Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

206 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Transsexualität, Sexuelle Belästigung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

07.08.2019 um 18:54
@cejar
Zitat von cejarcejar schrieb:Wie sieht denn hier die Rechtslage aus? Kann mich ein Dienstleister, sagen wir mal Friseur, nicht einfach ablehnen, weil er mich scheisse findet?
Es macht einen Unterschied, ob Du jemanden abzulehnen gedenkst, weil Du ihn Scheisse findest, oer ob Du ihn ablehnst, weil dessen Kundenwunsch nun mal nicht von Deiner angebotenen Dienstleistung erfüllt werden kann. Auch aus persönlichen Gründen.
Wenn ich heute Haarentfernung für Damen anbiete, weil ich eben keine männlichen Geschlechtsteile enthaaren möchte, dann ist es eben so. Sons würde der Laden ja "Waxing für alle" heißen, nicht wahr?

Jemanden abzulehnen, weil man ihn Scheisse findet, geht bedingt, muss aber gut begründet werden. Jemanden nur ablehnen, weil ich seine Hautfarbe oder ethnische Gruppe nicht mag, ist keine Begründung. Aber zB kann man damit argumentieren, dass ein bestimmter Kunde seinerseits stets rassistische/sexistische Hetzen ablässt, während man ihn bedient. Oder stinkt, weil er keinen Bock auf Körperhygiene hätte. Oder weil man die Person pesönlich kennt und aus persönlichen Gründen sich zB vor ihr fürchtet, weil sie einem schon mal Gewalt angetan hätte.
Das sollte eigentlich gehen.

Es dürfte auch von Land zu Land und Branche zu Branche verschieden sein. So zB dürften eigentlich Alkoholisierte keinen Alkohol mehr in Gaststätten erhalten.
Von England weiß ich, dass jeder Wirt von sich aus entscheiden darf, wen er bedienen möchte und wen nicht. Der kann tatsächlich Leute rausschmeissen, weil er sie Scheisse findet.


melden

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

07.08.2019 um 18:58
@Fennek
Im deutschen Handel besteht Hausrecht sowie Vertragsfreiheit. Es darf jeder Kunde oder Besucher ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden. Wie das in Kanada aussieht weiss ich nicht.
Aufpassen muss man nur das man nicht gegen das Gleichbehandlungsgesetz verstößt. Also sagen:
Du kommst hier net rein, weil Du bist Türke!
geht nicht.
Was sehr wohl geht
Du kommst hier net rein, weil darum!


melden

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

07.08.2019 um 19:12
@Tussinelda
Wenn Dir das Wort "Penis" so gut gefällt....
Ich behalte mir weiterhin vor zu behaupten das Mr. Yaniv ein Fake Trans ist, der sicherlich bei seinen Aktionen nichts gutes im Sinn hat.

Und...alle Frauen die hier für das recht schreien sich eine Perücke aufzusetzen und zu sagen "Ich bin eine Frau".....ich würde euch so gerne alle sehn wie Ihr am Frauentag in der Sauna sitz (ist ja eh schon ein Witz) und neben euch hockt ein dicker Kerl mit Perücke und "ungewaxtem" PENIS und interviewt euch über eure Tage....
Der Bademeister möchte ich sein....................................


melden

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

07.08.2019 um 19:36
@ransom
Würde Yaniv ein Zimmer betreten in dem ich bin, würde ich sofort gehen, ob ich dabei nun nackig bin oder nicht ;).
Oder ich biete ihr ein Waxing an... :troll:


melden

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

07.08.2019 um 21:53
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:rinzipiell müssen nur bestimmte Dienstleister mit jedem einen "Vertrag" eingehen, außer natürlich, die Sicherheit würde gefährdet oder so etwas.
BGB macht freude


1x zitiertmelden

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

07.08.2019 um 21:54
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:BGB macht freude
geht das auch ausführlicher? Ansonsten ist das wohl Einzeilerspam.


melden

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

07.08.2019 um 22:50
Ein transsexueller Mensch kann verlangen, dass sein gefühltes Geschlecht respektiert wird. Ein transsexueller Mensch kann aber nicht verlangen, dass die biologischen, geschlechtsspezifischen Merkmale als die des biologisch anderen Geschlechts angesehen werden. Sprich die Frau im Körper eines Mannes kann verlangen, dass sie als Frau behandelt wird, sie kann aber nicht verlangen, dass andere ihren Penis sehen und sich einbilden es wäre eine Vagina.


2x zitiertmelden

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

08.08.2019 um 08:08
Tussinelda schrieb (Beitrag gelöscht):nicht jeder ist transphob
ich habe es nicht ganz verstanden: wer gegen einen Mensch mit Penis in der Frauensauna ist, ist transphob?


melden

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

08.08.2019 um 10:15
@grottenolm
Zitat von grottenolmgrottenolm schrieb:Ein transsexueller Mensch kann verlangen, dass sein gefühltes Geschlecht respektiert wird.
Nö. Niemand kann Respekt verlangen. Toleranz, ja, aber Respekt muss man sich verdienen. Wer übrigens Repekt verlangt, hat garantiert nichts zu bieten, das anderen Respekt abnötigt. Denn sonst hätte er ihn und müsste ihn nicht verlangen.

Gerne ein anderes Geschlecht sein zu wollen ist aber kein Verdienst, der mir Respekt abnötigt. Eher Mitleid. Mir tut jeder leid, der sich in sich nicht wohl fühlt.
Zitat von grottenolmgrottenolm schrieb:Sprich die Frau im Körper eines Mannes kann verlangen, dass sie als Frau behandelt wird,
Verlangen kann er/sie viel, nur muss ich das ja nicht auch tun. Sonst verlange ich demnächst auch, wie ein Star behandelt zu werden, weil ich fühl mich ja so.


melden

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

09.08.2019 um 02:02
Normalerweise würde ich mich ja als Ally bezeichnen, aber in diesem Fall sehe ich da eher einen Predator, der versucht die Toleranz der Menschen auszunutzen.

Vor allem die Aktionen mit Kindern halte ich für kriminell.


1x zitiertmelden

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

09.08.2019 um 05:14
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:aber in diesem Fall sehe ich da eher einen Predator, der versucht die Toleranz der Menschen auszunutzen.
Exakt, das hat in meinen Augen schon lange nix mehr Toleranz zu tun. "Er" möchte zu kleinen Mädels in die Umkleide. Punkt.


melden

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

09.08.2019 um 09:14
Um auf den Eröffnungsbeitrag einzugehen: Ich hätte als Gericht das Verfahren gar nicht zugelassen. Der Transgender soll sich gefälligst jemanden suchen, der es auch an männlichen Geschlechtsteilen vornimmt. Bsp: Ich kann doch nicht auf eine Stellenanzeige für weibliches Personal als Mann auf eine Anstellung hoffen und wenn ich die Stelle nichrt bekomme, den jenigen verklagen.


1x zitiertmelden

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

09.08.2019 um 09:28
Zitat von medicimedici schrieb:Bsp: Ich kann doch nicht auf eine Stellenanzeige für weibliches Personal als Mann auf eine Anstellung hoffen und wenn ich die Stelle nichrt bekomme, den jenigen verklagen.
Tja wenn Du Dich da mal nicht täuschst. Mittlerweile kannst Du schon Arbeitgeber verklagen wenn er einen Job explizit nur einem bestimmten Geschlecht anbietet... Dazu musst Du Dich nichtmal dort bewerben.

Jobangebote werden mittlerweile fast nur noch mit dem Vermerk: M / W / I / D ausgehängt...

Lustich ne?



Stellenanzeige sind ab 2019 nur dann AGG-konform, wenn sie neben dem männlichen und weiblichem Geschlecht auch das dritte Geschlecht mit "i" für intersexuell oder "d" für divers enthalten. CHW / stock.adobe.com

Der Gesetzgeber hat einen Gesetzesentwurf auf den Weg gebracht, in dem neben dem weiblichen und dem männlichen Geschlecht auch ein drittes Geschlecht mit der Bezeichnung "divers" im Personenstandsrecht gesetzlich anerkannt wird. Das Gesetz soll zum Ende des Jahres in Kraft treten. Vorausgegangen war der Gesetzesvorlage eine Entscheidung des BVerfG vom 10. Oktober 2017 (1 BvR 2019/16).



1x zitiertmelden

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

09.08.2019 um 09:37
Zitat von SpukulatiusSpukulatius schrieb:Tja wenn Du Dich da mal nicht täuschst. Mittlerweile kannst Du schon Arbeitgeber verklagen wenn er einen Job explizit nur einem bestimmten Geschlecht anbietet... Dazu musst Du Dich nichtmal dort bewerben.
Muß man denn eine Stellenbeschreibung auch mit M, I und Divers ausschreiben, wenn der Bordellbetreiber neue Prostituierte sucht ? Oder ein Hotel neue weibliche Zimmer-Reinigungskräfte ?


2x zitiertmelden

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

09.08.2019 um 09:41
Zitat von medicimedici schrieb:Oder ein Hotel neue weibliche Zimmer-Reinigungskräfte ?
Bei Nutten weiß ich es nicht ^^ werden die überhaupt per Annonce gesucht? Bei Zimmermädchen bin ich mir ziemlich sicher das es offiziell nichtmal mehr den Begriff "Zimmermädchen" gibt.

lol schau mal:

SpoilerUnbenannt

Da tut sich ein Füllhorn ganz neuer Klagemöglichkeiten auf, in Amiland bestimmt noch mehr und noch leichter als bei uns (noch)


melden

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

09.08.2019 um 10:50
Zitat von medicimedici schrieb:neue weibliche Zimmer-Reinigungskräfte
Warum sollte ein Hotel so etwas tun sollen?
Das wäre das gleiche, wenn ein Industriebetrieb ausschließlich männliche Schlosser sucht.


1x zitiertmelden

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

09.08.2019 um 10:58
Zitat von H.W.FliehH.W.Flieh schrieb:Warum sollte ein Hotel so etwas tun sollen?
Das wäre das gleiche, wenn ein Industriebetrieb ausschließlich männliche Schlosser sucht.
Vielleicht, weil der Hotelbetreiber mit weiblichen Reinigungskräften bessere Erfahrungen gemacht hat ? Oder der Industriebetrieb mit männlichen Schlossern zuverlässigere Erfahrung gemacht hat ? Für viele Betriebsinhaber (Privat) kommen ja auch finanzielle Gründe hinzu. Man könnte auf Toiletten und Umkleidekabinen nur für Frauen verzichten. Vielleicht gibt es in diesem Zusammenhang auch Platzprobleme.


1x zitiertmelden

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

09.08.2019 um 11:01
@medici
Das wäre trotzdem ein Verstoß gegen das AGG


melden

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

09.08.2019 um 11:06
Zitat von medicimedici schrieb:Vielleicht, weil der Hotelbetreiber mit weiblichen Reinigungskräften bessere Erfahrungen gemacht hat ? Oder der Industriebetrieb mit männlichen Schlossern zuverlässigere Erfahrung gemacht hat ? Für viele Betriebsinhaber (Privat) kommen ja auch finanzielle Gründe hinzu. Man könnte auf Toiletten und Umkleidekabinen nur für Frauen verzichten. Vielleicht gibt es in diesem Zusammenhang auch Platzprobleme.
Wie sieht die Praxis aus?
Die Firma schreibt "Suche Schlosser/Reinigungskraft m/w/d" und lädt nur diejenigen ein die sie prinzipiell einstellen würden. Also bei deinem Beispiel nur männliche Schlosser und weibliche Reinigungskräfte.

In Amiland wird teilweise neutral beworben. Ohne Alter, Geschlecht, Bild.
OK, dann werden halt mehr eingeladen zum Gespräch und der passende dann im Bewerbungsgespräch ausgesucht.
Die Firmen müssen nur bei den Absagebegründungen aufpassen das sie diese neutral ausdrücken.
Also nicht "du Weiblich, daher nicht geeignet" sondern z.B., "Wir haben uns für eine/n anderen Bewerber/in entschieden"


1x zitiertmelden

"Jessica" Yaniv Brazilian Wax Controversy

09.08.2019 um 11:12
Zitat von CachalotCachalot schrieb:In Amiland wird teilweise neutral beworben.
Nicht nur das, ich habe mal in einem Institut gearbeitet, da wurden Initiativbewerbungen z.B. nur anonymisiert und neutralisiert an die Fachabteilungen weitergeleitet.

Da kam dann eine EMail von der Personalleitung die ungefähr so lautete:
Initiativbewerbung eingegangen, Person, Abschluss als Schlosser-/in, 5 Jahre relevante Berufserfahrung, verfügbar ab 01.09.2019, Arbeitszeugnisse liegen der Personalabteilung vor.


1x zitiertmelden