Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

47.402 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 22:15
Zitat von InterestedInterested schrieb:Ich finde und fand die sog. Hamsterkäufe nicht verwerflich. Warum auch? Die ganze Weihnachtsfresserei und Feiertagseinkaufsdekadenz ist doch nichts anderes, die findet aber Akzeptanz oder Belustigung, man könnte ja über die Feiertage verhungern.
Das ist doch was völlig anders. Weinachtseinkäufe werden durch Lagerbestände vorbereitet, sie unterscheiden sich in ihrer Struktur und verursachen keinen Mangel an wichtigen Produkten.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Die ganzen Probleme hätten wir nicht, wenn der Staat vernünftig ausgestattet wäre und verordnete Quarantänepatienten für die Dauer der Quarantäne in Auffanglager bringen und dort überwachen und versorgen würde.
Den Aufschrei will ich sehen, wenn Menschen aus ihrem Zuhause woanders hin transportiert werden. Wer schon nicht zwei Wochen zu Hause bleiben kann, der wird wohl kaum zwei Wochen in ein Auffanglager gehen. Davon ab, wie die Kapazität in der Zeit aufbauen und mit welchem dauerhaften Nutzen im Vergleich zur jetzigen Lösung mit der häuslichen Quarantäne?


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 22:16
Zitat von SIRiUS3lPiSIRiUS3lPi schrieb:Kennt wer jemanden PERSÖNLICH, dessen Corona-Test POSITIV ausgefallen ist UND dessen Erkrankung einen schweren Verlauf hatte, BEI KEINER BEKANNTEN VORERKRANKUNG?
Ich kannte jemanden persönlich, der an Corona erkrankte und daran verstarb, hatte aber auch Vorerkrankungen. Natürlich begünstigen Vorerkrankungen schwere Verläufe - es gibt aber auch schwere Verläufe ohne Vorerkrankung. Bei Spiegel TV Thema ging es letztens um ein 21jähriges Mädchen, welche ihre Nieren einbüßte, durch die Corona Infektion und deren schweren Verlauf. Möchtest Du darauf hinaus, dass es keine Corona Toten ohne Vorerkrankung gibt? @SIRiUS3lPi


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 22:16
Zitat von vincentvincent schrieb:Davon ab, wie die Kapazität in der Zeit aufbauen und mit welchem dauerhaften Nutzen im Vergleich zur jetzigen Lösung mit der häuslichen Quarantäne?
Ja, JETZT brauchen wir uns darüber auch keine Gedanken mehr machen, da gebe ich dir Recht. Das wäre eine Überlegung für "Friedenszeiten" gewesen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 22:16
@Eya
Ich reagiere jetzt mal wie knopper: Was interessierte, was mit deinen Erzeugern so ist? Hauptsache, ich kann noch in meinen Keller um xyz hochzuholen. Fühlst du dich jetzt besser?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 22:18
@SIRiUS3lPi
Welche Relevanz hat es für Dich, wenn ein Allmy-User einen Infizierten kennt und noch dazu mit einem schweren Verlauf?
Die Frage nach den Vorerkrankungen löst bei mir immer Kopfschütteln aus. Auch Vorerkrankte haben das Recht, nicht oben drauf noch an Covid-19 zu erkranken und im schlimmsten Fall das dann nicht zu überleben.


Ein Arbeitskollege von mir war gleich im April infiziert, kurze schwere Erkrankung und heute noch (mit gerade mal 30 und ohne jegliche Vorerkrankung) leidet er unter Atemnot und schneller Erschöpfung. Ob das nochmal besser wird ist ungewiss.
Ein Bekannter ist mit Mitte 50 verstorben nach langem Koma. Er hatte sich als Krankenpfleger bei der Arbeit angesteckt.
Sonst glücklicherweise keine Berührungspunkte.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 22:19
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Wenn's dumm läuft warst du eben verreist, hast vorher die meisten Vorräte aufgebraucht und hast dein Urlaubsziel "unterm Arsch weg" zum Risikogebiet erklärt bekommen während du weg warst. Zackbumm hockst du in der leergefressenen Bude in Quarantäne obwohl du subjektiv nix falsch gemacht hast (das Verreisen mal ausgenommen, aber das macht man auch nicht nur freiwillig).
Wenn dann noch ein Meteorit Dein Autodach durchschlägt musst Du mitten in Deutschland elendig verhungern.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 22:20
Zitat von vincentvincent schrieb:Das ist doch was völlig anders. Weinachtseinkäufe werden durch Lagerbestände vorbereitet, sie unterscheiden sich in ihrer Struktur und verursachen keinen Mangel an wichtigen Produkten.
Gab es denn irgendein Produkt nicht - oder nur kurzfristig nicht oder konnte man dieses Produkt dann woanders erhalten? Und ja, Du hast Recht, Weihnachten unterliegt einer anderen Struktur - aber niemand musste hier Hunger leiden, und auch Klopapier war so weit ich das mitbekommen habe, nirgends komplett vergriffen. Wurde mit der nächsten Lieferung aufgefüllt.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 22:23
Zitat von InterestedInterested schrieb:Gab es denn irgendein Produkt nicht - oder nur kurzfristig nicht oder konnte man dieses Produkt dann woanders erhalten?
Ja, wie du vielleicht mitbekommen haben solltest, waren Klopapier, Dosen etc. eine ganze Zeit lang ziemlich knapp. Keine Ahnung wo du in er Zeit warst. Vermutlich kam niemand groß zu Schaden, aber verwerflich sind die Hamsterkäufe trotzdem, weil ohne Rücksicht auf mögliche Schäden eingekauft wird. Hauptsache man kann das nächste Jahrzehnt unbeschwert kacken.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 22:24
Zitat von InterestedInterested schrieb:und auch Klopapier war so weit ich das mitbekommen habe, nirgends komplett vergriffen.
Also in den Märkten in denen ich zur Zeit des Lockdowns war, war es mindestens zwei Wochen nicht erhältlich.
Abgesehen davon, dass wir zufällig kurz vorher noch eine GRoßpackung gekauft hatten, kann man zur Not auch mal die Küchenrolle oder Taschentücher als Ersatz nehmen.

Und Lebensmittel waren grundsätzlich auch kein Problem.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 22:24
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Alternativ schaut man sich einfach Länder an, wo sich dieser Anstieg schon vor 4-6 Wochen vollzogen hat
Schauen wir uns doch mal ein unmittelbares Nachbarland an, so Tschechien

https://www.worldometers.info/coronavirus/country/czech-republic/


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 22:27
Zitat von EyaEya schrieb:Den Chinesen? Dem Staat? Den Querolanten? Oder muss ich einfach einsehen dass die Pandemie für alle eine große Nervenprobe darstellt und emotionale Belastungen.
Das wäre zu belastend. Gib die Schuld der schwächsten Gruppe und tritt auf sie ein. Dann hast Du für 3 Minuten inneren Frieden und bekommst Zuspruch. Zwar von den falschen. Aber da gewöhnt man sich dran.
Nicht immer alles hinterfragen. Einfach ja&danke für nichts sagen. Das klappt immer.


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 22:29
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Wenn dann noch ein Meteorit Dein Autodach durchschlägt musst Du mitten in Deutschland elendig verhungern.
Wenn die Leuten mit den 6 lungenkranken Großmüttern die jeden Monat 8000km extra fahren weil sie nur auf der A8 im Fahrtwind die Masken richtig lüften können so tun, als wären sie der Durchschnitt, dann muss man auch andere Extrembeispiele gelten lassen.

Der Kern der Sache ist:

Wir müssen alle irgendwo zurückstecken, und die Leute gehen psychisch mittlerweile "auf dem Zahnfleisch" weil jeder seinen persönlichen wunden Punkt hat der ihn belastet und runterzieht. Dass sich da der eine über den anderen aufregt und ihn zum Teufel wünscht, weil die neueste random Maßnahme den mal nicht trifft, einen selber aber schon, ist irgendwo auch nur menschlich, auch wenn's natürlich insgesamt unlogisch ist.

Das blöde daran: richtig hart wird es erst noch, die Zahlen schießen hoch und spätestens um Weihnachten/Neujahr rum haben die Freiwilligen vermutlich auch keinen Bock, keine Zeit oder kein Material mehr oder eben dann auch mal genug eigene Probleme. Und ich zweifle daran, dass bis dahin von staatlicher Seite viel passiert, sind ja nur noch 6 Wochen. Ob die Wunderwaffe "Bundeswehr" da dann noch was bringt, werden wir ja sehen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 22:30
Zitat von StummerFischStummerFisch schrieb:Ich reagiere jetzt mal wie knopper: Was interessierte, was mit deinen Erzeugern so ist? Hauptsache, ich kann noch in meinen Keller um xyz hochzuholen. Fühlst du dich jetzt besser?
Ist mir egal, denn wenn es hart auf hart kommt ist sich jeder selbst am nächsten und somit würde mich so eine Aussage nicht tangieren.

Ich verstehe deine Ohnmacht und den Frust, jedoch ist die Pandemie nunmal da und fordert Opfer - auf allen Seiten. Ich bin mir nicht sicher ob die Pandemie viel weniger verbreitet wäre, wenn sich absolut alle an die Maskenpflicht halten würden. Die soziale Distanz hat zwar die Infektionsrate verringert aber dafür zB die häusliche Gewalt und Arbeitslosigkeit erhöht. Wie du es drehst und wendest, gibt es auf allen Seiten Benachteiligungen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 22:41
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Das wäre zu belastend. Gib die Schuld der schwächsten Gruppe und tritt auf sie ein. Dann hast Du für 3 Minuten inneren Frieden und bekommst Zuspruch. Zwar von den falschen. Aber da gewöhnt man sich dran.
Nicht immer alles hinterfragen. Einfach ja&danke für nichts sagen. Das klappt immer.
Ich gebe niemandem die Schuld, das ist schlicht höhere Gewalt. Natürlich nervt mich die Pandemie, die Maßnahmen und Einschränkungen ohne Ende aber schlussendlich ist es so wie es gerade nunmal ist. Menschen reagieren unterschiedlich auf derartige Belastungen - dass manche Situationen leichter und schneller eskalieren können, verwundert mich nicht.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 22:47
Zitat von InterestedInterested schrieb: Nein, das steht mir auch nicht zu.

( Klar macht man sich so seine Gedanken und wenn man Kinder hat, nochmal mehr. Auch weiß man um die " Psychologie der Massen" und könnte sich viel zusammenreimen, letztlich was solls. Beweise? Keine. Wo kein Kläger,da kein Richter. Spekulationen ohne Ende... Solche Denkweisen helfen ja nicht weiter. Es gibt viele ansteckende Krankheiten, aber diese wurde nun mal als Pandemie ausgerufen...weltweit. Hier greift dann eben das Infektionsschutzgesetz. )

Das Virus soll ja recht aggressiv sein.Man hört von den daran Verstorbenen meist nur mit Vorerkrankungen, daher meine Frage.



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 22:50
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:und bekommst Zuspruch.
Und was ändert der vermeintliche Zuspruch am Umstand?
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Zwar von den falschen
Wer wären denn die "Richtigen"?
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Nicht immer alles hinterfragen. Einfach ja&danke für nichts sagen. Das klappt immer.
Wer sagt Dir, dass andere nichts hinterfragen? Wer gibt Dir bei Deiner Hinterfragerei eine valide Antwort und bei wem möchtest Du Dich bedanken und warum meinst Du, zum Ja-Sager mutieren zu müssen?

Im Grunde sind es genau solche Beiträge, die absolut nichts aussagen, dass ich eine wie auch immer geartete Kritik nicht für voll nehmen kann, weil Du keine wirkliche Diskussionsgrundlage bietest.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 22:59
Stonechen schrieb (Beitrag gelöscht):Die Gesundheit steht nicht über allem? Wenn du nicht gesund bist, kannst du genau noch wie deine Freiheit genießen? - Übrigens etwas was DU dir gönnst und den anderen nicht - weil deren Gesundheit steht ja nicht über allem.
das meine mich im Hinblick auf bspw., eine ganze Volkswirtschaft, wenn diese droht zusammenzubrechen so muss man Kompromisse eingehen.
Stonechen schrieb (Beitrag gelöscht):Du hast NICHTS begriffen, rein garnichts.
Und bevor ich hier gleich komplett die Fassung verliere, verliere ich lieber dich als Diskussionspartner :{
Es widert mich an!
ja vielen dank auch. Aber wie schon mein Vorposter geschrieben hat...davon lasse ich mich nicht einen deut beeindrucken. Du kannst mich auch gerne gleich als Mörder bezeichnen, ja...dann bin ich es eben.
Zitat von SmasSmas schrieb:Schuld an den vielen positiven Tests ist das Virus und die maroden Umstände auf die es in den Ländern trifft. Einzelne Maßnahmenverweigerer lenken von der eigentlichen Ursache ab, wenn sie zum abreagieren als Sündenbock hergenommen werden.
ja eben. Das wird sich spätestens dann zeigen wenn die Fallzahlen weiter ansteigen trotz aller Maßnahmen, trotz Masken usw... und zwar so ansteigen wie bspw. in den USA. Ein weiterer Lockdown wird dann wohl auch nichts mehr bringen.
Wollen wir mal mal hoffen dass es nicht so kommt, ich bleibe ja lieber optimistisch.
und ja die DIe Maskenverweiger sind eher so etwas wie der Sündenbock, nach dem Motto "ihr seid schuld", real trägt das kaum zum Geschehen bei...
StummerFisch schrieb (Beitrag gelöscht):Ist dir eigentlich klar, @knopper, dass du Menschen (und Menschen wie du) meine Eltern umbringen könntest, wenn du mit ihnen in einem Mehrparteienwohnhaus wohnen würdest? Interessiert dich das überhaupt? Mein Gott, ist das armselig. Du übrigens auch, @Smas
aber doch nicht wenn ich in einem Mehrparteienhaus durch den Hausflur gehe und mir da erlaube zu atmen. Da endet dann irgendwo mein Verständnis bzw. sehe ich das Ganze halt doch etwas übertrieben an.
Des weiteren werden diejenigen mit schickem großem Eigenheim ja dann irgendwie "bevorzugt", während man hier während er Quarantäne selbst in den Garten / Terrasse darf, darf ich als kleiner Mieter noch nicht mal runter und meine Post holen.
Gerecht ist was anderes. aber hey die Welt ist eben ungerecht ich weiß.
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Nicht immer alles hinterfragen. Einfach ja&danke für nichts sagen. Das klappt immer.
...also wenn ich so auf unsere Geschichte schaue bzw. auch auf die Berichte hat das immer geklappt ja.
Nun haben wir einen Rechtsstaat aber eine Meinung zu dem Thema sollen bitteschön trotzdem alle besitzen...es geht ja schließlich um die Gesundheit.


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 23:02
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:0,57% Letalität ist etwas höher als das RKI im Februar geschätzt hat. Die Studie von Ioannidis bedeutet also, dass man sich auf mehr Tote einstellen sollte, als man im Frühjahr vermutet hat.
Sicherlich wurdest du auf deinen Fehler von heute morgen bereits hingewiesen:

"Insgesamt errechnete Ioannidis eine durchschnittliche Infektionssterblichkeit über 51 Standorte hinweg von 0,27 Prozent, korrigiert 0,23 Prozent."
https://www.n-tv.de/wissen/Covid-19-weniger-toedlich-als-vermutet-article22104272.html

Aber kann ja mal passieren, dass man Zahlen, Daten, Fakten ein bisschen durcheinander bringt, so dass die Sachlage wieder einmal dramatischer scheint als sie möglicherweise ist. :)


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 23:02
Zitat von knopperknopper schrieb:das meine mich im Hinblick auf bspw., eine ganze Volkswirtschaft, wenn diese droht zusammenzubrechen so muss man Kompromisse eingehen.
Wenn Du unter verordneter Quarantäne das Haus verlässt, um spazieren zu gehen, dann hat die Volkswirtschaft davon keinen Vorteil; im Gegenteil, Du steckst mit gewisser Wahrscheinlichkeit andere an und wenn viele das tuen ist es Gift für die Volkswirtschaft.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

16.10.2020 um 23:09
@Noumenon

Meine Einschätzung betraf Europa; wenn Du auf einer pazifischen Insel in Ozeanien wohnst, schön für Dich, denn das ist Deine Überlebenswahrscheinlichkeit deutlich besser als für Europäer. Aber die meisten, die ein deutschsprachiges Forum lesen, werden in Europa wohnen.
Wo 118 bis 500 Covid-19-Tote pro eine Million Einwohner gezählt wurden, betrug sie 0,20 Prozent, an noch schlimmer betroffenen Standorten lag die Infektionssterblichkeit bei 0,57 Prozent.
Quelle: https://www.n-tv.de/wissen/Covid-19-weniger-toedlich-als-vermutet-article22104272.html

Das (> 500 Covid-19-Tote pro eine Million Einwohner) trifft bereits auf die meisten europäischen Länder zu und in näherer Zukunft wird es voraussichtlich auf alle zutreffen - außer es gelingt einzelnen Ländern tatsächlich die Infektionsraten sehr niedrig zu halten.


1x zitiertmelden