Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery KriminalfÀlle SpiritualitÀt Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTrÀumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlĂŒsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurĂŒcksetzen).

Without consent it's RAPE

2.187 BeitrĂ€ge â–Ș SchlĂŒsselwörter: Sex, Drogen, Vergewaltigung â–Ș Abonnieren: Feed E-Mail

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 10:39
@Venom
Klasse, und dann in den Knast gehen!


melden

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 10:41
@Venom

Das ist ein Trugschluss. Ein Ottonormalmensch braucht ein Werkzeug, dessen Handhabung möglichst einfach (zu erlenen) ist. Schießen ist verdammt schwer ... schon ohne Stresssituation.


melden

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 10:42
@slider

Das sage ich doch auch nicht. Aber fĂŒr mich liegt die Verantwortung beim TĂ€ter.

Frauen haben doch teilweise schon ein Problem damit, richtig laut zu werden. Das ist soweit ich gelesen habe, das Erste was in Selbstverteidigungskursen geĂŒbt wird.


1x zitiertmelden

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 10:50
@brennan
Zitat von brennanbrennan schrieb:Frauen haben doch teilweise schon ein Problem damit, richtig laut zu werden. Das ist soweit ich gelesen habe, das Erste was in Selbstverteidigungskursen geĂŒbt wird.
Ja, es geht einfach darum, dass viele Menschen schon ein Problem damit haben sich rein gedanklich aus ihrer Komfortzone zu bewegen. Die Verantwortung liegt beim TĂ€ter ... natĂŒrlich, uneingeschrĂ€nkt. Das heißt aber nicht, dass man selbst keine Risikominimierung betreiben kann, wenn man das möchte.

Wie schonmal gesagt. Niemand lĂ€sst die HaustĂŒr oder die AutotĂŒr offen stehen und geht weg. Kein vernĂŒnftiger Mensch hebt 2000€ am Automat ab und lĂ€uft dann das Geld offen zĂ€hlend durch die Straße. Und komischerweise wird auch niemand emotional, wenn man mit einem Menschen ĂŒber solche Verhaltensweisen spricht. Nur bei Vergewaltigung ist es plötzlich "victim blaming".


1x zitiertmelden

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 10:53
Zitat von sliderslider schrieb:Nur bei Vergewaltigung ist es plötzlich "victim blaming".
Ganz einfach deshalb, weil es in Prozessen viel zu oft passiert, dass ein Taeter freikommt, weil das Gericht grosszuegig davon ausging, dass er sich vom Opfer provoziert fuehlen durfte!

Und abgesehen davon auch deshalb, weil die Opfer schon genug selbst bei sich die Schuld suchen! Wenn also etwas passiert ist, ist es erst einmal der falsche Weg, dem Opfer Wege zur Risikominderung aufzuzeigen. Was sollte das in dem Moment auch bringen?


1x zitiertmelden

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 10:55
@Alarmi
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Was sollte das in dem Moment auch bringen?
Na fĂŒr die aktuelle Situation natĂŒrlich nichts ... die ist nunmal passiert. Aber das Leben geht ja weiter.


melden

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 10:56
@slider
Glaubst Du denn, jemand, dem sowas schon mal passiert ist, wird sich danach noch irgendwelchen Risiken aussetzen?


melden

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 10:58
@Alarmi

Das ist sicher von Mensch zu Mensch unterschiedlich.
Es geht doch aber auch darum, Menschen denen es eben noch nicht passiert ist Hinweise zu geben, wie sie das Risiko bestmöglich senken können, wenn sie das wollen.


1x zitiertmelden

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 11:02
@slider

Was ist dann die Konsequenz? Dass die Frauen ihre MĂ€nner aus den Wohnungen schmeißen und sich nur noch verhĂŒllt und niemals nachts auf die Straße wagen dĂŒrfen? Dass sie sich einsperren lassen? Weil andere Verbrechen an ihnen begehen?

WĂ€hrend ein Auto durchaus abgeschlossen werden kann und man nicht notwendigerweise Geld auf offener Straße zĂ€hlen muss, kann man nicht eben mal unsichtbar werden oder seine Geschlechtszugehörigkeit Ă€ndern.

Und im Zusammenhang mit Sexualgewalt von Komfortzone zu sprechen, ist schlicht indiskutabel.


melden

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 11:03
Zitat von sliderslider schrieb:Es geht doch aber auch darum, Menschen denen es eben noch nicht passiert ist Hinweise zu geben, wie sie das Risiko bestmöglich senken können, wenn sie das wollen
Das ist ja auch vollkommen richtig! Aber es hat eben beim Umgang mit Opfern nichts zu suchen. Abgesehen davon dass die meisten dieser Tips bei den meisten Vergewaltigungen ueberhaupt nicht helfen wuerden, denn die meisten Opfer von Vergewaltigungen haben sich keinerlei unnoetigem Risiko ausgesetzt.


melden

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 11:07
@Alarmi

Wenn ein junger Mann unter Alkoholeinfluss beraubt wird, diskutiert man ja auch nicht darĂŒber, ob er sich nicht betrunken an diesen Ort hĂ€tte begeben sollen. Es ist Raub und damit basta. Bei Sexualstraftaten wird aber immer lang und breit darĂŒber diskutiert, was das Opfer hĂ€tte sollen, mĂŒssen, tun können und das immer aus der Sicht derer die nicht in der Situation waren.


1x zitiertmelden

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 11:07
@brennan
Ich bin vollkommen Deiner Meinung!


melden

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 11:17
@brennan
Zitat von brennanbrennan schrieb:Wenn ein junger Mann unter Alkoholeinfluss beraubt wird, diskutiert man ja auch nicht darĂŒber, ob er sich nicht betrunken an diesen Ort hĂ€tte begeben sollen. Es ist Raub und damit basta.
Also das ist ja nun so auch nicht richtig.
Auch bei anderen Straftaten und UnfĂ€llen wird darĂŒber diskutiert, ob es im Nachhinein gesehen vielleicht Aspekte gibt, die die Tat oder den Unfall einfach unwahrscheinlicher gemacht hĂ€tte.
Dass man das natĂŒrlich -wie soll ich sagen- in einer gewissen, angemessenen Form machen sollte und nicht auf Stammtischniveau, da stimme ich euch voll und ganz zu.


melden

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 11:21
@slider

Und genau da widerspreche ich Dir entschieden.

Oder gibt es hier einen Thread: Junger Mann unter Alkoholeinfluss beraubt, selbst Schuld?


melden

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 11:24
@brennan

Keine Ahnung ob es da sowas Direktes gibt ... mĂŒsste man mal schauen. Auf jeden Fall gibt es entsprechende Diskussionen hier.


melden

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 11:32
@brennan
Ich denke es geht um die Minimierung des Risikos. Weil auch wenn ich mich daheim einschließe, kann ich immer noch im Bad ausrutschen und mir den Kopf anhauen.
Ich denke keiner hier im Thread (hoffe ich stark) gibt den Opfern irgend eine Schuld. Es geht wirklich nur um Minimierung von ganz offensichtlichen Risiken. Dagegen ist nichts einzuwenden denke ich.
Und dieses "selbst Schuld kein Mitleid" kann man so auslegen, dass der Junge der so viel getrunken hat beim nĂ€chsten Mal vielleicht besser aufpasst wie viel er trinkt oder auf seine Geldbörse. FĂŒr den Verbrecher war dieser junge Mann ein "leichtes" Opfer.
Bei einer Vergewaltigung ist das eben nicht möglich. Als Frau ist man (normalerweise) immer ein leichtes Opfer. Außer man will das, dann ist es aber eher ein Fetisch und wiederrum keine echte Vergewaltigung.


melden

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 11:38
@liaewen

Aber wie minimierst Du das Risiko? Jetzt mal ganz konkret.

Habe leider noch nicht den ganzen Thread gelesen, vielleicht kannst Du auch einen Deiner frĂŒheren BeitrĂ€ge verlinken?


melden

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 11:56
In diesem Thread geht es doch nicht um Minimierung des Risikos? Ganz egal, ob man dem Opfer damit keine Schuld gibt, aber am Ende impliziert man, das es Sache des Opfers ist, sich zu schĂŒtzen.

Warum bringen wir unseren Kindern oder jungen Frauen ĂŒberhaupt bei, tu dies und das nicht, um nicht vergewaltigt zu werden, anstatt man jungen MĂ€nnern beibringt, nicht zu vergewaltigen oder knifflige Lagen auszunutzen?


1x zitiertmelden

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 12:18
@Hatori
Zitat von HatoriHatori schrieb:Warum bringen wir unseren Kindern oder jungen Frauen ĂŒberhaupt bei, tu dies und das nicht, um nicht vergewaltigt zu werden
Man bringt es den Kindern bei, weil es insofern hilfreich ist, als dass es eben das Risiko senkt, vergewaltigt zu werden. Ebenso wie man Kindern beibringt, nicht bei Rot ĂŒber die Ampel zu gehen, um nicht ĂŒberfahren zu werden.
Zitat von HatoriHatori schrieb:aber am Ende impliziert man, das es Sache des Opfers ist, sich zu schĂŒtzen.
Nein, eben nicht. Man schĂŒtzt Leute, die noch keine Opfer geworden sind davor, ĂŒberhaupt erst Opfer zu werden. Wenn hier jemand sagt, geh nachts nicht in den Park, wo die Drogendealer und ZuhĂ€lter stehen", dann sagen wir das nicht, weil wir dem Opfer die Schuld geben, sondern wir sagen das um Leute, die keine Opfer sind, davor zu bewahren, ĂŒberhaupt erst in die Opferlage zu kommen.

Du (ihr) musst dir nĂ€mlich darĂŒber im Klaren sein, dass nicht alle hier im Thread Opfer sind, und wir euch nun die Schuld geben wollen, weil euch irgendwas Schlimmes widerfahren ist. Es ist nicht deine Schuld, wenn du ĂŒberfallen, vergewaltigt oder sonstwas wirst, aber wir sagen, "tue dies und das nicht", um Leute ĂŒberhaupt davor zu schĂŒtzen, dass ihnen was passiert.
Zitat von HatoriHatori schrieb:anstatt man jungen MĂ€nnern beibringt, nicht zu vergewaltigen oder knifflige Lagen auszunutzen?
Weil das keine Sache der Erziehung ist (jedenfalls nicht im engeren Sinne). Andere Leute nicht zu vergewaltigen ist eine SelbstverstĂ€ndlichkeit und muss niemandem erst beigebracht werden. Oder glaubst du, es wĂŒrden alle Mörder werden, wenn man ihnen nicht beibringt, das Morden schlecht ist.

Wenn jemand vergewaltigt, ist ohnehin bereits irgendwas mÀchtig schief gelaufen, abseits von "Bitte schÀnde niemanden". Entweder hat er selbst zuviel Gewalt abbekommen oder ist von Natur aus böse (siehe Psychopathie). In beiden FÀllen wird man den TÀter nicht durch gutes zureden davon abbringen, andere zu vergewaltigen.


Mir ist schon klar, dass das mit der Risikobegrenzung nur teilweise hilfreich ist, denn wie @Alarmi bereits festgestellt hat, gescheiht sowas meist im nĂ€heren Umfeld. Trotzdem ist es halt fĂŒr all jene hilfreich, denen es eben nicht im nahen Umfeld passiert.


melden

Without consent it's RAPE

24.06.2016 um 12:27
@Gim

Es macht keinen oder kaum Sinn, weil die meisten Vergewaltigungen im Bekanntenkreis oder bei Verwandten passieren.

Und ich sehe nicht ein, das Frauen ihre Freiheit einschrĂ€nken mĂŒssen.

Stell dir mal vor, eine Frau wurde vergewaltigt. Kommst du dann nachher und sagst, hĂ€ttest du mal das und das nicht gemacht, wĂ€re das nicht passiert? Jetzt nicht falsch verstehen, ich will dir oder anderen nix unterstellen, nur, fĂŒr mich klingt das ungerecht, das Frauen immer den kĂŒrzeren ziehen.


2x zitiertmelden