html


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 21:53
@Cosmo69

ja, absolut. als Eltern so eine Aussage zu hören zu bekommen, das muss sowieso schlimm sein.

und das wird wohl auch so stimmen, anderenfalls hätte es gewaltigen Ärger gegeben wegen Verleumdung.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 21:58
@DieKrähe
Munich Police believe Sonja was kidnapped and may have been either sold into slavery to the Middle East or South Eastern Europe.
Aus dem Link ... vorher stimmte ja alles aber der Satz, wow.

Übersetzt: Die Münchner Polizei glaubt, Sonja wurde entführt und in die Sklaverei in den Mittleren Osten oder das Südöstliche Europa verkauft.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 22:04
@Polizei/link der Krähe

Warum glaubte die Polizei, Sonja sei entführt und in die Sklaverei in den Mittleren Osten oder das Südöstliche Europa verkauft?

hat womoglich Robert dies ausgesagt bei der Polizei?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 22:05
@crimefan

Danke ,liest sich ganz schön kompliziert !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 22:08
@schuri24

Robert hatte Frau Engelbrecht am Telefon gesagt, dass Sonja verschleppt worden sei. sowas in der Art.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 22:11
@Suburbia

wenn das stimmt, verstehe ich nicht, warum wir keine Infos hierzu erhalten aus XY oder von der Polizei selbst, außer dem link von @Krähe.

Warum bekommen wir so wenige Informationen?
Spekulation: Es wird versucht, etwas zu vertuschen, und dies seit Jahren.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 22:23
Ich fasse mal alle hier im Thread bereits erwähnten Ungereimheiten/"Puzzleteile" zur besseren Übersicht zusammen.
@Cosmo69

1. Wie kam es das Sonja am Abend des 10.04 . 1995 doch plötzlich an den Apparat ging
trotzdem sie niemanden sprechen wollte an dem Tag und auch nicht mehr auf Tour
gehen,was besprachen Markbert und Sonja das es trotzdem losging ?

2. Warum war bei zwei Freundinnen die Sonja dabei haben wollte ständig besetzt,
waren die Hörer nicht aufgelegt ?

3. Der bekannte angebliche Spaßanruf aus der Julian Wohnung, vom Gefühl her zweifele
ich das der auch nur ansatzweise spaßig war.

4. Warum lässt sich eine 19. Jährige von Jünglingen belehren das man um 02:00.Uhr
Morgens keinen Familienangehörigen mehr stört, finde ich schwer zu glauben.

5. Das Drama am SMP. Markbert hat jetzt nichts mehr einzuwenden das Sonja ein
Familienmitglied anruft er unterstützt es sogar in dem er seine Telefonkarte der
Sonja gibt,steht dabei wie sie die erste Nummer wählt ,konnte er sich noch an
die Nummer erinnern, wenn ja war es die Anfangsnummer von Silvias
Rufnummer ?

6. Wie kann das angehen Telefonkarte schon drin Nummer gewählt,nie ein Anruf
bei den Eltern oder Silvia.

7. Warum der Anruf von Robert Rose in tiefer Nacht bei den Engelbrechts ,nur um
aufzulegen als wer ran ging ?


Für mich ist bereits nur die ganze wohl nicht mehr von der Polizei nachzuvollziehende
Telefonie auffällig, da brauch ich erst mal noch gar nicht den Vollmond warum danach
noch in die Julian Wohnung u.s.w. .
8. Knacken in der Telefonleitung + merkwürdiger Telefonanruf einer Fremden http://sonja-engelbrecht.de/wp-content/uploads/2014/11/Sonja-Engelbrecht-AZ-02.jpg

9. Variierende Versionen Markberts zum Verlauf des Abends
@schuri24
was ich nicht verstehe: Warum hatte Markbert bei der Polizei gelogen?

Er wisse die Adresse der Jungs nicht. Zudem verleugnete er das Telefonat mit Maria. Warum?


10. Abweichende Aussagen/Zurückhalten von Infos/Falschinfos - Sichtung der Nachbarin in der Wohnung um 22 Uhr (statt in Kneipe)

11. Drohanrufe durch Markbert/clique auch nach dem Verschwinden.
DieKrähe schrieb:Am 23.09.1995 um 4 Uhr früh wurde Maria von Lucie und der Clique vom Hauptbahnhof aus angerufen und terrorisiert.
12.
DieKrähe schrieb:Es muss betont werden, daß die Familie von Robert jegliche Unterstützung zur Aufklärung kategorisch und in unflätigster Weise ablehnte und weiterhin ablehnt mit dem Hinweis, daß “sie mit der Sache nichts zu tun habe und wer weiß wen Sonja anrufen wollte”. Auch Robert selbst hat nie eine Bemühung erkennen lassen, bei der Suche mitzuhelfen, sondern das Gegenteil, wie bereits erwähnt. Über jeglichen Kontaktversuch von Sonjas Eltern, beschwerten sie sich umgehend bei der Polizei.
13.
@schuri24
Warum hat Robert erzählt, er habe die Sonja verkauft?

Spekulation: Weil er genervt war?

Selbst dann würde ich so etwas nie sagen.
aus Maischberger

14. zusammengefasst von @DieKrähe
SZ 16.10.1995

Am frühen Abend des 10. April klingelt bei den Engelbrechts das Telephon. Sonja geht hin und verdreht genervt die Augen – Robert ist dran. Eigentlich ein guter Kumpel, aber in letzter Zeit wurden Sonja seine Anrufe etwas zu viel. Immer öfter ließ sie sich von ihrer Mutter verleugnen.


SZ 16.10.1995

Robert, 18, hat von einer tollen Kneipe gehört, dem „Vollmond” in Schwabing. Dort soll es „nicht so spießig” sein wie anderswo und gute Musik im Hintergrund laufen. Robert will mit Sonja hingehen. Sie zögert, sagt, sie sei müde. Dann läßt sie sich doch überreden. Aber sie will nicht alleine mit Robert hingehen. Also ruft sie Luci an, ihre beste Freundin


SZ 16.10.1995

„Wer geht denn alles mit?” fragt Luci, 19. Sonja weiß es noch nicht


Das man noch 2 Kumpels von Robert trifft wusste Sonja demnach nicht.

SZ 16.10.1995

Sonja redet davon, ihre Schwester anzurufen. Doch sie greift nicht zum Hörer


Aus der Homepage Sonja-Engelbrecht:

- Sonja konnte sich gar nicht sicher sein, dass sie ihre Schwester überhaupt telefonisch in deren Wohnung erreichen würde. Denn ihre Schwester übernachtete auch des öfteren bei ihrem damaligen Freund.


Angeblich äußerte Sonja bereits in der Wohnung in der Schellingstraße gegenüber Robert, Josef und Julian, dass sie ihre ältere Schwester anrufen möchte, um sich von ihr mit dem Auto abholen zu lassen. Da es bereits so spät in der Nacht war (ca. 1 oder 2 Uhr) wollen ihr die Jungs aufgrund der späten Uhrzeit davon abgeraten haben ihre Schwester anzurufen.


Sonja wollte bereits um 1 Uhr die Schwester anrufen und die Jungs haben sie daran gehindert, weil sie nicht wollten das die schon geht ?

Also wenn man davon ausgeht das man wirklich den ganzen Abend im Vollmond war, woran ich meine Zweifel habe, da könnte man auch spekulieren das man Sonja angeboten hat sie könne aus der Wohnung telefonieren.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.03.2016 um 23:35
Zu 2. ist die Wahrscheinlichkeit doch groß, dass die Beiden miteinander telefonierten und deshalb bei beiden besetzt war,oder? Find ich nicht mysteriös, ich hatte in dem Alter auch Standleitung zur besten Freundin.

Zu 8. Tel. wurde nach Sonjas Verschwinden evtl. wirklich abgehört, weil man die Familie nicht als Täter ausschloss (es wurde ja m.W. auch gegen die Familie ermittelt zeitweise, Garten umgegraben, Schwester bei Verhör bezichtigt etc.). Die verwirrte Frau hatte sich wahrscheinlich einfach nur verwählt, das passierte mit den alten Telefonen gerade älteren Leuten oft. Natürlich interpretiert man nach so einem Fall in alles was rein.

Zu 11. müsste man wissen, was das für ein Anruf war. Viel. waren die alle betrunken und machten einen Jux-Anruf. Maria war da wohl scheinbar ein beliebtes Opfer, siehe Anruf aus der Wohnung der Jungs. Na gut, dann war Maria in der Clique wohl nicht die Beliebteste und Opfer von Streichen. Solche unliebsamen Mitläufer gibts in jeder Clique, heute nennt man das Mobbing. Was soll das aber mit Sonjas Verschwinden zu tun haben?

Zu 12. wissen wir nicht, inwiefern die ständigen Anrufe und Kontaktversuche der Engelbrechts irgendwann die Grenze zur Belästigung/Stalking überschritten haben. In dem Fall wäre eine solche Reaktion nicht verwunderlich, auch wenn verständlich ist, dass die Eltern von Sonja sich jahrelang 24/7 nur mit dem Thema beschäftigten, wollten Robert und Familie irgendwann sicher auch einfach mit der Sache abschließen. Ferner verdächtig(t)en die Engelbrechts ihn offensichtlich, was darauf schließen lässt, dass es eher unangenehme vorwurfsvolle oder gar beschuldigende Anrufe waren, derer man sich da regelmäßig erwehren musste. Das würde meine Kooperationsbereitschaft auch minimieren.

Das sind jetzt nur die Punkte, die ich persönlich als nicht mysteriös einstufe.


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden