Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ich suche mein wahres ich.

58 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ich, Wahr ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ich suche mein wahres ich.

07.05.2005 um 23:05
Nun das mit dem warem ich ist auch so ne sache
Ich kenne ja eine menge leute und manche davon sind so richtige möchtegerngenster , tun immer auf cool und hart wenn sie mit anderen zusammen sind.
Aber wenn man dan mit ihnen alleine ist kommt man total gut mit ihnen aus...
ich glaube das phenomen kennt jeder..

suche die Vergangenheit, finde die Zukunft und rette die Gegenwart


melden

Ich suche mein wahres ich.

07.05.2005 um 23:08
ich kenne viele solcher leute die sagen ja halt deine fresse sonst polier ich deine fresse und so aber eigentlich sind die voll feiglinge! alle wollen so wie 50 cent sein und frauen all schlampen sehen!

Als Kurt Cobain ein Star wurde veränderte er die ganze Welt!


melden

Ich suche mein wahres ich.

07.05.2005 um 23:09
ich finde man sollte nicht wie der oder der sein man sollte einfach so sein wie man es möchte!

Als Kurt Cobain ein Star wurde veränderte er die ganze Welt!


melden

Ich suche mein wahres ich.

07.05.2005 um 23:11
eya alter n<irvana........isch weisch nich wer oder wasch Du bischt, abeeeerrrr
isch denkeeeee Du haschtttt keeeneee ohnung!!!

"Vergib deinen Feinden, doch vergiss ihre Namen nicht!"


melden

Ich suche mein wahres ich.

07.05.2005 um 23:13
hm..man sollte so sein, wie man IST

aber...ich bin nicht sicher, ob diese "Ratschläge" wirklich ankommen

öffne dein Herz für DICH, lieber Poster ( leider hab ich grad deinen Namen nicht im Kopf :) , sorry )

"Gott ist immer in uns, nur sind wir selten zu Hause"


melden

Ich suche mein wahres ich.

08.05.2005 um 00:47
Dein wahres Ich kannst du nur selber finden, da kann dir niemand bei helfen.

Kämpfe!


melden

Ich suche mein wahres ich.

08.05.2005 um 00:57
Smartie:

Meiner Meinung nach solltest du hier nicht solche Sprüche klopfen.
Denn hier ist es nicht die Absicht, die User als MöchtegernTherapeuten zu beleidigen.
Jeder hat seine Sichtweise von den Dingen und die meißten sprechen hier aus Erfahrungen, weshalb du durch deine dummen Kommentare nicht bewirken solltest, dass man das nicht ernstnimmt!
----
also keiner hier ist therapeut (nehm ich doch mal schwer an) und ausserdem sollte jeder für sich selbst denken (also mit dem oberen hirn hoff ich doch mal), ich hab meine *eigene* meinung ja schon geschrieben.

----
Die KK bezahlt bestimmt nicht jede Therapie. Dann könnte ja jeder mit seinen ganz persönlichen Problemchen kommen...
---

doch tut sie, psychotherapien werden in der regel bezahlt.
ausserdem geht man zuerst zu einem therapeuten und schildert sein problem, dann stellt dieser einen antrag auf kostenübernahme ..
mit ihren problemen die sie beschrieben hat wird sie eine therapie genehmigt bekommen.
möchte ich nur erwähnen damit deine aussage bloss keiner ernstnimmt ;)


melden

Ich suche mein wahres ich.

08.05.2005 um 02:09
@ Nirvana

Das Problem ist irgendwie aber immer,
das wenn man ist,wie man möchte,
das man in der Gesellschaft net akzeptiert wird.....

Verstand ist das einzige,
was auf der Welt gerecht aufgeteilt ist,
jeder glaubt,
er habe genug davon!



melden

Ich suche mein wahres ich.

08.05.2005 um 03:51
Na ja deinen Freunden ist das sicher egal oder....

Bewege dich in der Gegenwart, erkenne die vergangenheit und verweise auf die Zukunft


melden

Ich suche mein wahres ich.

08.05.2005 um 16:59
Dein Wahres ich hast du bereiz gefunden! Denn es ist das, was du tust und denkst! Du bist dein Wahres ich, das muss mann nicht suchen!

Wenn ICH mich
im Zusammenhang des UNIVERSUMS betrachte,
was BIN ich?



melden

Ich suche mein wahres ich.

08.05.2005 um 17:33
hmmm...das ist eine gute frage! vorallem wo soll man anfangen zu suchen denn was man erlebt stärkt einen ja auch bzw. prägt einen wie man sagt..., das bist aber trotzdem noch du..die frage müsste also heißen wie wäre ich wohl wenn ich nichts schlimmes erlebt hätte..aber das ist eigentlich unwichtig, dann könntest du auch fragen wie wäre ich wohl wenn ich prominente eltern hätte usw. alles was man erlebt hat seinen grund und gehört auch zu einem! und man darf negative verhaltensweisen an einem niemals ablehnen sie gehören dazu und sind genauso wichtig wie die positiven..alles braucht ein ying und ein yang auch die gefühle...
anderst wäre es wenn du durch deine erlebnisse ein sehr schwaches selbstbewusstsein hast und dich ständig an anderen orientierst, das machen viele, sie leben nichtmehr ihr eigenes sein sondern immitieren andere, sie sehen jemanden den sie toll finden weil er selbstbewusstsein hat und versuchen dann seine artz zu immitieren bis ein nächster kommt der einen begeistert und den mann imitiert, irgendwann hat man sich viele viele dinge von anderen angeignet, redensarten, bewegungen arten sich zu kleiden..dann ist es wirklich schwierig herauszufinden wer man nun wirklich ist oder wie man eigentlich wäre wenn man sich nicht alles abgeguckt hätte....in diesem fall muss man sehr erlich zu sich sselbst sein, man muss erstmal anfangen sich zu akzeptieren, am besten oft vor den spiegel sitzen und sich mit sich selbst anfreunden..überlegen welche dinge man angenommen hat und was man selbst eigentlich mag...das kann ein harter kampf werden aber wenn man es schafft ist es wunderbar...

Namaste!


melden

Ich suche mein wahres ich.

09.05.2005 um 02:07
Jeder kennt doch sein eigenes Ich, nur die wenigsten wagen es, es auch zu leben.
@xelha: Nimm das was du bist und lerner, es zu lieben.

Kämpfe!


melden

Ich suche mein wahres ich.

22.12.2005 um 17:52
"Ich suche mein wahres ich."

Genau das tue ich auch!!
Ich habe einiges durchgemacht... durch Umstände meine besten Freunde verloren und habe mich völlig von der Welt abgeschattet. Ich bin nie aus mir herausgekommen!
Mittlerweile bin ich fast völlig wieder mit meinem Leben zufrieden, Optimist und arbeite an meiner Schüchternheit. Ich weiß nicht, wie ich das gemacht habe, aber ich denke das kommt einfach mit der Zeit.
Man muss einfach das Leben mit allen seinen Ecken und Kanten lieben, denn ich denke, wenn ich 20 bin, will ich auch "ich" sein, nicht einsam und verängstigt in der Welt herumirren.

"Jeder sieht mein Lachen - doch keiner erkennt wie ich fühle.
Jeder hört was ich sage - doch keiner weiß was ich denke.
Jeder liest was ich schreibe - doch keiner kennt meine Tränen.
Jeder meint mich zu kennen - doch keiner kennt mich wirklich."

das trifft aber leider noch heute auf mich zu. Ich arbeite wirklich daran, das zu sagen was ich fühle und nicht meine Meinung anderen anzupassen und mit der Menge zu schwimmen. Leider habe ich meinen Ruf als schüchternes Mädchen weg und werde den so schnell nicht mehr los...

"Die Minute,
in der man das zu tun beginnt, was man tun will,
ist der Anfang
einer wirklich anderen Art des Lebens."
(Richard Buckminster Fuller)


melden

Ich suche mein wahres ich.

22.12.2005 um 19:03
@ xelha + fallenangel5 + Alle, die sich angesprochen fühlen!

Grundsätzlich gilt: Du bist, wer du bist.
Hört sich simpel an, ich werde also versuchen, es ein wenig zu erläutern. Meine Oma hat früher immer gesagt: "Mehr Sein als Scheinen."
Und Omas haben bekanntlich meistens Recht, oder? Dieses Motto als Grundlage für sein Leben zu nehmen, ist schon mal viel wert. In diesen vier Worten steckt der ganze Mensch, wie er ist. Nicht der, der er gern sein möchte oder der, der sich in der Öffentlichkeit präsentiert.

Anderen gegenüber sind wir fast alle fast immer Schauspieler, um nicht uns und unsere Verletzlichkeit zu präsentieren. Das gilt heute mehr denn je. Heute musst du als allererstes cool sein, die neuesten Klamotten haben, den neuesten iPod, Nike usw., usw.

Unser wahres Ich, wie wir es nennen, können wir an besten erst mal erkennen oder aus uns herausholen, wenn wir allein sind. Dazu brauchen wir Ruhe und einen Spiegel. Wir beginnen mit einem langen, ruhigen Blick in den Spiegel. Selbstbetrachtung ist wichtig, sehr wichtig. Meistens stehen wir immer nur kurz und unbewusst vor dem Spiegel, zum schminken, rasieren, Pickel ausdrücken oder um irgendwelche anderen Tätigkeiten zu verrichten, aber nicht um uns selbst wirklich zu betrachten.

Schau dich an und beginne, dich zu lieben. Das ist wesentlich leichter gesagt als getan. Es ist ein langer Prozess. Dein Leben lang wurden dir deine Unzulänglichkeiten vorgehalten, so lange, dass du sie heute unhinterfragt glaubst. Von deinen Eltern, deinen Geschwistern, deinen Freunden und ganz besonders vom Fernsehen. Wenn du nicht mindestens aussiehst wie Julia Roberts, bist du nichts wert, stimmt´s? Je länger du vor dem Spiegel stehst und dich betrachtest, umso mehr Unzulänglichkeiten wirst du anfangs an dir finden. Die zu glatten Haare, die abstehenden Ohren, die zu lange Nase, die blasse Haut, zu kleine oder zu große Brüste, zu dicker Hintern usw., usw. Es gibt tausend Gründe, uns NICHT selbst zu lieben. Das wird uns aber immer nur von außen eingeredet.

Aber je länger und öfter du dich betrachtest, desto mehr wirst du akzeptieren, dass du bist, wie du bist (s.o). ALLE Menschen stecken in etwas, was wir Körper nennen, und keiner davon ist perfekt, wirklich keiner. Wenn du das erkennst, wirst du in der Lage sein, deine Vorzüge hervorzuholen und die Nachteile verschwinden zu lassen. Sieh nicht auf deinen dicken Hintern, erkenne deine wunderschönen, blauen (braunen, grünen) Augen, die Grübchen, wenn du lachst, deine schlanken Finger, die gepflegten Nägel, was auch immer.

Alles gleicht sich immer wieder aus. Für jeden Nachteil wirst du einen Vorzug finden. Schüchternheit ist übrigens kein Makel (persönl. Anmerkung ;-)) ), sondern eine nette Eigenschaft.

Und dein wahres Ich.

Womit wir wieder beim Thema sind. Jeden (vermeintlichen) Nachteil kannst (und solltest) du in deinen Vorteil umwandeln. Auch Schüchternheit kann man als "Waffe" verwenden. Wenn du soweit bist, dass du vor dem Spiegel stehst und dir gefällst, dann beginnst du mit Affirmationen. Das ist eine Form von Autosuggestion. Du hast positive Dinge an dir gefunden? Gut! Dann beginnst du, diese Dinge wie ein Mantra immer und immer wieder zu wiederholen. Wenn du es vollkommen verinnerlicht hast, dass du bspw. schöne Augen hast, dann kann dich auch kein dummer Text von jemand anderem mehr beeindrucken. Hast du tausendmal für dich selbst wiederholt, dass du schöne Augen hast, dann hast du sie! Anmache: Ey, die hat ja Schlitzaugen. Du (zu dir selbst): Sch... drauf und verp... dich. Der nächste wird meine Augen lieben!

Du wirst es gar nicht mehr an dich heranlassen. Du wirst überhaupt nicht drauf reagieren! Weil er´s nicht wert ist!!! Verschwende nicht deine begrenzte Lebenszeit damit, dich für deinen unvollkommenen Körper (oder deine unvollkommenen Eigenschaften) zu rechtfertigen, du hast es nicht nötig. Weil alle Fehler haben, sonst wären sie keine Menschen. Weil du du bist. Mit all deinen positiven wie negativen Eigenschaften. Es wird Millionen Menschen geben, die dich für das lieben, was du bist. Entweder nimmt dich der Andere, wie du bist, oder er soll verschwinden!

Es ist ein Weg, der nicht gerade und auch nicht kurz ist, aber du wirst ankommen! Der Weg ist das Ziel!!

Streife dein altes Ich, das hässliche, das ohne Selbstbewusstsein, ab wie eine Eidechsenhaut.

Ich kenne dich nicht, aber ich liebe dich, wie du bist!
Ich sende dir hiermit einen Schutzschirm, der dich umgeben soll.
Deine Aura wird strahlen wie eine Sonne!
Du wirst erst lernen, dich selbst zu lieben.
Dann wirst du lernen, auch andere zu lieben.
Und dann wirst du geliebt werden, ist es nicht geil?

Nicht heute, nicht morgen, aber es wird geschehen!!

Mehr Sein als Scheinen!


1. Alles wird gut! 2. It´s nice to be important, but it´s more important to be nice! 3. Was wert ist, getan zu werden, ist wert, gut getan zu werden! 4. Mehr Sein als Scheinen! 5. Denke, was du sagst und sage nicht, was du nicht denkst! 6. Zu wissen, was man weiß und zu wissen, was man tut, das ist Wissen! 7. Wenn gute Worte nicht genügen, führen auch böse Hiebe nicht zum Ziel! 8. Geld ist ein guter Diener, aber ein böser Herr!


melden

Ich suche mein wahres ich.

22.12.2005 um 19:52
Danke, pendulum.
Dein Text hat mich nachdenklich gemacht und zum Lächeln gebracht. Ich bin gerade in einer Phase in der ich versuche mich selbst mit Ecken und Kanten zu lieben. Das ist schwierig, aber ich versuche eigentlich genau das, was du beschreibst.
Früher war ich völlig verschlossen, jetzt bin ich gegenüber guten Freunden und meiner Familie fröhlich, verrückt und offen. Nur gegenüber Fremden und Bekannten bin ich total anders: schüchtern, höflich und brav.

"Streife dein altes Ich, das hässliche, das ohne Selbstbewusstsein, ab wie eine Eidechsenhaut. "

Ich werde es versuchen!

"Ich kann dir die Sterne nicht vom Himmel holen, aber ich kann dich dem Himmel ein Stück näher bringen!!!"


melden

Ich suche mein wahres ich.

22.12.2005 um 21:57
Gern geschehen!

Fremden gegenüber schüchtern, höflich und brav zu sein, ist nichts, wofür du dich schämen musst! Im Gegenteil - das ist cool.
Wenn du jemanden nach der Uhrzeit fragst, geht das auf zweierlei Weise:
1. Verzeihen Sie bitte, könnten Sie mir wohl bitte sagen, wie spät es ist?
2. Ey Alter, was sacht dein Zeiteisen?

Entscheide selbst, was besser rüberkommt! ;-)))

P.S.: Die Eidechsenhaut ist ziemlich zäh, man wird sie nicht leicht los, aber es lohnt sich, glaube mir!


1. Alles wird gut! 2. It´s nice to be important, but it´s more important to be nice! 3. Was wert ist, getan zu werden, ist wert, gut getan zu werden! 4. Mehr Sein als Scheinen! 5. Denke, was du sagst und sage nicht, was du nicht denkst! 6. Zu wissen, was man weiß und zu wissen, was man tut, das ist Wissen! 7. Wenn gute Worte nicht genügen, führen auch böse Hiebe nicht zum Ziel! 8. Geld ist ein guter Diener, aber ein böser Herr!


melden

Ich suche mein wahres ich.

23.12.2005 um 11:55
Natürlich, aber ich kann einfach nicht so sein, wie ich wirklich bin- ich würde mich selbst doch als ein wenig verrückt bezeichnen :).
Wie ich schon schrieb:
"Jeder sieht mein Lachen - doch keiner erkennt wie ich fühle.
Jeder hört was ich sage - doch keiner weiß was ich denke.
Jeder liest was ich schreibe - doch keiner kennt meine Tränen.
Jeder meint mich zu kennen - doch keiner kennt mich wirklich."

Aber dankeschön ;)

"Ich kann dir die Sterne nicht vom Himmel holen, aber ich kann dich dem Himmel ein Stück näher bringen!!!"


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Misstrauen gegenüber der Gesellschaft
Menschen, 192 Beiträge, am 23.08.2019 von postcrysis
lone1 am 17.08.2019, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
192
am 23.08.2019 »
Menschen: Unser Ich, Werte, Sinn und freier Wille sind reine Illusionen
Menschen, 21 Beiträge, am 02.11.2015 von Doors
OrganicWaste am 30.10.2015, Seite: 1 2
21
am 02.11.2015 »
von Doors
Menschen: Tagesthemen der Welt
Menschen, 17 Beiträge, am 08.01.2015 von Doors
Dudley am 07.01.2015
17
am 08.01.2015 »
von Doors
Menschen: Das Gefühl mehr vom Leben zu wollen...
Menschen, 39 Beiträge, am 16.06.2015 von Ilvareth
BackToLife am 14.06.2015, Seite: 1 2
39
am 16.06.2015 »
Menschen: Es gibt kein Ich!
Menschen, 43 Beiträge, am 26.04.2014 von Arisu_Yuki
inspiratio am 25.03.2014, Seite: 1 2 3
43
am 26.04.2014 »