Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vegetarier - eure Meinung

4.580 Beiträge, Schlüsselwörter: Vegetarier, Fleischesser
Aelia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 15:46
@Vymaanika

Ich kann deine Antipathie gegen Schrebergärten gar nicht nachvollziehen. Es kommt mir so vor, als ob du nicht einmal Kompromisse eingehen könntest, sondern nur deine sehr radikale Meinung durchsetzen wolltest - ich mein's nicht böse, aber soviel Sturheit kenne ich kaum ;)
Klar ist, daß ein Schrebergarten nicht das absolute Highlight ist, aber trotzdem könnte man sich durch einen solchen zumindest einen Teil selber versorgen, und du kannst kaum abstreiten, daß auch ein Teil besser ist, als gar nichts. Warum du also so dagegen angehst und das wegen ein paar lächerlichen Richtlinien, mag mir nicht einleuchten. Im Grunde solltest du doch danbar für jede Möglichkeit sein.....

Menschen grundsätzlich mehr Land zuzuteilen ist ja eine here Idee, aber du hast wohl etwas Grundlegendes vergessen das sich da "Überbevölkerung" nennt.
Natürlich können wir auch die überflüssigen Menschen killen, und mit ihrer Asche die Schrebergärten düngen :D

Das Prinzip das du gerne hättest - ganz oder gar nicht - das verfehlt leider meistens die Realität.


melden
Anzeige

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 15:51
Hinzu kommt, dass es Landstriche gibt, die ich nicht mal geschenkt haben möchte.

mg12613,1251813117,O 680 680 680 DEU-ST-Haus-Einsturz-NAC112.jpg3614452093628841753


melden
Aelia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 16:16
@Doors

Dann vielleicht lieber ein trockenes, warmes Plätzchen?

mg12613,1251814583,wueste 7


melden

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 16:22
@Aelia


Jedenfalls ein breiter Sandstrand. Aber eigentlich ging doch um Vegetarier und Schrebergärten. Ich glaube, wir kommen ein paar tausend Kilometer vom Thema ab. Schnell zurück, bevor uns ein Mod in die Wüste schickt.


@Topic

Was mich so schrecklich an allerlei "Ich mache die Welt besser"-Menschen stört, ist ihre talibanisch-fundamentalistische Grundhaltung.
Du isst kein Fleisch und machst keine Tiere tot. Okay, einverstanden. Gut für Dich und die Tiere. Aber anderen vorzuschreiben, was sie zu tun und zu lassen haben? Ohne mich.
Da würde ich aus Protest zur Würstchenbude fahren. Mit der Spritschleuder! Und unterwegs noch ein paar Karnickel übernageln. Als Fanal gegen Bevormundung durch Bessermenschen.


melden

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 17:00
@Aelia

Kleingärtner sind mir ansich ziemlich egal, was ich nicht mag sind Kleingärtner, die von grund auf sterile "Pflanzenkunst" betreiben, ich mag eben wilde Wiesen und keine geklonten Dalien, aber das ist wie gesagt auch gar nicht das thema.Was Thema ist, ist die Tatsache, dass hier nun mehr seitenweise nur noch off-topic geschrieben wird, schließlich gehts hier um Vegetarier und nicht um den golden Gärtner Award 09, oder habe ich etwas verpasst?

Macht doch einen Thread auf:"Ich ernte die dicksten Kartoffeln im meinem Schrebergarten, sponsored by DB."

Wenn man das grundstück hat und sich alleine versorgen kann, so soll man das tun, aber es gibt Leute, die müssen 40 Stunden die Woche arbeiten, in meinem Beruf als Altenpfleger teilweise noch länger, auch wenn ich ob meiner momentanen Arbeitloslosigkeit mehr Zeit zur Verfügung hätte, aber das ist eben nicht planbar.

Irgendwie hat hier keiner eine Meinung zu den vegetariern, sondern es geht seitenweise nunmehr darum, sich zu präsentieren und andere fertigzumachen.

Bringen wir es doch mal auf den Punkt.

1.)Die vegetarische Lebensweise ist die Gesündeste.

2.)Die vegetarische ist die zweitbeste moralische Lebensweise, die ein hohes Maß an Respekt gegenüber der Natur zollt.Auf Platz 1 liegt selbstverständlich vegan, gehört hier aber nicht hin.

3.)Die erhöhte Gesundheitsgefärdung durch Fleischkonsum verschwendet unsere Steuergelder, da mehr Geld in das gesundheitssystem fließt.Denn Arterienverkalkung und hohe Blutfettwerte bleiben schließlich bnicht ohne Effekt.

4.)Durch Fleischkonsum kommt es zur Klimaveränderung, Stichwort Methan.

5.)Der Boden wird überdüngt und versäuert, das liegt an den Ausscheidungen der KuhEine Kuh scheidet 16 mal mehr aus, als ein Mensch.

Ein sehr wichtiger Punkt ist Punkt Nummer 6.)Die Fleischproduktion vernichtet grosse Mengen an Nahrungsmitteln. Um ein Kilo Fleisch zu erzeugen, benötigt man 7–16 kg Getreide oder Sojabohnen. Bei der "Umwandlung" von Getreide in Fleisch gehen 90% Eiweiss, 99% Kohlenhydrate und 100% Faserstoffe verloren. Dennoch werden in der Schweiz 57% des Getreides an Schlachttiere verfüttert.

So, wollen wir uns jetzt noch über dümmliche Schrebergärten unterhalten oder uns um wichtige Fakten unterhalten?


melden

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 17:05
@Vymaanika
Wo ist die vegetarische Ernährung einer ausgewogenen Ernährung, die den Fleischverzehr beinhaltet überlegen?


melden

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 17:14
Forscher finden völlig unerwartet hohen Methanausstoß bei lebenden Pflanzen

Pflanzen erzeugen bei ihrem Stoffwechsel nicht nur Sauerstoff, sondern auch das Treibhausgas Methan. Diese überraschende Entdeckung melden Forscher um Frank Keppler vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in Heidelberg

Berechnungen zufolge produzieren Pflanzen weltweit 60 bis 240 Millionen Tonnen Methan pro Jahr – das entspricht zehn bis 30 Prozent der jährlichen Produktion.

http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/260844.html


melden

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 17:17
@emanon

Muss man dir den Brei eigentlich noch vorkauen oder hast du selber Zähne?Manchmal kommt es mir so vor, als seist du ein Flaschenkind.Hier ein Schluck aus der Pulle "Google"...offenbar hast es es mal wieder nicht nötig, auf all die anderen Punkte einzugehen, das ist das tolle an deiner resistenten Art und Weise, nun ja Kuh, da du Wiederkäuer bist für dich zum tausendstenmal.

Sofern du nicht zu faul bist, um zu lesen, hier:

http://www.vegetarismus.ch/heft/2003-3/ADAdeutsch.pdf

Es handelt sich dabei um eine Publikation der ADA zu der es folgendes zu sagen gibt:

Die ADA (American Dietetic Association) ist die grösste US-amerikanische Vereinigung von Ernährungsexperten (Ernährungswissenschaftlern, Diätberatern etc.) mit rund 70000 Mitgliedern.
Die Aussagen der ADA gelten als wissenschaftlich fundiert und wegweisend. Die ADA wurde bereits 1917 gegründet. Im Internet ist sie zu finden unter: www.eatright.org


melden

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 17:18
@Fluktuation

Irrelevant, diese Pflanzen werden nicht von uns zum essen gezüchtet, im Gegensatz zu "Nutztieren."


melden

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 17:25
@Vymaanika

Nicht irrelevant. Entkräftet dein ständiges Methan Argument.


melden
Aelia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 17:34
@Vymaanika
Vymaanika schrieb:Kleingärtner sind mir ansich ziemlich egal, was ich nicht mag sind Kleingärtner, die von grund auf sterile "Pflanzenkunst" betreiben, ich mag eben wilde Wiesen und keine geklonten Dalien, aber das ist wie gesagt auch gar nicht das thema.
Ich ziehe auch eine normale Ökologie vor, aber da es hier kurz um die Möglichkeiten eines Nebenanbaus in Form von z.B. Schrebergärten ging, verstand ich deine generelle Ablehnung selbiger nicht, man kann nicht immer das Gelbe vom Ei bekommen, sollte meiner Meinung nach aber, wenn man so wie z.B. du hinter seiner Ideologie steht, ALLES dankbar annehmen, was auch nur in diese Richtung geht.
Insofern habe ich kein Verständnis für eine Einstellung.
Daß es harte Arbeitszeiten gibt, weiß ich übrigens selber, darum sieht mein Garten auch sehr "natürlich" aus ^^
Vymaanika schrieb:Macht doch einen Thread auf:"Ich ernte die dicksten Kartoffeln im meinem Schrebergarten, sponsored by DB."
Oder einen Crashkurs in autogenem Traning für angespannte Mitmenschen ;)
Vymaanika schrieb:1.)Die vegetarische Lebensweise ist die Gesündeste.

2.)Die vegetarische ist die zweitbeste moralische Lebensweise, die ein hohes Maß an Respekt gegenüber der Natur zollt.Auf Platz 1 liegt selbstverständlich vegan, gehört hier aber nicht hin.
Es ist absurd, die gesamte Weltbevölkerung in ihren unterschiedlichen Ernährungsbedürfnissen über einen Haufen zu werfen, und da rede ich mitnichten von extremen Beispielen wie z.B. den Eskimos. Mach dich mal mit den alten, ursprünglichen und immer noch gesündesten Ernährungslehren wie zB der im Ayurveda bekannt, da wird dir schnell der Wind aus den Segeln genommen werden.
Für manche Menschen ist der totale Fleischverzicht das Gesündeste, für andere wiederum nicht. DIFFERENZIERUNG ist das Zauberwörtchen.

Dein Moralargument kann ich nicht gelten lassen da du mir alles andere als überzeugend moralisch vorkommst, eher wirkt diese angebliche Moral wie ein Mäntelchen für Radikalität.
Ein wahrer Menschenfreund läßt den Anderen ihre Freiheit. Ihre Entscheidungsfreiheit!
Er zwingt sie nicht in ein schemenhaftes Modell ihrer eigenen Lebensvorstellungen.
Ich sehe da keine Moral in deinen Ausführungen, sondern Selbstlob.
Hüte dich, so rigoros Menschen zu verurteilen die Fleisch essen, denn dadurch wirst du selbst dein ärgster moralischer Gegner.
Zumal mir jemand der seine Moral hauptsächlich über die Nahrung definiert mit Sicherheit nichts über tatsächliche, gelebte Moral sagen muß :D

Was einen Unterschied ausmacht ist nicht der Fleischverzehr an sich, sondern das richtige Maß. Wenn das reduziert wird, kann die ökologische Landwirtschaft subventioniert werden und Massenbetriebe werden in Zukunft Geschichte sein.
Und das IST moralisch vertretbar, wer nicht damit klarkommt, daß ein Rind oder ein Schwein nach einem artgerechten Leben selbiges für das leibliche Wohl eines Menschen läßt, der ißt eben kein Fleisch, hat aber auch die Weitsicht zu erkennen,
daß seine Vorstellung einer perfekten Welt nicht die einzig akzeptable Lösung ist,
weil er ansonsten direkt in die Freiheit Anderer eingreift.
Und solches Verhalten das da an diktatorische Zeiten erinnert, und auch an Glaubensfanatismus, das hat nicht im Geringsten etwas mit einem "normalen" Vegetarier zu tun, der einfach das ißt, was er mit sich vereinbaren kann und die Anderen ihr Leben leben läßt.
Vymaanika schrieb:So, wollen wir uns jetzt noch über dümmliche Schrebergärten unterhalten oder uns um wichtige Fakten unterhalten?
Ich hoffe, es gelten dabei auch Fakten die sich außerhalb der deinen bewegen ;)


P.S.: Hast du eine Schrebergartenphobie?? *ggg*


melden

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 17:34
@Fluktuation

Tut mir leid, du darfst die Fakten nicht ausser Acht lassen, dadurch dass du tausendmal "doch" schreist ändert sich nicht der tatbestand, dass deine Pflanze da natürlich der Erde entsprungen ist, während das "Nutztier" ein Produkt der Produktionskraft des Menschen.Für dich nochmal ganz einfach zu verstehen:

Nutztiermethan=mittlere Quanität Methan (nicht so gut)

Pflanzenmethan=mittlere Quantität Methan (ist eben auch nicht so gut)

Nutztiermethan+Pflanzenmethan=hohe Quantität Methan (das ist besonders schlecht)

Kapiert oder soll ich es dir noch simpler darlegen als es eh schon ist?


melden
Aelia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 17:36
Rechtschreibfehler sind meinem Fleischkonsum zuzuschreiben.
*g*


melden

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 17:48
@Aelia

Sicher ist es in Prmille gut, soclh einen Schrebergarten zu besitzen, doch sind das peanuts, einfach nur Peanuts.Man darf auch nicht vergessen, dass es Auflagen gibt, man darf nämlich nicht nur gemüse anbauen, sondern muss prozentual einen Rahmen einhalten zwischen Blumen, Gmüse etc.Mal ganz ehrlich, wen interessiert noch die fiktive Eigenvenversorgung aus dem Schrebergarten, wenn man doch einfach auf Fleisch verzichten kann, aber das wollt ihr ja nicht, wäre ja auch unmöglich umzusetzen, denn ohne Fleisch fällt man ja vom Fleisch. *g* (Ironie).

Ich bitte um verzeihung, dass ich das als geringfügig abstempel, aber ich beschäftige mich schon sehr lange mit diesem Thema und ich finde wahrlich, das Problem ist nicht mit Kleingärtnerei in den griff zu krigen, das fängt dann auch schon im Winter an, was ist denn dann, ups, muss man wohl doch einkaufen gehen, oder aber man taut sich ein paar Eiszapfen auf, die vn der Gartenlaube hängen, immerhin verdurstet man dann nicht. :D
Aelia schrieb:Eskimos
Verstehe ich dich richtig?Du vergleichst dich ernsthaft mit den Eskimos, jenen Urvölkern, die ohne das Fleisch verrecken würden, wenn sie es sich nicht bsorgen würden?Tut mir leid, du bist kein inuit, du brauchst es nicht, deswegen finde ich den Vergleich anmaßend und inkorrekt.Ich beziehe meine Punkte auf diese Gesellschaft, dem Europ, in dem wir leben, in dem Tiere zu Fußabtretern gemacht wedren und wo Fleisch etwas ist, was sich "Luxus" schimpft, denn zum überleben brauchst du es nicht!

Es ist völlig gleichgültig, ob du meine Moral anzweifelst oder nicht, es ist definitiv ethisch probelmatisch, in einem Land Fleisch zu essen, obwohl die sprichwörtlichen Kornkammern zum bersten gefüllt sind, aber wer verzichtet schon gerne auf Luxus, gelle?Da wird dann fleisch gegessen und das Sportauto 30 Meter zum Bäcker bewegt, um sich frische brötchen zu holen, scheiss auf die natur, man stirbt ja eh dann.Lustig finde ich das nicht, ganz im Gegenteil.
Aelia schrieb:Und das IST moralisch vertretbar, wer nicht damit klarkommt, daß ein Rind oder ein Schwein nach einem artgerechten Leben selbiges für das leibliche Wohl eines Menschen läßt, der ißt eben kein Fleisch, hat aber auch die Weitsicht zu erkennen,
daß seine Vorstellung einer perfekten Welt nicht die einzig akzeptable Lösung ist,
weil er ansonsten direkt in die Freiheit Anderer eingreift.
Nö, es ist eben nicht moralisch vertretbar es sei denn du nennst mir triftige gründe dafür.beispielsweise könntest du mir Indizien dafür liefern, dass eine Kuh kein bewusstsein hat oder keine gefühle, dass es nur eine Hülle ist, die kackt und frisst.Und solange du das nicht kannst Freund der Sonne, solange wirst du dir nicht hier herausnehmen, was moralisch vertretbar ist und was nicht.ich denke, z.B. Kühe haben ein ausgeprägtes Bewusstsein und weisen individulaität auf, denn keine Kuh verhält sich wie die andere, das ist EIn grund, warum ich es ethisch und moralisch für fatal halte, diese Tiere zu essen.


melden

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 17:52
@Vymaanika

Du gehst die Ganze Zeit davon aus, dass alle pflanzlichen Methanerzeuger natürlichen Ursprungs sind, aber das stimmt so nicht. Allein der Anbau von Reis erzeugt genauso viel Methan wie die Tierzucht. Dazu kommen noch die natürliche Erzeugung (Moore, Gewässer usw), Müllkippen, Verbrennung von Biomasse, Termiten (die eine nicht unerhebliche Menge ausmachen), sowie Bergbau, Öl und Gasförderung. Alles in allem macht also die Tierzucht nur einen kleinen Teil der gesamten Erzeugung aus.


melden

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 17:57
@Vymaanika
Vymaanika schrieb:.Und solange du das nicht kannst Freund der Sonne, solange wirst du dir nicht hier herausnehmen, was moralisch vertretbar ist und was nicht.
Du nimmst dir in gleichem Maße heraus deine Moralvorstellung als allgemein gültig darzustellen.


melden

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 18:02
@Fluktuation

Nö, ich begründe meien Moralvorstellungen und sage nicht einfach, dies und das sei so richtig, bitte lese meine Beiträge richtig.
Fluktuation schrieb:Du gehst die Ganze Zeit davon aus, dass alle pflanzlichen Methanerzeuger natürlichen Ursprungs sind, aber das stimmt so nicht.
*gähn*

Tue ich das?Nö, tue ich nicht, bitte zitiere mir die Stelle wo ich das so gesagt habe.

Fakt ist doch einfach, dass wir essen MÜSSEN, um zu überleben, aber wir müssen nicht Fleisch essen und Tiere, die gar nicht da sein müssten, produzieren Methan, welches nur dadurch produziert wird, weil der deutsche auf Luxus besteht.

Als nächstes deklarierst du noch, dass Sojabohnen schlecht für die Erde sind, weil man durch die Bohnenpupserei zuviel Methan produziert. :D


melden

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 18:02
Für einige Hardcore Vegetarier und Veganer gibt es nur schwarz und weiß, da gibt es keine Kompromisse sie greifen jeden an die Fleisch und Fisch essen egal ob man sich dabei sehr eingeschränkt hat und nur noch beim Biobauern kaufen.
Und solange dieses missionieren auf untersten Niveau stattfindet, werden sicherlich auch keine weiter Lust haben weiter zu verzichten, denn gerade da macht man das Gegenteil von dem was eigentlich in kleinen Schritten allen beigebracht werden sollte.
Nämlich zu überdenken ob man nicht mit weniger Fleisch und Fisch auskommt und auch das Interesse bewahrt zu schauen wo kommt das was ich auf meinen Teller liegen habe her, was war es und warum esse ich es immer noch.

Für alle die kein Fleisch mehr essen, für die die sogar jegliches Tierische Produkt ablehnen, was ich nach wie vor Lobenswert finde.
Sollten Menschen die Fleisch und Fisch ab und an mit Genuss essen, nicht mit allen denen es egal ist was und wieviel sie Verkonsumieren nicht in eine Lade stecken, leider schaffen es die Leutchen hier nicht.


melden

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 18:03
Wenns so weiter geht, wird dieser Tread enden wie „Fleisch(fr)esser vs. Vegetarier!“
:cool:


melden
Anzeige

Vegetarier - eure Meinung

01.09.2009 um 18:03
@Vymaanika
Vymaanika schrieb:Irrelevant, diese Pflanzen werden nicht von uns zum essen gezüchtet, im Gegensatz zu "Nutztieren."
Hier zum Beispiel


melden
134 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt