Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

2.776 Beiträge, Schlüsselwörter: Xavier Naidoo

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

20.05.2020 um 17:10
KaMailLeon schrieb:Warum darf jemand, solange er sich an die Gesetze und Rechtssprechung in unserem Land hält nicht öffentlich seine eigene Meinung präsentieren OHNE Gefahr zu laufen beruflich oder gesellschaftlich ins Abseits zu geraten?
Vermutlich weil so mehr Unruhe entsteht, und Leute zum miteinander sprechen bewegt werden, auch ausserhalb ihrer gewohnten Filterblase
KaMailLeon schrieb:Egal wie abwegig seine Gedankengänge sein mögen (ich möchte nicht in andere Köpfe von Politikern/Promis etc. schauen wollen) es ist doch eine Art journalistische Treibjagd die dann auf solche Leute gemacht wird... Hat das dann noch etwas mit Meinungsfreiheit zu tun?
Nein. Eher mit einem herbeigesehnten Meinungsdiktat. Warum manche das gutheissen kann ich nicht verstehen.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

20.05.2020 um 17:23
qlogic schrieb:Eher mit einem herbeigesehnten Meinungsdiktat. Warum manche das gutheissen kann ich nicht verstehen.
Genau, das habe ich auch mit meinem ersten Beitrag gemeint. Ich hab mich nichtmal mit den Texten und was er (X.N.) böses gesagt haben soll beschäftigt, nur diese Zeilen...
Zilpha schrieb:Die Frage sollte nicht lauten, ob Naidoo zu weit gegangen ist, sondern wie weit man ihn noch machen lassen will / muss.
...haben mich halt dazu bewogen mal "meinen Senf" und Befürchtungen in Richtung freie Meinungsäußerung bzw. wie du so schön treffend bemerkt hast "Meinungsdiktat" loszuwerden...

Interessant ist übrigends zu beobachten, wie viele sich sofort auf meine Zeilen gestürzt haben um mich sofort "auf Kurs zu bringen"... ;)


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

20.05.2020 um 17:40
@KaMailLeon
@qlogic
Das Recht seine Meinung zu artikulieren oder auch anderweitig auszudrücken steht naturgemäss auch jedem Anderen zu.
Wenn ihrer soweit folgen könnt, wo liegt dann genau euer Problem?


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

20.05.2020 um 17:41
@qlogic
@KaMailLeon
qlogic schrieb:Nein. Eher mit einem herbeigesehnten Meinungsdiktat. Warum manche das gutheissen kann ich nicht verstehen.
Ich weiß nicht, was Ihr (@qlogic und @KaMaiLeon) meint. Der Xaverl hat die Freiheit seine Meinung kund zu tun und die nutzt er ja auch.
Warum soll ich auf meine Freiheit, die Meinung Naidoos scheiße zu finden, verzichten?
Das er jetzt nicht mehr für RTL arbeiten darf und ihm die Stadt Dortmund in städtischen Liegenschaften die Auftritte verbieten möchte, das ist deren Freiheit.
Wenn ich Blödsinn laber und mein AG bekommt das mit, weil ich das öffentlich mache, dann bin ich meinen Job auch los. Bloß im Gegensatz zu Naidoo hab ich meine Schäflein noch nicht im Trockenen.

Erklärt mir doch mal, wieso ein Arbeitgeber solch eine Meinung gegen unsere FDGO tolerieren soll.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

20.05.2020 um 17:54
Zyklotrop schrieb:Wenn ihrer soweit folgen könnt, wo liegt dann genau euer Problem?
Darin...
Zilpha schrieb:Die Frage sollte nicht lauten, ob Naidoo zu weit gegangen ist, sondern wie weit man ihn noch machen lassen will / muss.
...liegt mein Problem... das klingt ein wenig als würde sich jemand wünschen das man für Meinungen die man öffentlich äußert, die zudem anderen nicht passen aber trotzallem legitim sind, nach Zensur/Strafe schreien würde...

Kann mich auch irren und oben genannter User/-in wünscht sich dies nicht direkt.

Fakt ist, da ich eine Diktatur miterleben (durfte) stößt mich soetwas halt sauer auf, da ich dann "Angst bekomme" was ich wem gegenüber sage... und das hatte ich leider schon einmal...


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

20.05.2020 um 18:01
KaMailLeon schrieb:Ich hab mich nichtmal mit den Texten und was er (X.N.) böses gesagt haben soll beschäftigt
Wäre vielleicht besser du hättest das getan. Du weißt ja noch nicht einmal worum es geht, aber nöhlen, dass man hier dem Reichsdeppenfreund und Vt Schwurbler angeblich die Meinung verbieten will.
Meine Güte...


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

20.05.2020 um 18:03
tudirnix schrieb:Wäre vielleicht besser du hättest das getan. Du weißt ja noch nicht einmal worum es geht, aber nöhlen, dass man hier dem Reichsdeppenfreund und Vt Schwurbler angeblich die Meinung verbieten will.
Meine Güte...
Dir würde ich nahelegen zu LESEN was Grund meines erster Beitrags war, anstatt sich in persönlichen Anfeindungen und unhaltbaren Unterstellungen zu verlieren! Danke! Ende!


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

20.05.2020 um 18:04
KaMailLeon schrieb:das klingt ein wenig als würde sich jemand wünschen das man für Meinungen die man öffentlich äußert, die zudem anderen nicht passen aber trotzallem legitim sind, nach Zensur schreien würde...
Wieso Zensur?
Er kann sie doch weiterhin äussern und die Welt mit seinen Videos beglücken?
Da seh ich keine Zensur. Der Rahmen ist in Deutschland weit gesteckt.
Man kann hier eine ganze Menge von sich geben bis einem der Mund verboten wird.

Wie verfährst du, wenn in deiner Firma ein Mitarbeiter publikumswirksam solchen Bullshit absondert wie Xaver?
Ist dir der Ruf deiner Firma egal?
Stehst du auf Publicity à la "weisst du was neuerdings bei KaiMailLeons am Tresen erzählt wird"?

Bei mir gäbs das jedenfalls nicht.
Jeder kann seine Meinung im gesetzlich gestatteten Rahmen jederzeit kundtun, nur halt nicht überall.
Wenn ich solchen Vögeln per Hausrecht Grenzen setzen kann, dann tu ich das.
Auch wenn seine Kumpels und Fanboys/-girls dann woanders kaufen.
Das hat naturgemäss auch was mit den eigenen Ansprüchen zu tun.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

20.05.2020 um 18:13
Zyklotrop schrieb:Man kann hier eine ganze Menge von sich geben bis einem der Mund verboten wird.
Natürlich kann man das... aber eben mit der Einschränkung das sobald mal ein "falsches Wort" an "falscher Stelle" gesprochen wurde, man u.U. z.B. beruflich und karrieretechnisch ins Abseits rutscht...
Zyklotrop schrieb:Wie verfährst du, wenn in deiner Firma ein Mitarbeiter publikumswirksam solchen Bullshit absondert wie Xaver?
Ist dir der Ruf deiner Firma egal?
Nein, natürlich nicht. RTL hat vermutlich auch die richtigen Konsequenzen gezogen, nur finde ich sollte irgendwann ja auch mal gut sein.

Was will man denn mit diesem Shitstorm auf medialer Ebene bezwecken?

Soll jemand dadurch seine Meinung ändern?

Das wäre ja dann wie oben schonmal erwähnt eine Meinungsdiktatur.

"Sprich das aus was Mainstreamkonform ist, und du hast keine Probleme, sag irgendetwas links oder rechts davon und du bist raus"...

Diese Entwicklung halte ich für äußerst bedenklich, X.N. dabei mal außen vor gelassen...


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

20.05.2020 um 18:23
@KaMailLeon
Auch wenn es schon paar mal geschrieben wurde, aber glaubst du ernsthaft, das Naidoo das alles sagen dürfte, wenn es eine Meinungsdiktatur gäbe? Ich glaube, in einer Meinungsdiktatur würde Naidoo deutlich größere Probleme haben, dann ging es unter umständen wie in China zum beispiel mal 20 Jahre in den Knast, passiert aber nicht.

Naidoo verliert nur seinen Nebenjob, er ist ja in allererster Linie Sänger und dann DSDS Jurior und nicht umgedreht.
KaMailLeon schrieb:das klingt ein wenig als würde sich jemand wünschen das man für Meinungen die man öffentlich äußert, die zudem anderen nicht passen aber trotzallem legitim sind, nach Zensur/Strafe schreien würde...
Seh ich nicht so.

Für mich klingt das so, als will jemand keine weitere Eskalation sehen.
KaMailLeon schrieb:Fakt ist, da ich eine Diktatur miterleben (durfte) stößt mich soetwas halt sauer auf, da ich dann "Angst bekomme" was ich wem gegenüber sage... und das hatte ich leider schon einmal...
Der Naidoo wurde doch weder Verhaftet noch wird er vom Staat verfolgt.
KaMailLeon schrieb:Natürlich kann man das... aber eben mit der Einschränkung das sobald mal ein "falsches Wort" an "falscher Stelle" gesprochen wurde, man u.U. z.B. beruflich und karrieretechnisch ins Abseits rutscht...
Ein falsches Wort an falscher Stelle wäre nicht so schlimm, sowas kann man ja klären. Naidoo hat insgesamt riesen Bullshit abgelassen und nicht nur ein falsches Wort gesagt.
KaMailLeon schrieb:Was will man denn mit diesem Shitstorm auf medialer Ebene bezwecken?

Soll jemand dadurch seine Meinung ändern?
Man will mit jenem Shitstorm verhindern, dass leute das merkwürdige zeug glauben und dass das zeug noch mehr anhänger findet. Man will der Gesellschaft aufzeigen, warum all diese sachen falsch sind.
KaMailLeon schrieb:Das wäre ja dann wie oben schonmal erwähnt eine Meinungsdiktatur.
Nein, ist es noch immer nicht. Man lässt ja Naidoo und seinen dunstkreis trotzdem machen.
KaMailLeon schrieb (Beitrag gelöscht):Ich habe Bedenken das diese Meinungsdiktatur kommen könnte, da eben gewisse Ansätze nicht zu leugnen sind (mMn).
Das ist eben dein empfinden. Solange keine derartigen Gesetzvorschläge kommen, die die Meinungsfreiheit einschränken, seh ich da nur berechtigte Kritik.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

20.05.2020 um 18:24
KaMailLeon schrieb:"Sprich das aus was Mainstreamkonform ist, und du hast keine Probleme, sag irgendetwas links oder rechts davon und du bist raus"...
Vielleicht solltest du dich endlich mal einlesen, was der Xaver so sagt.
Auf den Seiten hier im Thread (aber auch anderswo) ist das gut erklärt (ür diejenigen, die es von allein nicht in seiner ganzen Tragweite verstehen).

Was Xaver da von sich gibt ist weit entfernt von
KaMailLeon schrieb: irgendetwas links oder rechts
vom Mainstream.

Das ist nicht einfach "irgendwas".


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

20.05.2020 um 23:09
Naidoo ist ein fundamentalistischer Christ, Verschwörungsfanatiker und Rassist. Natürlich schlägt sich das auf seinen Beruf nieder. Wäre schlimm wenn nicht.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

21.05.2020 um 00:12
@eineSchönheit
eineSchönheit schrieb:Wäre schlimm wenn nicht.
Schlimm wäre es nicht, nur verwunderlich.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

21.05.2020 um 08:25
@KaMailLeon
Da du mich hier andauernd addest, möchte ich nun doch erklären, wie meine Aussage gemeint war:

Ich empfinde diesen Herren mittlerweile als extrem nervig und peinlich, das Streuen von Unwahrheiten als gefährlich. Natürlich kann man ihn strafrechtlich nicht belangen, solange seine Aussagen nicht bestimmte Straftatbestände erfüllen. Aber man kann durchaus aufhören, ihm eine Plattform für seine kruden Verschwörungstheorien zu geben (wird mittlerweile doch auf verschiedenen Plattformen sowieso schon als Märtyrer gefeiert) und das hat auch nichts mit Einschränkung der Meinungsfreiheit zu tun, wenn Hirngespinste und Wahnvorstellungen nicht öffentlich austragbar gemacht werden sollen.

So langsam denke ich nämlich, dass man ihn vor sich selbst schützen sollte, so wirr und diffus kommt er mir mittlerweile vor.
Aber da er von einer stark präsenten Minderheit gefeiert wird, wird die Erkenntnis wohl lange auf sich warten lassen.


melden
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Monster Energy tötet?157 Beiträge