weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 11:00
@Theheist
Theheist schrieb:s ist eines, familie und freunde eines tatverdächtigen gezielt falsch zu informieren, um "die falle zuschnappen zu lassen". aber hier wurde jemand, der von einigen immer noch als verdächtig angesehen wird, öffentlich von seiten der polizei als "unschuldig" deklariert.
Ich denke auch, dass sich die Polizei nicht dieses Tricks bedient. Ich gehe viel mehr davon aus, dass es irgendetwas gibt, weshalb die Polizei ihn als Täter ziemlich schnell ausschließen konnte.

Ich denke lediglich, dass die Familie das einfach nicht glauben will. Schließlich ist Markbert die letzte (vorletzte) Person, die Sonja gesehen hat und die Familie setzt verständlicherweise die ganze Hoffnung in den letzten Begleiter. Ob die Art der Vorgehensweise allerdings immer korrekt war, lässt mich zweifeln. Andernfalls hätte Markbert und die Freundinnen nicht mit der Familie gebrochen.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 11:33
Eine gewisse Vorbelastung ergab sich natürlich dadurch, daß die Vernehmung von Sonjas Schwester Silvia, aussage gemäß, lautstark, unharmonisch, und unter verschiedenen “Vorhalten”, hierbei insbesonders Mordunterstellung, Bezichtigung der Lüge, etc. verlief. Die Polizei begründete dies mit der 2-maligen Verschiebung des Einvernahmetermins durch Silvia. Nachweislich war dies aus gesundheitlichen Gründen zwingend geboten (u.a. Pfeiffersches Drüsenfieber, ärztliche Behandlung, etc.).
Ihr wurde dabei eine staatsanwaltschaftliche Vorführung udgl. angedroht. Letzteres wäre ohnehin im Sinne von Sonjas Eltern gewesen, weil sie sich erhofften, daß der Vermißtenfall dadurch der Staatsanwaltschaft zur Kenntnis gelangt, falls nicht schon bekannt, und dadurch diese dann die Ermittlung übernahm bzw. sich diese qualitativ verändert.
Silvia wurde auch deswegen des Mordes beschuldigt, weil Mädchen aus Sonjas Clique gelogen haben. Lucie, Anna, und Elli sagten vor der Polizei aus, Sonja habe Silvia den Freund weggenommen, dies trifft jedoch nicht zu!
Dieser Abschnitt irritiert mich nach wie vor. Ob die Mädels gelogen haben, wird die Polizei ja relativ schnell in Erfahrung gebracht haben. Die Mädels mussten mit Sicherheit detailliertere Angaben zu diesem "Freund" und eventuelle Treffen von Sonja mit diesem machen. In der HP wurde jetzt gar nicht erwähnt, ob die Mädels bezüglich dieser Falschaussage mit strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen hatten. Schließlich war diese ja ausschlagend dafür, dass Silvia verdächtigt wurde.

Weshalb wurde Silvia der Lüge bezichtigt? Darauf wird nicht näher eingegangen. Für die Krankheit hatte sie bestimmt ein ärztliches Attest. Wurde ihr nicht geglaubt, dass Sonja nicht bei ihr angerufen hat?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 11:46
@Theheist

Na ja, Markbert ist ja in einen Fokus geraten, in den der Engelbrechts weil eben der
Silvia Anruf nicht stattfand.

So vom Gefühl her hat er das mit dem Silvia anrufen bis auf die Spitze getrieben,erst
Sonja hat Angst, dann Schwester würde ihn wahrscheinlich nicht mitnehmen,Telefonkarte
geben und jetzt kommt der Hammer noch in der Zelle sehen wie sie die erste
Zahl wählt.

Spekulativ so kommt es mir vor ist die Aussage vom Schwester Anruf schon übertrieben
exakt dargestellt das sollte vielleicht besonders glaubwürdig rüber kommen ,so wie
es ausschaut tats das ja auch.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 11:50
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Spekulativ so kommt es mir vor ist die Aussage vom Schwester Anruf schon übertrieben
exakt dargestellt das sollte vielleicht besonders glaubwürdig rüber kommen ,so wie
es ausschaut tats das ja auch.
Was nun jetzt,lieber Lawman? Wenn er etwas exakt darstellt, ist es nicht glaubhaft. Wenn ihm aber etwas nicht gleich wieder einfällt, wie das Gebüsch oder der Anruf bei Maria, dann ist es auch nicht glaubhaft. Ich denke mal, dass ihm Letzteres auch sehr unwichtig erschien. Zudem wird er zu den Vorgängen am Stiglmaierplatz schon dementsprechend genau befragt worden sein, so dass ihm nichts anderes übrig blieb, als "exakt" zu antworten.

