Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-√úbersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchl√ľsselw√∂rter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zur√ľcksetzen).

Without consent it's RAPE

2.187 Beitr√§ge ‚Ė™ Schl√ľsselw√∂rter: Sex, Drogen, Vergewaltigung ‚Ė™ Abonnieren: Feed E-Mail

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 15:44
@interrobang
Deine zwei Motorradfahrer sind keine kriminelle Vereinigung und haben sich eben nicht zum Mord verabredet.

Es geht bei dem Paragrafen um Gruppen, die als Gruppe kriminell auftreten.
Andere Gruppenmitglieder wissen genau, was l√§uft, unterst√ľtzen es und sch√ľtzen den T√§ter.


melden

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 15:47
@interrobang

Ich kritisiere doch nicht ihre Meinung oder dass du sie verlinkt hast, es ist h√§ufig m√∂glich, dass jemand f√ľr etwas bestraft wird, was er nicht begangen hat.

Aber es gibt häufig auch Spielraum zur Auslegung und zumindest theoretisch sollte ein Gericht dann die Situation im Einzelnen taxieren.

Und es gibt nun eben die M√∂glichkeit hier kriminellen Unterst√ľtzungswillen, sofern er nachgewiesen wird, zu bestrafen.

Vielleicht mag die Idee auch teilweise √ľberfl√ľssig sein, weil man sich bisher Strafe aus dem Gesetz destillieren konnte. Aber sicher will man hier auch Symbolwirkung zeigen.

@euclid
Woher nimmst du dein juristisches Verständnis ?

Wenn du Schmiere stehst ohne relevanten Tatbeitrag ist es Beihilfe, salopp gesagt, Google wenn du mir nicht glaubst.


1x zitiertmelden

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 15:53
@insideman
Du brauchst nicht zu beweisen das du das Problem nicht verstanden hast. Das glaube ich dir auch so.

@insideman
Richtig. Genau darum geht es. Der andere wollte den Mord nicht und wusste nicht das der andere es macht. Laut dem Gesetz könnte der andere aber trotzdem schuldig gesprochen werden da sie i. Einer Gruppe waren. Das ist eben das Problem was auftreten kann.

Es geht darum das Teile aus der Gruppe f√ľr etwas bestraft werden was sie nicht getan haben.

@Bruderchorge
Richtig. Sollte.

Den unterst√ľtzungswillen kann man schon bestrafen. Siehe "Beihilfe zu..."


1x zitiertmelden

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 15:58
@interrobang

Ich finde es zwar sehr l√∂blich, dass du dich so engagiert zeigst, aber bitte beachte wer du bist und was du kannst und wer dein Gegen√ľber ist.

Irgendwie ist es verstörend zu lesen, dass du jemanden anderem sagst, er hätte etwas nicht verstanden.

Das kauft dir keiner ab.


melden

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 16:02
@Bruderchorge
Was an meinem Beitrag verstehst du denn nicht.
Zitat von BruderchorgeBruderchorge schrieb:Wenn du Schmiere stehst ohne relevanten Tatbeitrag ist es Beihilfe,
Da ich schrieb:
Zitat von euclideuclid schrieb:Schmiere stehen ist aber eine aktive Hilfe zur Tatausf√ľhrung.
verstehe ich deinen Einwand nicht. "aktive Hilfe zur Tatausf√ľhrung" ist Beihilfe, ja. Steht auch so in dem Link, den du vorher gepostet hattest. Hatte ich auch so geschrieben. Im Gegensatz zum betanken des Fahrzeuges.

Wir meinen also wohl das Selbe?


melden

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 16:11
@euclid

Ja meinen wir, bin grad erst aufgestanden ;)

Aber man möchte nun offenbar die Grenze von Beihilfe und aktiver Täterschaft etwas verschieben.

Da kann man geteilter Meinung sein, aber ich sehe das nicht kritisch, da die Zielgruppe hier schon die kriminellen antanzer sind und nicht die Gruppe Kumpels die feiern gehen, von denen dann einer auf dem Klo eine anpackt.


melden

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 16:20
@Bruderchorge
Ja, ich sehe es gespalten.

Das Problem, welches Gerichte in solchen F√§llen haben, ist ja, da√ü man den T√§ter garnicht richtig ausmachen kann. Durch das Bedr√§ngen kann das Opfer nicht sagen, wer es den nun war. Die anderen aus der Gruppe sagen nichts. Da man niemanden die Tat nachweisen kann, kann man eigentlich niemanden daf√ľr verurteilen. Nur daf√ľr, da√ü die Gruppe dabei geholfen hat.
Wenn also nun die Gruppe den T√§ter aktiv sch√ľtzt, wird eben die ganze Gruppe f√ľr die eigentliche Tat bestraft. Will die Gruppe dies nicht, m√ľsste sie den T√§ter "ausliefern".

Ich kann es nachvollziehen, unschuldige wird es eher nicht treffen. Aber es werden rechtsstaatliche Prinzipien untergraben. Und da sollte man nicht nur sondern MUß äußerst vorsichtig sein. Man muß es mehrmals hinterfragen und auch fragen, ob es wirklich notwendig ist. Rechtsstaatliche Prinzipien sind nichts, was man aus einer emotionalen Laune heraus einfach weg schmeißen sollte.


melden

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 16:23
@Alicet
Definiere "Konsequenzen" - wenn sie ihm mit etwas Schwerwiegendem droht, nat√ľrlich ist es dann eine Vergewaltigung/sexuelle N√∂tigung!
Das ist doch total klar.
Na also, war doch gar nicht so schwer.
Aber ganz sicher nicht: Wenn du jetzt nicht mitmachst, dann lass ich mich scheiden (kichernd, am besten noch) - und er findet das cool und ändert halt seine Meinung (freiwillig!)
Warum könnte die Androhung von Scheidung keine schwerwiegende Konsequenz sein.
W√ľrdest du es auch nicht als Vergewaltigung betrachten, wenn der Ehemann seiner Frau mit der Trennung droht und sie l√§sst es √ľber sich ergehen, weil sie eventuell mit ihren Kindern mittellos dastehen w√ľrde. Oder muss er vorher dann kichern um auf der sicheren Seite zu sein?
Im √úbrigen habe ich keine Ahnung, was genau du denn gefragt hattest, frag halt einfach noch mal.

Habe auch keine Lust, mich ständig zu wiederholen - es ist mir auch schleierhaft, was eigentlich noch unklar sein kann.
Ich hatte dich im GLL Thread auf eine Widerspr√ľchlichkeit deinerseits hingewiesen...aber lass gut sein.


melden

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 17:58
@FF
Hier nochmal da ich falsch gemacht@ed habe.
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:Richtig. Genau darum geht es. Der andere wollte den Mord nicht und wusste nicht das der andere es macht. Laut dem Gesetz könnte der andere aber trotzdem schuldig gesprochen werden da sie i. Einer Gruppe waren. Das ist eben das Problem was auftreten kann.

Es geht darum das Teile aus der Gruppe f√ľr etwas bestraft werden was sie nicht getan haben.



melden

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 19:03
Ich glaube, das Leute, die zu einer Gruppe gehören, NICHT einfach bestraft werden, NUR weil sie normalerweise mit den anderen abhängen, aber bei einem Verbrechen nicht dabei sind.

Das Gesetz wird sich logischerweise nur auf Menschen beziehen, die zB alle zusammen eine Frau umkreisen und einer sie zB vergewaltigt, weil die anderen da auch mitschuldig sind.


melden

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 19:36
@Hatori
F√ľr solche F√§lle gibt es bereuts gesetze. Das neue schwammige Gesetz wirkt sich eben auf Leute aus die dabei sind aber mit der Handlung an sich nichts zu tun haben. Das ist eben das Problem.


melden

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 19:39
@interrobang
Dann verlinke doch bitte, an welcher Stelle das Gesetz da schwammig ist.
Oder meinst Du nur, dass es schwammig sei, weil Du nicht verstehst, wie das gemeint ist?


melden

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 19:43
@FF
Habe ich ganz am anfang.
Beitrag von interrobang (Seite 102)

Nicht ich sage das sondern:
Zitat von interrobanginterrobang schrieb: die Vorsitzende des Rechtsausschusses des Deutschen Bundestags, Renate K√ľnast
Diese dame hat sich wohl damit auseinander gesetzt um so etwas zu beurteilen. Immerhin ist sie Juristin.

Aber gut zu wissen das alles was ich (mehrmals) schreibe einfach ignoriert wird...


melden

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 19:56
@interrobang
Du hattest mich da nicht ge@ttet und ich habe zwischendurch auch mal anderes zu tun, als jeden Beitrag mitzulesen.
Den Gesetzestext kennst Du also nicht und meinst, K√ľhnast hat auf alle F√§lle recht.


melden

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 20:00
@FF
Das neue Gesetz such ich schon ne weile hab aber gerade nicht die zeit das durchzusuchen.
Wen aber die vorsitzende des Rechtsausschusses da bedenken hat, welche Juristin ist, dan sollte das wohl ein wenig gewicht haben.

Wen ein Biologe etwas zu seinen Fachgebiet zu sagen hat ist das auch aussagekräftiger als wen mir ein Maurer etwas dazu sagt.

Gleichermaßen sagte ich auch mehrmals das die anwendung ja beim Gericht liegt und man da eben abwarten muss wie die das neue Gesetz behandeln.


melden

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 20:09
@FF
Hier ist etwas. Leider nicht der Gesetzeslaut aber die erklährung was es besagen soll:
Mit dem neu zu schaffenden 184j StGB will die Koalition zudem erm√∂glichen, Menschen zu bestrafen, die sich an einer Gruppe beteiligen, um andere Personen zu bedr√§ngen und Straftaten, etwa Raub oder Diebstahl, zu begehen, und aus der heraus es zu √úbergriffen im Sinne des 177 beziehungsweise 184j StGB-E kommt. Gedacht ist hier etwa an das Ph√§nomen der "Ant√§nzerei". Vorgesehen ist eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren. Die Strafbarkeit richtet sich laut Begr√ľndung hierbei danach, ob es zu √úbergriffen kommt, und nicht danach, ob diese vom Vorsatz des einzelnen Gruppenbeteiligten umfasst waren.
https://www.bundestag.de/presse/hib/201607/-/434604 (Archiv-Version vom 10.07.2016)

Das wichtige hierbei ist folgendes:
Die Strafbarkeit richtet sich laut Begr√ľndung hierbei danach, ob es zu √úbergriffen kommt, und nicht danach, ob diese vom Vorsatz des einzelnen Gruppenbeteiligten umfasst waren.
Und das ist eben das problem. Menschen k√∂nnen damit f√ľr etwas bestrafft werden was sie nicht gemacht haben und auf das sie keinen einfluss haben.


10x zitiertmelden

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 20:16
@interrobang
Da muss man aber erstmal die Voraussetzungen beachten: Es ist von einer Gruppe die Rede, die sich zusammenfindet, um Straftaten zu begehen (Handyraub). Dabei wird, wenn es in einer Gruppe stattfindet, das Opfer bedrängt und umkreist, mit Antanzen oder Belästigung abgelenkt und währenddessen beraubt. Es ist also eine ziemlich spezielle Situation, die da erfasst wird: Die Belästigung findet in dem Fall nur statt, um das Opfer auszurauben, und nicht als "Beifang".
Eine Gruppe Jugendlicher, die nur so irgendwo herumsteht und von denen einer jemanden belästigt, ist damit eindeutig nicht gemeint.
Was genau ist jetzt daran unklar?

Nicht, dass ich Frau K√ľhnast f√ľr unf√§hig halte, aber sie muss auch nicht mit allem recht haben.


1x zitiertmelden

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 20:18
@FF
Zitat von FFFF schrieb:Was genau ist jetzt daran unklar?
Hast du √ľberhaupt den diskussionsverlauf gelesen?

Das Problem ist das Leute bestraft werden f√ľr eine Tat welche sie nicht begangen haben, welche sie vielleicht gar nicht wollten und auf die sie gar keinen einfluss hatten.


melden

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 20:20
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:"Antänzerei"
zb in einer disco, wird strafbar? wow


melden

Without consent it's RAPE

09.07.2016 um 20:32
@interrobang
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:Die Strafbarkeit richtet sich laut Begr√ľndung hierbei danach, ob es zu √úbergriffen kommt, und nicht danach, ob diese vom Vorsatz des einzelnen Gruppenbeteiligten umfasst waren.
Wo liest du daraus, das nicht anwesende Gruppenmitglieder belangt werden können? Sie sind (und muessen) trotzdem anwesend (sein), egal ob Vorsatz oder nicht, wer nicht eingreift, ist schuldig.


1x zitiertmelden