weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 10:36
Zudem... die familiäre Seite meines Vaters ist komplett Ägyptisch... und alle sind in Ordnung und noch nie wegen irgendwelchen Feindseligkeiten aufgefallen, ganz im Gegenteil... und sind alle Muslime... mein Vater allerdings ist zum Christentum konvertiert... hat keine Sau gestört, bis heute nicht... und das war vor über 50 Jahren.

Es kommt immer auf die Menschen an, auf nichts anderes... eine Indoktrination ist natürlich eine schwerwiegende Geschichte... wenn Menschen von klein auf einer Gehirnwäsche unterzogen werden, dann können da natürlich sehr radikale Kräfte entstehen, die später bestimmt nicht nur Schach spielen werden, um Konflikte zu lösen.

Aber... Augenblick mal... DAS ist eine Sache, die überall passieren kann... es gibt Menschen, die christlich fundamental oder links- oder rechtsextremistisch ausgerichtet sind... wenn das Elternhaus und die unmittelbare soziale Umgebung extremistisch oder fundamental sich zeigt, dass wird es für dort aufwachsendes Kind sicherlich sehr schwer, sich von diesen "Weltbildern" zu lösen... aber auch DAS gibt es.

Also... die Familie meines Vaters und deren nahstehende Freunde sind friedlich, sehr sogar... und vielem aufgeschlossen... das sieht man ja wohl schon daran, dass absolut NIEMAND in der Familie meinem Vater jemals vorgeworfen hat, dass er schon so früh zum Christentum konvertiert ist...

Ich muss dazu aber auch fairerweise sagen, dass mein Vater nie wirklich sehr religiös war... meine deutsche Mutter aber schon... ich selber bin Christ und das sehr, sehr gerne.

Es ist mein Glaube... und doch kann ich jede Art von Glaube annehmen...

Einer meiner besten Freunde ist ein Atheist... und auch das ist in Ordnung.

Es gibt so viele Muslime, die friedlich sind... und es auch bleiben wollen und die mit Sicherheit diese aufkeimenden Generalverdachtsmomente in Deutschland, durch die "besorgten Bürger" gegen muslimische Bürger hier, mit sehr gemischten Gefühlen entgegen sehen.


melden
Anzeige
mikala
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 13:55
@Samsaraa
Samsaraa schrieb:Ja, die Zehn Gebote findet man verstreut im ganzen Koran.
Danke. Bedeutet das "verstreut im ganzen Koran", man findet sie nicht gesammelt an einer exponierten Stelle im Koran?

Gut, die Gebote sind schon mal - wenn auch angepasst - übernommen worden. Die sprachliche Ausdrucksform ignoriere ich hier jetzt mal.
Was aber ist mit den ethisch moralischen Werten, die in der Bergpredigt behandelt werden, also den Umgang mit "Armut, Trauer, Demut, Sanftmut, Gerechtigkeitssuche, Barmherzigkeit, reinem Herzen, Friedensstiftung und Leidensbereitschaft wegen Verfolgung".
Die Essenz findet sich u. a. in der Friedensbewegung wieder.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 14:14
@mikala
Keine Ahnung was fragst du mich. Ich bin kein Muslim. Aber ich habe ein bisschen im Internet rumgesurft:

Armut:
http://tonia-schueller.blogspot.de/2013/06/armut-im-islam.html
-> Bei überfliegen habe ich herausgelesen, dass es auch im Islam eine Almosensteuer gibt. Also ne Spende für Arme als "Pflicht".

Gerechtigkeit:
http://www.islamheute.ch/gerechtigkeit.htm

Barmherzigkeit/Vergebung

https://de.wikiquote.org/wiki/Vergebung#Koran


Ein guter Artikel, der sich genau mit diesem Thema wie hier befasst.:
http://www.zeit.de/2010/42/Palaver-Interview

Im Koran gibt es viele Stellen die gutes, und menschliches Lehren.
Es ist wie immer die Sache des Umgangs mit dem Koran und anderen religiösen Büchern.


melden
mikala
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 14:34
@Samsaraa
Samsaraa schrieb:Keine Ahnung was fragst du mich.
Weil du teilweise auf meine Fragen geantwortet hattest, sorry. Wird nicht mehr vorkommen. Trotzdem Danke.


melden
mikala
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 16:34
Sodele, habe jetzt mal meine eigenen Recherchen durchgeführt ;)

Wenn ich das richtig verstehe, dann sind einige der Werte, die die Essenz der Bergpredigt sind, auch im Koran verankert. Allerdings werden die Werte, Demut, Sanftmut, Vergebung, friedensstiftend, Leidensbereitschaft immer nur von den Frauen verlangt.

Das ist spätestens seit der Bergpredigt im Christentum anders: Hier spricht Jesus explizit alle, jeden Menschen an.


melden
John_Atarash
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 16:36
@tubul

Danke für deine Bereitschaft!
tubul schrieb:Klar, hau rein.
Fangen wir im Vorfeld des Auszugs aus Ägypten an, mit den biblischen Plagen.
Hier lässt sich seine Güte und Menschenfreundlichkeit doch hervorragend darstellen.
Du fängst an und versuchst die Plagen als Werk des menschenliebenden Gottes zu verkaufen.
Leg los.
Man muss da schon etwas früher anfangen! In der Genesis! Gott erschafft alles und ein Paradies, den Garten Eden. Zum Schluss erschafft Gott Adam und Eva und sagt seid fruchbar, glücklich, mehret euch und sorgt euch um die Tiere und die Natur.
Ist das nicht eindeutig friedliche Absicht?

Was kommt? Die Schlange (Sinnbild für das Böse) verführt Adam und Eva. Und aus wunderschönen, freudigen, gesunden Wesen wurden kranke, elende tod-geweihte Menschen. Folgendes hat Gott gemeint "du musst des Todes sterben, wenn du davon isst, vom Apfel!" Gemeint ist nicht ich Gott töte dich, sondern du wirst elend krank. Es ist eine bildhafte Geschichte in der Bibel, so dass es auch Kinder verstehen, tatsächlich handelt es um komplexere spirituelle Zusammenhänge. Es war eine brutale Kriegserklärung an Gott! Das war die Szene im Film Gladiator als Maximus seine toten Frau und Sohn sieht und bitter weint. Und Gott verspricht der Schlange einen Krieg. Es wird die guten Krieger geben, die den Gott der Bibel wählen und es wird die bösen Krieger geben, die die Schlange wählen. Alle Kriegshandlungen nehmen hier ihren Anfang und Moses war ein Soldat Gottes.

Jetzt zwei rhetorische Fragen?

Ist Gewalt in einer Friedenszeit gerechtfertigt? Wohl kaum!
Ist Gewalt in Kriegszeiten erlaubt, wenn ich angegriffen wurde und meine Kinder umgebracht wurden?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 16:56
@John_Atarash
John_Atarash schrieb:Ist das nicht eindeutig friedliche Absicht?
Nein. Gott wollte nur dumme Sklaven.
John_Atarash schrieb:Was kommt? Die Schlange (Sinnbild für das Böse) verführt Adam und Eva. Und aus wunderschönen, freudigen, gesunden Wesen wurden kranke, elende tod-geweihte Menschen.
Nein. Als Satan den Menschen den Verstand gab hat Gott die menschen verflucht, angespuckt und rausgeworfen. Er ist halt herschsüchtig und Bösartig.

Satan ist der Freund der menschen, den nur durch ihm kamen sie zur inteligenz.
John_Atarash schrieb:Es war eine brutale Kriegserklärung an Gott!
Nein es war eine kranke und sadistische falle von diesem Gott. Immerhin ist er ja angeblich allwisend also kann man davon ausgehen das er wusste was passiert und die frucht absichtlich dort platzierte.
John_Atarash schrieb:Ist Gewalt in einer Friedenszeit gerechtfertigt?
Laut Bibel ja:
(2. Mose 32,28): "Ein jeder gürte sein Schwert um die Lenden und gehe durch das Lager hin und her von einem Tor zum andern und erschlage seinen Bruder, Freund und Nächsten. Die Söhne Levi taten, wie ihnen Mose gesagt hatte; und es fielen an dem Tage vom Volk dreitausend Mann."
John_Atarash schrieb:Ist Gewalt in Kriegszeiten erlaubt, wenn ich angegriffen wurde und meine Kinder umgebracht wurden?
Natürlich.

btw.. was hat dieser Missionarische Müll mit dem thema zu tun?


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 16:59
John_Atarash schrieb:Es war eine brutale Kriegserklärung an Gott!
Durch das essen der Frucht selbstständig zwischen Gut und Böse unterscheiden zu können ist also eine Kriegserklärung an Gott?

Interessant..


melden
John_Atarash
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 18:07
@Nerok
@interrobang
Nerok schrieb:Durch das essen der Frucht selbstständig zwischen Gut und Böse unterscheiden zu können ist also eine Kriegserklärung an Gott?
Stell dir vor Ja. Frucht des Guten und Bösen ist eine Allegorie für verbotenes Wissen, dass krank macht! Es ist so als ob Satan Adam und Eva im Kindesalter sexuell missbraucht, misshandelt und verwundet hat. Das war diese Frucht! Als Satan zur Eva kam war es so als ob ein erwachsener Mann ein Mädchen mit einem BonBon lockt und sagt steig ins Auto, um sie dann sexuell zu misshandeln und zu verwunden. Verbotenes Wissen ist genau dieses Wissen!
interrobang schrieb:Nein. Gott wollte nur dumme Sklaven.
interrobang schrieb:Nein. Als Satan den Menschen den Verstand gab hat Gott die menschen verflucht, angespuckt und rausgeworfen. Er ist halt herschsüchtig und Bösartig.

Satan ist der Freund der menschen, den nur durch ihm kamen sie zur inteligenz.
Das ist ein entgegen dem Kontext der Stelle unbegründetes Lügen. Um was es wirklich geht habe ich erkärt. Viele Rabbis die Nativ-Speaker im hebräischen und aramäischen sind würden meine Auslegung wortwörtlich bestätigen. Dieses Lügen zeichnet genau solche Menschen aus wie die Schlange im Garten Eden aus. Jesus spricht beim diesem Lügen um Lästerung gegen den Heiligen Geist. Die einzige Sünde, die nicht vergeben werden kann, weil es eine bewusste und endgültige Feindschaft gegen Gott ist!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 18:16
@John_Atarash
Und was hat der mist jetzt mit dem thema zu tun??


melden
John_Atarash
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 19:39
@interrobang
interrobang schrieb:Und was hat der mist jetzt mit dem thema zu tun??
Diese Diskussion ergab sich mit Tünnes aus dem Vergleich zwischen dem Gott des Judentums/Christentums und Allah des Islams

Mist?? Bitte sich mit mehr Respekt ausdrücken!


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 20:23
@mikala
Ja, sorry. Aber findest du nicht dsss man selber suf die idee kommen kann um seine Fragen zu recherchieren?

Natürlich wird da vieles auch vorkommen was in der bibel steht!

@all

Was habt ihr gedacht was auf einem 600 seitigem bucht steht? Nur "schlachten den ungläubigen die köpfe ab."?


melden
John_Atarash
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 21:36
@all
Samsaraa schrieb:Was habt ihr gedacht was auf einem 600 seitigem bucht steht? Nur "schlachten den ungläubigen die köpfe ab."?
Zusammenstellung der Verse zum „Heiligen Krieg“ im Koran:

Hier bitte unbedingt nachlesen:

H.P. Raddatz subsumiert die Einmaligkeit des islamischen Gewaltdogmas folgendermaßen: „In keiner anderen Kultur, geschweige denn Religion findet sich die Kodifizierung von Mord, Raub, Versklavung und Tributabpressung als religiöse Pflicht. In keiner anderen Religion findet sich die geheiligte Legitimation von Gewalt als Wille Gottes gegenüber Andersgläubigen, wie sie der Islam als integralen Bestandteil seiner Ideologie im Koran kodifiziert und in der historischen Praxis bestätigt hat. Nicht zuletzt findet sich kein Religionsstifter, dessen Vorbildwirkung sich wie bei Muhammad nicht nur auf die Kriegsführung, sondern auch auf die Liquidierung von Gegnern durch Auftragsmord erstreckte.“ (Hans Peter Raddatz: Von Allah zum Terror?, Herbig, München, 2002, Seite 71)
Mein Gott! Das habe ich nicht gewusst. Der Koran ist voll von Versen, die den Heiligen Krieg, Dschihad pflichtmäßig vorschreiben.
Somit ist der Heilige Krieg für alle Moslems eine "heilige" Pflicht. Da wundern mich nicht die Gewalteskalationen! Der IS hat den Koran im Gegensatz zu sog. vermeintlich friedliebenden Moslems sehr gut verstanden!

Auch dieser Artikel zum Dchihad ist lesenswert:

Wikipedia: Dschihad


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 21:48
@John_Atarash
Ja is eine schöne Hetzseite. Und nun?
John_Atarash schrieb:Der Koran ist voll von Versen, die den Heiligen Krieg, Dschihad pflichtmäßig vorschreiben.
Kenn ich gar nicht. Sag mal die ganzen Verse.
John_Atarash schrieb:Somit ist der Heilige Krieg für alle Moslems eine "heilige" Pflicht.
hm.. Nein.
John_Atarash schrieb: Da wundern mich nicht die Gewalteskalationen!
So wie die des Christen Breivik?
John_Atarash schrieb: Der IS hat den Koran im Gegensatz zu sog. vermeintlich friedliebenden Moslems sehr gut verstanden!
Nein sie brechen die vorschriften.

die meisten legen den Dschihad übrigens so aus:
Wikipedia: Dschihad#Nichtmilit.C3.A4rische_Auslegungen_des_Dschihadbegriffs

Machst du jetzt hier Werbung für den IS, willst christliche Missionararbeit machen oder willst du nur gegen den Islam hetzen?


melden
John_Atarash
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 22:05
@interrobang
interrobang schrieb:Kenn ich gar nicht. Sag mal die ganzen Verse.
Ich habe zwei Links gepostet! Zu faul zum nachlesen?


Wikipedia: Dschihad

hier zwei Beispiele von sehr Vielen!

Sure 2, Vers 191: Und erschlagt die Ungläubigen, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Totschlag. Bekämpft sie jedoch nicht bei der heiligen Moschee, es sei denn, sie bekämpfen euch in ihr. Greifen sie euch jedoch an, dann schlagt sie tot. Also ist der Lohn der Ungläubigen.

Sure 9, Vers 36: Siehe, die Anzahl der Monate bei Allah sind zwölf Monate, in dem Buche Allahs, an dem Tage, da Er die Himmel und die Erde erschuf. Von ihnen sind vier heilig. Das ist der wahrhafte Glauben. Drum versündigt euch nicht in ihnen und bekämpfet die Götzendiener insgesamt, wie sie euch bekämpfen insgesamt, und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist

Sure 9, Vers 38: Ihr Gläubigen! Warum laßt ihr den Kopf hängen, wenn zu euch gesagt wird: ›Rückt aus (und kämpft) um Gottes willen‹? Seid ihr (denn) mit dem diesseitigen Leben eher zufrieden als mit dem Jenseits? Die Nutznießung des diesseitigen Lebens hat (doch) im Hinblick auf das Jenseits nur wenig zu bedeuten.

Sure 9, Vers 39: So ihr nicht ausziehet, wird Er euch strafen mit schmerzlicher Strafe und ein anderes Volk an eure Stelle setzen; und ihr schadet Ihm in nichts, denn Allah hat Macht über alle Dinge.

Wie gesagt bitte nachlesen. Es gibt sehr viele Beispiele im Koran


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 22:08
@John_Atarash
Du, ich kenne das Buch. Und ich kenne auch den Kontext der dir fehlt. Die besagten Verse entstanden im Krieg und dienen als Regelwerk für den Krieg.

Für ungebildete ist das natürlich super zum hetzen.

Die Bibel hat doch genauso bluttriefende Verse.


melden
John_Atarash
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 22:16
@interrobang

Ich kenne auch den Kontext. Am besten versteht man den Kontext (den du sicherlich meinst) am Beispiel des Propheten Mohammed selbst. Er hat brutale Kriege gegen Unschuldige geführt um den Islam zu verbreiten!

Hier ein Beispiel:
Die Banū Quraiza (arabisch بنو قريظة, DMG Banū Quraiẓa, auch Banu Qurayza, Banu Quraziyah, Banu Kuraiza, Banu Koraisa, Banu Quraytha, Banu Koreiza) waren zusammen mit den Banu Qainuqa und den Banū n-Nadīr einer der drei einflussreichsten jüdischen Stämme Yathribs, des vorislamischen Medina.

Wie die Banu Nadir besaßen die Banu Quraiza die landwirtschaftlich ergiebigsten Teile der Oase (vor allem Dattelpalmen) und hatten damit, aber auch durch Geldverleih, ihr Einkommen gesichert. Die Männer der Quraiza wurden im Jahre 627 auf Verordnung Saʿd ibn Muʿādhs[1] und mit Zustimmung und unter der Aufsicht Mohammeds[2] getötet; ihre Frauen und Kinder wurden in die Sklaverei verkauft.

Überliefert wurden diese Ereignisse in der Prophetenbiographie (sira) des Ibn Ishāq, in der maghazi-Literatur, in der Koranexegese (tafsir) und in Hadithen und sind somit aus islamischer Sicht dargestellt.

Im Koran behandelt die Sure 33, Vers 26 bis 27 die Vernichtung der Banu Quraiza.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 22:17
@John_Atarash
Ja wie die Bibel. Die nehmen sich da nichts. Warum also deine Hetze?


melden
John_Atarash
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 22:20
@interrobang

Das Thema des Threads ist "Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?" über die Bibel können wir ein anderes mal in einem anderen Thread diskutieren!


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

01.07.2016 um 22:22
@John_Atarash
Die Antwort ist eben nein. Er ist eine normale abrahamistische Religion. Es gibt eben keinen nennenswerten Unterschied zwischen Koran und Bibel. Ausnahme is halt das die Bibel lebensferner ist.


melden
372 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden