weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2016 um 22:12
@Stutenkerl
Dann lies mal den Artikel vom 16.10.1995.
Dann wird klar, warum Markbert sie in der Telefonzelle hat stehen gelassen. Weil ansonsten wäre er stehen gelassen worden von der Schwester.
Was ich hier jedoch immer wieder einwerfen muss, ist die Tatsache an sich, das Sonja überhaupt auf die Idee kommen konnte sich von ihrer Schwester abholen zu lassen. Und wie konnte sie davon ausgehen, das diese mitten in der Nacht überhaupt aufsteht und los fährt?
Das ist doch nicht normal?


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2016 um 22:16
@Nightrider64
Was ist jetzt bitte daran nicht normal in der Nacht seine Schwester abzuholen.
Ich habe Geschwister und wenn die mich angerufen haben bin ich aufgestanden und losgefahren. Das ist normal unter Geschwistern. Da gibt es im Anschluss ein bisschen knatsch aber so eine Sache ist unter Schwestern die ansonsten ein gutes Verhältnis haben doch kein Problem.
Also ich wäre für meine Geschwister bei Eis und Schnee ans Ende der Welt gefahren um sie abzuholen.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2016 um 22:17
@Stutenkerl

Ha ha , hast du sonst noch was Kaugummi, Nachbarzelle außer Betrieb, nee den ganz
blöden Zufall mit wirklich Dramatischen Folgen gibt es, aber hier ??

Gebe mir einer Glasklare Argumente das Markberts Aussagen stimmen (ich nehme sie als
Rechtlich ganz klar hin) !

Ich möchte aber auch überzeugt sein !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2016 um 22:23
Montags Nachts um 2:30 in der Großstadt?
Weil die Schwester auf der Kneipentour die letzte UBahn versäumt hat und zu faul ist mit der Nachttram zu fahren?
Aufstehen, durch die halbe Stadt fahren und nach 2 Stunden wieder ins Bett?
Die Frau war volljährig.
Und wer bis nachts um 2:00 um die Häuser ziehen kann, der muss auch wissen wie er wieder nach Hause kommt.
Und laut HP wäre das auch schneller gegangen mit der Tram, als wenn sie sich hätte abholen lassen.
Hier geht es nicht um einen Teeny, der Samstags von Papa um 23:00 aus der Disko vom Lande abgeholt werden muss, weil nichts mehr fährt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2016 um 22:23
@Cosmo69

Deswegen bin ich auch immer noch nicht vom Stiglmaier überzeugt. Es mag sein, dass die Telefonkarte nicht funktionierte, aber dass Sonja überhaupt nichts mehr auf die Reihe bekam, ist für mich sehr unwahrscheinlich. Sie hatte viele sichere Optionen, aber keine scheint sie genutzt zu haben. Sehr merkwürdig.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2016 um 22:25
Sie hat keine der anderen sicheren Optionen genutzt, weil sich ihr eine andere nur scheinbar sichere Option auftat.
Ein zufälliges Treffen mit einem (entfernten) Bekannten dem sie glaubte zu vertrauen und sich anbot sie mit dem Auto mitzunehmen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2016 um 22:29
@Cyenita
Das sehe ich auch so. Wenn die Aussage stimmt, das Sonja niemals getrampt wäre, dann wäre die Möglichkeit, das sie arglos war und bei einem ihr vorher Bekannten eingestiegen ist.
Aber mit der Aussage: Sie wäre niemals getrampt, das ist ja auch so eine Sache.
Als das mit den Anhaltermorden in den 80er mehr wurde hörte man von fast allen Eltern; " Meine Tochter wäre nie getrampt, das hatte sie versprochen".
Oftmals war die Realität dann eine Andere.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2016 um 22:29
@Cyenita

Aber wenn es doch heißt die Schwestern haben sich nicht abgeholt , ich habe keine
Schwestern und Brüder aber ständig mit meinen Cousins zu tun die haben mich niemals,nie
abgeholt wenn ich mal wo fest steckte.

Ich denke es hätte gar keinen Ärger gegeben hätte ich sie mal bemüht,aber ich habe sie
nö, nie bemüht.

Gut Geschwister, ich bin Einzelkind,aber mit ständigem Kontakt zu meinen Cousins !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2016 um 22:32
Ich kann nur sagen, wir Geschwister haben uns da immer aus der Patsche geholfen. Oft auch damit unsere Eltern von gewissen Dingen (Freunden oder starker Alkoholisierung) nichts erfahren. Wir stehen bis heute für einander ein und helfen einander.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2016 um 22:39
Also wenn ich meine Brüder nachts raus geklingelt hätte, die wären richtig sauer geworden. Dann kann man halt nicht mitten in der Woche bis 2:00 weg gehen. Jeder braucht ja auch irgendwie seinen Nachtschlaf. Es war mitten in der Woche und andere müssen ja vielleicht auch früh aufstehen und arbeiten.
Und eine Notsituation hat wohl in der Wohnung und auch am Stiglmaier nicht vorgelegen.
Das ganze spielte sich in einer Großstadt mit Nachtlinien ab.

Mir fallen nur 3 Gründe ein, warum Sonja ihre Schwester hat anrufen wollen um sich abholen zu lassen.
Sowohl um 1:30 von der Wohnung, wie auch um 2:30 vom Stiglmaier:

1. Es war unter den Schwestern so üblich, das sie sich zu jeder Tages und Nachtzeit abholten, egal was die andere am nächsten Tag vor hatte.
2. Sonja ging es nicht gut, so dass sie sich nicht sicher war, den Heimweg alleine zu bewältigen
3. Das ganze war eine "Racheaktion", weil die Schwester, das Auto nicht raus gerückt hat, obwohl es an dem Tage eigentlich Sonja zustand und sie eigentlich mit diesem unterwegs sein wollte.

Vielleicht sieht einer da noch andere Möglichkeiten, auf die ich jetzt nicht komme.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2016 um 22:43
@Cyenita

Einzelkind wie ich schade, aber beklagen tue ich mich nicht (obwohl eine Schwester/Bruder
wäre bestimmt nicht schlecht gewesen.

Es ist deshalb auch unmöglich zu beurteilen wie sich die Schwester unterstützten u.s.w.

So ganz spontan jetzt, ich könnte mir schon vorstellen , total spekulativ das die Eltern
sowie die Schwester versuchten das Sonja nicht mehr mit Markbert los zog.

Wenn es so gewesen sein sollte warum ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2016 um 22:46
Das ist keine Unterstützung. Wenn man die Schwester ohne triftigen Grund um 2:30 aus dem Bett telefoniert, verlangt, das diese aus dem Schlaf gerissen sich anzieht, ins Auto steigt und einen von einem Platz am anderen Ende der Stadt abholt, obwohl es andere Möglichkeiten gibt ist das Schikane.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2016 um 23:00
@Nightrider64

Kein schlechter Kommentar von Dir !

Ich glaube auch nicht das Sonja das überhaupt vor hatte !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2016 um 23:05
Doch ich glaube schon das sie es vor hatte.In der Wohnung haben die Jungs ihr klar gemacht, das es zu spät nachts ist. Vielleicht auch erklärt, das sie damit den vorherigen Streit mit der Schwester nur erneut hochkochen lässt.
Nach dem für sie vielleicht nervigen Weg zum Stiglmaier lies sie sich dann von Markbert aber nicht mehr abhalten. Dieser gab ihr dann entnervt die Karte. Da ihm mitgeteilt wurde, das die Schwester ihn, wenn sie überhaupt gekommen wäre, eh nicht mitgenommen hätte ist er dann genervt zur Bahn. Meine Theorie!


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2016 um 23:13
@Nightrider64

Wiederspruch, warum sollte Sonja Markbert und den Schellingjungs etwas von dem
Auto Disput erzählt haben,(jetzt habe ich kein Bock mehr in die Homepage zu gehen,aber
ich meine da stand das es gar keinen Streit ums Auto gab ? )
Wer hat das in die Welt gesetzt ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2016 um 23:17
@Cosmo69

Sonja hat wohl an diesem besagten Abend ihren Begleiter noch einmal angerufen, um ihm mitzuteilen, dass sie das Auto nicht bekommt. Vermutlich wollte sie ihren Begleiter mit dem Auto abholen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2016 um 23:22
Das wurde in xy so dargestellt und auch auf der HP.
Eigentlich hatte Sonja das Auto Abends, hatte es aber Sylvia zugesagt, bevor sie sich für diesen Abend dann doch verabredete.
Sylvia wollte wohl CD s zurückbringen und war auch zu keinem Kompromiss bereit. Vielleicht auch, weil sie ebenfalls verhindern wollte, das Sonja auch diesen Abend noch um die Häuser zieht (Spekulation von mir ! )
Das Sonja , wenn sie denn dieses Streitthema hatte, im Laufe des Abends auch ihren Begleitern davon erzählte, liegt m.E. in der Natur der Sache


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2016 um 23:58
Grundproblematik ( nicht für alle User) die Polizei hat sich schon 1995 . irgendwann festgelegt was Sache war !! Text.

Ach Mensch wer schrieb das jetzt Markbert wusste Sonja kommt ohne Auto ?

Ich bin gar nicht festgelegt schon am Anfang geht es los, Sonja hätte mit dem Auto
und zwei drei Freundinnen kommen können,wär es doch nur so gewesen !

Jetzt geht es los das wir eintauchen ins wenn ,wäre,warum u.s.w.
Man kann hier Stoppen und sagen irgend eine VT. ist nicht denkbar,und diese ist auch nicht
wahrscheinlich.

Hm so ein Mist ,es bleibt die (Fehlaussage nenne ich das mal das Sonja eine Tramperin war, der Schwester
den Freund nahm ) dann die uns mehr als bekannten Unklarheiten der Nacht als Sonja
verschwand.

Es ist für den Laien unheimlich schwierig zu sagen Sonja das Zufallsopfer :ask: nicht mehr
und nicht weniger !!
.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.05.2016 um 01:57
Ich kann das schon gut verstehen, dass die Schwester das Auto nicht herausrücken wollte - wahrscheinlich hatten die beiden so eine Art Plan aufgestellt, und wie immer, wenn zwei Leute sich etwas teilen, wird dann auch darauf geachtet, dass der oder die andere nicht zu häufig davon profitiert.

Wenn man sich dann mal vorstellt, dass die Schwester ja ein Kind hatte, dann finde ich es noch verständlicher, denn auch wenn die Großeltern oft auf das Kleine aufpassten, ist der Zeitplan einer Mutter ja nun einmal deutlich enger als der einer ledigen Frau. Und da ist es eben wichtiger Ausleih-CDs zurückzubringen als der Schwester zu ermöglichen, dass sie sich vergnügen kann. Ich glaube nicht, dass es um etwas anderes ging - schon gar nicht darum, dass die Schwester wollte, dass Sonja zu Hause bleib, so etwas machen Geschwister normalerweise nicht. Zumal es ja öffentliche Verkehrsmittel gab, die Sonja dann auch benutzt hat.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.05.2016 um 07:01
Also ich persönlich bin überzeugt, dass Markbert wusste, dass Sonja ohne Auto kommen würde. Sie wird es ihm schon mitgeteilt haben. Oder hätten sie sich auch am HBF getroffen, wenn Sonja mit dem Wagen gekommen wäre? Vielleicht.
Noella schrieb:ch glaube nicht, dass es um etwas anderes ging - schon gar nicht darum, dass die Schwester wollte, dass Sonja zu Hause bleib, so etwas
Es wird voraussichtlich ein stinknormales Gezicke zwischen zwei Schwestern ums Auto gewesen sein.

Spekulativ bestände jedoch noch die Möglichkeit, dass die Mutter tatsächlich mit all ihrer Kraft verhindern wollte, dass Sonja mit Markbert ausgeht und in dieser Hinsicht von Silvia unterstützt wurde, in dem Silvia das Auto für sich beanspruchte.

@Nightrider64
Ich finde es ganz normal, dass sich Geschwister gegenseitig abholen. Sicher hatte Sonja innerhalb München die Öffis zur Verfügung, mit denen sie jedoch nicht gerne fuhr. Aber wenn es irgendeinen besonderen Grund gibt, werden sich Geschwister immer helfen. Das ist doch klar. Meine Schwester hätte mich nie im Stich gelassen und würde es auch heute nicht tun.


melden
179 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden