weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.04.2016 um 13:52
@LOleander
Die Homepage wurde von (EX-)Usern dieses Forums erstellt in Zusammenarbeit mit den Eltern, soweit ich mich erinnere.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.04.2016 um 13:53
@Minderella - ach echt? Das wäre ja interessant. Wann war denn das und gibt es dazu Quellen?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.04.2016 um 13:57
@LOleander
Über die Suchfunktion findest du die Infos in diesem Thread und auch, welche User daran beteiligt waren. Ich kann das leider gerade nicht für dich raussuchen, aber evtl finden andere (Alt-)User diese Infos auch auf die Schnelle zusammen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.04.2016 um 14:11
@LOleander
Lass dir z. B. die Beiträge von blackfairy2013 anzeigen, sie war wohl hauptsächlich an der Homepage beteiligt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.04.2016 um 14:27
ok danke

@Blanche
@Minderella


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.04.2016 um 15:19
Kenne das berüchtigte Gebüsch :ghost: sehr gut von Google Maps, das kombiniere ich
mit dem Kommentar eines wohl Ortsansässigen Users gleich zu Beginn der Diskussion.

Dieser schrieb damals das da absolut nix los war und ist.

Jetzt kombiniere ich ein Gott verlassenes Gebüsch , obwohl man das nicht Gebüsch
nennen kann eher Baumgruppe/Pärkchen + 02:30.Uhr + Arschkalte und Nasse Nacht.

Und da soll ein Dealer gewesen sein der direkt auf Sonja gewartet hat die dann einen
Handel dort abzog (Böses Mädchen) während der Gute Markbert auf dem
Gehsteig frierend wartete und nur schnell Heim wollte, hüstel, hust .


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.04.2016 um 16:32
@Cosmo69
Dieses Gebüsch sieht wohl jeder etwas anders.
Hier ein Kommentar aus dem Gästebuch der Homepage.
Das Gebüsch spielt derzeit eine Rolle. ...Angrenzend ist das Gesundheitsamt, mitten in der Nacht schaut kein Mensch raus. Gegenüberliegende Häuser, die schlafen. Selbst wenn die Zweige kahl sind, der Platz neben der Mauer ist dunkel.

Was aber sein kann, der freie Platz ist im Sommer beliebter Hundeplatz .
Rauchertreff oder Bierflaschen liegen da.. Auch Nachts kommt es vor, das man nicht allein ist.(Service-Mann hat das gesagt, soll auf Hund aufpassen - Spritzen liegen rum)

Selbst bei kahlem Gebüsch kann man nicht einsehen. Was mir
zu denken gibt, ist die enge Lederhose. Die kriegt sie
kaum rauf/runter. Sie hat ja gesagt, sie fühlt sich beobachtet.
Hat sie da überhaupt gepinkelt. ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.04.2016 um 16:55
@Cosmo69
@Robin76
@LOleander
@Theheist (jetzt ist aufgrund der vielen Postings hier total untergegangen, wo du mich zitiert hast, wollte da nochmal drauf eingehen. war zu vorschnell von mir gedacht, was den ebentuell Angerufenen angeht.. gehe eigtl. auch davon aus, dass zu dem Zeitpunkt noch unklar war, was später geschehen würde sprich, ich vermute keine geplante Verschleppung.)
@Minderella

das hat doch damals ewig gedauert, bis die HP endlich fertig war. und jetzt tut sich im GB nix mehr, hm.
blackfairy hat da glaube ich am meisten gemacht an der HP. es wäre traurig, wenn die jetzt stagniert.

zu der Gebüsch Story.

ich finde das viel zu weit hergeholt. klar dienen weltweit irgendwelche Gebüsche als Dealertreffpunkte, das will ich nichtmal bestreiten, aber dass Sonja zu diesem Zweck das Gebüsch aufsuchte...nee.
zumal sie ja angeblich schon aus der Wohnung ihre Schwester anrufen wollte, hätte das geklappt wäre das Gebüschtreffen eh hinüber gewesen.
walterxy schreibt dermaßen wirres Zeug, ich denke er wollte sich nur wichtig machen.

der Thread hier ist leider etwas zum Kurzpass Spiel verkommen. jeder hat mal den Ball aber passieren tut nichts.
wir brauchen dringend neue Leute, die näher am Geschehen dran sind oder waren.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.04.2016 um 16:59
@Suburbia
Der o.a. Text ist nicht von walterxy. Der ist aus dem Gästebuch.
Suburbia schrieb:wir brauchen dringend neue Leute, die näher am Geschehen dran sind oder waren.
Und was passiert dann mit solchen Leuten? Soweit ich mitbekommen habe, war ja dieser MonacoFranze ein Insider, kannte zumindest die Schwester. Warum der genau nicht mehr hier schreibt, weiß ich nicht. Aber wie es aussieht, gab es bei einem seiner letzten Beiträge eine Auseinandersetzung mit anderen Usern.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.04.2016 um 17:43
@Robin76

das weiß ich doch. zumal da ja dabeisteht 'Beitrag aus dem GB'. ich bezog mich auf die Aussagen von walterxy auf den letzten Seiten. ist für mich einfach nur wirres Zeug.

ja, MonacoFranze wurde leider vergrault hier. schade. ist wohl illusorisch anzunehmen, dass es nicht immer an einem bestimmten Punkt so knallt, dass Leute wegbleiben.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.04.2016 um 17:49
@Suburbia
Leider ist es hier im Forum üblich, Insider zu "vergraulen", ist ja nicht der erste Thread, in dem das passiert.

Ein neuer Ansatz fällt mir auch nicht ein, man rennt hier leider oft auch gegen Wände, habe ich das Gefühl.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.04.2016 um 19:09
@Minderella

MonacoFranze kannte wohl die Silvia, ansonsten auch alles recht oberflächlich was jetzt
Sonja und ihre Clique betrifft !

Nicht mehr und nicht weniger kann man zu ihm sagen !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.04.2016 um 20:04
@Nightrider64 schrieb:
Nightrider64 schrieb:Jetzt mal ernsthaft. Wenn ein Drogengeschäft stattfand, dann vorher. Die Umstände sprechen dagegen. Sonja wollte ja wohl nichts kaufen. Mitten in der Nacht steht auch kein Kleindealer auf und hockt sich ins Gebüsch um zu warten.
@Nightrider64

Zudem hätte dieses Gebüsch im Anfang April keinen Sichtschutz geboten, da die Sträucher noch vollkommen kahl waren. Der XY-Film vermittelt hier leider ein falsches Bild, weil er das Gebüsch im Sommer zeigt.
Bei den kahlen Sträuchern im April hätte sich wohl auch jeder Mensch 'beoachtet' gefüht, der dort austreten wollte ...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.04.2016 um 20:07
@Aggie
Lies mal bitte meinen Beitrag von 16.32. Ich habe einen Eintrag ins Gästebuch eingestellt, aus dem hervorgeht, dass man selbst bei kahlem Gebüsch nicht einsehen konnte.

Ich weiß nicht was ich davon halten soll, ob der User seriös ist oder nicht.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.04.2016 um 20:42
@Minderella - genau das ist mir auch schon aufgefallen hier - Insider werden gerne vergrault. Keine Ahnung was das soll.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.04.2016 um 23:53
@Robin76

Noch einmal zur Baumgruppe an der Schleißheimer Str. hier P. Gebüsch genant,im Sommer
beliebter Hundeplatz is auch so eine Schwammige Bezeichnung.

Ich kenne mich in der Gegend nur durch Google Maps aus, im Sommer vorausgesetzt wir
haben Sommer sind auch bei mir auf dem Lande ansonsten leere Orte muckelich
und besucht, das wird in München natürlich auch so sein.

Das müsste dort ja ein zentraler Umschlagplatz für Drogen gewesen sein wenn dort
um 02:00.Uhr Nachts Dealer zugegen gewesen sein sollten.

Das würde dann wieder bedeuten das sich dort auch in der Nacht Kundschaft herumgetrieben hat vom Gelegenheits Konsumenten bis zum Junkie und die Polizei
dürfte da auch in der Nähe gewesen sein.

Also auch Zeugen !

Was dort aber wirklich in Gange war nichts oder Drogen Handelsplatz :ask: :ask: .


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 00:07
Ich will hier auch gar keinen Feldzug gegen Markbert oder die Münchner Polizei führen
aber ich denke das die Engelbrechts nicht aufgrund einer Paranoia bis heute an
Markbert dran sind.

Für mich wirft das Vollmond- die Schellingwohnung- die Baumgruppe an der Schleißheimer
Str. Fragezeichen auf, gehe ich nach der Homepage wurde es an diesen Punkten ja
auch diffus und einige Ermittlungsergebnisse bekamen zögerlich die
Engelbrechts erst nach 1. Jahr !

Völlig egal wäre es um ein geklautes Mofa gegangen aber alles sehr kritisch zu sehen
im Angesicht das ein Mensch - Sonja damals verschwand !!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 06:21
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:ragezeichen auf, gehe ich nach der Homepage wurde es an diesen Punkten ja
auch diffus und einige Ermittlungsergebnisse bekamen zögerlich die
Engelbrechts erst nach 1. Jahr !
Das habe ich jetzt gesucht und leider nicht gefunden. Ich habe jetzt nur gelesen, dass die Familie am 18.5.1995 und am 29.06.1995 einen Gesprächstermin bei der Polizei hatten. Über was wurde dann bei diesen Gesprächen gesprochen, wenn nicht über die Ermittlungsergebnisse?

Quelle:
Bayerischer Landtag 14. Wahlperiode Drucksache 14/2304
Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Tausendfreund BÜNDNIS 90 DIE GRÜNEN vom 28. 09. 1999
Vermißtenfall S.E., vermißt seit dem 11.04.1995
Vor dem Hintergrund der öffentlichen Kritik an der Ermittlungsarbeit des Polizeipräsidiums München im Vermißtenfall S. E., vermißt seit dem 11.04.1995, frage ich die Staatsregierung:
Den Eltern E. wurde seitens des Polizeipräsidiums München immer wieder Gesprächsbereitschaft signalisiert. Konkrete Gesprächsangebote des Leiters des Dezernats 11 fanden in der Folgezeit der Ermittlungen bei den Eltern E. ebensowenig Akzeptanz wie ein ursprünglich von Herrn E. selbst vorgeschlagenes Gespräch mit dem Leiter der Kriminalpolizeidirektion 1 Ende Dezember 1997.
Der Gesprächsvorschlag wurde am 20.01.98 nach mehrmaligen Nachfragen polizeilicherseits von Frau E. selbst zurückgezogen.

Zu 4. b): Bei einer Vielzahl von auch persönlichen Gesprächen mit den Eltern durch den Leiter des Dezernates 11 und die kriminalpolizeilichen Sachbearbeiter wurde immer wieder versucht, die polizeiliche Ermittlungsführung für die Eltern E. möglichst transparent darzustellen und die einzelnen Ermittlungsschritte zu erläutern.

Auch über die Ergebnisse einzelner Ermittlungskomplexe wie Befragungen und Zeugenvernehmungen, insbesondere über die Resultate der Vernehmungen des von der Familie E. mehrfach als Tatverdächtigen bezeichneten letzten Begleiters ihrer Tochter wurden die Eheleute E. fortlaufend zeitnah informiert.
Ich weiß eigentlich nicht mehr, was ich glauben soll.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 09:03
Robert wurde kurz nach Sonjas Verschwinden von ihrer älteren Schwester Silvia im “Tilt” angetroffen. Auf die Rose angesprochen, gab er zu, diese Rose eigenhändig bemalt und dort abgelegt zu haben.
Anscheinend war Sonja zuvor schon mal mit diesem Robert ausgegangen, hatte aber kein weiteres Interesse an ihm. Wollte er das nicht glauben? Weshalb legte er diese Rose trotzdem ab?

Die Rose hat er am 21.3.1995 abgelegt. Ich frage mich jetzt, ob Sonja bis zum Tag ihres Verschwindens mit Robert Rose noch gar nicht über die abgelegte Rose gesprochen hatte? Dazwischen gab es ja so einige Donnerstage, an denen man sich vielleicht über den Weg gelaufen war. Weshalb frägt Silvia erst nach Sonja`s Verschwinden danach? Wie fühlte sich der junge Mann, wenn auf dieses Zeichen seiner Liebe überhaupt nicht reagiert wurde? Woher kannte Silvia diesen Robert? Hielt sie sich viel in den gleichen Lokalen wie ihre Schwester auf? Kannten sich Thomas, Robert Rose und Markbert ebenfalls aus dem Tilt?


melden
Anzeige
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.04.2016 um 10:33
Möchte zunächst für „Neueinsteiger“ etwas klarstellen betreffs der beiden jungen Männer, mit denen es Sonja kurz vor ihrem Verschwinden zu tun hatte.

Der letzte Begleiter von Sonja, dem man von einigen Usern anhängt, sie am SMP „verlassen“ zu haben, nicht genug auf ihre Bedürfnisse in den frühen Morgenstunden eingegangen zu sein, wird in diesem Thread als „Markbert“ bezeichnet, sein richtiger Vorname ist Robert, der Nachname fängt mit S. an., er hat slowenische Wurzeln.

Es gibt sodann noch einen weiteren Verehrer, auch mit Vornamen Robert, derjenige, welcher die Rose abgelegt hatte.
Zu dieser Person gibt es kaum Anhaltspunkte, die Kripo wird recherchiert haben.

@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Ich will hier auch gar keinen Feldzug gegen Markbert oder die Münchner Polizei führen
aber ich denke das die Engelbrechts nicht aufgrund einer Paranoia bis heute an
Markbert dran sind.

Für mich wirft das Vollmond- die Schellingwohnung- die Baumgruppe an der Schleißheimer
Str. Fragezeichen auf, gehe ich nach der Homepage wurde es an diesen Punkten ja
auch diffus und einige Ermittlungsergebnisse bekamen zögerlich die
Engelbrechts erst nach 1. Jahr !
Natürlich bleiben, aufgrund zahlreicher bereits erläuterter Ungereimtheiten und ´Verhaltensweisen derer, welcher sich an dem Abend, gemeinsam mit Sonja, in der Wohnung aufgehalten haben, weiterhin, bis zum heutigen Zeitpunkt, jede Menge Fragen offen.
Man könnte ganz offen, in diesem Thread, diese Fragen stellen….geht leider nicht aufgrund von Persönlichkeitsrechten und das macht die Fragerei und Spekulation kompliziert, daher dreht man sich im Kreis.
Die Kripo könnte diese Fragen beantworten, darf jedoch ihre Ermittlungen, in Bezug auf den Vermisstenfall nicht mitteilen.
Ist auch nicht relevant, da evtl. Tatverdächtige zwar ermittelt, jedoch nicht überführt werden konnten.

@Robin76
Robin76 schrieb:Quelle:
Bayerischer Landtag 14. Wahlperiode Drucksache 14/2304
Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Tausendfreund BÜNDNIS 90 DIE GRÜNEN vom 28. 09. 1999
Vermißtenfall S.E., vermißt seit dem 11.04.1995
Vor dem Hintergrund der öffentlichen Kritik an der Ermittlungsarbeit des Polizeipräsidiums München im Vermißtenfall S. E., vermißt seit dem 11.04.1995,
Das ist in diesem Thread auch schon mehrfach eingestellt worden.
Angeblich haben sich Engelbrechts nicht für die Ermittlungsarbeit interessiert…das ist falsch.

Akteneinsicht hat ein Anwalt und wenn dieser, der Familie einer Vermissten, die ehemals aktuellen Fakten mitteilt, aus welchem Grund sollten sie sich weiterhin an die Kripo wenden.

Engelbrechts werden in diesem Thread immer wieder „verquer“ dargestellt, ich finde das unmöglich und es entspricht absolut nicht den Tatsachen.

Übrigens ist es einmalig, was Vermisstenfälle betrifft, das es bei einigen Usern keine Gnade mit einer Opferfamilie gibt, sondern diese explizit angegriffen wird, in teils schwammigen Aussagen.

Nochmals: Die Engelbrechts haben sich, was die Erziehung ihrer Töchter betrifft, in keinster Weise etwas vorzuwerfen, im Gegenteil!


melden
238 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden