Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

3.336 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Medizin, Psiram, Alternative Medizin ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 14:33
@Contragon
Zitat von ContragonContragon schrieb:Alkalisch und sauerstoffreich.
OK:
Du nimmst also jetzt grosse Mengen Alkalisches zu dir, was passiert?
(pH Wert Magen ~ 1,5)


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 14:36
Zitat von ContragonContragon schrieb:Darum sollte eine alternative Krebsbehandlung auch die "Behandlung" des Körpermilieus als Hauptaugenmerk haben.
Aber dann müsste man doch zumindest zeigen, dass diese "Behandlung des Körpermilieus" irgendeinen Einfluss auf die Krebszellen und keinen relevanten Einfluss auf Nichtkrebszellen hat.
Was ich damit meine ist: Warum sollte es die Brustkrebszelle interessieren, ob Dein Magen nun etwas alkalischer ist? Und warum sollte es Deine gesunde Darmzelle nicht interessieren, das Dein Darm nun alkalischer ist?

Die Wirkung muss sich in Deinem Körper an der "feindlichen" Zelle manifestieren. Aber Dein Körper ist komplex. Nu weil Du etwas isst, heißt das ja nicht, dass es in nennenswerter Menge an einer bestimmten stelle an kommt.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 14:46
@kleinundgrün
@Zyklotrop

Bei den biochemischen Zusammenhängen muss ich allerdings passen.
Man darf den PH-Wert des Magens allerdings nicht mit den anderen PH-Werten zu Beispiel
von Blut vergleichen. Nur weil der Magen einen PH-Wert hat heisst das nicht, dass er alles auf
diesen PH-Wert eicht.


Hand nach rechts Backpulver ist basisch und dadurch Säure neutralisierend. Indem es den pH-Wert ausbalanciert, beruhigt und schützt es den Körper. Es hat auf Grund seines hohen pH-Wertes eine äußerst reinigende Wirkung. Unter Einwirkung von Wasser und Wärme setzt es Co2 (Gas) frei, erhöht den O2-Gehalt und wirkt schleimlösend.
Schon bald erkannte man die reinigenden, entgiftenden Eigenschaften des Backpulvers und seine Fähigkeit, Grippeerkrankungen, Erkältungen, aber auch chronische Erkrankungen schnell zum Verschwinden zu bringen, was eine ganz einfache Erklärung hat: Backpulver hat einen hohen pH-Wert, ist also basisch.

Dieser Effekt gegen Übersäuerung ist vergleichbar dem von Katholyt, allerdings ist Katholyt noch umfassender einsetzbar.

Menschen, die unter einer schlechten Gesundheit leiden und zu Erkrankungen aller Art neigen, sind gewöhnlich übersäuert, das heißt, die pH-Werte ihrer Gewebe sind eher niedrig. Nehmen sie basisches Backpulver ein, so können die überschüssigen Säuren neutralisiert werden und die Körper-pH-Werte steigen wieder an.

Der normale pH Wert sollte zwischen Safe pH 6,5 bis 7,3 oder 7,4 liegen. Da ein therapeutischer Haupteffekt des Backpulvers darauf beruht, dass es den Körper basischer macht (alkalisiert), hängt die Dosis vom jeweiligen pH-Wert ab.Vor der Einnahme sollte man den pH-Wert überprüfen, um nicht durch Backpulverüberdosierung zu basisch zu werden. Dies könnte Überalkalisierungssymptome hervorrufen.



3x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 14:50
Zitat von ContragonContragon schrieb:Nur weil der Magen einen PH-Wert hat heisst das nicht, dass er alles auf
diesen PH-Wert eicht.
Exakt!

Und damit steht und fällt die Wirksamkeit von allem, was Du nun zu Dir nimmst. Du weißt nicht, ob die Krebszelle überhaupt in Kontakt mit dem für sie schädlichen Milieu kommt. Du isst 10 Päckchen Backpulver und den Krebs interessiert es nicht die Bohne.

