weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 15:29
@Sonadora
ich kann Deinen Beitrag s.o. nur unterschreiben, wenn er nichts zu befürchten hätte, brauchte er einfach nur die Wahrheit sagen, wenn er sie geliebt hat, ist er den Eltern die Wahrheit schuldig
Zur Flucht: es gibt nur sehr wenige Länder noch die nicht ausliefern in eins davon müßte er dann es sei denn er läßt sich einen anderen Pass machen samt Identitätsänderung, wäre derzeit noch kein Problem, wenngleich so etwas immer schwerer wird..
das wird auch das Gericht wissen und das wird dann teuer für den Staat..Suche, Rückführung usw, das ist alles bekannt
deswegen glaube ich es wird so etwas wie einen (internen) "Vergleich" geben vielleicht weil man keine "Wiederholungstat(en)" befürchtet...oder so, wobei ich da gar nicht sicher wäre..
Aber was die ansonsten frei herumlaufenden Straftäter betrifft die von Forensikern entlassen wurden oder Forensikerinnen ermordeten und hernach noch weitere Opfer hinterliessen, das hat Legende. Anscheinend sind manche Frauen besonders gefährdet diesen Einflüsterern gegenüber
was aber auch kein Wunder ist..

@Tussinelda
Tussinelda schrieb:was hat das mit dem Fall Dano zu tun? Den verfolge ich nicht, erkläre mal bitte diese Abschweifung in einen anderen thread
Ist das verboten? hier einen Vergleich zu ziehen? der Vergleich liegt doch auf der Hand...


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 15:40
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:Roux wird wohl kaum nichts haben
Na was könnte er denn haben? Dazu habe ich noch nichts Wesentliches gehört und das von jemandem die jedes Detail bisher verfolgt hat ....


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 15:49
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:Ich verwehre mich dagegen, dass es von vorne herein ausgeschlossen wird, dass es so gewesen sein könnte, wie er sagt
Es wird doch gar nicht "von vorneherein ausgeschlossen" oder wozu diente dann dieser ellenlange Thread mit den zig Wiederholungen und die ganze Faktenrecherche, die hunderte von Links und Beobachtungen der Verhandlungen, Juristenrecherchen im Internet und und und...
das kann man beim besten Willen nicht als "von vorneherein aussschließen " bezeichnen...
es gibt vielmehr SEHR GUTE GRÜNDE weswegen es NICHT so gewesen sein kann wie er sagt.....
und davon gibt es immer mehr und mehr...


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 15:56
Hier einige von den Gründen nochmal weshalb es nicht so gewesen sein kann wie er sagt:



melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 16:08
@Rabenfeder
An die immer selben Worte mag ich mich vor dem Prozess erinnern. "Mal abwarten, was die Verhandlung bringt".
Diese ist nun bereits ein paar Wochen alt und nebst einer schon eher unglaubwürdigen Story ist Belastendes an Zeugenaussagen, vom Ballistiker und Forensiker aufgetaucht. In den Zeitungen wurden diese Dinge als starke Indizien gegen Pistorius Version gewürdigt, hier tun einige so, als gäbe es diese nicht oder sie seien zu vernachlässigen. Man hält wie bereits vermutet an Unmöglichem fest, statt sich nach der Wahrscheinlichkeit zu richten. So sieht neutrale Betrachtungsweise aus.
Man muss kein Prophet sein, um zur Überzeugung zu gelangen, dass alles was Roux nun auftischt, von einigen als das Nonplusultra betrachtet wird und keiner kritischen Überprüfung unterzogen wird, als Beispiel seien die Schreie von Pistorius, die sich wie eine Frau anhörten genannt. ;-))


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 16:38
Es wird hier auf biegen und brechen versucht, die Zeugenaussagen runterzuspielen, teilweise zu ignorieren oder gar ins Lächerliche zu ziehen. Jetzt erhofft man sich durch Roux, dass genau an dem angeknüpft wird. Ich hab da mitlerweile wenig bis gar kein Verständnis mehr für. Macht doch mal die Augen auf und betrachtet ganz nüchtern alle vorliegenden Indizien. Man bekommt immer öfter das Gefühl es geht dem einen oder anderen nicht um die Indizien, die vorliegen sondern nur darum, dass auf irgend eine Art und Weise O.P. von dem frei gesprochen wird, was ihm vorgeworfen wird und das nicht, weil es Recht ist sondern weil man selber Recht behalten will. Eingestehen wird sich das wohl keiner können.
Mauberzaus schrieb:kritischen Überprüfung unterzogen wird, als Beispiel seien die Schreie von Pistorius, die sich wie eine Frau anhörten genannt. ;-))
Bestes Beispiel dafür... das so gut wie Unmögliche und auch Ausgeschlossene wird trotzdem eher noch in Betracht gezogen, als dass Reeva tatsächlich vor Angst und Schmerz selber schrie, da bleibt einem manchmal doch die Spucke weg.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 16:56
@obskur
Mir bleibt schon lange nicht mehr die Spucke weg, weil ich nichts anderes erwarte. ;-)) Eigentlich erübrigen sich da sämtliche Diskussionen....
Dass Reeva vor Schmerzen und Angst nicht noch geschrien hätte, kann ich mir auch kaum vorstellen, aber selbst wenn man dies und damit sämtliche Zeugenaussagen als nicht relevant betrachtete, blieben noch x-andere Ungereimtheiten, die wenigstens für mich in der Gesamtheit seine Story als unwahrscheinlich erscheinen liesse.
Ich füge nur ein kleines Beispiel an: Warum hört Pistorius nach genau vier Schüssen plötzlich auf und lässt seine Waffe ungesichert im Badezimmer liegen? Nachdem er wenige Augenblicke zuvor noch so grosse Angst hatte. Warum geht er von einem einzigen Intruder aus, es kommt doch schliesslich öfters vor, dass mehrere in ein Haus eindringen? Und gesehen hat er ja angeblich nichts.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 17:04
Ganz genau... und wenn er tatsächlich nur an einen Intruder gedacht hat, woher war er so sicher, dass er ihn "ausgeschaltet" hat. Es gibt soviele Wiedersprüche, wenn man logisch an die Sache ran geht und seinen normalen Menschenverstand einschaltet kann man auf keinen anderen Schluss kommen.

Mir wird bis zum Schluss die Spucke weg bleiben, weil mir so viele Reaktionen hier so unglaublich vorkommen und damit kann ich mich nicht abfinden.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 17:05
Mir ist bisher auch noch nicht klar geworden, wie durch die noch folgenden Zeugen der Verteidigung die bisher bekannte Fakten- und Indizienlage so verändert werden soll, dass danach glasklar feststeht, dass nur die Version von OP die richtige sein kann. Abgesehen davon, dass seine Geschichte völlig lebensfremd ist, gibt es ja nun bereits Zeugen, die vor den Schüssen eine Frau um ihr Leben haben schreien hören. Wie soll das durch Aussagen weiterer Nachbarn widerlegt werden? Haben die ihn zufällig per Nachtsichtgerät dabei beobachtet, wie er –schreiend wie eine Frau, zeitweise auch zweistimmig – durch das Badezimmer geschlichen ist? Wie @Mauberzaus zutreffend feststellt, müssten darüber hinaus diverse weitere Ungereimtheiten aufgeklärt werden. Die offenen Fragen wurden hier ja schon verschiedentlich aufgelistet.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 17:25
Es muss ein eigenartiger Abend gewesen sein, harmonisch und doch so sprach- und kommunikationslos.
Da werden quasi beide zur selben Zeit wach, aber obwohl man sich vor kurzem noch liebevoll ausgetauscht hat, schleichen beide ohne voneinander Notiz zu nehmen und ohne ein Geräusch zu vernehmen in der Dunkelheit umher. Hellhörig wird Pistorius erst, als er die beiden Fans ins Schlafzimmer holt und einen Lärm wahrnehmen will. Jeder der seine fünf Sinne zusammenhat, käme nun sofort auf den Gedanken, dass das Geräusch von der Freundin verursacht worden sein muss und denkt nicht gleich an einen Einbrecher. Gegen diese Idee müsste man sich schon fast wehren, es ist zu naheliegend. Aber Pistorius aufgeschreckt, greift im Dunkeln nach der Waffe unterm Bett, ohne die Freundin zu warnen oder aufzuwecken, obwohl er nur eine Hand hätte ausstrecken müssen??? Sofort allerdings, nachdem er das Schlafzimmer verlassen hat, kommt ihm Reeva in den Sinn, der er den Auftrag erteilt, die Polizei zu informieren. Gleichzeitig fordert er den Einbrecher auf, das Haus zu verlassen. Er gibt also, obwohl soviel Angst verspürend, in der Dunkelheit seinen Standort preis? Warum hätte Reeva eigentlich im WC nicht reagieren sollen, sie hatte sich doch eingeschlossen? Ah sie dachte ja auch an einen intruder und verhielt sich deshalb mucksmäuschenstill. Die Gretchenfrage lautet dann allerdings: Was erschreckte ihn dann so, dass er gleich viermal schoss, wenn sie doch keine Geräusche mehr verursachte?


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 17:34
Mauberzaus schrieb:Was erschreckte ihn dann so, dass er gleich viermal schoss, wenn sie doch keine Geräusche mehr verursachte
Nein, nein, nein @Mauberzaus ....da sie ja NIE geschrien hat, nicht ein einziges Mal, weder vor Schmerz, noch vor Angst, was hat ihn überhaupt bewogen, 4 Mal abzudrücken und wieso hörte er nach 4 Mal auf?

Ja und das Cricket-Video...ja klar, man macht immer einen Buckel oder geht in den Ausfallschritt, wenn man schlagen möchte^^ :D


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 18:02
Tja, voreingenommene Zeugen sind auch sehr kritisch zu betrachten. Hier hat neulich ein User eine interessante Seite über die Verlässlichkeit von Zeugen etwas gepostet und siehe da, sie sind nur 50% zuverlässig. Die erste Zeugin Burger hat mich schon stutzig gemacht, sie wohnt fast 180 Meter weit entfernt, also am weitesten weg und will alles glasklar gehört haben. Sie hat darauf bestanden das sie GENEU WEIß wie sich Schüsse und Schläge anhören, ohne jede Zweifel dabei zu haben und gegenüber solchen Menschen bin ich immer sehr skeptisch eingestellt. Für mein Empfinden haben diese Zeugen eine voreingenommene Aussage getätigt, selbst als Roux darauf hinwies, dass ja Schläge auch gehört werden mussten, war das den Zeugen völlig piepegal, sie bestanden auf diese gehörten Schüsse ohne jeden Zweifel.

Es wurde aber genau 4 mal durch die Tür geschossen, nicht 5 und auch nicht 6 Schüsse, also was haben z.B die Stipps da um ca. 3.00am gehört, wenn laut Nel die letzten gehörten Schüsse um 3.17am die eigentlichen Schüsse gewesen sein sollen die Reeva getötet haben? Mr. Und Mrs Stipp sind davon überzeugt, dass sie von Gunshots wach wurden, aber dies soll nun laut Nell nicht so gewesen sein. All das und noch viele andere Ungereimtheiten der Hörzeugen konnten mich persönlich noch nicht überzeugen.
Teilweise wurden aus gehörten Schreien, die zuerst ausgesagt wurden, bei Gericht dann erst die Schreie einer Frau. Also wer nicht abwartet möchte und sich nur auf die Zeugen der Anklage berufen möchte, der kann das gerne tun, nur finde ich eine solche Herangehensweise äußerst voreingenommen und einseitig.

Bis Dato spricht doch vieles eigentlich für O.P's Version, dass Einzige was Nell hier vorzuweisen hat, sind die angeblich gehörten Schreie einer Frau und der Streit. Tja und wie zuverlässig so Hörzeugen sein können weiß man ja mittlerweile. ;)


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 18:12
Vernehmung von Pistorius Der einzige Zeuge

War es wirklich Notwehr? Wie war die Beziehung zu Reeva Steenkamp? Am Montag wird Oscar Pistorius erstmals selbst in den Zeugenstand treten und aussagen zum Tod seiner Freundin, die er erschossen hat. Es gibt etliche Fragen, die nur er beantworten kann.

Von Lena Jakat

Am 14. Februar 2013 durchdringen vier Kugeln eine Toilettentür in Südafrika. Sie treffen Reeva Steenkamp in Hüfte, Arm und Kopf. Wenig später ist die 30-Jährige tot. Geschossen hat Oscar Pistorius, beidseitig beinamputierter Athlet und nationale Ikone. So viel ist unbestritten. Was genau geschah, und warum es geschah, versucht seit 3. März der High Court in Pretoria zu klären. Unter dem Vorsitz von Richterin Thokozile Masipa wird Pistorius dort der Prozess gemacht. Nachdem in den vergangenen Wochen 20 der 107 auf der Liste der Staatsanwaltschaft aufgeführten Zeugen ausgesagt haben (einen kompletten Überblick finden Sie hier), wird der Angeklagte am Montag zum ersten Mal selbst im Zeugenstand erwartet. Er wird sich schwierigen Fragen stellen müssen. Die zentralen ungeklärten Punkte im Überblick.

War es Absicht?

Pistorius ist des Mordes angeklagt - ihm wird vorgeworfen Steenkamp "absichtlich" getötet zu haben. Südafrika hat mit massiven Kriminalitätsproblemen zu kämpfen, viele Menschen haben zur Selbstverteidigung eine Waffe im Haus. Doch auch wenn Pistorius tatsächlich glaubte, hinter der Toilettentür habe sich ein Einbrecher verschanzt, auch wenn er keine Prothesen trug und sich deswegen besonders verletzlich fühlte: Kann man von Notwehr sprechen? Als Pistorius bei Waffenhändler Sean Rens Waffen bestellte, musste er ein Formular ausfüllen. Auf die Frage nach den rechtlichen Voraussetzungen für privaten Schusswaffengebrauch antwortete Pistorius laut Rens' Aussage korrekt: "Der Angriff muss gegen dich gerichtet sein, er muss gegen das Gesetz verstoßen, sich gegen Personen richten." Doch der vermeintliche Einbrecher hatte sich in der Toilette verschanzt, er griff nicht an.

Wie war Pistorius' Beziehung zu Reeva Steenkamp?

Drei Monate vor Steenkamps Tod hatte sich das Paar erstmals gemeinsam in der Öffentlichkeit gezeigt. Bis zu jenem Valentinstag 2013 gab es keinerlei Gerüchte über Streitereien. Sam Taylor, eine Ex-Freundin des Athleten, beschrieb ihn im Prozess allerdings als jemanden, der sehr wütend werden konnte. Eine zentrale Rolle spielen im Verfahren Textnachrichten, die Pistorius und Steenkamp austauschten. Während der Großteil von einer liebevollen Beziehung zeugt, heißt es in einer Nachricht der 30-Jährigen an ihren Freund: "Ich habe manchmal Angst vor Dir, und davor wie Du mich anfauchst und wie Du zu mir bist." Pistorius beteuerte sie in seiner eidesstattlichen Erklärung im vergangenen Jahr, seiner bisher einzigen öffentlichen Wortmeldung zu den Vorwürfen: "Wir waren sehr verliebt und ich hätte nicht glücklicher sein können." Als vor Gericht Rechtsmediziner und Kriminaltechniker zu Steenkamps Tod aussagten, musste sich der Angeklagte immer wieder übergeben. Wie war das Verhältnis der beiden tatsächlich?

Ist der Angeklagte ein unvernünftiger Waffennarr?

Nach den tödlichen Schüssen im Februar 2013 tauchten Berichte über Pistorius' angebliche Paranoia auf. Der Waffenhändler Sean Rens schilderte im Prozess einen Vorfall, bei dem der Paralympics-Athlet nach eigener Aussage mit der Waffe im Anschlag durch sein Haus geschlichen sei, auf der Suche nach der Ursache für ein verdächtiges Geräusch. Am Ende habe es sich nur um die Waschmaschine gehandelt. Pistorius besaß - ganz legal - eine Neun-Millimeter-Pistole, hatte bei Rens aber sechs weitere Schusswaffen bestellt. Die Munition, durch die Steenkamp zu Tode kam, ist nach Aussage des Forensikers Gert Saayman darauf ausgerichtet, "maximalen Schaden anzurichten". Neben der Tötung von Steenkamp ist Pistorius' auch wegen zweier Vorfälle angeklagt, bei der er öffentlich eine Schusswaffe abfeuerte. Einmal gab er einen Schuss durch das offene Dachfenster eines Wagens ab, einmal hantierte er unter dem Tisch eines Restaurants so lange mit der Waffe eines Freundes, bis sich ein Schuss löste.

Wie verlief der Abend vor Steenkamps Tod?

Laut dem Angeklagten ging das Paar friedlich gegen zehn Uhr abends zu Bett. Vor dem Einschlafen hätten sie also zuletzt miteinander gesprochen. Gegen diese Version spricht zweierlei: Der Mageninhalt, der laut Saayman darauf schließen lässt, dass Steenkamp etwa zwei Stunden vor ihrem Tod - gegen ein Uhr morgens - noch etwas aß. Und die Stimmen einer Frau und eines Mannes, von denen eine Nachbarin berichtet, sowie die Schreie - ebenfalls von einer Frau und einem Mann - die vier Personen bezeugen.

Wer schrie?

Nachbarn seines Anwesen im exklusiven Hochsicherheits-Wohnkomplexes Silver Woods und aus dem angrenzenden Silver Stream berichteten von den angsterfüllten Schreien einer Frau, bevor und während mehrere Schüsse fielen. Nach Aussage des Ballistikers Chris Mangena ist es sehr wahrscheinlich, dass Steenkamp zwischen den Schüssen um ihr Leben schrie. Pistorius' Verteidigung widerspricht diesem zeitlichen Ablauf. In ihrer Variante stammen die einzigen Schreie von Pistorius: Demnach brüllte er den vermeintlichen Eindringling an, er solle verschwinden und rief der vermeintlichen Steenkamp im Bett zu, sie solle die Polizei rufen. Verteidiger Barry Roux beharrt zudem darauf, dass die vermeintliche Frauenstimme auch einem sehr angespannten Oscar Pistorius gehört haben könnte. Die Nachbarin Anette Stipp will außerdem Licht im Badezimmerfenster gesehen haben. Dem Angeklagten zufolge spielte sich alles in völliger Dunkelheit ab.

Wann genau trug Pistorius seine Prothesen?

Der beidseitig beinamputierte Sportler sagt, er habe keine Prothesen getragen, als er durch die Tür feuerte - ein Grund, warum er sich so bedroht fühlte. Als er anschließend bemerkt habe, dass Steenkamp nicht im Bett lag, habe er seine Prothesen angelegt und mit einem Cricket-Schläger die Tür eingeschlagen. Nach Aussagen des Kriminaltechnikers Johannes Vermeulen widersprechen die Spuren auf der Tür dieser Variante und legen nahe, dass Pistorius auf seinen Beinstümpfen war, als er auf die Tür einhieb. Nachbar Johan Stipp, der als einer der Ersten an Pistorius' Haus eintraf, erinnert sich ebenfalls, dass der Athlet ohne Prothesen war. Log der Angeklagte in diesem Punkt? Und wenn ja, warum?

Was geschah nach den Schüssen?

Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes von Silver Woods sagte aus, dass er nach den Schüssen bei Pistorius anrief und dieser sagte: "Sicherheitsdienst, alles ist in Ordnung." Die Verteidigung verweist auf Anrufprotokolle, die dem widersprechen. In seiner eidesstattlichen Erklärung vom Februar 2013 teilte Pistorius mit: "Ich habe Stander angerufen, der mit der Verwaltung des Wohnkomplexes zu tun hat und bat ihn, den Krankenwagen zu holen. Ich habe Netcare (Anmerkung: ein privater medizinischer Dienst) angerufen und um Hilfe gebeten." Wird sich Pistorius am Montag noch einmal dazu äußern?
http://www.sueddeutsche.de/panorama/vernehmung-von-pistorius-der-einzige-zeuge-1.1929143


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 18:19
Mir stellt sich immer noch die Frage, wenn OP Stander angerufen hat und ihm aufgetragen hat, einen Krankenwagen zu rufen...Warum hat der das einfach nicht getan - obwohl die Situation ja mehr als ernst war. Da packt man dann lieber die gesamte Familie ein und begibt sich zum Haus von OP - wo auch kein Krankenwagen gerufen wird. Es werden stattdessen schwarze Plastiksäcke und Handtücher zusammengesucht - ich verstehe das Verhalten all dieser Menschen nicht...war Reeva kein Mensch für sie, der schnellstmöglich und ohne Umschweife med. Hilfe benötigte? Warum muss Dr. Stipp erst die Order geben, einen Notarzt zu rufen? Warum nimmt sich Clarice die Zeit, mit Freunden von OP zu telefonieren, den Tatort zu verunreinigen, hoch und runter zu laufen....Sind die eigentlich alle bekloppt dort?


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 18:22
@Interested
weil sie genau wussten, dass Reeva tot war und man schnellstens ein Konstrukt
aufbauen musste, das halbwegs schlüssig war...


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 18:28
@fortylicks

Was ja wohl die Aussage seitens OP zulässt, dass er zu Stander sagte: I KILLED Reeva....Ja, warum sollen sie sich da auch beeilen und Notarzt und Polizei rufen, wenn es doch soviel wichtigere Dinge zu erledigen gab ;)


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 18:34
es mag ja sein, dass ich mir nicht alles merken kann, deshalb mache ich mir notizen..
It was shown that Pistorius’s first call after he shot Steenkamp was at 3:19am to Johan Stander, the manager of Silver Woods Estate, where the paralympian lived. The call lasted for 24 seconds.

*** und hier extra für @Interested

The next call was made to the ambulance service at 3:20 and lasted for just over a minute.

At 3:21am Pistorius called Silver Woods security. The phone records show security called Pistorius back, also at 3:21am.

The paralympian made a call to his friend, Justin Devaris, at 3:55am and this lasted for just over 2 minutes.

Then, at 4:01 Pistorius called Heinrich Pistorius for 38 seconds. At 4:09 Pistorius attempted to call his manager, Peet Van Zyl, three times. Van Zyl returned the paralympian’s calls within a minute.

According to the phone records, the last successful voice call on Pistorius’s phone was at 4:11am, thereafter there were no outgoing calls. All incoming calls were diverted to voicemail.


http://www.sabreakingnews.co.za/2014/03/25/pistoriuss-phone-records-read-out-in-court/


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 18:37
Hier, extra für @FadingScreams
Interested schrieb:Mir stellt sich immer noch die Frage, wenn OP Stander angerufen hat und ihm aufgetragen hat, einen Krankenwagen zu rufen...Warum hat der das einfach nicht getan - obwohl die Situation ja mehr als ernst war.
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Ich frage, wenn Oscar Stander gesagt hat, er soll einen Krankenwagen rufen, warum Stander das NICHT auch getan hat? Jetzt klar?


melden
sterntaucher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 18:37
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:Außerdem würde ICH keinen Menschen aufgrund höchst widersprüchlicher Hörzeugen lebenslang hinter Gitter bringen wollen
Ich denke mal, keiner hier oder anderswo will, dass jemand zu Unrecht verurteilt wird!
Und keiner will, dass ein geständiger Täter auf freiem Fuß das Gerichtsgebäude verlässt!

Wo bitte siehst du höchst widersprüchliche Hörzeugen? Wie bitte kommt man ohne "Vorurteile" zu so einem Ergebnis? Kein einziger Hör-Zeuge war widersprüchlich in meinen Augen, nicht im Einzelnen und nicht in der Gesamtheit. Man kann keinem Hör-Zeugen Befangenheit, finanzielle Vorteile, persönliche Interessen oder anderweitige Gründe vorwerfen, die berechtigte Zweifel an ihren Aussagen darstellen würden. Alle hörten entsetzliche Schreie und "Schüsse", hörten dass mit dem letzten "Schüssen" das Schreien verstummte.
Zu den anderen Zeugen: Vermeulen war bedauernswert, er stotterte rum, seine Demonstrationen und Erläuterungen waren alles andere als überzeugend, dann sein zweiter unrühmlicher Auftritt, auch noch als ungewollter Abschluss der Anklage (Nel hatte seine Anklage mit dem Polizei-Zeugen "rund" abschließen wollen, war sichtlich "not amused"). Darren Fresco war aber am peinlichsten in meinen Augen: Trotz Zusicherung von Straffreiheit "lügt" er an einigen Stellen, windet sich und hat an einer Stelle eine Erinnerungslücke.

Mir tun die Zeugen der Verteidigung jetzt schon leid! Du wirst kein gutes Haar an denen lassen: Waren die "neutralen " Zeugen schon höchst widersprüchlich und unglaubwürdig, was sind dann erst die befangenen Zeugen der Verteidigung? Darf man denen überhaupt irgendein Wort glauben, in deiner Wahrnehmung? Wir werden gar nicht zu Wort kommen, du, so hoffe ich, findest überhaupt noch die passenden Worte der Empörung für die Zeugen der Verteidigung! :-)


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

06.04.2014 um 18:40
Hier, extra für @FadingScreams

Interested schrieb:
Mir stellt sich immer noch die Frage, wenn OP Stander angerufen hat und ihm aufgetragen hat, einen Krankenwagen zu rufen...Warum hat der das einfach nicht getan - obwohl die Situation ja mehr als ernst war.


Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Ich frage, wenn Oscar Stander gesagt hat, er soll einen Krankenwagen rufen, warum Stander das NICHT auch getan hat? Jetzt klar?
sorry, ich depp ;-)


melden
254 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Baby-Mörderin526 Beiträge
Anzeigen ausblenden