Meiner Meinung nach wäre diese Story - sollte er an ihrem Verschwinden beteiligt gewesen sein - komplett überflüssig gewesen. Er hätte sich doch sowieso am HBF von ihr getrennt. Ich habe das schon mehrmals wiederholt. Weshalb eine Telefonzelle in eine Lügenstory einbauen. Was hätte er gemacht, wenn man diese sofort auf Fingerabdrücke untersucht hätte?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 11:55
Hallo allerseits
@Cosmo69
Ja, aber das Sonja ihre Schwester schon in der Wohnung anrufen wollte, wofür es eben die beiden anderen Jungs Zeugen sind, macht die Aussage bzgl des Anruf durchaus glaubhaft. Und in der Zelle kann/konnte man ganz schlecht über die Schulter schauen, was der, der gerade an der Wählscheibe genau macht.

Die Polizei scheint sicher davon ausgegangen zu sein, das Sonja anrufen wollte. Deshalb unterstellte sie ja auch bei der Vernehmung der Schwester, das diese angerufen wurde.
D.h. für mich, man ging davon aus, das das mit dem Anruf glaubwürdig ist


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 12:33
@Robin76

Ah ja, das Unwichtige entfällt ,das Wichtige bleibt im Gedächtnis, das wirds sein.

Dann kam Markbert das also mit der ganzen Schwestertelefonie suspekt vor, in der
Wohnung konnte ihr das noch ausgeredet werden,am Stiglmeierplatz setzte Sonja
sich dann durch.

Fragt sich immer noch warum :ask: :ask: der Fall bleibt ein Mysterium und spannend.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 12:45
Cosmo69 schrieb:Na ja, Markbert ist ja in einen Fokus geraten, in den der Engelbrechts weil eben der
Silvia Anruf nicht stattfand.
ich glaube, du hast meinen beitrag missverstanden.
es ging darum, dass auch markbert hätte klar sein können, dass er automatisch verdächtig wirkt - genauso wie einem von @Suburbia eingebrachten unbekannten, der theoretisch von sonja angerufen wurde.
wenn markberts aussage also erlogen sein sollte, was hier einige anscheinend glauben, hätte ihm im vorfeld selbst dämmern können, dass das kein wasserdichtes alibi ist, das er da abliefert.
ich hoffe das war jetzt besser verständlich.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 12:53
@Theheist

Ja dann habe ich das nicht richtig verstanden,ist jetzt aber klar. :)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 12:55
Robin76 schrieb:Ich denke auch, dass sich die Polizei nicht dieses Tricks bedient.
ich auch nicht.

in wie vielen kriminalfällen tritt ein udo nagel an die öffentlichkeit, um jemand als unschuldig zu deklarieren, der von familie und medien bereits vorverurteilt wurde? ich schätze das passiert kaum bis gar nicht - und dass es in diesem besonderen fall sehrwohl stattfand sollte eben auch gewürdigt und nicht als alltäglich abgetan werden.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 13:09
Robin76 schrieb:Für die Krankheit hatte sie bestimmt ein ärztliches Attest.
Sicher. Und wenn eine öffentliche Stelle das Attest eines Arztes anzweifelt, besteht die Möglichkeit, einen Amtsarzt hinzuzuziehen.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 13:15
Wie ich es dreh und wende es fällt mir absolut schwer von einem Zufallsverbrechen
auszugehen,Spekulativ ist da was anderes abgelaufen.

Nehmen wir jetzt mal @Robin76 einfache aber schlüssige Regel das Dinge die nicht
wichtig erscheinen nur diffus einem im Gedächtnis bleiben, dann Spekulativ müsste
Sonja Markbert ein Riesen Theater am Stiglmeierplatz vorgegaukelt haben das dürfte
ihm aufgefallen sein deshalb auch das Entsinnen an alle Einzelheiten als wenn er
sich darauf konzentrierte, kein Wunder das er die Uhr am Platz nicht wahrgenommen
hat.

Nur sollte es so gewesen sein was hatte Sonja im Sinn :ask: sie rief nicht bei ihrer
Schwester an , wenn sie irgend eine Rache Aktion wegen dem Auto vorgehabt hätte
dann hätte Silvia die Nacht wohl keine Ruhe mehr bekommen ,wo blieb Sonja ab
nachdem Markbert fort war, ich glaube nicht im Auto eines Zufallstäters.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 13:32
Cosmo69 schrieb: Einzelheiten als wenn er
sich darauf konzentrierte, kein Wunder das er die Uhr am Platz nicht wahrgenommen
hat.
@Cosmo69
Jetzt wiederhole ich mich zwar. Aber ich habe kürzlich festgestellt, dass es hier Münchner User gibt, die bis heute Stiglmaierplatz (du übrigens auch) noch nicht richtig schreiben können, obwohl der bestimmt mit einer großen Tafel beschildert ist. Die Münchner scheinen dies regelrecht zu übersehen. Aber wenn Markbert nachts um 2.30 Uhr nicht auf die Uhr gesehen hat, dann wird er verdächtigt, gelogen zu haben. Diese Uhr muss man einfach beachten.Das ist Pflicht.

Die Jungs werden der Polizei bestimmt gesagt haben, mit was Sonja ihren Anruf bei der Schwester begründet hat. Wenn schon dieser Julian hier als kleiner Dealer bezeichnet wurde, dann gehe ich mal davon aus, dass sie diesen nicht besucht haben, weil er vielleicht so schöne blaue Augen hatte. Demzufolge - man denke auch an den Orangensaft - könnten sie sehr wohl in der Wohnung gekifft haben. Sonja könnte deswegen ihre Schwester anrufen haben wollen. Damit das alles nicht auffliegt, haben die Jungs sie voraussichtlich zunächst davon abgehalten. Aber am Stiglmaierplatz setzte sie sich halt dann durch. Da konnte es Markbert dann auch egal sein, weil das Kiffen dann nicht mehr mit der Wohnung in der Schellingstraße in Verbindung gebracht werden konnte.

Stell dir mal vor, dass ein 15-jähriger im Besitz von Drogen gewesen sein könnte. Da hätten sie gewaltig Etwas ins Rollen gebracht. Schließlich hat diese Drogen dem jungen Burschen auch jemand verkauft.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 13:38
http://www.muenchnerubahn.de/bild/gross/sm_1.jpg

@Cosmo69
Z.B. hier

Absolut nicht zu übersehen. :)


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 14:02
@Robin76

Ich hatte jetzt doch ausnahmsweise gar nichts gegen Markbert geschrieben, nur das
er vielleicht nicht auf die Uhr schaute weil er mit dem ungewöhnlichen
Verhalten Sonjas beschäftigt war.

Man kann das was am Stigelmeierplatz passiert ist so und so als Laie auslegen !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 15:43
Cosmo69 schrieb: Theater am Stiglmeierplatz vorgegaukelt haben das dürfte
ihm aufgefallen sein deshalb auch das Entsinnen an alle Einzelheiten als wenn er
sich darauf konzentrierte, kein Wunder das er die Uhr am Platz nicht wahrgenommen
hat.
Weshalb ist aber diese Uhr so wichtig. Muss man diese denn unbedingt wahrnehmen? Wir wissen auch nicht, ob Sonja`ein ungewöhnliches Verhalten an den Tag gelegt hat. Junge Leute ändern öfters ihre Meinung. Die Uhrzeitfragerei wäre auch damit erklärt, dass er einfach überrascht war, dass die Tram schon eingefahren war und ihm gar nicht bewußt war, dass sie so getrödelt hatten. Natürlich könnte der Abend für ihn auch recht langweilig gewesen sein und er wollte sich vor seinem Urlaub noch unbedingt mit wem anderem treffen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 16:04
Markbert wurde von der Polizei erst nach Rückkehr aus seinem Urlaub befragt.
Kann man da nicht verstehen, das er evtl. die Tatsache, das Sonja auf dem Weg ind Gebüsch musste erst bei der 2. Befragung eingefallen ist?
Ich denke schon.
Mit der Frage nach der Uhrzeit, das halte ich ebenfalls für möglich. Am Stiglmaierplatz war er ja damit beschäftigt, mit Sonja die Telefonzelle aufzusuchen, die Telefonkarte rauszunehmen und dann zur einfahrenden Bahn zu rennen. Man schaut doch auch immer nur dann auf eine Uhr, wenn einem gerade einfällt, das man gerne die Zeit wüsste und nicht auf jede Uhr an der man vorbei kommt.
Musste er, wo auch immer evtl noch eine Anschlussbahn bekommen und fragte deshalb?

Warum sollte er die Fragerei nach der Uhrzeit bei der Polizei angeben, wenn sie gar nicht stattgefunden hat?
Er sah das wohl als Möglichkeit nachzuweisen, das er tatsächlich die Bahn genommen hat.
Aber er hätte sich wohl auch nicht verdächtig gemacht, wenn er gesagt hätte, er habe sich ohne noch ein Wort zu wechseln auf einen freien Platz gesetzt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 16:46
@Nightrider64
Nightrider64 schrieb:Markbert wurde von der Polizei erst nach Rückkehr aus seinem Urlaub befragt.
Das kommt dazu. Wer kann sich nach 14 Tagen auf Anhieb an alles erinnern, was in einer bestimmten Nacht passiert ist. Manchmal weiß man doch schon nicht mehr abends genau, was man am Vormittag genau gemacht hat, wen man getroffen hat, welcher Nachbar über den Zaun geschrien hat oder ob der dicke oder dünne Briefträger da war.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 16:52
@Robin76
@Theheist
@Cosmo69
@Nightrider64

die Nachttrams fuhren doch nur jede Stunde oder noch seltener. Man hat doch dann als Münchner diese Uhrzeiten im Kopf und muss nicht nach der Uhrzeit fragen? so ein schlechtes Zeitgefühl, nicht zu wissen ob das jetzt die Tram um 1,2 oder 3 Uhr morgens ist hat doch keiner. ich finde es eben seltsam. und der Fahrer konnte sich auch nicht erinnern, gefragt worden zu sein. aber gut.

ich stimme @Aggie zu, vielleicht hat M. überhaupt nichts mit Sonjas Verschwinden zu tun, aber diese SMP Story stimmt nicht so wie sie geschildert wurde.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 16:58
@Robin76

Das war doch aber keine 0815 . Nacht sondern die Nacht als Sonja verschwand und
Markbert wusste als er in Urlaub fuhr das sie fort war !

Er konnte es sich also ausrechnen das wenn er aus dem Urlaub zurück ist die
Vernehmungen beginnen werden, da sollten die letzten Stunden mit Sonja ihm auch
im Urlaub immer im Kopf präsent gewesen sein.

Es sei denn er hat das zunächst überhaupt nicht ernst genommen das Sonja zwei Tage
nicht da war und war sich sicher wenn ich aus dem Urlaub komme dann ist Sonja
schon längst wieder zu Hause.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 17:18
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Das war doch aber keine 0815 . Nacht sondern die Nacht als Sonja verschwand und
Markbert wusste als er in Urlaub fuhr das sie fort war !
Der wird sich ja nicht jedes Detail der Nacht eingeprägt haben, denn er wusste ja in dieser Nacht nicht, dass er irgendwann danach gefragt werden würde. :) So nach und nach wird er sich dann halt wieder erinnert haben. Das spricht eigentlich für ihn. Hätte er nämlich die ganze Nacht stundenplanmässig erzählen können, wäre er ebenfalls verdächtig gewesen.

Vielleicht hat er es wirklich nicht so ernst genommen. Er selbst soll ja auch mal eine Nacht weggewesen sein, wo dann seine Mutter bei den Engelbrechts anrief und nach ihm fragte.

Dann gibt es ja immer noch diese Aussage der Freundinnen, dass Sonja der Silvia einen Freund ausgespannt haben soll. Sollte es der aktuelle Freund gewesen sein, so dürfte Sonja das zunächst einmal vor ihrer Schwester geheimgehalten haben. Ihre Freunde könnten aber sehr wohl davon gewusst haben und vielleicht davon ausgegangen sein, dass sie dort sein könnte. Den Engelbrechts konnten sie davon aber nicht erzählen, weil sie der Sonja versprochen hatten, dicht zu halten. Genauso wenig konnten sie vielleicht bei dem besagten Freund nachfragen, weil auch er nicht wissen sollte, dass Sonja geplaudert hatte. = Spekulation

Dieser Freund muss natürlich nichts mit ihrem Verschwinden zu tun haben. Aber er könnte tatsächlich der Grund gewesen sein, weswegen sie zurückgeblieben ist.


@Suburbia

Ich würde als Tramfahrer auch nicht erzählen, dass ich angesprochen worden bin, da ja ein Ansprechen des Fahrers nicht erlaubt ist und dieser sich somit ablenken lassen hat. Aber wie aus der HP hervorgeht, hat er den Fahrer wohl beschrieben und das passte anscheinend.


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden