weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.04.2016 um 17:38
@Robin76

Könnte natürlich sein. Auffällig ist jedoch auch, dass Eckert nach dem Mauerfall keine seiner weiteren Taten in Deutschland verübte. Entweder war er sehr vorsichtig geworden oder es gibt noch unentdeckte Opfer von ihm in Deutschland.


melden
Anzeige
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.04.2016 um 17:45
Es gibt ja hier einige Fälle wo Entführungen von Rotlichtmenschen oder wie man das nennen soll in Betracht gezogen werden,wie Katrin Konert aus dem Wendland.

Leider scheint es bis heute keinen wirklich belegten Fälle zu geben das es Deutsche
Entführte Frauen gibt , leider, nur ein belegter Fall und die Diskussion würde
hier vielleicht gar nicht gut für den Markbert aussehen.

@Egi

Serienmörder gibt es doch in der Nähe von vielen Fällen, Katrin Konert z.B . befand sich
im Jagt Gebiet von Marc Hoffman.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.04.2016 um 17:47
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:eider, nur ein belegter Fall und die Diskussion würde
hier vielleicht gar nicht gut für den Markbert aussehen
Wie meinst du das jetzt? Kannst du das bitte näher erklären.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.04.2016 um 17:47
@Robin76

Du kennst diese Englische Suchanzeige doch sicher denke ich mal, wer die aufgab ??


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.04.2016 um 17:50
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Du kennst diese Englische Suchanzeige doch sicher denke ich mal, wer die aufgab ??
Verstehe ich jetzt nicht. Ich habe sie auf jeden Fall nicht aufgegeben. Es stellt sich die Frage, ob sie von Behörden in Auftrag gegeben wurde oder von Privatpersonen?


@Egi

Ich habe mir diesen Eckert jetzt angeschaut. Also vertrauenserweckend sieht er nicht gerade aus. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sonja zu ihm z.B. freiwillig ins Auto gestiegen wäre. Da hätte er mit Sicherheit Gewalt anwenden müssen.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.04.2016 um 17:53
@Robin76

Die Engelbrecht Theorie das Markbert Sonja Menschenhändlern in die Hände gespielt
haben könnte steht doch hier ganz weit im Abseits weil es keine belegten Fälle gibt.

Wenn es nur einen belegten Fall gäbe würde man die Befürchtungen der Engelbrechts
dann auch so unter ferner liefen sehen ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.04.2016 um 17:59
Cosmo69 schrieb:Wenn es nur einen belegten Fall gäbe würde man die Befürchtungen der Engelbrechts
dann auch so unter ferner liefen sehen ?
Ja, das würde man durchaus: Weil rein statistisch betrachtet ein einziger Fall bei 80 Millionen Einwohnern keinerlei Aussagekraft hat. Während hingegen Dutzende Frauen von Serienmördern getötet wurden.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.04.2016 um 18:01
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Wenn es nur einen belegten Fall gäbe würde man die Befürchtungen der Engelbrechts
dann auch so unter ferner liefen sehen ?
Die Engelbrechts nehmen für diese Theorie den dummen Satz von Markbert als Grundlage. Dieser Satz wurde den Engelbrechts aber auch nur über Dritte vermittelt, so dass er - wie wir heute schon diskutiert haben - in abgeänderter Form bei der Familie angekommen sein könnte. Zudem hat die Fr. Engelbrecht bei Maischberger oder XY erzählt, dass Bekannte von ihnen die Sonja im Irak hinter einer verschleierten Frau erkannt haben wollen. Ich weiß nicht, ob diese Anhaltspunkte diese Theorie wirklich bestätigen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.04.2016 um 18:09
Robin76 schrieb:Zudem hat die Fr. Engelbrecht bei Maischberger oder XY erzählt, dass Bekannte von ihnen die Sonja im Irak hinter einer verschleierten Frau erkannt haben wollen.
Dann hätte sich Sonja jederzeit an die amerikanischen Truppen wenden können. Reiche Araber müssen keine Frauen entführen lassen, die wedeln mit ein paar Scheinchen und werden - schwupp - von Osteuropäerinnen umschwärmt. Während ein armer Araber wiederum nicht die Mittel und Kontakte für eine Entführung hätte. Weiter, warum ausgerechnet Sonja? Was hatte sie denn, was andere nicht haben? Außerdem, meist stehen Araber auf kurvenreiche Frauen. Die Entführungsgeschichte halte ich für sehr weit hergeholt.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.04.2016 um 18:36
@Robin76

Man weiß es nicht ob die Engelbrecht Entführungstheorie (nur) auf das angebliche
Gerede von Markbert zurückzuführen ist.

Was die Sichtungen im Irak betrifft , ich gehe mal davon aus das Du weißt das es bei
jedem Vermissten Fall Sichtungen gibt.

Beim Fall Kim Mirgel (weiß nicht ob Du denn kennst ) wurde noch wenn ich mich richtig
entsinne von Sichtungen berichtet als ihr Mann längst wegen Totschlag vor Gericht
stand.

Hier wird praktisch alles gegen die Engelbrechts verwendet !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.04.2016 um 19:02
@Cosmo69
Richtig, es gibt fast in jedem Fall Sichtungen. Da muss ich Dir recht geben. Leider ist es meist der Fall, dass die Personen zu diesem Zeitpunkt schon längst tot waren, wie es sich oft im Nachhinein wie bei Maria Baumer herausgestellt hat. Bei Kim und bei Sonja gibt es keine Leichen. Man muss deshalb sagen, dass eine Sichtung immer noch - zwar sehr unwahrscheinlich - zu einem minimalen Prozentsatz zutreffen könnte. Trotzdem hängen die Engelbrechts - ich gehe mal davon aus - aufgrund dieser angeblichen Iraksichtung ihre ganze Hoffnung darein. Ich kann zwar Menschen verstehen, dass sie helfen wollen und von so einer Sichtung berichten, aber ob sie der Familie wirklich damit einen Gefallen getan haben, bezweifle ich.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.04.2016 um 20:14
Manchmal denke ich, dass Sonja vielleicht doch den Pecher kannte und wusste, dass er am Stiglmaierplatz vorbeikommt. Der Pecher soll sich ja viel am Rotkreuzplatz herumgetrieben haben. Der Pecher hatte Geschäftsfreunde, von denen er voraussichtlich ermordet worden sein könnte. Ich hoffe, dass Sonja nicht schon zuvor mal diesen Herrschaften in die Hände gefallen sein könnte, weil sie mit Pecher ein Hühnchen zu rupfen hatten. Zudem soll Pecher länger eine Beziehung gehabt haben. Könnte auch Eifersucht im Spiel gewesen sein, als Sonja verschwand? Das sind alles Fragen, die ich mir immer wieder stelle.

Auch der Gastwirtssohn, der ebenfalls öfters am Stiglmaierplatz gewesen sein soll, spielt für mich noch eine Rolle. Dieser wird auch in einem Zeitungsbericht auf der HP erwähnt. Zu einem gutaussehenden Herrn mit Porsche, der vielleicht sogar noch der Sohn einer bekannten Gaststätte gewesen sein könnte, würde so ein Mädel bestimmt Vertrauen haben und ins Auto steigen.

Auch der Schlossherr/Immobilienmakler ist mir suspekt. Hatte dieser in München eine Wohnung? Hatte er Sonja gekannt? Wenn ja, woher? Weswegen hat er den Zeitungsartikel über Sonja aufbewahrt. Das sind alles Fragen, die mir nicht aus dem Kopf gehen.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.04.2016 um 21:26
@Robin76

Du stellst Dir immer Fragen bei denen Markbert keine Rolle spielt ;) , aber gut,
woher weißt Du das der Pecher länger eine Beziehung gehabt haben soll ?

Spekulativ , es kann ja auch sein das Sonja + Clique und Markbert mit dem Pecher
zu schaffen hatten leider hat man da keinerlei Durchblick über die Kontakte
der Jungen Leute .


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.04.2016 um 22:34
@Robin76

Um noch mal auf Pecher zu kommen , der Mord an ihm konnte ja auch bis heute nicht
aufgeklärt werden.

Es gab da in der Gegend offenbar einige (Organisierte) Verbrecher die sich mit Erfolg
gegenüber der Polizei durchgesetzt haben.

Das is mir da alles nicht geheuer, ich schluck das einfach noch nicht das Sonja wirklich
das Zufallsopfer eines dahergekommenen Sexualstraftäters wurde.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.04.2016 um 23:48
Für mich sind diese Theorien (Serienmörder, Drogenkonsum) einfach nicht überzeugend, um hier eine Verbindung zu Sonjas Verschwinden herzustellen. Ja, sie wird vielleicht mal einen Joint probiert haben, vermutlich war sie auch neugierig und hatte deshalb nur wenig Geld dabei, um nicht in Versuchung zu kommen. Dieses Verhalten zeigt aber auch, dass Sonja sich Gedanken gemacht hat. Sie hat immer Vorkehrungen getroffen, auch am Abend vor der Kneipentour, als sie ihre sichere Hin- und Rückfahrt plante. Vielleicht wollte sie mit ihrem Begleiter in der letzten Zeit vor ihrem Verschwinden nicht mehr ausgehen, weil er schon öfter mit Drogen in Berührung kam und sie sich in seiner Nähe unwohl fühlte, er gar unzuverlässig war. Hätte sie vollstes Vertrauen in ihn gehabt, wäre der Anruf bei den Freundinnen am besagten Abend vollkommen unnötig.

Interessant finde ich, was @Cosmo69 gestern bezüglich der Telefonnummer geschrieben hat. Wenn Sonja in der Wohnung in der Schellingstraße bereits ihre Schwester anrufen wollte, hätte sie zu diesem Zeitpunkt mit großer Wahrscheinlichkeit ja schon wissen müssen, ob sie die Telefonnummer noch zusammenbekommt. Wäre dies nicht der Fall, hätte sie den Anruf bei ihrer Schwester auf dem Weg zum Stiglmaier nicht ein zweites Mal erwähnt und wäre mit ihrem Begleiter gleich zur Tram gelaufen.

Eine Frage: Konnte aus der Telefonzelle kein Anruf mehr festgestellt werden, weil es technisch nicht mehr möglich war, oder aber aufgrund von Zeugenaussagen?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.04.2016 um 23:51
Diese Mädchenhändler-Theorie sind meiner Meinung nach nicht haltbar - @Egi hatte ja auch schon dargelegt, dass an Edelprostituierten kein Mangel herrscht.
Ein bisschen anders sieht es dagegen bei Zwangsprostitution aus. Aber auch da machen sich skrupellose Zuhälter zunutze, dass die oft naiven jungen Frauen, die man mit goldenen Versprechungen unter anderem nach Deutschland lockt, sich hier nicht auskennen. Diese jungen Frauen können sich nicht verständigen (also auch nicht einen Freier um Hilfe bitten), haben ihre Papiere abgenommen bekommen und wissen nicht, dass ihnen von der Polizei nichts Schlimmes droht - in Aktenzeichen XY wurde mal ein Fall gezeigt, bei dem eine solche junge Frau es geschafft hatte und ihren Peinigern davongerannt ist.
Warum sollte man sich die Mühe machen, jemanden wie Sonja zu kidnappen? Und damit immense Risiken eingehen? Natürlich, es gibt auch so genannte Lover Boys, die naive Mädchen in die Prostitution treiben, indem sie sie in sich verliebt machen - aber auch da geht es nicht um Entführung, sondern um emotionale Ausnutzung und Erpressung.

Ich finde es nicht richtig, aus diesem ominösen Satz, von dem nicht einmal klar ist, dass Markbert ihn überhaupt gesagt hat, immer und immer wieder Verdächtigungen zu produzieren, dass er mit organisierten Mädchenhändlern zusammengearbeitet hätte. Ernsthaft mal, wenn jemand vorhat, eine andere Person zu verkaufen, würde das doch niemand ausgerechnet an dem Abend tun, an dem man noch bis zur Tramhaltestelle mit dieser Person zusammen war.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 00:06
@Noella

Natürlich ist das jetzt reine Spekulation ich glaube das das mit der Verschleppungstheorie
der Engelbrechts viel tiefer geht als das die alleinig auf den Spruch des
Markbert zurückgeht .

Vielmehr könnte ich mir vorstellen das die Eltern Wind davon bekamen in welchem
Umfeld sich die Clique/Markbert in letzter Zeit bewegten , ich stelle mir da
Diskussionen mit Sonja vor ,siehe dich vor halte dich von dem und dem fern u.s.w.

Durchaus möglich das die Eltern durch Tricks versuchten Sonja daran zu hindern an
dem Abend noch mit Markbert los zu ziehen und sollte es so gewesen sein hatten
sie wohl Recht den Sonja verschwand, das ist aber absolute Spekulation.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 00:46
Spekulativ denke ich mal das sich Sonjas Eltern Sorgen gemacht haben wo Sonja
sich damals bewegte.

Beispiel ich habe Verwandte in den Neuen Bundesländern , noch zu DDR. Zeiten
besuchten wir die regelmäßig, die haben einen Sohn ich erinnere mich heute
noch wie seine Mutter zu meiner Mutter sagte ich habe solche Probleme mit ihm
jedes Wochenende zieht er mit seinen Kumpels los,dann sind sie immer Besoffen
laufen auf den Bahnschienen herum u.s.w. ich habe solche Angst er bleibt
dabei mal auf der Strecke.

Die haben auch das ein und andere Mal versucht das er nicht loszog.

So etwas ähnliches Sorge mit wem Sonja zu tun hat und das da mal was passieren
könnte stelle ich mir auch bei den Engelbrechts vor und dann passierte auch was.

Wie die Familie jetzt genau darauf kommt das Sonja verschleppt wurde ??


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 06:12
@Stutenkerl
Dies ist u.E. ein signifikanter Hinweis darauf, in welcher Weise hier vorgegangen wurde, wodurch kostbare Zeit zum rechtzeitigen Ergreifen von Maßnahmen zum Feststellen von Sonjas Verbleib und eine ausreichende Spurensicherung vertan wurden (z.B. in der fraglichen Telefonzelle und Wohnung).
Die Telefonzelle wurde nicht überprüft. Wenn sie nämliich überprüft worden wäre, dann hätte man sicher gewusst, dass Sonja die Silvia nicht angerufen hat und hätte die Silvia nicht verdächtigt. Zudem wurde bei Ungeklärte Morde gesagt, dass es nicht mehr nachweisbar war. Der Kommissar Bastian sagte zwar, dass Sonja in dieser Nacht nicht mehr bei der Schwester und nicht mehr bei den Eltern angerufen hat. Aber dieser Erkenntnis wird als Grundlage die Aussage der Familie zugrunde gelegt worden sein.


@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Vielmehr könnte ich mir vorstellen das die Eltern Wind davon bekamen in welchem
Umfeld sich die Clique/Markbert in letzter Zeit bewegten , ich stelle mir da
Diskussionen mit Sonja vor ,siehe dich vor halte dich von dem und dem fern u.s.w
In welchem Umfeld bewegte sich die Clique denn?

Also doch nicht so abwegig, was ich schon die ganze Zeit vermute. Ich gehe immer noch davon aus, dass Frau Engelbrecht von sich aus die Anrufe abgewimmelt hat und als Sonja endlich ans Telefon ging und davon mitbekommen hatte, wird sie ganz schön sauer gewesen sein.
Stutenkerl schrieb:Wenn Sonja in der Wohnung in der Schellingstraße bereits ihre Schwester anrufen wollte, hätte sie zu diesem Zeitpunkt mit großer Wahrscheinlichkeit ja schon wissen müssen, ob sie die Telefonnummer noch zusammenbekommt. Wäre dies nicht der Fall, h
Meistens bemerkt man so etwas erst, wenn man zu wählen beginnt. Ausserdem weiß niemand, absolut niemand, ob sie die Nummer nicht doch im Kopf hatte bzw. auf einen kleinen Zettel notiert. Ohne Handtasche wird sie nicht auch noch ihre Agenda mitgenommen haben, wenn sie ausgegangen ist.

@Noella
Noella schrieb:würde das doch niemand ausgerechnet an dem Abend tun, an dem man noch bis zur Tramhaltestelle mit dieser Person zusammen war.
Der Meinung bin ich auch. Das wäre ja mehr als dumm gewesen.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 06:23
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Durchaus möglich das die Eltern durch Tricks versuchten Sonja daran zu hindern an
dem Abend noch mit Markbert los zu ziehen und sollte es so gewesen sein hatten
sie wohl Recht den Sonja verschwand, das ist aber absolute Spekulation.
Vielleicht wäre in so einem Fall die Sonja auch gar nicht müde gewesen und musste erst gar nicht überredet werden. Aber wie sollte eine Mutter sonst der Öffentlichkeit erklären, dass sie Anrufe ihrer 19-jährigen Tochter abgewimmelt hat. Das mag jetzt wohl nicht die feine, englische Art gewesen sein. Aber sollte der Mutter tatsächlich der Umgang ihrer Tochter Angst gemacht haben, so kann ich ihr Handeln auf jeden Fall nachvollziehen. Was ich jedoch nicht verstehen kann, das wäre, dass man die Öffentlichkeit im Glauben lässt, dass die Sonja von sich aus nicht mehr weggehen wollte.


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden