Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

7.437 Beiträge, Schlüsselwörter: Diskriminierung

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

07.11.2019 um 20:42
@gastric
Hab übrigens was vergessen:

Dein Fehler ist die Annahme, dass Kälte pauschalisieren würde, so macht sie aber das Gegenteil: sie zeigt auf, aus welchen Gründen Frauen außerdem die Pille nehmen können.

Nicht eben “nur Verhütung“.


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

07.11.2019 um 21:02
@Abahatschi


Sagen wir es so.

Der Eigentümer und tatsächliche Auftraggeber wusste davon vermutlich gar nichts.

Die vor Ort ansässige Trägerschaft (Besitzer) und deren Geschäftsführung wusste um diesen Missstand bescheid, billigte ihn aber, weil sie die beiden ehrenamtlichen Studentinnen nicht vergraulen wollten, die das ja exakt so gewünscht hatten.
Die sind über jede einzelne Hilfe dankbar. Selbstverständlich hätte bereits der Besitzer im Namen des Hausrechts das unterbinden können oder die Studentinnen zumindest zurechtweisen können.

Na ja, und wir, wir als Fremdfirma und Besitzdiener können da leider auch nicht viel machen, wenn von obiger Stelle keine eindeutige Anweisung kommt.

Aber wie dem auch sei. Inzwischen wurde dieser Missstand ausgeräumt. Die Jungs haben zumindest eine gleichwertige Alternative erhalten.
Warum, keine Ahnung? Vermutlich wurde sich tatsächlich mal beschwert.


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

08.11.2019 um 09:06
sunshinelight schrieb:Ach so, du argumentierst natürlich nicht aus eigenen Erfahrungen heraus, du nimmst natürlich die unumstrittene Erkenntnis, die dir einfach mal so innewohnt und teilst sie mit uns allen.
Jap. Meine unumstrittene erkenntnis hat ein problem mit der aussage "die meisten frauen". Deine ja auch, immerhin musste ich dir gegenüber eine entsprechende aussage, die so begann, belegen :D
sunshinelight schrieb:Dein Fehler ist die Annahme, dass Kälte pauschalisieren würde, so macht sie aber das Gegenteil: sie zeigt auf, aus welchen Gründen Frauen außerdem die Pille nehmen können.
Dein fehler ist schon die annahme, dass ich nicht weiß, dass frauen aus divcersen gründen zur hormonellen verhütung greifen. Ich bezweifle nur ganz simpel ohne beleg, dass es "die meisten" sind.

Was ihr beide aber absolut überseht: Auch männer haben hormonschwankung (allgemein bekannt als zyklus). Laut einer britischen studie kommt es btw auch bei männern zu einer art PMS.
https://www.merkur.de/leben/gesundheit/jeder-vierte-mann-bekommt-seine-periode-laut-eine-britischen-umfrage-zr-5891655.h...

Davon auszugehen, dass männer also keinerlei vorteilhafte nebenwirkung bei hormoneller verhütung hätten, weil sie keine menstruation hätten, ist (in meinen augen) dezent pauschalisierend.

Daher ist dein:
sunshinelight schrieb:Nicht eben “nur Verhütung“.
auch ziemlich nichtssagend. Da die studienlage diesbezüglich völlig fürn allerwertesten ist, ist überhaupt nicht klar inwiefern positive nebenwirkungen überhaupt auftreten und ob diese bei bisher durchgeführten studien überhaupt erfasst wurden. Man kann natürlich auch ganz einfach davon ausgehen, dass nur bei frauen durch hormone positive nebenwirkungen auftreten, beim mann aber ausnahmslos nur negative nebenwirkungen auftreten und dieser daher niiiiiemals aus anderen gründen zur hormonellen verhütung greifen würde.

Pauschalisieren ist super.


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

08.11.2019 um 11:18
gastric schrieb:Jap. Meine unumstrittene erkenntnis hat ein problem mit der aussage "die meisten frauen"
Schade nur, dass du das gewollt aus dem Kontext reißt, denn es wurden durchaus mehr eingrenzende Parameter genannt, siehe:
Kältezeit schrieb:Die meisten Frauen, die ich kenne, und die keine Beschwerden haben
gastric schrieb:Dein fehler ist schon die annahme, dass ich nicht weiß, dass frauen aus divcersen gründen zur hormonellen verhütung greifen.
Nein, es ist dein Fehler, so zu argumentieren, als wüsstest du es nicht.
gastric schrieb:Was ihr beide aber absolut überseht: Auch männer haben hormonschwankung (allgemein bekannt als zyklus). Laut einer britischen studie kommt es btw auch bei männern zu einer art PMS.
Oh ja, her mit der Pille, die Schmerzen und die Blutungen sind kaum auszuhalten...
gastric schrieb:Davon auszugehen, dass männer also keinerlei vorteilhafte nebenwirkung bei hormoneller verhütung hätten,
Haben wir auch nicht. Der Mann lebt ohne Pille bestens. Jedenfalls wären das die Nebenwirkungen auf keinen Fall wert.

Tja, schade... Aber du hast es immerhin versucht...


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

08.11.2019 um 11:25
Na - sind die Auswirkungen der Pille bei Frau immer noch ein Beleg für die angeblich nicht existierenden strukturellen Männerdiskriminierung?

Wir Männer schneiden uns öfter im Gesicht beim Rasieren, deswegen ist auch davon auszugehen dass Frauen strukturell nicht diskriminiert werden.


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

08.11.2019 um 11:46
sunshinelight schrieb:Nein, es ist dein Fehler, so zu argumentieren, als wüsstest du es nicht.
Ich argumentiere nicht so. Ich ich bezweifle nur weiterhin, dass es "die meisten" sind. Da hilft auch kein "die frauen ohne probleme, die ich kenne". Ich kenne frauen ohne probleme, die zwangsläufig auf hormone zurückgreifen, weil alles andere aus diversen gründen nicht sein soll/kann. Mich eingeschlossen. Wer hat nun mehr recht? Die dame mit dem einen bekanntenkreis oder die dame mit dem anderen bekanntenkreis? Wenn dir entsprechende argumentation allerdings in zukunft reicht, dann sind zukünftige diskussionen mit dir erheiternd.
sunshinelight schrieb:Oh ja, her mit der Pille, die Schmerzen und die Blutungen sind kaum auszuhalten...
Wer zyklus und PMS darauf reduziert, dem kann ich auch nicht mehr helfen.
sunshinelight schrieb:Haben wir auch nicht. Der Mann lebt ohne Pille bestens.
Die frau auch.
sunshinelight schrieb:Jedenfalls wären das die Nebenwirkungen auf keinen Fall wert.
Sind sie es bei der frau? Mal eben geringere schmerzen und bisschen weniger bulterei eintauschen gegen ne lungenembolie? Joaaaaahr macht jede freiwillig mit freudenschrei.

Aber (und das ist ein part, der irgendwie auch gern übersehen wird) wir sprechen hier von freiwilliger medikation. Selbst beim abgebrochenen versuch haben männer sich dazu entscheiden wollen weiter hormone zu nehmen und den versuch fortzuführen. Ganz freiwillig und beruhend auf eigenem willen. Wenn dir die nebenwirkungen nicht wert sind, verhüte anders (kondom oder nebenwirkungen auf die frau schieben, mann lebt ja auch ohne gut :D ), andere sehen das vlt dann doch ein wenig differenzierter und wären froh mehr als nur kondom und vasektomie zur verfügung zu haben.
Abahatschi schrieb:Na - sind die Auswirkungen der Pille bei Frau immer noch ein Beleg für die angeblich nicht existierenden strukturellen Männerdiskriminierung?
Nö. Ist halt nur messen mit zweierlei maß, wenn nebenwirkungen bei einem part vollkommen in ordnung und hinnehmbar sind, beim anderen part aber direkt versuche abgebrochen werden, weil das nicht tragbar ist. Da kann man(n) nur froh sein, dass das bei der weiblichen verhütung nicht der fall war. Die entwicklung in sachen verhütungsmittel wäre wohl noch immer auf dem stand von vor 70jahren nur mit besseren kondomen.
Abahatschi schrieb:Wir Männer schneiden uns öfter im Gesicht beim Rasieren, deswegen ist auch davon auszugehen dass Frauen strukturell nicht diskriminiert werden.
Ich hab erfahrung beim rasieren größerer körperregionen ohne mich zu schneiden. Möchtest du tipps? Das A und O sind scharfe klingen :troll:


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

08.11.2019 um 11:48
@gastric
Ich möchte Dir mitteilen dass deine Logik bei diesem Thema keine ist - letztendlich fabulierst um alles hier, außer zum Thema.
Weiblich Verhütung, soweit schädlich, diskriminiert Männer nicht...ist auch kein Beleg für irgendwas mit Männer....aber bitte zieh deine Show ab, fällt ja auf Dich zurück.


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

08.11.2019 um 11:52
gastric schrieb:Ich argumentiere nicht so
Doch, tust du.
gastric schrieb:Ich ich bezweifle nur weiterhin, dass es "die meisten" sind.
Was niemals Bestandteil einer Aussage war.
gastric schrieb:Die frau auch.
Nicht alle, wie es scheint. ;)
gastric schrieb:Sind sie es bei der frau? Mal eben geringere schmerzen und bisschen weniger bulterei eintauschen gegen ne lungenembolie? Joaaaaahr macht jede freiwillig mit freudenschrei.
Also was denn nu? Lebt sie jetzt bestens ohne die oder macht sie es denn doch nicht freiwillig?

Dass du nur rumeierst, ist dir klar, oder?


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

08.11.2019 um 12:03
Abahatschi schrieb:Weiblich Verhütung, soweit schädlich, diskriminiert Männer nicht
Na zum glück wurde hier unzureichende auswahl an männlicher verhütung als diskrkiminierung ins thema gebracht und das nichteinmal von mir. Sollte dies für niemanden der holden männlichkeit diskriminierend sein, können wir das seeehr seeeehr gern hier beenden. Ein kurzes "verzieh dich mit dem scheizz" reicht und ich bin weg :)
sunshinelight schrieb:Was niemals Bestandteil einer Aussage war.
Ähm doch.... genau das war auch ein bestandteil der aussage. Niemand sagte, dass dies nicht ver fall sei. Niemand sagte, dass männer nur negative nebenwirkungen haben würden.
Kältezeit schrieb:Ich erwähnte bereits, dass die meisten Frauen nicht nur der Verhütung wegen Pille und andere Hormonpräparate zu sich nehmen.
sunshinelight schrieb:Nicht alle, wie es scheint. ;)
Wenn du den schein miteinfließen lassen möchtest, läßt sich das auch auf männer übertragen. Ich verlinkte bereits die schöne überschrift "jeder 4. mann leidet an PMS".
sunshinelight schrieb:Also was denn nu? Lebt sie jetzt bestens ohne die oder macht sie es denn doch nicht freiwillig?
Ich lebe auch bestens ohne und damit die meisten anderen frauen auch. :)


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

08.11.2019 um 12:06
gastric schrieb:Na zum glück wurde hier unzureichende auswahl an männlicher verhütung als diskrkiminierung ins thema gebracht und das nichteinmal von mir.
Dann äußere Dich doch nur zur männlichen Verhütung, bitte, gerne, aber in diesem Thread interessiert mich die weibliche Verhütung überhaupt nicht.
gastric schrieb:Ein kurzes "verzieh dich mit dem scheizz" reicht und ich bin weg :)
Danke, mach es gut!


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

08.11.2019 um 12:12
@Abahatschi
Abahatschi schrieb:Dann äußere Dich doch nur zur männlichen Verhütung,
Habe ich. Auch zum forschungsstand und das diese aufgrund von ... du weißt es ;) Daher viel erfolg hier noch :)


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

08.11.2019 um 12:43
Hui hier geht's ja ab :)

Also mittlerweile wurde der Wehrdienst in meiner Heimat auf lockere 12 Monate heruntergesetzt (von 24 Monaten!).
Frauen dürfen, wenn sie denn Bock haben...

Will ich jetzt nicht als "strukturelle Diskriminierung" hinstellen weil ich nicht mal genau verstehe wo da der Unterschied liegt :P aber als männliches Privileg sieht das kein Mann hier^^


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

08.11.2019 um 14:40
gastric schrieb:Ähm doch.... genau das war auch ein bestandteil der aussage.
Die genaue Aussage, auf die Kälte sich da bezieht, ist diese hier:
Kältezeit schrieb am 05.11.2019:Zumal viele Frauen Hormone nicht nur primär der Verhütung wegen einnehmen, sondern um Regelschmerzen zu lindern, etc.
Also vergleichen kann man das schonmal garnicht.
Der Beitrag, den du meinst, wird doch genau beschrieben, dass sie die meisten meint, die sie kennt.
Kannst du nicht als falsch deklarieren. Geht eben nicht.
gastric schrieb:Wenn du den schein miteinfließen lassen möchtest, läßt sich das auch auf männer übertragen. Ich verlinkte bereits die schöne überschrift "jeder 4. mann leidet an PMS".
Mach dich nicht lächerlich.
Jede Frau bekommt nun mal die Regel, jetzt willst du mir hier was vorsetzen, weil manche Männer angeben, PMS zu haben?
Die Wissenschaftler bezeichnen das eher als IMS, die Genervte-Männer-Regel. (Zitat aus deiner Quelle)
Mit dem Phänomen der Männer-Periode hat sich vor Jahren die Wissenschaft beschäftigt. Es wurde von Forschern als "The irritable male Syndrome" (IMS) zu deutsch: Genervte-Männer Syndrom bezeichnet. Nervosität, Reizbarkeit, Lethargie und Depression treten demnach bei erwachsenen männlichen Säugetieren auf, wenn der Testosteronspiegel abfällt.
Testosteronabfall bei Männern:

https://www.mannvital.de/mann-testosteron/testosteronmangel/testosteronmangel-formen/


Wenn manche Männer, was viele tun, ungesund essen, kann das schon mal passieren. Aber mach dir nichts draus, du darfst weiter von einem menstruierendem Mann träumen.


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

08.11.2019 um 15:21
sunshinelight schrieb:Der Beitrag, den du meinst, wird doch genau beschrieben, dass sie die meisten meint, die sie kennt.
Kannst du nicht als falsch deklarieren. Geht eben nicht
Sagt was genau nun über die Präparate aus? Alle hormonellen Präparate haben Nebenwirkungen welche unterschiedlich auf die unterschiedlichen Frauen wirken können. Unabhängig davon ob sie damit eine zB. Curettage vermeiden wollen oder um eine Endometriose zu lindern. In erster Linie werden die Präparate verschrieben/eingepflanzt/eingesetzt um eine Schwangerschaft zu vermeiden. Selbst die Kupfer/Gold Spirale oder Kette können Nebenwirkungen hervorrufen wie ZB elendig lange Blutungen..

Also worauf willst du nun hinaus?
sunshinelight schrieb:Mach dich nicht lächerlich.
Jede Frau bekommt nun mal die Regel, jetzt willst du mir hier was vorsetzen, weil manche Männer angeben, PMS zu haben?
Die Wissenschaftler bezeichnen das eher als IMS, die Genervte-Männer-Regel. (Zitat aus deiner Quelle)
Wer macht sich hier lächerlich?

Fakt ist dass es Männern ggü sehr wohl diskriminierend ist die sich abseits des Kondoms oder der Vasektomie davor schützen wollen eine Frau zu schwängern und somit vom Gutdünken der Frau abhängig sind.


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

08.11.2019 um 15:37
Abahatschi schrieb:Dann äußere Dich doch nur zur männlichen Verhütung,
Die gibt es eben nicht, was hier immer wieder versucht wurde zu kommunizieren.

Ein Kondom ist zwar eine Verhütung welche der Mann sich drüber stülpt, schützt jedoch beide vor Krankheiten.

Wenn es um den Beischlaf ohne Kondom geht, zB nach längerem Kennen, hat der Mann nur noch die Option der Vasektomie - mehr gibt es einfach nicht wenn er sich nicht allein auf die Frau verlassen will.


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

08.11.2019 um 15:43
Eya schrieb:Die gibt es eben nicht, was hier immer wieder versucht wurde zu kommunizieren.
Das ist auch (bei mir) angekommen - nur finde ich das es mit dem Titel wenig zu tun hat.
Mehr oder weniger gibt es bei den Folgen größere Problemen für den Mann da er am Willen der Frau hängt - und dem Mann mit mehr als eine Gehirnzelle ist das bewußt.


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

08.11.2019 um 15:47
Abahatschi schrieb:Mehr oder weniger gibt es bei den Folgen größere Problemen für den Mann da er am Willen der Frau hängt - und dem Mann mit mehr als eine Gehirnzelle ist das bewußt.
Ich verstehe nicht was du damit Aussagen willst


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

08.11.2019 um 15:49
@Eya
Die Frau kann faktisch alleine entscheiden ob es bei dem Kind bleibt oder nicht, egal was der Vater wünscht.
Ist auch nicht der Punkt, sondern jeder Mann sollte das für sich verinnerlichen.


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

08.11.2019 um 15:52
Abahatschi schrieb:Die Frau kann faktisch alleine entscheiden ob es bei dem Kind bleibt oder nicht, egal was der Vater wünscht.
Mit einer passenden Verhütung könnte der Mann so eine Situation verhindern ohne vom Willen der Frau abhängig zu sein - wenn er keines will.

Wenn er eines will, habe ich die Leihmutterschaft angesprochen um die Abhängigkeit von einer Partnerin zu umgehen.


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

08.11.2019 um 15:54
Eya schrieb:die Leihmutterschaft
In Deutschland illegal, aber man muss diese Jahre auch nicht Deutschland verbringen.


melden
172 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt