Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

7.437 Beiträge, Schlüsselwörter: Diskriminierung
kingquak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 08:52
Geisonik schrieb:Lächerlicher Einwurf der in eine Richtung geht und sich moralisch abheben will.
Soll man davon ausgehen Frauen nicht zu schlagen, auch nicht zurück zu schlagen eine moralische abgehobene Verfehlung ist?

mfg KQ


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 08:54
Kältezeit schrieb:Eben. Gestatte es mir also, dass ich meine Erfahrungswerte als reeller einordne.
Natürlich, zählt aber dann nicht für mich...
Kältezeit schrieb:"Ihr armen, armen Frauen. Ihr habt es schon echt nicht einfach. Was so manche meiner Sorte so ablassen, das ist echt nicht schön."

Als Frau platzt mir da echt der Kragen - no hate, aber isso.
No hate? Hört sich aber so an... und du könntest ein wenig auf deine Wortwahl achten, finde ich.

Und ich versteh' nicht, warum dir hier "der Kragen platzt"... du hast mir ja schon mal unterstellt, ich würde "es übertrieben darstellen" und als ich gefragt habe wo, hast du nichts mehr geschrieben.

Ich geh' dich jedenfalls nicht so in dieser Form an, und das hier muss wirklich nicht sein, ist einfach schlechter Stil:
Kältezeit schrieb:Verstehe auch nicht, was damit erreicht werden soll, wenn Männer über ihre Erfahrungswerte bezüglich belästigter Frauen schwadronieren. Will man uns damit schwächer machen, als wir es sind, uns ängstigen?

Oder sich selbst als glänzendes Beispiel seines Geschlechtes hervorheben?
Du glänzt gerade jedenfalls nicht... oder hast nur du das Recht als Frau, darüber deine Erfahrungswerte anzubringen?


melden
DerMüller71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 08:56
@kingquak
kingquak schrieb:Es reicht schon die Feststellung das die Fallzahl sehr gering ist um zu erkennen das es einen signifikanten Unterschied gibt
Dir ist schon klar, dass hier allein von der Studie gesprochen wird? Ich kann aus dieser einen Untersuchung mit 200 Probanden nämlich nicht auf die Gesamtheit schließen, dafür ist die Fallzahl zu gering. Mehr steht da nicht.


melden
kingquak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 08:59
@DerMüller71
Bei einer Studie mit 200 Personen ist die Anzahl für eine Aussage nicht die Fallzahl zu gering.

mfg KQ


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 09:00
DerMüller71 schrieb:Dich, wo du dich ja immer so einsetzt für politische Korrektheit, sollte es erzürnen, dass ein kleiner Teil der Hälfte der Menschheit hier offenbar als so gefährlich (oder auch nur "nervig") angesehen wird, dass man lieber allen (natürlich nur gedacht) den Ausgang verbietet.
Warst du nicht der User, der behauptet hat, alle hier hätten verstanden, dass es nur ein Gedankenspiel ist und niemand das in die Realität umsetzen will?
DerMüller71 schrieb:Ganz ehrlich. Es dürfte allen hier klar sein, dass es sich nur um eine "Was wäre wenn"-Frage handelt.
Ja, du bist es.

Darf ich dann mal fragen, was obiges Zitat soll?
Trollerei?
Dein in Klammern gebrachter Einwurf ist dabei nur verlogen, denn wenn du dies wirklich als Gedankenspiel sehen würdest, dann hättest du den Satz so eben nicht formuliert.

Große Teile der Diskussion hier halte ich für derailing und whataboutism.
Deshalb werde ich dazu nichts weiter sagen, denn das hieße ja mit zu machen.


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 09:10
kingquak schrieb:Soll man davon ausgehen Frauen nicht zu schlagen, auch nicht zurück zu schlagen eine moralische abgehobene Verfehlung ist?
Nä aber der Schwachfug mit den Kindern zielt darauf ab. Also lass gut sein.


melden
DerMüller71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 09:13
@kingquak

Und was genau versuchst du nun zu sagen? Im von dir verlinkten Text steht:

Jeder vierte der 200 befragten Männer wurde in seiner aktuellen oder der vorhergehenden Partnerschaft mindestens einmal Opfer irgendwie gearteter körperlicher Gewalt. Darin sind jedoch auch „leichtere Akte“ inbegriffen, bei denen den Studienautoren zufolge „nicht eindeutig von Gewalt zu sprechen ist“.[2] Eine Verallgemeinerung auf die Grundgesamtheit aller Männer in Deutschland ist wegen der geringen Fallzahl nicht möglich.

Hier bezieht man sich ganz klar auf die 200 Probanden, denn "jeder Vierte" wäre für eine Aussage ansonsten durchaus genug. Man könnte bestenfalls dem Artikel vorwerfen, dass es nicht klar beschrieben wird.

@groucho

Der Satz ist vielleicht nicht absolut zutreffend, in Anbetracht der Emotionalität dieser Diskussion und was einem hier an den Kopf geworfen wird, aber zumindest vertretbar (ich hoffe du gestehst mir zu, dass ich davon genervt sein kann). Wenn du nicht in der Lage bist, meine Aussage richtig einzuordnen, dann müssen wir ja auch nicht darüber sprechen.


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 09:19
groucho schrieb:Oder Männer sind dümmer als Frauen und begeben sich öfter in Gefahr.
Nein, aber nachweislich und hormonell bedingt aggressiver. Da kracht es halt auch schonmal unter Freunden und allgemein schneller! Wenn man in den Medien ueber alkoholbedingte Keilereien liest, sind fast nur Maenner beteiligt, Frauen seltener, und wenn, dann gehen solche Pruegeleien unter Frauen in der Regel glimpflicher aus.


melden
kingquak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 09:19
DerMüller71 schrieb:Hier bezieht man sich ganz klar auf die 200 Probanden, denn "jeder Vierte" wäre für eine Aussage ansonsten durchaus genug.
Also:
DerMüller71 schrieb:Darin sind jedoch auch „leichtere Akte“ inbegriffen, bei denen den Studienautoren zufolge „nicht eindeutig von Gewalt zu sprechen ist
Dem gegenüber steht:
20 % der Frauen, die in ihrer letzten Partnerschaft Gewalt erfahren haben, gaben als das gewaltauslösende Ereignis die Geburt eines Kindes an, weitere 10 % die Schwangerschaft.
40 % haben seit ihrem 16. Lebensjahr physische oder sexuelle Gewalt oder beides erfahren.
37 % der von körperlicher und 47 % der von sexueller Gewalt Betroffenen haben mit niemandem über die Ereignisse gesprochen. Der Anteile ist noch höher, wenn der Täter der aktuelle oder ein früherer Lebenspartner ist.
25 % haben Gewalt durch aktuelle oder frühere Beziehungspartner erlebt (häusliche Gewalt).
13 % haben seit dem 16. Lebensjahr strafrechtlich relevante Formen sexueller Gewalt erlitten.
42 % der in Deutschland lebenden Frauen haben psychische Gewalt erlebt (in Form von Einschüchterung, Verleumdungen, Drohungen, Psychoterror).
56 % bis 80 % der Betroffenen haben – je nach Form der Gewalt, besonders aber bei psychischer und bei sexueller Gewalt – psychische Folgebeschwerden (Schlafstörungen, Depressionen, Ängste etc.) davongetragen.[29
Du hälst dies für keinen signifikanten Unterschied?

mfg KQ


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 09:25
Alari schrieb:Nein, aber nachweislich und hormonell bedingt aggressiver.
Ja und wer diese Aggression nicht unter Kontrolle hat, ist mMn dumm.
Meinetwegen kann man es auch freundlicher 'mangelnde Selbstkontrolle' nennen.
(Aber ich persönlich weiß nicht, warum ich gegenüber Schlägern freundlich sein sollte)


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 09:34
groucho schrieb:Ja und wer diese Aggression nicht unter Kontrolle hat, ist mMn dumm.
Es gibt aber auch diejenigen die ihre Aggression unter Kontrolle haben und aus vollem Kalkül zuschlagen oder sonstiges. Alle Gewaltanwender kann man daher nicht pauschal als dumm abstempeln.


melden
DerMüller71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 09:34
@kingquak

Wie oben bereits geschrieben, das lässt sich allein anhand dieser Zahlen nicht pauschal sagen, weil die Vergleiche fehlen. Über sexuelle Gewalt müssen wir nicht sprechen. Hier ist die Verteilung tatsächlich so eindeutig (auch laut PKS), dass sich jede Diskussion erübrigt.

Interessanter wird es bei den anderen Formen von Gewalt. Ich gebe dir aber mal ein Beispiel. Im Artikel steht:
25 % haben Gewalt durch aktuelle oder frühere Beziehungspartner erlebt (häusliche Gewalt).

Im Artikel zu Häuslicher Gewalt (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Häusliche_Gewalt) findet sich auch was zu männlichen Opfern, wo teilweise von 25% gesprochen wird. Gewalt ist jedoch durchaus in verschiedene Schweregrade einzuordnen. Um beides zu vergleichen, müsste man die genauen Definitionen in beiden Erhebungen kennen. Leider ist dazu die Originalquelle notwendig (sprich es geht aus dem Artikel allein nicht hervor).


melden
kingquak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 09:58
@DerMüller71
Wieso sollte man es nun nur auf häusliche Gewalt reduzieren bei dem die Ausführung nicht ganz nachvollziebar ist?
Die 40% sind eine klare Aussage das Gewalt gegenüber dem anderen Geschlecht bei Männern ein signifikant grösseres Problem ist.

mfg KQ


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 10:00
satansschuh schrieb:Das Rollenbild des Mannes besagt also, Frauen anzugreifen? Ich denke, da gibt es andere Gründe dafür, denn nach meinem Verständnis ist Gewalt gegen Frauen geächtet.
das schrieb ich genau wo, dass das Rollenbild des Mannes besagt, Frauen anzugreifen?
satansschuh schrieb:Gestern ist gestern, heute ist heute. Wie lange willst du in der Vergangenheit leben?
die Rollenbilder und Geschlechterklischees herrschen immer noch vor. Das hat mit "in der Vergangenheit leben" nichts zu tun.
satansschuh schrieb:Hätte ich mich etwa verprügeln lassen sollen? Die Gewalt ging eindeutig von ihr aus.
das meinte ich nicht.

Aber mal ganz nebenbei, es geht hier um die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft. Schafft es mal jemand, ein Beispiel zu bringen? Oder muss man sich hier weiterhin mit Nebenschauplätzen begnügen?


melden
DerMüller71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 10:09
@kingquak
kingquak schrieb:Wieso sollte man es nun nur auf häusliche Gewalt reduzieren bei dem die Ausführung nicht ganz nachvollziebar ist?
Die 40% sind eine klare Aussage das Gewalt gegenüber dem anderen Geschlecht bei Männern ein signifikant grösseres Problem ist.
Häusliche Gewalt ist an dieser Stelle ein Beispiel. Ich bezog mich darauf, dass allein aus dem Wiki-Artikel die Verhältnisse leider nicht klar hervorgehen. Die 40% sind leider auch sehr schwammig.

40 % haben seit ihrem 16. Lebensjahr physische oder sexuelle Gewalt oder beides erfahren.

Damit wird ja offenbar alles in einen Topf geworfen. Ich sage ja nicht, dass es nicht so sein kann. Ich sage Nur, dass der Artikel leider nicht sehr hilfreich ist.


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 10:09
moric schrieb:Und ich versteh' nicht, warum dir hier "der Kragen platzt"... du hast mir ja schon mal unterstellt, ich würde "es übertrieben darstellen" und als ich gefragt habe wo, hast du nichts mehr geschrieben.
Ich meinte prinzipiell und nicht ausschließlich auf dich bezogen, sonst hätte ich das bereits ausgeführt.
moric schrieb:Ich geh' dich jedenfalls nicht so in dieser Form an, und das hier muss wirklich nicht sein, ist einfach schlechter Stil:
Und es ist kein "Angehen, wenn ich meine Empfindungen mitteile. Ein "da kratzt mir der Kragen" ist ganz sicher keine Beleidigung oder schlechter Stil. Eher sowas:
moric schrieb:Coquet schrieb:
Für mich als Frau bedeutet dies nur: ich mache weiter, wie bisher und fahre einfach nur nicht nach Köln.
Das trifft uns Kölner jetzt aber hart ;-)
...
moric schrieb:Du glänzt gerade jedenfalls nicht... oder hast nur du das Recht als Frau, darüber deine Erfahrungswerte anzubringen?
Nein, ganz sicher nicht. Aber ich verstehe nicht den Sinn darin, immer und immer wieder zu betonen, wie sexistisch doch gewisse Männergruppen (der man zum Teil selbst angehörte) reagierten und sich darüber zu empören.

Hast du da mal das Wort ergriffen, ihnen gesagt, dass das so nicht geht? Oder dass du das blöd findest?
Das hilft uns Frauen nämlich nur wenig, wenn man sich Jahre später in einem Internetforum profi... darüber empört, aber selbst an der Situation, wenn diese denn auftritt, nichts ändern will/wollte.

Dann überlasst uns den "Kampf" vielleicht doch lieber selbst. Und nehmt unsere Wahrnehmung auch mal ernst und stellt eure nicht über unsere. ;)


melden
DerMüller71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 10:12
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:Schafft es mal jemand, ein Beispiel zu bringen? Oder muss man sich hier weiterhin mit Nebenschauplätzen begnügen?
Es wurden ja jetzt wirklich schon einige Beispiele gebracht. Insbesondere auch dahingehend, dass es Männer schwerer haben, als Opfer wahrgenommen zu werden. Dass du damit ggf. nicht einer Meinung bist, ändert ja nichts daran, dass andere es anders sehen. Zum Glück muss man nicht immer einer Meinung sein.


melden
kingquak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 10:13
DerMüller71 schrieb:Damit wird ja offenbar alles in einen Topf geworfen. Ich sage ja nicht, dass es nicht so sein kann. Ich sage Nur, dass der Artikel leider nicht sehr hilfreich ist.
Warum nicht? Die Zahlen sind doch erschreckend genug selbst wenn sie alles zusammenfassen. Oder ist auszugehen das 40% aller Männer seit ihrem 16. Lebensjahr von Frauen sexuell missbraucht, gewalttätig misshandelt oder gar beides wurden?

mfg KQ


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 10:14
@DerMüller71
welche denn? ich finde keins. Zähl doch nochmal auf bitte.


melden

Die verdrängte Diskriminierung von Männern in unserer Gesellschaft

12.10.2018 um 10:16
kingquak schrieb:Warum nicht? Die Zahlen sind doch erschreckend genug selbst wenn sie alles zusammenfassen. Oder ist auszugehen das 40% aller Männer seit ihrem 16. Lebensjahr von Frauen sexuell missbraucht, gewalttätig misshandelt oder gar beides wurden?
Wenn, dann wohl meist vor ihrem 16. Lebensjahr als kleine Jungen von männlichen Pädophilen.


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt