weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 06:54
Zu diesem Zweck ging sie in das Gebüsch, kam aber kurz darauf wieder heraus und soll geäußert haben, dass sie Angst habe, sich beobachtet und verfolgt fühle. Robert habe dies nicht weiter gekümmert. S
aus der Homepage


Da wurde dann schon geschrieben, dass sie Angst hatte und sich verfolgt fühlte. Woher kommt dies so plötzlich? Woher kommt die Bemerkung, dass Markbert dies nicht weiter gekümmert habe? Hat Markbert das so erzählt: "Die Sonja hatte Angst, aber mich hat das keinen feuchten Dreck geschert." Das glaube ich persönlich nicht.

Wurde das mit der Angst und dem Verfolgtwerden nur später dazu interpretiert? Wir wissen es nicht, können es nur vermuten.

Nur mal ein Beispiel. Bei uns gab es vor ein paar Tagen einen schweren Autounfall mit mehreren Verletzten. Ich habe die Infos, was genau passiert ist aus erster Hand. Du kannst dir aber nicht vorstellen, was in den wenigen Tagen alles durcheinander gebracht wurde, wie alles aufgebauscht wurde. Schrecklich. Und da kann ich es mir gut vorstellen, dass aus einem Beobachtetwerden beim Pinkeln plötzlich Angst und Verfolgtwerden wird.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 06:58
@Robin76

Ich denke eben immer noch daran, dass sie und ihr Begleiter eben nicht gemeinsam das Haus verlassen haben oder/und sie auf dem Weg zum Stiglmaier abhanden gekommen ist. Vielleicht klingt meine Theorie merkwürdig und absurd, aber die Geschichte rund um die Telefonzelle finde ich noch unheimlicher. Sonjas Mutter sagte bei Maischberger, dass die Polizei von der Schellingstarße hätte ermitteln sollen, was die Beamten wohl zu Beginn, jedenfalls ihrer Meinung nach, nicht ausreichend taten. Die Polizei konzentrierte sich wohl zuerst auf Sonjas Schwester.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 07:01
@Stutenkerl
Wenn du nachliest, wirst du auch sehen, dass der letzte Begleiter Markbert auch mehrmals verhört wurde. Die Polizei war sich aber relativ schnell sicher, dass er mit Sonja`s Verschwinden nichts zu tun hatte.

Dann kam natürlich Silvia an die Reihe, von der sie sich lt. den drei Jungs abholen lassen wollte. Verdächtig machte sie sich anscheinend vor allem weil sie 2 Verhörtermine versäumte (wegen Krankheit) und angeblich weil die Freundinnen aussagten, dass Sonja ihr einen Freund ausgespannt haben soll.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 07:09
Das ist richtig. Es gibt keine Spuren und somit auch keine Verdachtsmomente.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 07:15
@Stutenkerl
wei Auffälligkeiten vermerkte Robert S. dabei: Beim Austreten in ein Gebüsch hinter dem Gesundheitsamt habe sich seine Begleiterin beobachtet gefühlt
Süddeutsche 26.5.1995

Auch hier kein Wort, dass sie Angst hatte und sich verfolgt fühlte.



Es gab für Markbert deshalb auch keinen Grund bei Sonja zurückzubleiben. Sonst war auch oft der HBF der Treffpunkt der Clique und von dort musste Sonja auch alleine nach Hause. Ich denke, dass Markbert sich wirklich nichts dabei gedacht hatte, in die Tram einzusteigen. Es war für ihn von keiner Seite "Gefahr" in Sicht.

Dass Sonja Angst hatte und sich verfolgt fühlte, dürfte erst im Laufe der Zeit dazu interpretiert worden sein.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 07:44
Das stimmt, oft wird noch eine Menge dazu gedichtet. Aber die Geschichte mit der Telefonzelle bleibt für mich rätselhaft. Das Mädchen sagt zweimal, sie ruft ihre Schwester an, steht dann in der Telefonzelle und ruft irgendeinen Onkel Bert nachts um 2:30 an, weil sie plötzlich nicht mehr die Nummer ihrer Schwester zusammenbekommt. Das passt für mich einfach nicht. Mit der Telefonkarte gab es doch auch ein Problem oder war das nur reine Spekulation der Kommentatoren.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 07:49
@Stutenkerl
Dass sie - nachdem sie vielleicht die Nummer der Schwester nicht zusammenkriegte - eine andere Person angerufen haben könnte, war jetzt auch nur eine Spekulation meinerseits. Ob es mit der Telefonkarte Probleme gab, ist auch kein Fakt. Ich glaube, dass dies mal Markbert in Betracht zog, als sich herausstellte, dass sie die Schwester nicht angerufen hatte.


melden
SCMP77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 07:51
Stutenkerl schrieb:Das Mädchen sagt zweimal, sie ruft ihre Schwester an, steht dann in der Telefonzelle und ruft irgendeinen Onkel Bert nachts um 2:30 an, weil sie plötzlich nicht mehr die Nummer ihrer Schwester zusammenbekommt.
Aber genau das ist eben gerade nicht so sehr abwegig, die Eltern geben dazu einen Grund, die Telefonnummer der Schwester war noch sehr neu. Zwar gehen die Eltern sogar noch weiter und behaupten, dass Sonja die Telefonnummer (noch) gar nicht auswendig konnte, aber das konnten sie in Wirklichkeit gar nicht wissen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 07:52
Ich fühle mich beobachtet. Ich rufe jetzt meine Schwester an“, sagte sie ängstlich.
TZ 2008


Hier steht schon "ängstlich" dabei. Es sieht wirklich so aus, als ob man ein stinknormales Beobachtetfühlen beim Pinkeln plötzlich mit Angst ausschmückte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 07:56
@Stutenkerl
Auch Freund Robert wurde wieder und wieder vernommen. Bald jedoch war sich die Kripo sicher, dass er nichts mit Sonjas Verschwinden zu tun hatte.
Man hat sich also nicht sofort auf Silvia gestürzt. Die Polizei ist einfach allen Möglichkeiten nachgegangen.
Nach mehreren Fernsehsendungen, die zuletzt über den Fall Engelbrecht berichteten, gingen einige Hinweise bei der Mordkommission ein. Es hätten sich mehrere Frauen gemeldet, die in der Tatnacht von einem Mann angesprochen worden seien. Nach diesem Unbekannten wird derzeit gefahndet. Details dazu gibt die Polizei nicht bekannt. Nur so viel: Chef-Ermittler Wilfling hofft, "den Fall Engelbrecht in ein oder zwei Monaten abschließen" zu können.
Das war 2010

Leider verlief diese Spur im Sande. Aber weshalb sollte nicht auch Sonja in dieser Nacht diesem Mann über den Weg gelaufen sein?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 07:59
@SCMP77

Schade nur, dass die Jungs dem Mädchen schon in der Wohnung vom Telefonieren abgeraten haben, sonst wüssten wir jetzt viel mehr. ;-)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 08:02
@Stutenkerl
Stutenkerl schrieb:Schade nur, dass die Jungs dem Mädchen schon in der Wohnung vom Telefonieren abgeraten haben, sonst wüssten wir jetzt viel mehr. ;-)
Und ich denke mal, dass Folgendes der Grund für das Abraten gewesen sein wird. Die Jugendlichen wollten nicht mit Drogen in Verbindung gebracht werden.
Minderella schrieb:Es gibt auch Behauptungen, dass Julian haschte und dealte. In diesem Zusammenhang ist auch erwähnenswert, dass bei polizeilichen Vernehmungen auch Aussagen über Drogen erfolgten, die Sonjas Eltern jedoch nicht genau bekannt wurden.
Auszug aus der HP


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 08:16
@Robin76

Die Schwester hätte doch in ihrem Auto auf Sonja warten können. Dann hätte sie doch keinen Verdacht geschöpft.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 08:24
Stutenkerl schrieb:Die Schwester hätte doch in ihrem Auto auf Sonja warten können. Dann hätte sie doch keinen Verdacht geschöpft.
Glaubst du wirklich, dass Silvia nicht bemerkt hätte, dass Sonja zugekifft ins Auto gestiegen wäre? Dann hätte die Schwester genau gewusst, dass in dieser Wohnung irgendetwas mit Drogen gelaufen war.
Sie führte zwar gewohnheitsmäßig Führerschein und Ausweis mit sich, jedoch nicht einmal eine Handtasche und lediglich DM 5,-, vorgesehen für Getränke im Lokal (angeblich hat sie nur 1 Bier bestellt). Dieser geringe Geldbetrag lag darin begründet, daß sie nicht gefilzt bzw. von Drogensüchtigen angebettelt oder selbst gezwungen werden konnte, Drogen zu kaufen.
Nachdem aber Sonja schon aus o.a. Grund wenig Geld mitnahm, ist davon auszugehen, dass Sonja schon irgendwie mit Drogen in Berührung gekommen sein musste. Wenn dann Silvia zu Hause erzählt hätte, dass Sonja eventuell (wir wissen es nicht) zugekifft gewesen war, hätte es zu Hause bestimmt mächtig Ärger gegeben.

Wenn sich Sonja allerdings erst vom Stiglmaierplatz aus abholen lassen hätte, hätte einen eventuellen Drogenkonsum niemand mit dieser Wohnung in der Schellingstraße in Verbindung gebracht.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 08:27
@Robin76

Und 15 Minuten später am Stiglmaier war der Drogenkonsum nicht mehr nachweisbar und sie versuchte dann noch einmal ihre Schwester anzurufen. ;-)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 08:29
@Stutenkerl
Da wäre ihr ein Drogenkonsum mit Sicherheit genauso angesehen worden. Aber man hätte nicht sagen können, wo Sonja diese Drogen konsumiert hatte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 08:32
@Robin76

Sie hätte sich dann aber auch unangenehmen Fragen stellen müssen. Ihre Schwester hätte vielleicht damit gedroht, alles den Eltern zu erzählen. Die Wahrheit über die Wohnung in der Schellingstraße wäre dann wohl oder übel doch herausgekommen. Absolut sicher wäre Sonja nur gewesen, wenn sie ihre Schwester nicht angerufen hätte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 08:35
@Stutenkerl
Richtig. Vielleicht hat sie sich deshalb nochmals umentschieden und die Silvia doch nicht angerufen. Aber Fakt ist, dass man den Drogenkonsum nicht mit der Schellingstraße in Verbindung gebracht hätte, wenn es Sonja nicht selbst erzählt hätte.

Drogenkonsum könnte auch der Grund gewesen sein, weshalb sie auf keinen Fall ihre Eltern anrufen oder mit der Tram fahren wollte.
Vielleicht hatte sie Angst, sich in der Tram übergeben zu müssen. :) Wir wissen es nicht. Aber ich bin immer noch davon überzeugt, dass es einen ganz plausiblen Grund gab, weshalb sie ausgerechnet die Schwester anrufen wollte.

Siehe hierzu einen Bericht aus der Süddeutschen.
Sonja hielt Distanz zu ihrem Vater, einem Diplom-Ingenieur bei der Wehrbereichs-Verwaltung. Doch richtigen Streit hatte sie mit ihm nicht. Im Dezember ließ sie sich einmal nachts von ihm aus der Disco abholen. Sonja sagte dazu: Das tue ich mir ganz bestimmt nicht mehr an.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 08:48
@Robin76

Deshalb ist für mich die Strecke zum Stiglmaier (Telefonzelle) auch der Casus knacksus. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein schüchternes und doch eher ein auf Sicherheit bedachtes Mädchen, sie ruft am Abend auch noch ihre Freundinnen an, so wankelmütig durch die Nacht irrt. Und dann die vielen banalen Zufälle (Pinkelpause, fühlt sich beobachtet, steht in der Telefonzelle, ruft aber nicht ihre Schwester an). Ich weiß nicht so recht.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.04.2016 um 08:57
@Stutenkerl
Wenn man jetzt einkalkuliert, dass sie vielleicht Drogen konsumiert haben könnte (es gibt ja immer wieder diese Anspielungen in diese Richtung) dann erscheint das alles nicht verwerflich. Vielleicht war es auch keine Pinkelpause, vielleicht musste sie sich einfach übergeben. Das ist jetzt aber eine Möglichkeit, die ich persönlich in Betracht ziehen würde.


melden
189 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden