Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 08:59
@insideman

Wieso kommst du eigentlich, wenn du mit anderen Menschen sprichst, zu einem solchen Fazit:
insideman schrieb:Nur da man auch den Islam friedlich und menschenfreundlich ausleben kann, gibt es auch keinen Grund irgendeinen Moslem bevor man ihn kennengelernt hat zu verurteilen.

Daher würde ich Kritik an der Religion von den einzelnen Menschen trennen. Genauso wie ich nichts mit, bleiben wir bei ihm, Breivik zu tun haben will, hat ein Moslem etwas mit Terror, Hand abhacken und Steinigung zu tun.

Außer man lernt ihm kennen und es stellt ich Gegenteiliges heraus, genauso wie bei mir auch.
oder zu einem solchen:
insideman schrieb:Aber auch im Islam gibt es viele Wörter und Sätze die aus dem Kontext gerissen werden um Gewalt zu rechtfertigen. Viele Wörter wie Schwert ect, die auf den ersten Blick Gewalt propagieren, sind im Kontext der Zeit oder wie hier auch im Zusammenhang des Geschriebenen nur ein Symbol.
und möchtest mit mir Mohammed und Jesus vergleichen? Ist das irgendwas persönliches? Nur ein bißchen Leute provozieren?
Du gibst doch quasi zu, dass ein solcher Vergleich überhaupt keine Erkenntnis bringt.

Da du ja gerade noch geschrieben hast, bevor ich geantwortet habe, hast du dich ja offensichtlich dazu entschlossen, dir Zeit zu nehmen, um mit deiner Schulbildung dem Bauernmädchen die Welt zu erklären, also kannst du das ja dann eben auch noch erläutern.


melden
Anzeige
John_Atarash
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 09:34
@VirtualOutrage
Sorry wenn du meinst wegen einer meiner Fragen, die du aus dem Kontext herausnimmst, meine ganze Argumentation widerlegen zu können, da ziehe ich nicht mit.

Ich meine nicht, dass es falsch ist den Moslems demokratische Rechte zu gewähren, sondern dass es wichtig wäre, dass die Moslems nicht nur demokratische Werte und Privilegien genießen, sondern sich zu diesen auch verpflichten und nicht nach zweierlei Maßstäben leben. Sprich Demokratie proklamieren und Jihad im Hinterkopf haben. Und ich weiss, dass viele Moslems Jihad für gut finden. Jihad ist nicht unbedingt Krieg, sondern "Dar-Al Islam - Haus des Friedens" in der ganzen Welt aufzurichten.
Sprich die ganze Welt soll moslemisch werden. Dabei bin ich mir sicher, dass ethnische und religiöse Minderheiten verfolgt und unterdrückt wären. Ein Paradebeispiel ist hierfür Türkei. Es erscheint für den Westen als eines der demokratischsten und aufgeklärtesten Länder in der islamischen Welt. Dabei gibt es keine echte Religionsfreiheit und Toleranz. Ethnische Minderheiten - Kurden werden unterdrückt. Und das Land weigert sich an dem Genozid an der christlichen Bevölkerung zu entschuldigen und Verantwortung zu übernehmen. Der Islam könnte durchaus auf demokratischem Wege Deutschland, Frankreich und die EU erobern. Und was dann gibt es dann solche Verhältnisse wie in der Türkei oder schlimmer noch Syrien?


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 09:36
John_Atarash schrieb: Der Islam könnte durchaus auf demokratischem Wege Deutschland, Frankreich und die EU erobern.
hoffentlich erst, wenn ich nicht mehr da bin.

die sind mir schon immer nicht geheuer.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 09:48
@John_Atarash
John_Atarash schrieb: Es gibt sowas wie umfassende Volksverhetzung,
Die auf Gerechtigkeitfanatismus besiert, es reicht dann den Gerechtigkeitssinn unter Volk zu bringen und schon hat man ne Revolution, ist eigentlich ganz leicht Sache das unters Volk zu instalieren.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 10:26
@insideman
Mag sein.. ich kenne den Koran und die Haditen nicht, ich kann das nicht beurteilen.
Aber ich sehe, dass sich Millionen von Muslimen nicht in die Luft sprengen.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 14:44
@John_Atarash
John_Atarash schrieb:Sorry wenn du meinst wegen einer meiner Fragen, die du aus dem Kontext herausnimmst, meine ganze Argumentation widerlegen zu können, da ziehe ich nicht mit.

Ich meine nicht, dass es falsch ist den Moslems demokratische Rechte zu gewähren, sondern dass es wichtig wäre, dass die Moslems nicht nur demokratische Werte und Privilegien genießen, sondern sich zu diesen auch verpflichten und nicht nach zweierlei Maßstäben leben. Sprich Demokratie proklamieren und Jihad im Hinterkopf haben. Und ich weiss, dass viele Moslems Jihad für gut finden. Jihad ist nicht unbedingt Krieg, sondern "Dar-Al Islam - Haus des Friedens" in der ganzen Welt aufzurichten.
Sprich die ganze Welt soll moslemisch werden. Dabei bin ich mir sicher, dass ethnische und religiöse Minderheiten verfolgt und unterdrückt wären. Ein Paradebeispiel ist hierfür Türkei. Es erscheint für den Westen als eines der demokratischsten und aufgeklärtesten Länder in der islamischen Welt. Dabei gibt es keine echte Religionsfreiheit und Toleranz. Ethnische Minderheiten - Kurden werden unterdrückt. Und das Land weigert sich an dem Genozid an der christlichen Bevölkerung zu entschuldigen und Verantwortung zu übernehmen. Der Islam könnte durchaus auf demokratischem Wege Deutschland, Frankreich und die EU erobern. Und was dann gibt es dann solche Verhältnisse wie in der Türkei oder schlimmer noch Syrien?
Du begreifst bei alle dem nicht, dass deine "Argumentation" bei Saekularisten nicht deswegen so schlecht ankommt, weil jeder einzelne Punkt komplett falsch ist, sondern weil du als "spirituell Glaeubiger", der hier eine andere Wertgemeinschaft angreift, in einer saekularen Gesellschaft genauso falsch bist, wie die, vor denen du hier so selbstlos warnen moechtest. Du begreifst nicht, dass das, was du tust, das gleiche ist wie das, was du der Gegenseite vorwirfst. Du begreifst bei deiner Argumentation nicht, dass die Christen nicht aus sich selbst heraus weniger Unsinn treiben als IS und Konsorten, sondern weil es bei uns Kopfnuesse gibt, sobald einer mal wieder wilde Forderungen mit seinem Glauben an kunterbunte Maerchenfiguren begruendet, oder wenn sein Glaube durchscheint (wie eben bei dir).

Fuer uns gibt es schlicht keinen Unterschied zwischen normalen Muslimen und normalen "spirituell Glaeubigen". Es gibt ebenso keinen Unterschied zwischen den Extremisten beider Seiten, auch wenn die jeweiligen Extremisten sich im Recht sehen und vor den jeweils anderen warnen.
Du kannst jetzt noch so oft wiederholen (genauso wie die Hundertschaften vor dir, deren Threads zu lesen du scheinbar zu bequem bist), wie schlimm doch die muslimische Welt ist, aber der gottverdammte Fakt ist, dass unsere aktuellen Werte als saekulare Gesellschaft viel mehr von den Extremisten in Deutschland bedroht werden, die vor den gemeinen Muslimen "warnen", oder "besorgt" sind.

Und natuerlich kann alles moegliche passieren, wenn kritische Massen erreicht werden und die Menschen von ihrem demokratischen Recht Gebrauch machen. So funktioniert nunmal eine demokratische Gesellschaft. Nur waehrend die Muslime es vielleicht eines Tages mal koennen oder gar tun werden, versuchen diverse christliche Gruppierungen sowie "spirituell Glaeubige" es bereits heute und da liegt die Gefahr. Und da sind wir dann auch wieder bei den Prioritaeten, die dir so am Herzen liegen.

Es ist spannend, wie insbesondere Glaeubige immer eine panische Angst vor Andersglaeubigen haben, waehrend Atheisten und Agnostiker lediglich mit den Schultern zucken koennen, weil alle eure Glaubensunterschiede schlicht Jacke wie Hose sind.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 15:00
Der Islam könnte durchaus auf demokratischem Wege Deutschland, Frankreich und die EU erobern.
t
KLar, sollen bei sich erstmal Anfangen mit der Demokratie, und wenn sie das mal in 200 Jahren geschaffen haben reden wir weiter.


melden
John_Atarash
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 16:35
@VirtualOutrage

Sorry Freund auf diesem Niveau kann ich nicht diskutieren.
Esrtens sagst du jeder einzelne Punkt meiner Diskussion ist falsch, ohne nur annähernd einen Versuch zu machen es zu begründen. Ich dagegen habe mich von Herzen bemüht mit Begründungen zu warnen, alle, Gläubige, Sekulare und selbst Moslems. Und selbst wirfst du mit Thesen um, und begründest keine Einzige. Das ist Diskussion auf Kindergarten-Niveau, sorry für die Offenheit. Natürlich darf ich als Gläubiger und Christ den Islam kritisieren. Es geht darum welche Thesen und Begründungen stichhaltig sind und welche nicht. Von deinen waren das keine einzige.

Es ist modern und cool geworden sich als Atheist und Agnostiker darzustellen und Christen wegen Intoleranz und etc. anzugreifen.
Man will schließlich in dieser zum großen Teil perversen Gesellschaft und vor Freunden cool und mutig dastehen, als Mann an vorderster Stelle der sog. sekularen Aufklärung. Die Agressivität dagegen und Resentiments mit denen du mir begegnest und mir das Recht nehmen willst den Islam zu kritisieren sind genau das was du Gläubigen vorwirfst, Intoleranz! Und diese Tendenz habe ich bereits bei sehr vielen "coolen" Atheisten und Agnostikern bemerkt!

Deutsche und amerikanische Demokratien haben viele Schwachpunkte und diese gilt es zu verbessern! Erinnere dich 1933 kamen die Nazis auf völlig demokratischem Weg zur Macht und was entstand daraus? Eine totale Katastrophe! Und wenn Christen für solche Greueltaten vernatwortlich sind, dann sind sie für mich genauso verwerflich wie Moslems, Sekulare oder was auch immer!

Der IS wird von weiten Teilen der Bevölkerung und von Moslems aus aller Welt unterstützt nur so können sie der Supermacht USA und NATO Widerstand leisten. Willst du diese Gefahr nicht verstehen, oder bist du einfach ignorant. Leider vermute ich, eher das letztere ist bei dir der Fall!


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 16:55
@John_Atarash
Was planst denn genau?
Willst du hier Saiten aufziehen, die du in anderen Ländern bemängelst?
Möchtest du zweierlei Recht für die in Deutschland lebenden Menschen?
Wenn ja, auf welcher Basis?
Kannst in Köpfe gucken und sehen wer Anschläge plant?
Klappt das beim Islamisten so gut wie beim Rechtsextremen?
Oder schwebt dir ein Pauschalverdacht vor, so eine Art "religious profiling"?


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 17:00
@John_Atarash
Das ist ja alles super, jedoch hast du bislang nichts vorgetragen, was nicht in den folgenden Threads schon tausendfach durchgekaut worden waere:
Diskussion: Islam - Eine friedliche Religion?
Diskussion: Wie gefährlich ist der Islamismus für Deutschland?
Diskussion: PEGIDA
Diskussion: Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie
Diskussion: Wie geht es weiter mit der AfD?

Ich nehme an, du hast dir nicht die Muehe gemacht, diese Threads durchzulesen, oder? Warum muss der selbe Mist denn immer wieder von Neuem begonnen werden, wenn es bereits fortgeschrittene Debatten gibt? Zu kompliziert, sich einzulesen? Ist ja auch so schoen einfach, wenn man den selben Mist einfach wieder reinkippen kann.

Ansonsten ruehrt es mich natuerlich zutiefst, wenn Intolerante sich intolerant behandelt fuehlen.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 18:08
tubul schrieb:Wie findest du denn den Umgang Deutschlands mit "seinen" Genoziden?
Ich halte es nicht für sinnvoll, irgendwas gegeneinander aufzuwiegen.


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 18:12
@KillingTime
KillingTime schrieb:Ich halte es nicht für sinnvoll, irgendwas gegeneinander aufzuwiegen.
Ich halte es für sinnvoll die Scheuklappen nicht gar zu eng zu stellen. Manch einer versucht den Splitter aus dem Auge des Gegenübers zu ziehen und übersieht dabei, dass er selbst der Hilfe bedarf.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 18:17
@tubul

Nun hat D aber seine genozide ziemlich vobildlich aufgearbeitet im großen und ganzen.


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 18:21
@Shionoro
Das sehe ich anders. Was den Genozid an den Herero und Nama angeht, der ist meines Wissens über 100 Jahre her, seh ich da keine vorbildliche Aufarbeitung.
Da ist noch Luft nach oben.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 18:24
@tubul

Siehst du, dass in Deutschland leute, die sagen, dass war völkermord, verfolgt und als verräter beschimpft werden, von höchster ebene, und deutschland bei der erwähnung davon botschafter abzieht?
Nein? Dann bitte vergleich das auch nicht.
Der völkermord wurde mehrfach auch so thematisiert im bundestag. Leider noch nicht mit einer verurteilung als solcher, aber dennoch hat deutschland hier eine sehr andere einstellung als die türkei zu armenien.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 18:27
Diskutiert mal mit einem Moslem über deren guten alten Allah, dann seht ihr wie friedfertig, einsichtig und barmherzig diese Menschen sein können.


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 18:32
@Shionoro
Überlasse es doch bitte mir, wann und wie ich Vergleiche ziehe.
Der Umgang der Deutschen mit dem Völkermord an den Herero ist in meinen Augen zutiefst peinlich. Für mich hätte es sich gehört das anständig aufzuarbeiten bevor man den Türken ans Bein pisste.
So gab man einem Schmalspurdespoten die Möglichkeit mit dem Finger auf Deutschland zu zeigen und völlig zu recht den höchst ungleichen Umgang mit diesen Katastrophen anzumahnen.
Aber das nur am Rande.
Es ist jedenfalls deutlich geworden, das wir beide von
Shionoro schrieb:...ziemlich vobildlich aufgearbeitet..
völlig verschiedene Vorstellungen haben.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 18:34
@eyecatcher

Diskutier mal mit nem afd anhänger wenn du ein gutmensch bist.
und nu?


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 18:35
@eyecatcher
eyecatcher schrieb:Diskutiert mal mit einem Moslem über deren guten alten Allah, dann seht ihr wie friedfertig, einsichtig und barmherzig diese Menschen sein können.
Habe ich schon des Öfteren gemacht.
Ich habe dadurch keinen Schaden genommen.
Wie kann das sein?
Verstehst du unter
eyecatcher schrieb:...mit einem Moslem...
nur ein paar ganz bestimmte?
Hab ich vielleicht die falschen getroffen?


melden
Anzeige

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

28.06.2016 um 18:37
@tubul

Überlasse es doch bitte mir, wann ich dir sage, welche vergleiche du ziehen sollst.

Fakt ist, dass deutschland mit seinen völkermorden durchaus wesentlich vernünftiger umgeht als die türkei es tut, und in Deutschland keiner verfolgt wird, weil er über den völkermord an den herrero redet.

z.B. sowas erst vo rkurzem:
Am 9. Juli bezeichnete der Präsident des deutschen Bundestages Norbert Lammert die Kolonialverbrechen in einem Zeitungsbeitrag als Völkermord. Wer vom Genozid an den Armeniern 1915 im Osmanischen Reich spreche, der müsse auch die Verbrechen des deutschen Militärs gegen die einheimische Bevölkerung im ehemaligen Deutsch-Südwestafrika so bezeichnen.[91] Der Historiker und Genozidforscher Medardus Brehl ordnete Lammerts Stellungnahme als „wichtiges Signal an die Herero-Gemeinschaft in Namibia“ ein.[92] Bei einem Besuch in Namibia Anfang Oktober 2015 bekräftigte Lammert diese Position, machte aber zugleich deutlich, dass dies keine offizielle Erklärung im Namen der deutschen Regierung sei.[93]
Gibt es sowas auch aus der Türkei?

Wie gesagt, es ist überhaupt kein vergleich. Deutschland hat genauso ein recht wie jeder andere staat, das verhalten der türkei anzuprangern in diesem fall.


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden