Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Zukunft der Menschheit

139 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Menschheit, Ressourcen

Die Zukunft der Menschheit

26.08.2018 um 13:49
Threadkiller2 schrieb: Rao schrieb:
denn es sind die Ärmsten, die sich am stärksten vermehren
das ist der knackpunkt!


melden
Anzeige

Die Zukunft der Menschheit

26.08.2018 um 18:57
Threadkiller2 schrieb:Ich denke das liegt an der früheren denkweise eines menschen, mehr Kinder- mehr reichtum-mehr macht (siehe Potenz)
Wikipedia: Potenz
Heute ist das gegenteil der fall, mehr kinder - mehr armut-weniger macht
Ich glaub nicht das dies in den Überlegungen eine Rolle spielt. Zum einen arbeiten Kinder in ärmeren Gegenden und auf dem Land wesentlich früher mit und sind daher eine Arbeitskraft, zum anderen gibt es dort auch keine andere Sicherung im Alter als die Familie. Dazu kommt soviel benötigen Menschen an Nahrung nicht und durch die zusätzliche Arbeitskraft ernähren sie sich wesentlich früher selbst oder tragen zumindest eine Unterstützungsrolle. Mal ein Beispiel wenn auch kein schönes... https://www.stern.de/familie/kinder/china--die-fuenfjaehrige-anna-versorgt-ihre-omas---ganz-allein-7367152.html


melden

Die Zukunft der Menschheit

27.08.2018 um 14:57
taren hat recht, es sind einfach die billigen Arbeitskräfte. Sobald ein Land Kinderarbeit (zumindest offiziell) verbietet, so wie Indien vor etlichen Jahren, und zugleich evtl. noch eine (offizielle) Schulpflicht einführt, verteuern sich Kinder radikal und prompt sinkt die Geburtenrate. Allerdings oft durch Kindsmord und/oder Abtreibung, wenn die Frauen sich trotzdem keine Verhütungsmittel leisten können.


melden

Die Zukunft der Menschheit

01.09.2018 um 16:47
"Die Zukunft der Menschheit" wird dann besser, wenn die Menschheit aus ihren Fehlern der langen Vergangenheit endlich lernt.
Warum tut sie das nicht?
Kann oder will sie nicht?
Die Antwort auf diese Frage können wir uns alle jetzt Lebenden selber geben. =Selbsterkenntnis< wie wärs damit?


melden

Die Zukunft der Menschheit

06.09.2018 um 13:18
Bei 'Google' findet man unter "Die Zukunft der Menschheit"
und unter "Das Ende der Menschheit" riesen Mengen Infos.
Selbst hier im Forum, im Thread "Ideen zur Weltverbesserung" sind über 1.000 Beiträge erschienen.
Auch viele Religionen befassen sich mit der Zukunft des Menschen, wie es nach dem Tode weitergehen soll.

Wie gut oder schlecht wir Menschen nur 50 Jahre weit in die Zukunft schauen können, sieht man daran, dass vor 50 Jahren niemand den heutigen explosiven Stand der Kommunikationstechnik jemals voraussehen konnte. Nicht einmal Spekulationen hätten dazu gereicht.

Die zukunftsweisende rasante Entwicklung des Industriezeitalters war nur durch Erfindung der Dampfmaschine zuzätzlich zu den bisherigen traditionellen Antrieben möglich. Der innovative Vorbereiter davon war aber der gemächliche Fortschritt in der Metallbearbeitung, insbesondere durch neue Werkzeugmaschinen (die noch durch Wasserkraft angetrieben wurden). Nach der Dampfkraft beschleunigte Elektrizität als weitere Antriebsquelle den Fortschritt wiederum. Heute trägt der Fortschritt von Mess-, Regel- und Steuertechnik (auch digital) wesentlich zum Fortschritt bei.

Ein Fortschritt hinkt all dem schon lange hinterher: das Gleichgewicht vom Wohl aller Menschen ohne Unterschiede.
Der Mensch landet lieber auf dem Mond und Mars, als hier auf der Erde Wohlstand für alle zu schaffen. Dieser Rückstand kann daran liegen, dass man dieses Problem zur Lösung in die falschen Hände gelegt hat - "den Bock zum Gärtner gemacht hat".
Das 'Problem' heißt: "die Ursachen vom langen Leid+Elend der Menschheit analysieren"
Mal ganz ehrlich > wer wird für die Lösung dieses Problems bisher für zuständig gehalten? > und wie sah der Erfolg aus?

Allein die ewige Öffentlichkeitsarbeit dieser angeblich "Zuständigen" hat bisher keine eindeutigen Lösungen präsentiert,
sonst würden diese 'Lösungen' überall in Foren einheitlich genannt werden können.
In solchen Versagens-Fällen gehört die Angelegenheit in bessere, qualifiziertere 'Hände'. Wo sind diese?
… wenn nun solche fehlen, dann muss man selbst heran gehen.

Dagegen steht ein sehr großes Hindernis: Der Mangel an Selbsterkenntnis jedes Menschen und seine Vielfalt an Motiven und Zielen.


melden

Die Zukunft der Menschheit

06.09.2018 um 17:03
OpaKlaus schrieb:Die zukunftsweisende rasante Entwicklung des Industriezeitalters war nur durch Erfindung der Dampfmaschine zuzätzlich zu den bisherigen traditionellen Antrieben möglich. Der innovative Vorbereiter davon war aber der gemächliche Fortschritt in der Metallbearbeitung, insbesondere durch neue Werkzeugmaschinen (die noch durch Wasserkraft angetrieben wurden).
Das letztere stimmt nicht ganz, der unmittelbare Auslöser des Dampfzeitalters war die Entdeckung und konsequente Nutzung der Kohlevorkommen in England. Die Engländer waren bekanntlich die ganz großen Pioniere in Sachen Dampfmaschinen, aber ohne den richtigen Treibstoff - Kohle! - hätte es sie nie geben können. Die ersten Dampfmaschinen waren rein stationäre Anlagen, um die sehr von der Umwelt abhängigen Wasser/Windmühlen, Hammerwerke etc. zu ersetzen, erst später hat man sie auf Räder gestellt.


melden

Die Zukunft der Menschheit

06.09.2018 um 17:21
Im Thread nix neues, ausser Floskeln und das übliche Mimimi.
OpaKlaus schrieb:Das 'Problem' heißt: "die Ursachen vom langen Leid+Elend der Menschheit analysieren"
Deine Beiträge fallen mir da spontan ein. Denn wir so sehen. Keine Fragen beantworte, nix konkretes, geschweige denn vorbildliches Handeln.


Die Zukunft der Menschheit? Entscheidet sich vermutlich in den nächsten 50 Jahren und hängt einzig und Allein davon ab ob wie eine Nachhaltige dauerhafte Energiequelle mit vertretbaren Aufwand in die Nutzung bekommen.

Der Klima Wandel kann natürlich ein Problem werden, ist gleichzeitig aber auch die Krisis die einiges in Bewegung setzen kann.

Als absoluter Notaus bleibt noch Geoengineering


melden

Die Zukunft der Menschheit

06.09.2018 um 17:34
OpaKlaus schrieb:Dagegen steht ein sehr großes Hindernis: Der Mangel an Selbsterkenntnis jedes Menschen und seine Vielfalt an Motiven und Zielen.
Da wo Selbsterkenntnis vorhanden ist, gibt es keine Aktionen - sei es weil die Mittel nicht vorhanden sind, oder weil andere Gründe (oft ideologischer Art) dagegenstehen - in den armen Ländern selber dagegen gibt es oft keine Selbsterkenntnis, weil die Leute zu viel mit dem Überleben zu tun haben und zusätzlich keine Ahnung(Bildungsmangel), wie die (besseren) Zustände in anderen Ländern aussehen, denn wenn sie´s wüßten, würden sie es auch haben wollen und den Verantwortlichen für die Armutszustände (=einheimische Mächtige) mal ordentlich auf die Füße treten.


melden

Die Zukunft der Menschheit

24.09.2018 um 12:05
Rao schrieb am 06.09.2018:Die Zukunft der Menschheit 06.09.2018 um 17:34 Da wo Selbsterkenntnis vorhanden ist, gibt es keine Aktionen - sei es weil die Mittel nicht vorhanden sind, oder weil andere Gründe (oft ideologischer Art) dagegenstehen
Ein alter Spruch sagt: "Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung" > das gilt wohl nicht mehr? In wessen Hand liegt denn "die Zukunft der Menschheit"? Gilt etwa der Determinismus?


melden

Die Zukunft der Menschheit

25.09.2018 um 11:44
Die schönste Selbsterkenntnis nützt nix, wenn keine Handlung daraus erfolgt. Ich kann noch so sehr die Fehler erkennen, die irgendwo auf der Welt, in Afrika oder anderswo, gemacht werden, aber das nützt alles nix, weil ich nie dorthin komme und auch keine Macht habe, von hier aus Änderungen dort durchzudrücken.


melden

Die Zukunft der Menschheit

25.09.2018 um 12:02
DesertPunk schrieb am 10.08.2018:Ich sehne mich nach dem Untergang und würde ihn gerne Popcorn essend verfolgen. Doch der Untergang ist wohl unseren Urenkeln vorbehalten, welche sich dann die Köpfe im letzten Krieg einschlagen werden.
Du wirst nicht einen Menschen finden, der aus krisen- und kriegsgeschüttelten Gebieten der Erde kommt und der so einen Quark redet. Wenn man selber nicht schon so furchtbare Dinge erlebt hat (und die passieren genügend auf der Erde momentan), dann lässt sich leicht über den Untergang reden, wenn man zu Hause im warmen sitzt, überall und jeder Zeit in Sicherheit hingehen und abends gemütlich seinen Kakao schlürfen und dabei hinter dem Rechner toughe Reden schwingen kann.

Nennt man auch Keyboard-Warrior.

Jedenfalls kann man mit solchen supernegativen Einstellungen nichts zur Zukunft der Menschheit beitragen, wenn man sich nach deren Auschlöschung sehnt.

Und soooo schlimm steht es nun auch wieder nicht... die Welt hat sich kontinuierlich verbessert, in allen Bereichen, medizinische Versorgung, Regierungssysteme, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, solidarisch Gemeinschaften, wo der eine für den anderen einsteht (auch und gerade monitär), jeder hat Zugang zur Bildung, zur medizinsichen Versorgung, es gibt genügend zu essen.

Natürlich gibt es Probleme, auch schwerwiegende, aber wer hat denn gesagt, dann wir alles sofort in den Griff bekommen?

Die Menschheit steht ständig an einem Wendepunkt, in der sie auch hausgemachte Probleme wieder in den Griff bekommen muss... das wird wahrscheinlich immer so sein... aber es wird ja auch angepackt... momentan macht uns die Umwelt, auf die wir wirklich nicht richtig aufgepasst haben, die ersten größeren Probleme... da müssen wir etwas tun.


melden

Die Zukunft der Menschheit

25.09.2018 um 15:25
@moric

sehe ich ebenso...es wird uns ständig suggeriert dieser Planet sei förmlich krank vor unserem Dreck und Hinterlassenschaften, und as dass Ende ja so gut wie sicher ist. Nun ja das hinterlässt offensichtlich Spuren.
Es gab bspw. im Mittelalter schlimme Krankheiten welche, wenn man sie bekam unweigerlich den Tod bedeuteten. Krankheiten welche heutzutage leicht behandelbar sind...oder operierbar. Die Situation erschien damals aussichtslos und heile Heilung pure Zukunftsmusik... Ja man sprach auch öfters davon das dies das nun das Ende ist… weit gefehlt!

Ebenso ehe ich das mit den Problemen der heutigen Zeit, Überbevölkerung, Ressourceschwund, Plastemüll, Klimawandel. Das Ende naht…

Es gab in der Vergangenheit immer kluge Köpfe die ein scheinbar aussichtsloses Problem clever lösten....manchmal ganz durch Zufall.
Und das sind ja alles Probleme die zumindest physikalisch lösbar sind, d.h. es gibt keime Naturgesetze die dagegen sprechen...selbst beim Klimawandel.
Ich gehe davon aus das es da draußen Spezies gibt die ähnliche Probleme hatten und diese bereits lange überwunden haben.

Von daher sehe ich es auch eher positiv.


melden

Die Zukunft der Menschheit

25.09.2018 um 23:16
knopper schrieb:Es gab bspw. im Mittelalter schlimme Krankheiten welche, wenn man sie bekam unweigerlich den Tod bedeuteten. Krankheiten welche heutzutage leicht behandelbar sind...oder operierbar. Die Situation erschien damals aussichtslos und heile Heilung pure Zukunftsmusik... Ja man sprach auch öfters davon das dies das nun das Ende ist… weit gefehlt!
So gesehen kann uns jederzeit eine Krankheit heimsuchen und es nicht gesagt ob wir sofort eine Lösung finden oder bis wir diese haben gibt es Millionen Opfer. Es ist ja nicht so als würde dies permanent auftreten, es ist eher Glück und wenn wir genügend Zeit haben dürften wir dies auch irgendwann überbrückt haben aber aktuell kann uns jederzeit eine Krankheit dahinraffen und dank globaler Reisetätigkeit auch schnell die gesamten Erde überziehen.


melden

Die Zukunft der Menschheit

26.09.2018 um 14:23
Der Planet hatte schon lange vor uns seine "Krankheiten", Meteoriteneinschläge und Ausbrüche von Supervulkanen, die jedesmal fast alles Leben auf der Erde auslöschten. Die Erde hat das überstanden, die (kurze) Infektionskrankheit namens "Mensch" wird sie genauso überstehen. Der Mensch so wie er heute ist, wird nicht für alle Zeiten existieren, entweder wir entwickeln uns weiter und werden zu was besserem und umweltverträglicherem, oder wir sterben aus. Egal was, es wird in relativ kurzer Zeit passieren, nämlich im Lauf der nächsten paar tausend Jahre, was für die Evolution überhaupt keine lange Zeit ist.


melden

Die Zukunft der Menschheit

26.09.2018 um 16:21
@OpaKlaus

was hälst du eigentlich von den Lehren des

j.krishnamurti


melden

Die Zukunft der Menschheit

27.09.2018 um 10:15
Fedaykin schrieb:was hälst du eigentlich von den Lehren des j.krishnamurti
Den kenne ich nicht.
Wiki: "Jiddu Krishnamurti (* 12. Mai 1895 in Madanapalle, Indien; † 17. Februar 1986 in Ojai, Kalifornien) war ein indischer Philosoph und Theosoph. In seinen wichtigsten Veröffentlichungen thematisiert Krishnamurti spirituelle Fragen wie die Erlangung vollständiger geistiger Freiheit durch Meditation, aber auch religiöse und philosophische Themen."

Ich halte nichts von der Bevormundung durch Millionen Schreiber der Menschheit. Ich denke lieber selbst und strebe Mündigkeit an.
Allein, wenn da von "Erlangung vollständiger geistiger Freiheit" die Rede ist, werde ich skeptisch und frage ich mich, was damit gemeint ist.

Da ich unseren Geist mit Feuer vergleiche, bedeutet für mich: "die Erlangung vollständiger geistiger Freiheit", schafft "Freiheit" für ein ungebremstes riesiges Schadenfeuer. Bisher hat menschlicher Geist schon genug Schaden angerichtet, was nicht sein braucht.


melden

Die Zukunft der Menschheit

09.12.2018 um 10:01
"Die Zukunft der Menschheit" nur 116 Beiträge bis jetzt? Das sieht aber düster aus. Rao schrieb: "entweder wir entwickeln uns weiter und werden zu was besserem und umweltverträglicherem, oder wir sterben aus." Machen wir uns über die Ursachen von Leid+Elend zu oberflächliche Gedanken aus Interesselosigkeit? Die Ursachen sehe ich im Kopf. Irgend etwas raubt den Menschen den Verstand, wenn es um das Wohlergehen von allen geht, obwohl der Einzelne auch dann leidet. Der Mensch hat manche realistische Vision verwirklicht aber sein Kopf ist voller unrealistischer Illusionen und ungezügelten Fantasien, die ihn wie eine Droge in einen dauernden Rausch versetzen. So entschwebt er der Realität und er versinkt lebensuntüchtig in Leid+Elend. Sein "Illusions-Rausch" raubt ihm Verstand und Vernunft wie andere Drogen auch.


melden

Die Zukunft der Menschheit

10.12.2018 um 14:15
Das Problem ist eher, daß all die hübschen Phantasien regelmäßig an den Beschränkungen durch die schnöde Realität scheitern. Wie oft haben wir uns vielleicht schon vorgestellt, irgendwo was zu ändern, den Krieg in Syrien zu beenden oder Krebs zu heilen oder einen Unfall zu verhindern - aber dummerweise sind wir nicht Gott, nicht mal Superman, wir sind nicht mal reich genug, um durch Geld was großartiges bewegen zu können, und für irgendwelche Veränderungen sind wir meist auch gar nicht am richtigen Ort, wo Veränderungen möglich wären, denn um, metaphorisch gesprochen, eine Lawine zu erzeugen, muß man irgendwo am Berg sein und es muß Schnee liegen, im Flachland und ohne Schnee geht keine Lawine. So bleibt es eben bei billigen Wunschträumen.


melden

Die Zukunft der Menschheit

10.12.2018 um 17:51
@Rao

sehe ich anders bzw. habe ich ja schon weiter oben geschrieben. Es gab im Mittelalter bspw. Krankheiten die ebenfalls als niemals heilbar galten und den unweigerlichen Tod bedeuteten, ähnlich Krebs heute.
Man denke nur an die Pest oder die normale Kinderkrankheit "Scharlach", die sicherlich jeder schon mal hatte. War früher nicht selten tödlich (belegt), und ist heute leicht behandelbar.
Klar ist Krebs nochmal eine Nummer härter da es ja körpereigene Zellen sind, jedoch bedeutet es heutzutage nicht mehr unbedingt ein Todesurteil, wenn recht zeitig erkannt, also da gibt es schon Fortschritte.

Ebenso ist es mit der Technik...wer hätte sich damals im Mittelalter erträumen können das man mal mit dem Flugzeug von Kontinent zu Kontinent reist? Ein Weg der mit dem Schiff mehrere Wochen dauerte und nicht selten mit Gefahren verbunden war so das mitunter nur die Hälfte der Mannschaft am Ziel ankam.

Nun ja und heutzutage überwinden wir diese Distanz ganz bequem im Schlafen und mit einer Geschwindigkeit von der man im Mittelalter wohl noch nicht mal geträumt hat. Nur zum Vergleich, ein gutes Segelschiff war nicht viel schneller als ein Fahrrad und schaffte ca. 200 km pro Tag... Eine Strecke, die ein Verkehrsflugzeug in gilt 13 Minuten bewältigt :D
Also da liegen Welten dazwischen.

Ich verfolge daher eher das Motto "Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein... Hier ist ein Märchen von übermorgen" :D


melden
Anzeige

Die Zukunft der Menschheit

11.12.2018 um 12:09
Rao schrieb:Das Problem ist eher, daß all die hübschen Phantasien regelmäßig an den Beschränkungen durch die schnöde Realität scheitern. Wie oft haben wir uns vielleicht schon vorgestellt, irgendwo was zu ändern, den Krieg in Syrien zu beenden oder Krebs zu heilen oder einen Unfall zu verhindern - aber dummerweise sind wir nicht Gott, nicht mal Superman, wir sind nicht mal reich genug, um durch Geld was großartiges bewegen zu können, und für irgendwelche Veränderungen sind wir meist auch gar nicht am richtigen Ort, wo Veränderungen möglich wären, denn um, metaphorisch gesprochen, eine Lawine zu erzeugen, muß man irgendwo am Berg sein und es muß Schnee liegen, im Flachland und ohne Schnee geht keine Lawine. So bleibt es eben bei billigen Wunschträumen.
Das ist natürlich eine bequeme Ausrede: Nutzt ja eh alles nix. Kannste nix an tun. Bleibste lieber liegen.

Natürlich kann ich den Krieg in Syrien nicht beenden, aber ich kann denen helfen, die vor ihm hierher geflohen sind.
Natürlich kann ich Krebs nicht heilen, aber ich kann jemandem beistehen, der sonst allein an Krebs krepiert.
Natürlich kann ich nicht alle Unfälle verhindern, aber ich kann solche verhindern, deren Ursache ich sein könnte.

Mit Lawinen kenne ich mich als Nordfriese natürlich aus und weiss: Ich kann Veränderungen dort erzeugen, wo ich bin - oder muss dorthin gehen, wo man meiner bedarf. Auch wenn ich nicht Dagobert Duck oder Superman bin, so kann ich doch mein Geld und meine Kräfte, meine Zeit, meine Kreativität, meine Energie nutzen, um etwas zu verändern - und sei es nur, andeere zu motivieren, mit mir gemeinsam etwas zu tun.

Den passenden Soundtrack liefere ich schon mal:

Youtube: Ton Steine Scherben Alles verändert sich


melden
515 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lernen und Wissen35 Beiträge