Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2016 um 07:08
Wenn jetzt über eine etwaige "Schuld" der Schwester des Opfers spekuliert wird, begebt Ihr Euch hier auf extrem dünnes Eis!


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2016 um 07:11
@Rick_Blaine
Die Schwester ist definitiv nicht schuld. Das hat die Polizei ja auch bestätigt. Genauso wie die Polizei bestätigt hat, dass Markbert nicht schuld ist. Ich will jetzt auch der Schwester keine Schuld zuschreiben. Ich will nur demonstrieren, dass Sonja vielleicht doch angerufen haben könnte, der Anruf aber einfach nicht gehört wurde. Dies würde wiederum beweisen, dass Markbert nicht gelogen hat und Sonja am Stiglmaierplatz war, was wiederum manche User nicht glauben.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2016 um 07:12
OK, cool. Ich wollte auch nur alle generell daran erinnern, das nicht in eine "Schuld"theorie der Schwester weiterzuspinnen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2016 um 10:16
Robin76 schrieb:Ich frage mich auch manchmal, ob Silvia nachweislich in dieser Nacht zu Hause geschlafen hat. Wenn nicht, könnte sie gar nicht bestätigen, dass das Telefon in dieser Nacht nicht geklingelt hat. Gleichzeitig wäre dies ein Indiz dafür, dass Markbert nicht gelogen hätte und die Sonja am Stiglmaierplatz gewesen ist. Das sind nun mal Gedankengänge, die wir nicht ganz außer Acht lassen sollten.
@Robin76
Soweit ich weiß, wurden ja die Telefonzellen am Stiglmaierplatz auf ausgehende Anrufe überprüft. Und da wurde um die Uhrzeit offenbar überhaupt kein Anruf getätigt, weder zur Schwester noch sonstwo hin.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2016 um 10:28
Ivy1986 schrieb:Soweit ich weiß, wurden ja die Telefonzellen am Stiglmaierplatz auf ausgehende Anrufe überprüft. Und da wurde um die Uhrzeit offenbar überhaupt kein Anruf getätigt, weder zur Schwester noch sonstwo hin.
Bei ungeklärte Morde wurde gesagt, dass es nicht mehr nachweisbar ist, ob zu dieser Zeit Anrufe aus dieser Zelle getätigt wurden. Wenn definitiv kein Anruf getätigt worden wäre, hätte die Polizei auch nie annehmen müssen, dass Silvia doch von Sonja angerufen worden sein könnte.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2016 um 11:50
Nach den Informationen die wir hier haben würde ich mal sagen das die Polizei wohl nichts
(mehr) zusammenbekommen hat geschweige etwas beweisen konnte,hinzu kommt die
für alle gültige Unschuldsvermutung und auf diesem Level wurde vor langer Zeit der Fall
auf Eis gelegt .

Ich bin nicht sehr hoffnungsvoll das da je noch mal wer so richtig auspacken wird !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2016 um 13:56
Cosmo69 schrieb:für alle gültige Unschuldsvermutung und auf diesem Level wurde vor langer Zeit der Fall
auf Eis gelegt .
Was willst du damit sagen? Es wurde nie gesagt, dass Markbert unter Verdacht stand. Weshalb sollte hier die Unschuldsvermutung dann in Kraft treten? Ergibt doch nur Sinn, wenn die Polizei ihn für schuldig halten würde, aber ihm nie etwas nachweisen hätte können. Silvia dagegen stand schon mal unter Verdacht. Aber auch hier hat die Polizei betont, dass die Ermittlungen ergeben haben, dass sie unschuldig ist.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2016 um 15:45
@Robin76

Meine Güte was bist Du vernarrt in den Markbert, Du springst ja wie Elektrisiert an.
Habe ich irgendwas von Markbert geschrieben und binde mir doch bitte nicht
immer die Polizei auf die Nase, was die Ermittelt hat weiß ich so genau das
ich davon schon träume, " Markbert und die Schwester sind unschuldig " .


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2016 um 20:17
Ich glaube ja nicht, dass eines Tages jemand auspacken wird - weil es meiner Meinung nach gar keine(n) Mitwisser gibt.

Für mich ist das nachvollziehbarste Szenario das, was auch die Polizei in den letzten Jahren immer wieder als das wahrscheinlichste genannt hat: Sonja ist zu jemandem in ein Auto gestiegen.

Dazu müsste sie gar nicht mal getrampt sein, ich glaube auch eher nicht, dass sie nachts allein versucht hätte, per Anhalter zu fahren.
Ich könnte mir viel eher vorstellen, dass jemand, den sie vom Sehen her kannte (und das könnten ja jede Menge Menschen gewesen wären, von jemandem aus der Nachbarschaft über einen flüchtigen Bekannten bis hin zu jemandem, der irgendwo in einem Laden, einer Kneipe, einem Servicebetrieb oder so arbeitet) anhielt und fragte, ob er sie mitnehmen könne.
Oder dieser Jemand dachte, dass sie anschaffen geht und hielt an, aber hat das nicht so genau thematisiert, während sie arglos einstieg und davon ausging, dass dieser ihr vom Sehen her bekannte Mann sie nach Hause bringt.
Und dann gäbe es nur exakt einen Menschen, der Bescheid weiß, nämlich diesen Täter.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2016 um 22:03
@Münchner

Ich habe ja nun nicht die geringste Ahnung vom Münchner U.Bahn Netz, angeblich war es
ja so eine Katastrophe das man die letzte U.Bahn verpasste.

Wenn die beiden die letzte U. Bahn noch erwischt hätten hätte Sonja dann ohne umsteigen
nach Laim fahren können ?

Die 2:30. Uhr Tram war ja wohl eine Idee von Markbert , da hätte Sonja ja am Hauptbahnhof
umsteigen müssen.

Ich frage mich auch warum man sich anfangs am Hauptbahnhof traf und nicht gleich mit
der U.Bahn zum SMP. gefahren ist, wäre doch viel kürzer zu Fuß bis zum
Vollmond gewesen.

Sonja soll die Fahrpläne mit ihrer Familie studiert haben bevor sie aufbrach , hm, nur die
der U. Bahnen ,das konnte ja keiner voraussehen das wie auch immer die letzte U.Bahn
nicht erwischt wurde und später Markbert den Geistesblitz mit der Tram hatte immer
doch noch vieles sehr lückenhaft was wir (wissen) .


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2016 um 22:41
Interessant ist ja auch, was auf der Homepage über Sonjas Verehrer Robert (über den wir sonst nicht viel wissen), steht:
Des Weiteren das er am Ostersonntag früh um 4:40 Uhr (also 5 Tage nach Sonjas Verschwinden) bei Sonjas Eltern angerufen habe (als sie den Telefonhörer abnahmen, war die Anwahl bereits unterbrochen).
Das heißt ja schon, dass die jungen Leute durchaus nachtaktiv waren und wohl auch nichts dabei fanden, einander sehr spät noch anzurufen (er gab ja später an, nichts von Sonjas Verschwinden gewusst zu haben, und dürfte demnach dann also versucht haben, sie zu erreichen und nicht ihre Eltern).


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2016 um 22:43
@Cosmo69
Auf der Homepage steht, dass der Hauptbahnhof ein sehr häufiger Treffpunkt war:
Sonja verließ gegen 20:45 Uhr die elterliche Wohnung, nachdem sie sich von ihrer Mutter verabschiedet hatte, um sich mit Markbert (Name von mir geändert) am Münchner Hauptbahnhof (häufiger Anlaufpunkt der Gruppe) zu treffen.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2016 um 22:54
@Noella

Wir haben im Grunde viel zu viel unbedruckte Puzzle Teile.

Sonja hatte dem Rosen Robert in Sachen Liebe einen Korb gegeben, blieben sie trotzdem
Kumpel ?

Ist Rosen Robert ein enges Cliquenmitglied gewesen, wenn ja könnte man das noch ein
Stück weit verstehen das er versuchte Sonja zu der Zeit noch zu erreichen vielleicht
brauchte er aus irgendeinem Grund einen Kumpel zum reden.

Hätte er allerdings nichts weiter näher mit Sonja zu tun gehabt warum rief er in den grauen
Morgenstunden an :ask: die beiden hatten doch wohl alles miteinander geklärt.

Und die Hauptfrage woher und wie gut kannte er Markbert das er zu Silvia sagte dieser
wisse schon wo Sonja sei !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2016 um 22:54
@Cosmo69 schrieb
Cosmo69 schrieb:Wenn die beiden die letzte U. Bahn noch erwischt hätten hätte Sonja dann ohne umsteigen
nach Laim fahren können ?
@Cosmo69

Direkt vom vom Stiglmaierplatz aus nicht.

Die U-Bahn, mit der Sonja hätte fahren müssen, fährt vom Hauptbahnhof in Richung Laim.
Vom Hauptbahnhof sind es es fünf U-Bahnhaltestellen bis zur Haltestelle Friedenheimer Straße, wo Sonja hätte aussteigen müssen.

[Hauptbahnhof – Theresienwiese – Schwanthalerhöhe – Heimeranplatz – Westendstraße – Friedenheimer Straße]
Cosmo69 schrieb:Ich frage mich auch warum man sich anfangs am Hauptbahnhof traf und nicht gleich mit
der U.Bahn zum SMP.
Siehe oben. Von Laim aus kann man nicht direkt zum SMP mit der U-BAhn fahren - man muss am HBf umsteigen.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2016 um 23:01
@Aggie

Hm , also um den Hauptbahnhof gab es kein herum kommen , zusätzlich
wie @Noella aus der Homepage weiß war er auch noch der Cliquen Sammelplatz.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2016 um 23:14
Für mich gibt es ja immer noch keine wirklich Plausibel erscheinende Erklärung warum Sonja
am SMP. zurück geblieben ist.
Auch frage ich mich wann den Sonja überhaupt in der Schellingwohnung ihre Schwester
anrufen wollte, in dem Moment als Markbert die Idee mit der Tram hatte oder schon
10. Minuten davor ?

Wäre es in dem Moment von Markberts Idee gewesen , vielleicht kannte Sonja sich nicht
mit den Fahrplänen der Nacht Trams aus , fürchtete vielleicht am Hauptbahnhof
fest zu sitzen ?

Obwohl das dann dennoch für mich hoch komisch ist das die Schwester um Hilfe gebeten
werden sollte und nicht wie gewohnt der Vater und überhaupt halte ich es für möglich
das Sonja Silvias Telefonnummer nicht kannte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2016 um 23:25
@Cosmo69
Was wir ja aber nicht wissen, ist wo Sonjas Schwester sich befand - ob bei sich zu Hause, bei ihrem Freund oder bei den Eltern. Sonja dürfte das ja aber gewusst haben, weil sie ja wohl laut Homepage dauernd bei den Eltern war.
(Aber das hatten wir ja schon gestern durchgekaut).

Rosen-Robert war laut der Homepage ein "Bekannter", also kein Klassenkamerad oder enger Freund. Außerdem nervte er sie wohl, denn auf der Homepage steht:
In letzter Zeit verstand sich Sonja gut mit Thomas, Student und ehemaliger Schulkamerad ihrer älteren Schwester. Er hing früher ebenfalls der “Waver-Richtung” an und Sonja konnte sich daher sehr gut mit ihm unterhalten. Vermutlich ärgerte dies Robert, denn nach Sonjas Aussage nervte sie dieser in letzter Zeit sehr. Sonja ließ sich ihm gegenüber häufig verleugnen, nur um nicht mit ihm auszugehen zu müssen.
Vielleicht ist das Abwimmeln von Markbert durch die Mutter ja einer Verwechslung geschuldet, nämlich der, dass Sonja den Rosen-Robert meinte, mit dem sie nicht sprechen wollte?
Das würde ja immerhin erklären, warum sie mit Markbert doch ausging, nachdem er sie dann schließlich erreicht hatte.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

26.05.2016 um 23:34
@Noella

Hä, auszuschließen ist nichts, aber ist das möglich so eine Verwechslung, hm .
Wenn diese Möglichkeit bestünde müssten Sonjas Eltern inzwischen das nicht auch schon
in Betracht gezogen haben ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.05.2016 um 06:56
Noella schrieb:n letzter Zeit verstand sich Sonja gut mit Thomas, Student und ehemaliger Schulkamerad ihrer älteren Schwester. Er hing früher ebenfalls der “Waver-Richtung” an und Sonja konnte sich daher sehr gut mit ihm unterhalten.
Da stellt sich die Frage, ob sie sich mit Thomas auch verabredete, ob er zu den Engelbrechts nach Hause kam oder ob sie sich mit ihm einfach unterhielt, wenn sie ihn zufällig in einer Kneippe traf.

Das würde dann auch erklären, weshalb die Roberts (welcher Robert???) das mitbekamen.
Noella schrieb:ermutlich ärgerte dies Robert, denn nach Sonjas Aussage nervte sie dieser in letzter Zeit sehr. Sonja ließ sich ihm gegenüber häufig verleugnen, nur um nicht mit ihm auszugehen zu müssen.
Man könnte jetzt eher davon ausgehen, dass dieser Robert Rose gemeint ist, denn mit diesem wollte Sonja ja nach einem einmaligen Treffen nicht mehr ausgehen. Er war anscheinend so verliebt, dass er ihr eine Rose vor die Tür legte. Zudem rief er nach Sonja`s Verschwinden in der Früh bei den Engelbrecht`s an, um wieder aufzulegen. Hatte Sonja ihm gar nicht klipp und klar gesagt, dass sie nichts von ihm wollte? Ließ sie sich am Telefon verleugnen, damit er selbst drauf kommen sollte? Wenn aber nicht, dann hatte sie den Mut gehabt, ihm klipp und klar zu sagen, dass sie nichts von ihm will. Weshalb also hätte sie sich bei Markbert nicht "Nein" sagen trauen sollen?

Auf jeden Fall passt die o.a. Aussage zu Markbert jetzt wieder gar nicht. Sonja ging ja in der Regel nur zusammen mit Markbert aus, wenn auch die Freundinnen dabei waren. Markbert gehörte ja zur Clique. Er musste nicht ein Treffen mit Sonja ausmachen. Sonja war Bestandteil der Clique wie er auch. Wenn er Sonja dann schon so sehr genervt haben sollte, kann ich mir nicht erklären, dass sie ihm nicht abgesagt hätte.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

27.05.2016 um 07:52
Gemeint ist Rosen-Robert, der entferntere Bekannte, um ihn geht es in dem ganzen Kapitel.


melden
209 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden