weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 11:27
Ich hoffe, er wird auch organisch gründlich untersucht.
Zu klären wäre ja noch, warum Oscar lt. Verteidigung wie eine Frau schreit;)


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 11:30
uniqueone schrieb: Zu klären wäre ja noch, warum Oscar lt. Verteidigung wie eine Frau schreit;)
---------------------------------
:D

zu schön ;)

Vielleicht könnte er einem Chor beitreten mit seiner Stimme ;)


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 11:58
@KlaraFall
KlaraFall schrieb:Da bin ich mir nicht so sicher, denn eigentlich dürfen die Psychiater sich nur dazu äussern, was in Auftrag gegeben wurde: Seinen "state of mind" an besagtem Abend einzuschätzen.
Na das wäre aber doch Mist.
Natürlich müssen sie die Schweigepflicht wahren. Aber solch wichtige Hinweise, und wenn dadurch ein Mord aufgklärt werden könnte?


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 12:07
Zur ärztlichen Schweigepflicht:

Eine Ausnahme davon bilden gerichtliche Gutachten, denn Gerichten gegenüber hat der Gutachter keine Schweigepflicht. Sie werden daher zu Beginn der Begutachtung oder schon vorher durch den Auftraggeber ersucht, den Arzt, der die Begutachtung durchführt, von der Schweigepflicht zu entbinden.

Auszug aus:
http://www.med-begutachtung.de/haeufige-fragen-zur-begutachtung.php


Sollte also Oscar bei der Begutachtung "gestehen" bin ich mir sicher, dass dieses auch dem Gericht mitgeteilt wird.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 13:10
@Nanush
Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass Psychiater einen Mord decken dürfen mit ihrer Schweigepflicht.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 13:20
@Nanush

Danke für deine Antwort, das leuchtet ein.

@Rabenfeder
Diplom-Psychologen unterliegen gem. § 203 Strafgesetzbuch (StGB) der Schweigepflicht.

Grundsätzlich bleibt bei Kenntniserlangung von Straftaten die Schweigepflicht bestehen.

Eine Ausnahme sind nur bevorstehende Straftaten, die gem. § 138 StGB angezeigt werden müssen.

Dies sind z.B. Hochverrat, Vorbereitung eines Angriffskriegs, Mord und schwerer Menschenhandel, aber auch Raub, räuberische Erpressung und Brandstiftung.

In solchen Fällen besteht keine Schweigepflicht, mehr noch: Der Diplom-Psychologe muss Anzeige erstatten.


https://www.google.de/search?q=%28http%3A%2F%2Fwww.bdp-bw.de%2Fbackstage2%2Fbaw%2Fdocumentpool%2Fschweigepflicht_pdf.pdf...
Gilt nicht nur für Ärzte: Keiner ist laut Gesetz verpflichtet zu einer ihm bekannten Straftat eine Aussage zu machen.
Wer allerdings Kenntnis von BEVORSTEHENDEN Straftaten hat und diese nicht anzeigt, macht sich strafbar. Es geht ja darum diese zu VERHINDERN.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 13:23
@KlaraFall
Also doch...
aber was ist dann mit der Akteneinsicht durchs Gericht? Die müßte dann ja nur für alles andere gelten aber nicht für seine Aussagen zur Mordnacht...


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 13:25
@Rabenfeder

Ich versuche mich da später etwas einzulesen, muss leider jetzt los.
Vielleicht schaust du mal unter dem google link oben oder diesem nach einer Antwort:

http://tuvaro.com/ws/?q=%C3%A4rztliche%20Schweigepflicht%20Bei%20Mord&tbp=ts_bsw


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 13:28
@uniqueone
uniqueone schrieb:Ich denke mal, wer so ein Massaker veranstaltet, der ist entweder so geisteskrank, dass er auf ewig in der Klapse landet, oder er ist so eiskalt und gefühllos, dass er für lange Zeit ins Gefängnis gehört.
Deswegen glaube ich nicht an eine Affekttat oder dass er "durchdrehte" - da steckt m.E. mehr dahinter...

@KlaraFall

ja ich schau mal..


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 13:30
Ähm.., gestehen??? Warum denn das. In der Annahme,daß das nicht weitergeratscht wird. ? Also, das ist ja sonderbar, sowas anzudenken..


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 13:34
@fassungslose
fassungslose schrieb:Ähm.., gestehen??? Warum denn das
Stimmt - er hat ja schon gestanden ;)
fassungslose schrieb:In der Annahme,daß das nicht weitergeratscht wird. ?
Die Psychiater diese alten Ratschen, denen trau ich auch nicht übern Weg..*ironical lol*


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 13:41
Ach so, das ist mir entgangen. Hoffentlich gibts nach der Urteilsverkündung von MyLady hier keine langen Gesichter. Ich verstehe überhaupt nicht, wie hier aus Vermutungen und Annahmen unumstößliche Fakten gezimmert werden. Ohne Wenn und Aber..


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 13:49
@fassungslose
Ach so, das ist mir entgangen....Ich verstehe überhaupt nicht
Er hat deiner Meinung nach nichts gestanden?


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 14:01
Keinen VORSÄTZLICHEN Mord begangen zu haben., durchaus. Ich habe mich auf diese Mordversion bezogen..


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 14:06
@KlaraFall
@Nanush
Gutachten bilden, was die ärztliche Schweigepflicht angeht, eine Ausnahme. Hier ist der Arzt von der Schweigepflicht dem Gericht gegenüber entbunden. Dem Pat. wird dies vor der Untersuchung/ Befragung mitgeteilt und der unterschreibt das dann.
Wenn jemand einen Mord gesteht, dann gilt nicht automatisch die Schweigepflicht eines Arztes, sondern, es ist Güterabwägung. Der Arzt kann entscheiden, ob er dies der Polizei mitteilt oder lieber schweigt. Er kann, sollte er Meldung machen, vom Pat. verklagt werden, aber er wird nicht automatisch verurteilt, wie das z.B. der Fall wäre, wenn ich meinen Nachbarn behandele und dessen Namen und Diagnose an einen Freund weitergebe.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 14:13
KlaraFall schrieb:Da bin ich mir nicht so sicher, denn eigentlich dürfen die Psychiater sich nur dazu äussern, was in Auftrag gegeben wurde: Seinen "state of mind" an besagtem Abend einzuschätzen.
Es wird einen langen Teil in dem Gutachten geben, in dem es um die Tat geht. Darin wird alles dargelegt, auch, wie es zu der Tat kam. Das wird schriftlich in dem Gutachten festgehalten. Er kann dann natürlich seine Intruderstory bringen, aber die wird hinterfragt. Wann kam die Angst? Wann kam welches Gefühl? Wie änderte sich das Gefühl mit der Waffe in der Hand? Wann dachte er an seine Freundin? Wie ging es ihm während und nach der Schüsse? War das Gefühl ein gutes Gefühl? etc. Wenn seine Gefühle und seine Mimik und Gestik nicht übereinstimmen mit der Geschichte, wird das vermerkt. Ist einfach Teil des Gutachtens.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 14:15
Ich habe gelesen, das eine Bestätigung der GAD, die intruder Version nachhaltig stützen würde.
Mmmh... Also wenn er eine GAD hat, dann war es das? Er kommt frei, lebt sein Leben weiter und das obwohl er einen anderem Menschen das Leben nahm?
Nee!

Eine diagnostizierte Angststörung bestätigt noch laaaange nicht seine Version.
Sinn und Bestätigung findet man mit dieser Diagnose nur, wenn man an OP´s Version glaubt.

Streiten GAD Patienten nicht?
Werden GAD Patienten nicht wütend?

Wenn es an diesem Abend Streit gab, der dann leider so heftig wurde, das es diese schlimme Ende nahm, dann ist eine Angstörung völlig irrelevant.
Und dabei schliesse ich nicht mal aus das er tatsächlich an dieser Störung leidet.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 14:15
Psychiater wollen keine kriminalistische Arbeit übernehmen, aber es geht ja auch zuletzt um die Bewertung der Persönlichkeit. Und, wie es hier schon oft erwähnt wurde, neigen bestimmte Persönlkchkeiten zum Verschleiern ihrer wahren Gefühle, sind aber therapiebedürftig.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 14:20
@Infinitas
Es ist ja auch immer die Frage, wer solche Artikel schreibt und woher der/die die Informationen bekommt. Ich bin sehr skeptisch, was die Diagnose einer GAD bei OP angeht. Er war in den letzten Jahren viel zu gesund und einsatzbereit dafür. Und eine GAD bessert sich nicht, nur, weil man in Italien ist (Dr. Vorster sagte das aus). Er hat bestimmt Ängste, die aber ein Symptom für eine andere Störung sind und nicht für eine GAD stehen.
Auch mit einer GAD würde er bestraft werden. Unzählige Insassen von Gefängnissen haben Angststörungen. (Man nimmt weit über 50% an). Vielleicht äußert sich das leicht strafmildernd, aber ich habe keine Ahnung von Jura. Trotzdem würde er bestraft werden.


melden
Anzeige
elweko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

22.05.2014 um 14:22
wenn ich mich recht entsinne, hat Nel doch die Vorster nach genauem Wortlaut befragt - ich habe die Befragung nicht mehr genau in Erinnerung (müßte ich mal nachlesen)

...und aus diesem Umstand heraus läßt sich doch erkennen, dass es in dem vorliegenden Gerichtsverfahren durchaus möglich ist, nach Äußerungen des Begutachteten zu fragen - also diesbezüglich: keine Schweigepflicht - so würde ich das Ganze einfach mal interpretieren

ein anderer Punkt: Es wird hier immer von Vorsatz gesprochen, und das ihm das nicht nachzuweisen wäre

--stimmt: sehe ich auch so! Trotzdem käme für mich noch eine Verurteilung wegen Mordes in Betracht, weil der Tatablauf unter Einbeziehung der Mordmerkmale (Heimtücke, Ahnungs- und/oder Wehrlosigkeit des Opfers, niedere Beweggründe) immer noch nicht von der Verteidigung ausgeräumt sind und n.m.M. auch nicht ausgeräumt werden können.

Fazit: Es bedarf nicht des Nachweises des Vorsatzes um OP wegen Mordes zu verurteilen.


melden
95 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden