Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

467 Beiträge, Schlüsselwörter: Fahrrad, Hannover, 2000, Eilenriede, Inka Köntges August 2000 Vermisst

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

07.09.2017 um 20:56
Man kann wieder alle 8 Folgen über den Fall ´´Inka K.´´ Täter unbekannt´ downloaden bzw. streamen.

Hier der Link: http://www.ndr.de/ndr2/sendungen/taeterunbekannt/podcast4282.html


melden
Anzeige

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

28.01.2018 um 14:43
Es ist ruhig geworden um den Fall. Scheinbar hat auch die Ausstrahlung des Podcasts nichts grundlegend neues gebracht. Oder hat jemand mehr erfahren?


melden

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

29.01.2018 um 12:04
Ja schade, dass es hier nicht weiter geht. Alle Bemühungen haben so gut wie keine Ergebnisse gebracht. Wurde vielleicht gar von Anfang an in falsche Richtungen ermittelt?
Ich hatte mich hier schon einmal am 11.06.14 zu Wort und Fall gemeldet und möchte das damals Gesagte noch mit einer kleinen Anmerkung ergänzen.

Irgendwo habe ich hier gelesen, dass Inka im Juli 2000 und auch noch im August mehrfach "geübt" haben soll, einen ihr passenden Radweg zur MHH zu finden. War es dann wirklich noch nötig, eine Kollegin noch wenige Tage vor dem Verschwinden erneut nach einer Route zu befragen? Merkwürdig! Nach spätestens 3 oder auch 4 derartigen Fahrten (auch ohne Abitur und Studium) weiß man doch welcher Weg sich als schnellster und angenehmster erweist.

Und dazu passt die m.E. aufmerksame Beobachtung von @bellady wie denn Inka vom 7. - 9. August (Montag bis Mittwoch) zur MHH gekommen sein soll.


melden

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

29.01.2018 um 18:10
@googlehupf41 Ja, das ist es, was mich auch immer wieder beschäftigt, man hört ja oft, das bei Sichtungen Personen verwechselt werden. Ein ganz normaler Vorgang, denn der Mensch irrt halt.
Auch im Podcast wird das bestätigt, wie sich Aussagen von Personen verändern, bezüglich Zeitpunkt und Wahrnehmung.


melden
Benandante
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

29.01.2018 um 19:11
Ich habe eine ganz klare Vermutung, wer der Täter ist und wie er sich ein Alibi verschafft hat. Ich werde hier nicht schreiben, wer der Täter ist, weil ich keine Menschen beschuldigen darf. Aber ich bin mir sicher, dass die Person, die mit Kleid und Fahrrad von Inka in der Eilenriede gesehen wurde, nicht sie selbst war. Sie dürfte zum Zeitpunkt der Sichtung bereits tot gewesen sein. Wenn ich sie suchen müsste, würde ich mir die Frage stellen, ob man Betonsockel großer Bauwerke auf mögliche Einschlüsse untersuchen kann, ohne diese kostspielige Bauwerke komplett abreißen zu müssen.


melden
Escepte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

30.01.2018 um 00:01
@Benandante
Oh, dass ist jetzt echt gruselig. Du meinst also, dass sich jemand als Inga verkleidet hat und durch den Wald fuhr? Ein neuer Aspekt und sehr interessant. Darüber mus ich noch ein bisschen nachdenken und mit dieser neuen Idee höre ich mir nochmals die - ausgezeichnete - Podcastserie an. Danke für den neuen Input!


melden

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

30.01.2018 um 00:47
Mir schaudert es beim Gedanken ebenfalls, dass es möglicherweise eine andere Frau war, die durch die Eilenriede fuhr und nur als Inka verkleidet war.
In meinem ganzen Leben wäre ich wahrscheinlich nie auf diesen Gedanken gekommen.
Ich frag mich schon immer, weshalb ihre Leiche nie aufgetaucht ist.

Wäre sie einer Sexualstraftat in dem Stadtwald zum Opfer gefallen, sprich wäre sie vom Fahrrad gepflückt worden, hätte man sie wahrscheinlich gefunden.
Warum sollte ein komplett fremder Täter Inka verschwinden lassen? Es ist häufig so, dass Sexualstraftäter ihre Opfer einfach schlampig an Ort und Stelle liegen lassen

Zumal auch ihr Fahrrad verschwunden ist.
Ich denke, wenigstens das hätte man gefunden.
Das sie irgendwo in der Eilenriede begraben liegt, halte ich auch für ziemlich ausgeschlossen.
Man hat die Eilenriede komplett dursucht und frisch gegrabene Löcher wären aufgefallen.
Und da wäre ja auch noch das Fahrrad.

Diese Anrufe die massenweise bei der Polizei eingegangen sind, können vielleicht nur zur Ablenkung gedient haben.

Jedenfalls ist das ein echt interessanter Gedanke


melden

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

30.01.2018 um 01:09
Benandante schrieb:Ich habe eine ganz klare Vermutung, wer der Täter ist und wie er sich ein Alibi verschafft hat. Ich werde hier nicht schreiben, wer der Täter ist, weil ich keine Menschen beschuldigen darf. Aber ich bin mir sicher, dass die Person, die mit Kleid und Fahrrad von Inka in der Eilenriede gesehen wurde, nicht sie selbst war.
Ja , dass ist ganz sicher ein völlig neuer Blickwinkel . Auf sowas wäre ich jetzt auch nicht gekommen.
googlehupf41 schrieb:Irgendwo habe ich hier gelesen, dass Inka im Juli 2000 und auch noch im August mehrfach "geübt" haben soll, einen ihr passenden Radweg zur MHH zu finden. War es dann wirklich noch nötig, eine Kollegin noch wenige Tage vor dem Verschwinden erneut nach einer Route zu befragen? Merkwürdig! Nach spätestens 3 oder auch 4 derartigen Fahrten (auch ohne Abitur und Studium) weiß man doch welcher Weg sich als schnellster und angenehmster erweist.
Dann könnte diese Frage nach dem nächsten Weg zur MHH bei dem Zeugen mit Fahrrad unterwegs , auch absichtlich gewesen sein ?

Danach gab es doch auch Suchplakate von ihr. Hatte IK dann auch vom Gesicht /Frisur /Haarfarbe her eine Doppelgängerin ?


melden

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

30.01.2018 um 12:51
Eine wirklich interessante, neue Möglichkeit.

Zumindest würde es die Angaben des Zeugen erklären (der ehemalige Polizeibeamte). Dieser Zeuge war/ist sich ganz sicher, dass es sich um I. K. handelte, denn über die Frage nach dem richtigen Weg sei man wohl ins Gespräch gekommen und sie hätte ihm das eine oder andere erzählt (bitte selber mal nachlesen), was nur auf I. K. schließen ließe.

Mich hatte es schon gewundert, dass I. K. soviel aus ihrem Privatleben einem wildfremden Mann in der Eilenriede erzählt, wobei sie doch nur den Weg suchte. Darüber hinaus befindet sich an jeder größeren Waldwegkreuzung ein Pfahl mit Richtungswegweisern...

Nun, eine blasse, blonde, langhaarige Frau, nicht zu dünn, nicht zu dick, nicht zu klein, nicht zu groß, mit sogar dem Orignal-Fahrrad von I. K. geht sofort als I. K. durch. I. K. hat meiner Meinung nach ein "Dutzendgesicht" (soll nicht abwertend klingen), zumindest keine besonderen Merkmale.

Da muss ich auch mal draufrum denken.... Spannend!!!


melden

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

30.01.2018 um 14:02
Inka hat doch eine Zwillingsschwester.

Nein, will natürlich nichts unterstellen, aber wenn sie gleich aussahen (eineiig), könnte es genau so gut, die Schwester gewesen sein.
Yamaica schrieb:Mich hatte es schon gewundert, dass I. K. soviel aus ihrem Privatleben einem wildfremden Mann in der Eilenriede erzählt, wobei sie doch nur den Weg suchte. Darüber hinaus befindet sich an jeder größeren Waldwegkreuzung ein Pfahl mit Richtungswegweisern...
Ja allerdings, das hatte mich auch gewundert. Wie wenn jemand auf jeden Fall, wieder erkannt werden möchte.


melden

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

30.01.2018 um 16:30
Also dass ihre Schwester sich für sie ausgegeben hat, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Klar gibt es leider nichts, was es nicht gibt, aber diese Möglichkeit für mich mehr als unwahrscheinlich, wenn es auch sicher ein interessanter Gedanke ist.

Ich sehe überhaupt keinen Grund, warum ihre Schwester so etwas tun sollte. Selbst wenn man wirklich mal vom in dem Fall Schlimmsten ausgeht, was hätte das gebracht im Vergleich dazu, wie umständlich, riskant und aufwändig das gewesen wäre? Wenn ihre Schwester, aus welchem Grund auch immer, den Eindruck hätte erwecken wollen, dass Inka zu einem bestimmten Zeitpunkt noch irgendwo (lebend?) gesehen wird, hätte es viel einfachere und sicherere Methoden gegeben als eine wildfremde Person zuzutexten.

Da kann ich mir ja noch eher vorstellen, das Inka selbst diese Situation aus irgend einem Grund bewußt inszeniert hat. Die Sache mit der Frage bezüglich der Radroute an eine Kollegin wirkt ja auch etwas merkwürdig. Ich weiß überhaupt nicht so recht, was ich von dem Fall halten soll, sehr merkwürdig das Ganze! Ist allerdings auch einer der wenigen Fälle, wo ich für mich trotz allem was dagegen spricht auch ein freiwilliges Verschwinden nicht völlig ausschließen möchte.


melden

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

30.01.2018 um 21:39
@cat888

dem möchte ich mich anschliessen!

habe mir noch mal alle folgen des podcast angehört...für mich gibt es nur 2 Möglichkeiten ... ein freiwilliges verschwinden, oder eine Beziehungstat, sprich sie ist nie von zuhause losgefahren, am 10.8. war sie schon tot.


glaube nicht, dass dieser fall jemals gelöst werden wird, leider...


melden

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

31.01.2018 um 09:45
Quatsch, warum sollte die Schwester das machen? Nein, wenn, dann war das gewiss eine ganz andere Frau. Aber das darf ich hier nicht ausführen; ein Verdacht in diese Richtung ist oft genug geäußert worden und ist auch für mich nach wie vor die einzig logische Erklärung.

Was auch immer passiert ist, sie ist definitiv nicht in diesem Stadtwald, in dem man mitunter mehr Menschen als Bäume antrifft, an einem hellen Sommermorgen zur rush our überfallen, verschleppt und samt Fahrrad in irgendeinen Transporter gezerrt worden. Das geht in der Eilenriede nicht, auch wenn man das unbedingt will; zumindest nicht an einem Werktag morgens im Sommer.

Fällt denn nur mir diese ausführlicher Schilderung des Zeuges über das stattgefundene Gespräch auf? Ich weiß leider nicht mehr, in welchem Teil des Podcastes darüber berichtet wurde, evtl. weiß das ja hier jemand?

Ich habe in Erinnerung, dass die angebliche I. K. über ihren Beruf und über ihren Gatten geplaudert haben soll. Mit einem wildfremden Mann? Auf der Fahrt zur Arbeit? Den korrekten Weg suchend?


melden

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

31.01.2018 um 10:26
@Ventil

Ich stimme Dir absolut zu, diese beiden Möglichkeiten sind für mich auch das wahrscheinlichste, was geschehen ist. Aufgrund der langen Zeit, die inzwischen vergangen ist, befürchte ich, dass Du auch damit recht hast dass der Fall für immer ungelöst bleibt. Aber man kann nie wissen. Ich muss mir unbedingt auch noch den Podcast anhören, hatte bisher leider noch keine Gelegenheit dazu.

@Yamaica

Ich denke, die von Dir beschriebene Zeugenaussage ist natürlich vielen aufgefallen. Dennoch kann man nicht sicher ausschließen, dass es wirklich so war wie der Zeuge sagt und Inka selbst es auch war. Klar wäre das ungewöhnlich, aber sooo ungewöhnlich, dass man es vollkommen ausschließen kann, nun auch wieder nicht. Wir wissen nicht, was sie für ein Typ ist oder war, vielleicht eben sehr gesprächig, der Zeuge vielleicht auch. Oder sie selbst wollte, wie ich bereits in meinem vorherigen Post geschrieben habe, irgend etwas mit diesem Gespräch bezwecken, was mit einem möglichen freiwilligen Untertauchen in Zusammenhang steht.

Ich kenne die Örtlichkeit nicht, verlasse mich aber auf die Ortskundigen unter Euch, was die Ellenriede angeht, und halte es daher auch für eher unwahrscheinlich, dass ihr tatsächlich auf dem Weg durch die Ellenriede etwas passiert ist. Gänzlich ausschließen möchte ich es aber dennoch nicht, auch wenn mir klar ist, dass da viele Zufälle zusammenkommen hätten müssen, dass ein Überfall dort unbemerkt geblieben ist. Was am meisten dagegen spricht ist meiner Meinung nach die Tatsache, dass auch Inkas Fahrrad nicht wieder aufgetaucht ist. Aber genau dafür habe ich eine Theorie, was damit passiert sein könnte, nachdem es auf oder am Weg liegen geblieben ist als Inka etwas zugestoßen ist: Vielleicht hat es jemand an sich genommen, der zufällig vorbeigekommen ist, dem nicht klar war, was dort passiert ist. Später hat diese Person vielleicht von Inkas Verschwinden erfahren und hat sich dann nicht getraut, sich bei der Polzei zu melden, weil sie Angst hatte, selbst in Verdacht zu geraten. Oder die Person hat tatsächlich überhaupt nichts davon mitbekommen. Ich glaub nicht dass man bei einem Rad so genau ermitteln kann dass es wirklich nirgends mehr aufgetaucht ist....


melden

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

31.01.2018 um 12:33
Yamaica schrieb:Fällt denn nur mir diese ausführlicher Schilderung des Zeuges über das stattgefundene Gespräch auf? Ich weiß leider nicht mehr, in welchem Teil des Podcastes darüber berichtet wurde, evtl. weiß das ja hier jemand?

Ich habe in Erinnerung, dass die angebliche I. K. über ihren Beruf und über ihren Gatten geplaudert haben soll. Mit einem wildfremden Mann? Auf der Fahrt zur Arbeit? Den korrekten Weg suchend?
Wer sich das nochmal ansehen möchte : Im dritten Teil dieser Sendereihe ab 18:17 wird über diese angebliche Sichtung berichtet .

https://www.ndr.de/ndr2/sendungen/taeterunbekannt/NDR-2-Taeter-unbekannt-Folge-3-Die-Suche,taeterunbekannt120.html


melden

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

31.01.2018 um 13:40
@bellady

Vielen Dank fürs Teilen, sehr interessant und informativ!


Nachdem ich mir das angehört habe, finde ich die Schilderung des Zeugen, was das Gespräch angeht, überhaupt nicht mehr spektakulär. Er hat ja selbst angegeben, dass er sie direkt gefragt hat, ob sie dort arbeitet, nachdem sie nach dem Weg gefragt hat. Das hat sie bejaht, und er fand es komisch dass sie dann nach dem Weg fragt. Vielleicht hat Inka das bemerkt und es war ihr irgendwie peinlich und sie hatte das Gefühl, erklären zu müssen warum sie den Weg nicht findet. Vielleicht wollte sie auch nur höflich sein und ein bißchen Smalltalk machen, wenn der Zeuge ihr schon den Weg erklärt hat. Dass sie verheiratet ist, hat sie vielleicht nur in einem Nebensatz gesagt oder der Zeuge hat sich nur eingebildet, dass sie auch ihren Mann im Gespräch erwähnt hat, weil er mit Sicherheit aus dem Zeitungsartikel, aufgrund dessen er sich überhaupt erst als Zeuge gemeldet hat, gelesen hat, dass ihr Mann nach ihr sucht. Anhand von dem, was der Zeuge selbst in dem Podcast gesagt hat, gehe ich nicht von einem ellenlagen Gespräch, sondern von ein paar kurzen Sätzen, die man eben so miteinander wechselt, aus, und das finde ich nicht ungewöhnlich, das könnte ohne weiteres so gewesen sein. Zumal er sich sechs Tage nach ihrem Verschwinden erst gemeldet hat - ich wüßte da nicht mehr hundertprozentig, was ich mit einer mir völlig unbekannten Person GENAU gesprochen habe. Man darf nicht vergessen, dass er durch den Artikel auch unbewußt Hintergrundwissen über Inka hatte.

Merkwürdiger finde ich es im Zusammenhang mit diesem Zeugen, dass er als Polizeibeamter, offensichtlich auch aktiv im Dienst, erst nach sechs Tagen und aus der Zeitung von dem Vermisstenfall erfahren haben will. Ich dachte schon dass bei einem Vermisstenfall alle Dienststellen intern informiert werden, selbst wenn er in einem anderen Sachgebiet beschäftigt gewesen sein sollte. Und wenn nicht, gibt es immer noch den Flurfunk....irgendwie komisch dass er da vorher nichts mitbekommen haben will. Halte es auch nicht für ausgeschlossen, dass der Zeuge eben doch die Tage verwechselt und Inka schon früher getroffen hat. Gerade wenn etwas immer gleich ist, kommt man leicht durcheinander.


melden

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

31.01.2018 um 13:56
@bellady

Vielen, lieben Dank.

@cat888

Ich habe das anders in Erinnerung. Mag sein, dass ich mich täusche oder dass es im Podcast nicht so rübergebracht wurde.

Wenn ich heute noch dazu komme, grabe ich mal meine Festplatte um.


melden

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

31.01.2018 um 14:04
@Yamaica

Ich hab meine Infos über den Zeugen auch nur aus den User-Posts von hier und eben aus dem eben von @bellady geteilten Podcast, und anhand dessen empfinde ich die Aussage als recht unspekatulär und das beschriebene Geschehen auch durchaus nachvollziehbar. Kann aber natürlich auch total falsch liegen und lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, immer her damit, wenn Du noch etwas anderes finden kannst ;)

Wenn Du Dir den Podcast nochmal anhören willst: Er ist mit 26 Minuten recht lang, die Sache mit dem Zeugen kommt erst ziemlich zum Schluss im letzten Drittel.


melden

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

31.01.2018 um 15:58
@cat888
@Yamaica

Ja , mir kamen diese Zeugenaussagen des Polizisten diesmal auch recht unauffällig und glaubwürdig vor .
Für mich ergaben sich diesmal jedoch andere Fragen , z. B. sei I.K. erst seit 14 Tage mit dem Fahrrad in die Klinik gefahren ,vorher möglicherweise mit dem Bus ?

Dann war ihre Stelle in der MHH eine Teilzeit-oder Halbtagsstelle , bei der sie sich dann dort ca. 4 Stunden aufhielt , hätte dann gegen 14 Uhr die MHH verlassen können ?

Ihr Mann aber sagte auch aus , da er sich um 21 Uhr an diesem Abend noch keine Sorgen gemacht hätte ,Inka halte sich manchmal dort noch länger dort bis in die späten Abendstunden .

Keine Ahnung , was das dann für eine Reglung war mit ihrer Anwesenheit dort .

Der Tag aber mit dem Polizisten wurde genau geprüft , dass es nur der Donnerstag gewesen sein kann , an dem er ihr begegnet ist.

Er könnte diese weiteren Details doch auch in einem anderen Interview ausgesagt haben oder, vllt. durch Infos aus der Suchanzeige ergänzt ?

Mal angenommen , ihr Dienst war gegen 14 Uhr dort dann zu Ende , dann dürfte sie es am Morgen gewesen sein, dann würden die Aussagen vom Morgen auch alle stimmen mit dem gemeinsamen Frühstücken, dem zeitlich angegebenen Verlassen der Wohnung , aber sie kam dort in der MHH nicht an , also kann ihr auch nach Dienstschluss nichts passiert sein .

Mit diesen Aussagen lassen sich nahezu 24 Stunden anders beschreiben.

So steht man wieder am Anfang , war sie die I.K. die durch den Wald radelte nach dem Weg fragte , wenn sie doch einen anderen bevorzugte , den für sie schönsten Weg , der möglichst lange durch den Wald führte ?


melden
Anzeige
PommesAgnum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inka Köntges - seit 10.8.2000 vermisst

31.01.2018 um 23:17
Hm,es kommt ja wieder richtig Schwung,in diesen alten Fall.
Für einen Perfektionsmenschen,wie "Inka" (zumindest,versuchte Sie wohl ein Solcher zu sein,wenn man den sperrigen Infos glauben schenken kann),wäre es in der Tat eher sonderbar gewesen, nach dem Weg zum Arbeitsplatz zu fragen.Zumal Sie sich schon etwas eingelebt und daher auch schon aklimatisiert haben sollte.
Auch ich stieß durch den NDR2-Podcast auf diesen Fall.
Inkas Leben wirkt bis Dato irgendwie gescriptet.
-perfektes Aussehen
-perfekte Ehe (perfekte Hochzeit)
-perfekter Job
Wehe Dir,bei einem "failure".
Wenn man bedenkt,das 80% solcher Geschehnisse dem direkten Umfeld des Opfers zu zuordnen sind?!
Schwer zu erklären,warum der Ehemann erst 5 Tage nach Ihrem Verschwinden zur Aussage gebeten wurde?
Wenn man weiter bedenkt,das sich die Geschwister mehr als Konkurentinnen/Rivalinnen betrachten mussten. Der Eindruck eines"Du musst funktionieren",drängt sich auf.
Dornenrose schrieb:Inka hat doch eine Zwillingsschwester.
Wieso,soll denn der Gedanke so abwegig sein?
Es stimmt doch schon recht komisch,das eine Frau von Inkas Format,jeden Menschen auf dem Weg zur medizinischen Hochschule (außer dem Weihnachtsmann!),nach dem Weg fragt.
Die Hochschule selber,bekommt "unsere" Inka jedoch nicht zu sehen.Zufall?Wäre Sie dort womöglich von einem Kommilitonen oder Prof.als eben solche durschaut worden?
Zumal vorher noch ein Ordnungshüter (ausgerechnet,es fehlt eig.nur noch ein Video-Beweis) damit ein klasse Alibi zementiert.
Sehr perfekt das Ganze.So,wie Alles in diesem Fall sehr perfekt erscheint.
Benandante schrieb:Sie dürfte zum Zeitpunkt der Sichtung bereits tot gewesen sein.
Geht man davon aus,und setzt die nicht protokollierte Aussage der Nachbarin mit Hund daneben
(Sie war sich sicher,Inka inklusive Fahrrad gesehen zu haben),
dann kann man schon ein Urteil,mit "G'schmäckle" ziehen.


melden
296 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Baby-Mörderin526 Beiträge
Anzeigen ausblenden