Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

3.336 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Medizin, Psiram, Alternative Medizin ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 14:11
@qqwert
Sollte man diese lügnerische Zitatauswahl überhaupt als "Antwort" bezeichnen? :-)


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 14:13
hier mal was zur "anerkannten" Medizin, weil ja nur Heilpraktiker ihren Patienten schaden und so......
http://www.welt.de/wissenschaft/article1293472/Der-Tod-kommt-immer-oefter-auf-Rezept.html
Der Tod kommt immer öfter auf Rezept Jedes Jahr sterben Tausende Patienten durch Arzneien. Die Zahl der Todesfälle hat sich seit 1996 mehr als verdoppelt, und dabei ist die Dunkelziffer enorm. So vergreifen sich Ärzte bei älteren Patienten schon mal in der Dosis.
dann mal was interessantes zum Placebovorwurf
http://www.aerzteblatt.de/archiv/26611/Wissenschaftstheorie-Doppelblind-bei-alternativen-Heilverfahren
Wissenschaftstheorie: Doppelblind bei alternativen Heilverfahren
Dtsch Arztebl 2001; 98(13): A-822 / B-682 / C-638
Ivanovas, Georg

Der Placebo-Vorwurf gegen die homöopathische Therapie ist aus wissenschaftstheoretischen Gründen angreifbar. Erforderlich ist ein kritischer Neuansatz in der Beurteilung des Placeboeffektes und des Doppelblindversuchs.



1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 14:21
Seltsamerweise ist übrigens auch der "Verband Klassischer Homöopathen Deutschlands (VKHD)" der Meinung daß die "Potenziererei" inklusive wirkstoffloser Hochpotenzen zu den Grundlagen der Homöopathie gehört... aber im Gegensatz zu Kayla haben die bestimmt auch keine Ahnung...

http://www.vkhd.de/patientenbereich-57/409-die-homoeopathischen-grundprinzipien (Archiv-Version vom 24.01.2016)

http://www.vkhd.de/patientenbereich-57/187-homoeopathische-arzneimittel-und-die-potenzen (Archiv-Version vom 11.03.2016)


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 18:45
@Kayla
Also wohin sollte z.B. beim Verrüttelungsvorgang der Wirkstoff Arsen oder Belladonna verschwinden ?
Es hat doch überhaupt niemand behauptet, dass der Wirkstoff beim Verrüttelungsvorgang verschwinden würde! Also was soll der Strohmann?
Wer ein Glas Orangensaft bis zur Unendlichkeit verdünnt, wird darin trotzdem noch Orangensaft vorfinden, egal wie lange er das zusätzlich noch verrüttelt.
Wieder die gleiche Masche. Es geht nicht um das Verrütteln, sondern um das Verdünnen!
Man kann Orangensaft oder jede andere Substanz nämlich sehr wohl so stark verdünnen, dass kein einziges Molekül des Ausgangsstoffes mehr darin enthalten ist. In der Homöopathie ist das ab Potenzen von D23 und höher der Fall.
Wie schon geschrieben, was falsch interpretiert wird, vor allem von den Kritikern ist die Bedeutung des Änlichkeitsprinzipes, es wird falsch dargestellt, wenn behauptet wird, es wäre gar kein Wirkstoff vorhanden oder würde gebraucht/verwendet.
Es hat niemand bestritten, dass in der Homöopathie Wirkstoffe gebraucht/verwendet werden. Allerdings sollte in diesem Zusammenhang durchaus mal die Frage erlaubt sein, wie die Homöopathische Industrie eigentlich an so exotische Ursubstanzen wie Plutonium, Antimaterie oder Tyrannosarus Rex gelangt ist?

In Niedrigpotenzen ist tatsächlich noch Wirkstoff enthalten. Allerdings sind in der Homöopathie Verdünnungen von D30 oder gar C200 absolut üblich. Und in diesen Präparaten ist eben tatsächlich kein einziges Molekül der Ursubstanz mehr vorhanden. Da kannst du dich noch so sehr drehen und winden.
Außerdem verstehe ich nicht, was die Kritik am Ähnlichkeitsprinzip mit der Kritik an nicht vorhandenen Wirkstoffen zu tun haben soll.
Also vergiß den Tropfen, zumal beim Verrütteln nicht das ganze Meer zur Verfügung steht.
Mal abgesehen davon, dass selbstverständlich kein ganzes Meer notwendig ist, um eine Konzentration zu erreichen, die der eines Tropfens im Volumen eines Meeres entspricht, schreibst du schon wieder Verrütteln, statt Verdünnen.
Warum?
Also auf mich wirkt das so, als ob du der berechtigten Frage um jeden Preis ausweichen willst, wie ein erwiesenermaßen völlig wirkstoffloses Präparat überhaupt eine Wirkung beim Patienten erzielen soll. Aber durch die vielen Verdünnungsschritte beim homöopathischen Herstellungsprozess ist genau das bei den meisten Glaubuli auch der Fall: Sie enthalten kein einziges Molekül der Ursubstanz mehr!

Ganz offensichtlich ist dir das selber durchaus bewusst, gleichzeitig aber auch äußerst unangenehm. Ansonsten würdest du nicht andauernd den "Verrütteln"-Strohmann ins Feld werfen, nur um von Fragen nach, bis zur Unkenntlichkeit verdünnten, homöopathischen Produkten, abzulenken. Vermutlich hast du nur deswegen auch "bis zur Unendlichkeit", statt "bis zur Unkenntlichkeit" geschrieben, wie es eigentlich im Zusammenhang mit dem Wort "Verdünnen" zu erwarten gewesen wäre. ;)

Noch eine Frage zum Schluss:
Bist du Heilpraktikerin?


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 18:46
@Kayla

Kann es sein das du denkst das Verütteln und Potenzieren aka Verdünnen das gleiche wäre?

Oder fängst du wieder an irgendwelche Begriffe umzudefinieren bis es dir passt?


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 19:08
Neues vom Heilpraktikertreffen mit anschließendem Großeinsatz der Feuerwehr: Der Massenrausch bei einem Heilpraktikertreffen südlich von Hamburg Anfang September ist vermutlich gezielt herbeigeführt worden: Es handelte sich nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa um ein therapeutisches Drogenexperiment.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/heilpraktikertreffen-massenrausch-war-wohl-drogenexperiment-a-1054663.html


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 19:10
@Aldaris

Habe ich schon gelesen. Hoffentlich werden die nach dieser Begründung zur Kasse gebeten.


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 19:10
@Nerok
Zitat von NerokNerok schrieb:Kann es sein das du denkst das Verütteln und Potenzieren aka Verdünnen das gleiche wäre?
Ich bin mal einfach davon ausgegangen, dass gerade einer überzeugten Verfechterin der homöopathischen Heilslehre wie @Kayla der Unterschied zwischen Verrütteln und Verdünnen durchaus bekannt sein dürfte.

Schließlich weiß auch jeder Halbaffe, wie James Bond seinen Martini trinkt. ;)


2x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 19:13
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Ich bin mal einfach davon ausgegangen, dass gerade einer überzeugten Verfechterin der homöopathischen Heilslehre wie @Kayla der Unterschied zwischen Verrütteln und Verdünnen durchaus bekannt sein dürfte.
Tut mir leid..aber wenn hier eins immerwieder Bewiesen wurde..dann die völlige Unkenntnis wie Homöopathie laut dem Erfinder funktioniert.
Ist ja nicht das erste mal hier das Versucht wird fest definierte Begriffe umzuändern nur damit es passt. :D


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 19:48
@Nerok

Danken wir dem Herren nachträglich dafür, das unseren Eltern und Großeltern nicht mit Homöopathie behandelt wurden und uns noch größerer Schaden erspart blieb. Wenn sich das durchgesetzt hätte, garnicht auszudenken.

Ich für meinen Teil bin im RL aktiv, was das Gegenrede anbelangt. Meine Tochter wurde nie damit behandelt. Ganz einfach deswegen, weil meine Mutter (Krankenschwester) mich damals schon aufgeklärt hatte, als ich sie danach fragte, weil eine Kinderärztin von Globuli sprach. Seit dieser Zeit ist sie bei ein und derselben Internistin und die ist super.

Hier im Internet bin ich erst seit April/Mai d.J. aktiv. Aber es sind immer dieselben Leutchen. Es kommen wohl ein paar neue User hinzu, aber das ist nicht das Gros. Von daher kann man hier nur immer gegenreden.

@Kayla bringt immer neue Schriftsätze und immer neue abgewandelte Formen ihrer Denkblase. Das sie anderen Lesern damit eklatanten Schaden zufügen könnte, kommt ihr garnicht in den Sinn. Sie beharrt darauf und versucht jeden zu überzeugen, der nicht ihrer Meinung ist. Das ist ein Kampf gegen Mühlen. Ich bin sicher, Kayla sucht auch im öffentlichen Leben nach Personen, die ihr Rückhalt geben.

@Kayla
mögest du niemals die Erfahrung machen, die mir vorgestern jemand aus meinem Bekanntenkreis schilderte. Die Frau verstarb. Bleib bei der Homöopathie, aber sage anderen nicht, wie sie zu denken haben und vor allen Dingen:

Verbreite einen solchen Unfug nicht


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 20:06
@Tussinelda,

dann darf ich Dich mal auf zwei Denkfehler aufmerksam machen:
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Jedes Jahr sterben Tausende Patienten durch Arzneien.
Und wie viele leben länger? Leben besser? Die Behauptung "so und so viele ... haben dies ..." sagt nur wenig aus, wenn nicht die Gesamtzahl der Behandelten vorliegt.

Tausend Opfer unter Hundertausend zB sind 1%, aber unter zehn Millionen wären es nur mehr 0,1 Promille.

Die Gesamtstatistik nicht zu berücksichtigen ist ein häufig und gerne gemachter Denkfehler.

Dem nicht genug, kommt hier auch schon Denkfehler Nr Zwo:
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:So vergreifen sich Ärzte bei älteren Patienten schon mal in der Dosis.
Wie sich deutlich aus dem Text ablesen lässt, machen hier die Mediziner Fehler, was aber nicht der Wirksamkeit des Medikaments zu Last gelegt werden kann.

Auch dieser Denkfehler, Personen und Dinge (Wirkstoffe zB) zu verwechseln, ist ein häufig und gerne gemachter.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 20:15
Zitat von BauliBauli schrieb:Habe ich schon gelesen. Hoffentlich werden die nach dieser Begründung zur Kasse gebeten.
Das werden sie!


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 20:15
Es sterben auch Abertausende an freiwillig genommen Medikamenten, die nicht verschrieben wurden.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 20:18
@Aldaris

Eigentlich brauchen die ja keine Ärzte. Wir haben in dem von @JohnDifool eingespielten Beitrag von Blubath gesehen, das ein Arzt genauso wie ein Quacksalber fast identische Rechte hat und genauso behandeln darf.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 20:30
@Aldaris
Zitat von AldarisAldaris schrieb:Das werden sie!
Wochenendzuschlag inbegriffen. Das ist dann bestimmt Faktor 3,6. Aber die Abrechnung geht meines Wissens nur bis Faktor 3,1. Was machen wir denn da?


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 20:40
@Bauli

Von der Besitzerin der Tagungsstätte bekommen sie auch noch eine saftige Rechnung: durch den Großeinsatz hat die nämlich ziemlichen Schaden genommen (die Tagungsstätte, nicht die Besitzerin).


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 20:46
@geeky

Auch das ist noch nicht genug.

Ich bin aber sicher, die haben nichts gelernt. Die sollten die Anhänger der H. mit Namen nennen, damit die "Patienten" gewarnt sind.

Nicht das die Wirtin nachher noch dran ist, wegen dem Notruf und gesagt bekommt: Wir kannten die Wirkung!?


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 20:51
@Bauli
@geeky

Würde mich nicht wundern, wenn der bzw. die Leiter des sog. Seminars altbekannte Quacksalber sind.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 21:05
@Aldaris

Denen scheint er gut bekannt zu sein:

"[...] dass der Seminarleiter ein Schüler des Schweizer Psy­chia­ters Samuel Widmer ist, der schon Hunderte von Psycholysetherapeuten ausgebildet hat. Der Psychiater lieferte nicht nur wegen der verbotenen Psycholyse Schlagzeilen, Medien bezeichnen ihn auch gern als «Sex-Guru».

Der deutsche Psycholyse­therapeut ist Psychologe und ein enger Vertrauter von Widmer. Bei ihm haben schon mehrere Tausend Anhänger eine Psycholyse mit verbotenen Substanzen absolviert."
http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Spuren-fuehren-zu-Schweizer-Sex-Guru-30901374


Denen auch:

"Der Massenrausch während eines Heilpraktikertreffens in Handeloh (Landkreis Harburg) vor etwa drei Wochen ist vermutlich die Folge eines therapeutischen Drogenexperiments, möglicherweise sogar mit Sekten-Hintergrund. Die Organisatoren der Veranstaltung, eine Heilpraktikerin und ein Psychologe aus dem Raum Aachen, sollen der sogenannten Psycholyse-Bewegung nahestehen."
http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Handeloh-Gehoerten-Heilpraktiker-Sekte-an,handeloh138.html


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

25.09.2015 um 21:18
Nachtrag:

"Stefan S. hat nach Informationen von #BECKMANN bereits in der Vergangenheit mehrfach psycholytische Seminare in Aachen angeboten. Widmer erwähnt ihn bereits 2013 in seinem Buch "Bis dass der Tod uns scheidet - Psycholyse" als seinen "Nachfolger" für die Ausbildung in Psycholytischer Psychotherapie in Deutschland. Ebenfalls an der Organisation der Tagung in Handeloh beteiligt war die Lebensgefährtin von Stefan S. Die Aachener Heilpraktikerin Anja W. spielte in der Vergangenheit eine aktive Rolle bei Kongressen mit Samuel Widmer.

Darüber hinaus liegen #BECKMANN die Namen weiterer Teilnehmer der Tagung in Handeloh vor. Auffällig sind auch hier die engen Verbindungen zum Psychotherapeuten Widmer und dessen Umfeld, der sektenartigen "Kirschblütengemeinschaft"."
http://daserste.ndr.de/beckmann/sendungen/Neue-Erkenntnisse-zum-Drogen-Exzess-in-Handeloh,widmer122.html


melden