Das ist der Knackpunkt jeglicher nicht evidenzbasierter Medizin: Du weißt nicht, ob das, was Du gerade als Behandlung unternimmst, überhaupt wirkt.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 14:51
@Contragon
Zitat von ContragonContragon schrieb:Naja, OPC ist ein Naturprodukt. Das kannst Du ohne Nebenwirkungen einnehmen.
Ganz, ganz dicker Denkfehler. Nur weil etwas ein Naturprodukt ist, bedeutet nicht, dass es keine unangenehmen oder gar giftige Nebenwirkungen haben könnte.
Zitat von ContragonContragon schrieb:Einzige Nebenwirkungen könnten die Entgiftungs- und Ausleitungserscheinungen sein.
Ganz, ganz dickes Wissensmako: wir müssen nicht entgiftet werden, weil wir nicht vergiftet sind (es sei denn, Du hättest etwas Giftiges gegessen).
Krebs ist aber keine Vergiftung.

Ausleitungserscheinungen hingegen haben wir täglich. Dazu bedarf es keinerlei Dazutuns Deinerseits. Mit guter Verdauung kannst Du sie sogar mehrmals am Tag in der Abgeschiedenheit Deiner Stoffwechselstube bewundern ... ;)


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 14:51
@Contragon
Was kug dir schon angedeutet hat, der Verdauungstrakt ist auf ein gewisses pH-Milieu angewiesen um zu funktionieren.
Im Magen, der garnicht so irre kompliziert ist befinden sich ausser Salzsäure auch noch Bicarbonat und diverse Enzyme, die auch nur in ihrem Wohlfühlbereich vernünftig arbeiten.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 14:52
@Zyklotrop
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Bicarbonat
Das sagen wir heute aber nicht mehr.
Außerdem und daher ist mir nicht klar, welches Carbonat Du nun meinst?


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 14:54
@kleinundgrün
@Zyklotrop

Natriumhydrogencarbonat dient zur Behandlung von Erkrankungen, die auf eine übermäßige Bildung von Säure zurückzuführen sind. Bei einer Übersäuerung des Blutes (Azidose) wird der Wirkstoff eingesetzt, um den Blut-pH-Wert zu erhöhen. Dazu kann Natriumhydrogencarbonat in Form von Magensaftresistenten Tabletten eingenommen oder als Infusionslösung in die Venen gegeben werden.


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 14:54
@kleinundgrün
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Werden Traubenkerne nicht unverdaut wieder ausgeschieden?
Ja.
Und wenn Du Darm- bzw Verdauungsprobleme hast, dann auch die Haut.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 14:54
@off-peak
Natriumbicabonat/Natriumhydrogencarbonat


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 14:57
@Contragon
Zitat von ContragonContragon schrieb:Nur weil der Magen einen PH-Wert hat heisst das nicht, dass er alles auf
diesen PH-Wert eicht.
Der Magen hat keinen pH-Wert, denn dieser Wert bezieht sich auf Flüssigkeiten. Daher weist nur die Magensäure einen pH-Wert auf.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 15:10
@Contragon
Zitat von ContragonContragon schrieb:Backpulver ist basisch und dadurch Säure neutralisierend.
Genau genommen IST es nicht basisch, sondern es REAGIERT basisch.
Zitat von ContragonContragon schrieb:Indem es den pH-Wert ausbalanciert, beruhigt und schützt es den Körper
Was für ein esoterisches, blödsinniges Geschwurble.
Wie hoch der pH-Wert sein sollte oder darf, hängt davon ab, wie die Flüssigkeit beschaffen sein sollte.

Ein "Ausbalancieren" alleine beruhigt mich gar nicht. Im Gegenteil, wenn ich die Magensäure auf diese Art "ausbalanciere", so ist das höchst beunruhigend, denn eine neutralisierte oder gar alkalische Magensäure erfüllt ihren Zweck nicht mehr. Sprich: die Kohlenhydrate würden nicht mehr in Monosaccharide zerlegt und daher auch nicht mehr verdaut werden.
Zugaben von alkalischen Lösungen zur Magensäure sollten nur im Falle von akutem Sodbrennen (also bei einem Überschuss an HCl) verabreicht werden.

Jedesmal, wenn (bio)chemischen Vorgängen emotionale Eigenschaften zugeschrieben werden, weiß man sofort: hier schwurbelt ein Eso.
Zitat von ContragonContragon schrieb:Es hat auf Grund seines hohen pH-Wertes eine äußerst reinigende Wirkung.
Der selbe Unsinn: warum sollte das reinigend sein? Was soll wie gereinigt werden? Und warum?
Zitat von ContragonContragon schrieb:Unter Einwirkung von Wasser und Wärme setzt es Co2 (Gas) frei, erhöht den O2-Gehalt und wirkt schleimlösend.
Augen auf beim Denkversuch!!!! Wenn etwas CO2 (bitte großes O) freisetzt, wie kann das dann den O2 Gehalt erhöhen??? CO2 reagiert nämlich NULL mit O2 und umgekehrt.

Um CO2 in C und O2 zu zerlegen, benötigt man Energie, viel Energie und einen Katalysator (Chlorophyl zB). Diesen Vorgang nennt man auch Photosynthese. Kriegen Pflanzen prima hin, Menschen eigentlich nicht. Weshalb Pflanzen auch GRÜN sind, Menschen aber höchstens hinter den Ohren ...
Es sei denn, Du wärst der wunderbar Hulk ... ;)
Zitat von ContragonContragon schrieb:Schon bald erkannte man die reinigenden, entgiftenden Eigenschaften des Backpulvers und seine Fähigkeit, Grippeerkrankungen, Erkältungen, aber auch chronische Erkrankungen schnell zum Verschwinden zu bringen
Hatten wir schon oft, ich wiederhol´s aber gerne: Nonsens, Blödsinn, Unsinn, Bullshit, Schwurbelkacke, Lügen, ...


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 15:16
@off-peak
Kannst Du halten wie du willst...

Ich muss nur das sehen:

chemo-nix-fuer-onkologen


...und mich fragen mit wie sich die betroffenen Ärzte dann alternativ behandeln, wenn sie nicht
auf ihr Flagschiff setzen.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 15:21
@Contragon
Wo finde ich diese Statistik? Bitte sag nicht "Zentrumdergesundheit, Honigmann oder so"


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 15:23
@off-peak
Hydrogencarbonat, HCO3-
Ist schon was länger her, dass ich das durchgeackert habe, sorry.


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 15:23
@kleinundgrün

einfach den link eingeben der auf dem bild steht..oh holy..


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 15:29
@Contragon
Zitat von ContragonContragon schrieb: Bei einer Übersäuerung des Blutes (Azidose) wird der Wirkstoff eingesetzt, um den Blut-pH-Wert zu erhöhen.
Nenn doch mal Quellen. Interessiert mich, wer solch einen Unsinn verzapft.

NaHCO3 wird nämlich nur gegen Magenübersäuerung gegeben. Aber es kommt nicht mehr als NaHCO3 im Blut an. Entgegen falschen Schwurberlaussagen ist unser Blut nämlich alkalisch. pH-Wert so um 7,2 - 7,4.
Egal, was Du trinkst oder futterst.
Es gibt seltene Erkrankungen oder Vergiftungen, die den pH-Wert des Blutes senken können, aber wenn das akut passiert und nicht sofortge Gegenmaßnahmen eingeleitet werden, stirbst Du ziemlich schnell.

Ebenso, und man kann es nicht oft genug sagen, kommen Stoffe, die Du trinkst oder isst, eben nicht genauso im Blut oder Urin an. Die werden nämlich während der gesamten Verdauung chemisch aufbereitet und verändert.

ZB wird im Magen aus NaHCO3 + HCl --> NaCl + H2O + CO2
(Letzteres rülpst man dann aus)

So, und nun erkläre mal, wie diese Zutaten (Kochsalz, Wasser und ausgerülpstes, also nicht mehr vorhandenes, Kohlendioxid, den pH-Wert des Blutes verändern sollten.

Im Gegenteil: sollte das CO2 das Blut erreichen, dann gibt es Alarmstufe ROT, denn CO2 im Blut verbindet sich mit H2O im Blut und das ergibt für jeden chemisch Geschulten wiederrum H2CO3, auch als KohlenSÄURE bekannt.

SÄURE!!! Verstehste?

Im Falle einer Blutübersäuerung muss man das zuviele CO2 wieder raus, aber nicht rein kriegen.

Das Kohlensäure-Bicarbonat-Puffersystem ist der wichtigste Blutpuffer zum Auffangen von pH-Schwankungen im menschlichen Blutkreislauf. Es besteht aus der Kohlensäure (H2CO3) als Säure und dem Bicarbonation (auch Hydrogencarbonation genannt, HCO3−) als Base. Wenn das Blut nicht sauer genug ist, löst sich ein Proton (H+) von der Kohlensäure, die daraufhin zum Bicarbonation wird. Wenn das Blut dagegen zu viele Protonen enthält, also zu sauer ist, bindet das Bicarbonation ein Proton und wird zur Kohlensäure. Diese zerfällt zu Wasser (H2O) und Kohlenstoffdioxid (CO2). Durch verstärkte Atemtätigkeit wird dann vermehrt Kohlenstoffdioxid abgeatmet. Umgekehrt wird die Lungenaktivität gedrosselt, wenn zu wenig Säure im Blut ist. Nicht nur über die Atmung, auch über die Nieren kann der Säure-Basen-Haushalt beeinflusst werden. Denn sie sind in der Lage, Protonen und Bicarbonationen gezielt auszuscheiden oder im Körper zurückzuhalten. Auch bestimmte Bluteiweiße sind an der Regulation des Säure-Base-Haushalts beteiligt. Sie binden bei Bedarf Protonen oder setzen sie frei.

Quelle: Wikipedia: Kohlensäure-Bicarbonat-System


PS: Aha!! Die verstehen unter Bicarbonat einfach den einwertigen Kohlensäurerest: HCO3−


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 15:29
@Nerok
@Zyklotrop
@kleinundgrün
@off-peak
Zitat von NerokNerok schrieb:einfach den link eingeben der auf dem bild steht..oh holy..
Falsch. Diese Seite hat die Grafik erstellt. Die Studie ist vom Hutchinson Krebsforschungsinstitut...


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 15:37
@Zyklotrop
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Hydrogencarbonat, HCO3-
Ist schon was länger her, dass ich das durchgeackert habe, sorry.
Danke, ich hab das jetzt auch gecheckt. Manche Biologen sagen das noch so, aber Chemikern stellen sich dabei die Kraushaare auf.

Das "bi" bedeutet, dass man einen Säurerest einer zweiwertigen ("bi") Säure vor sich hat. Nur kann man am "bi" alleine eben nicht ablesen, ob der Rest noch ein H oder gar keines mehr enthält.
Darum hieß das Speisenatron ja auch mal "doppelsaures" Natron. Hat mich immer verwirrt, weil diese Nomenklatur eigentlich unlogisch ist.

Aber einige veralterte Begriffe sind halt nicht tot zu kriegen.

HCO3- heißt daher heute richtigerweise einwertiger Kohlensäurerest oder -Hydrogencarbonat, und
CO3- wäre dann der zweiwertige oder einfach nur -Carbonat.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

17.09.2015 um 15:41
@Contragon
Zitat von ContragonContragon schrieb:Diese Seite hat die Grafik erstellt
Und haben wir jetzt alle den Link übersehen oder hast Du ihn gar nicht eingestellt?


melden